Erstes Modell fertig

  • Hallo liebe Kartonmodellfreunde,



    ich melde mein erstes richtiges Kartonmodell als fertigt
    gebaut.



    Es handelt sich
    hierbei um den Jagdpanzer IV Ausf. F von Modelik.



    Zum besseren Verständnis: Ich habe den Kartonmodellbau im
    Juni 2012 für mich entdeckt.



    Ich habe(außer in meiner Jugend, Plastik) bis dato, kein Hobby in Richtung Modellbau betrieben, weder Plastik-, noch Kartonbau.



    Ich kann mich aber erinnern, das einer meiner Nachbarn,
    Modelle in Karton/Papier gebaut hat, und ich kleiner Bub, echt fasziniert war
    über die hübschen Flugzeugmodell, die der ältere Herr gebaut hatte.



    Für mich liegt die Faszination in der Tatsache, aus
    2-Dimensional, 3-Dimensional zu fertigen.



    Nach der Entdeckung, der für mich neuen Welt des
    Kartonmodellbaus, begann ich zu recherchieren, und habe unter anderem dieses
    wirklich hilfreiche Forum für mich entdeckt.



    Etwa 6 Wochen nachdem ich auf den Kartonmodellbau gestoßen
    bin, hatte ich schon den Jagdpanzer IV Ausf. F/Modelik , vom wirklich sehr
    netten Herrn Slavomir in der Post.



    Und los ging es.


    Da ich
    vornehmlich in der dunklen Jahreszeit baue, habe ich nun mein erstes
    Modell fertig.



    Der Jagdpanzer IV besteht aus ca. 2500 Teilen.



    Ich habe einige Bilder beigefügt, und werde meine
    Erfahrungen die ich mit dem Bau gemacht habe
    mitteilen.



    Gruß
    Markus

  • Hallo Markus,,
    auch wenn ich nicht so ganz auf diese Art von Fahrzeugen stehe, so muss ich anerkennen, dass hier ein eindrucksvolles Erstlingswerk entstanden ist. Glückwunsch. Möge der Panzer immer nur friedliche Zeiten erleben.
    Viele Grüße
    Ulrich

  • Hallo Markus,


    so 'n Panzer mit der kompletten Inneneinrichtung und Kette (wohl?) als Einelglieder als kartonales Erstlingswerk - dafür schon alle Achtung.
    Kann es nur sein, dass an ein paar Stellen das mit dem Kantenfärben nicht 100%-ig hingehauen hat - oder täuscht der Eindruck auf den Bildern?


    Herzliche Grüße


    Alfred

  • Hallo Markus


    Da hast du dir ja gleich einen echten Brocken angelacht. Ist aber gut geworden! Und wie bei uns allen: das nächste Modell wird noch besser.


    In dem Sinne: Gratulation und auf ein Neues!


    Andi

  • Vielen Dank Alfred,
    vielen Dank Ulrich,


    Das fertigen, war nicht so das Problem, eher der Umfang des Objektes,


    Es gab vorbildliche Pläne und Detailzeichnungen, und der handwerkliche Anspruch war nicht allzu hoch meine ich(Nicht wie bei den Kollegen, die z.B. Schiffe mit vielen Microteilen bauen).


    Nicht zu viele Kleinteile, konstruktiv klug gelöste Details, z.B Stäbe, Wellen, ... konnten teilweise aus Papier gerollt
    werden, Viele einfache Konturen.


    Lediglich die Kette hat mich echt gefordert. Ich werde hierzu noch einiges Schreiben,


    Ich habe zwichendrin mal ein Geli modell verhunzt. Obwohl nur verschwindend geringe Teilezahl, habe ich es nicht geschafft, hier ein
    halbwegs ansehnliches Modell zu bauen.


    Ich fand es wegen des fehlenden stabilen Skelettes echt schwer die vielen Rundungen sauber
    zusammen zu fügen. Es landete in der Ablage "RUND"


    Ulrich, mit dem Kantenfärben hast du absolut recht. Ich habe das Foto(Heckansicht) trotz der misslungenen Kanten ausgesucht, weil es dem Stand entspricht, den ich zu diesem Bauabschnitt leisten konnte. Beim Kantenfärben habe ich verschiedene Materialien ausprobiert, von Buntstiften, über Filzstift, über Gouache, zu den heutigen Faber Kastell Artist Pen, welche ich momentan bevorzuge.

    Fertig gestellt:
    Menschliches Skelett 1:1
    Grumman F4F-3 Wildcat
    Jagdpanzer IV Ausf. F, 1:25 Modelik
    Maly Modelarz Renault 17

    Im Bau befindlich:

    Maly Modelarz Austin Putilov

    Edited once, last by Hasenpapa ().

  • Hallo Markus,
    da ist dir ja ein Schmuckstück gelungen.
    Das schreit einfach nach mehr.
    Ich freu mich auf dien nächsten Werke aus Deiner Produktion.
    Gruß Uwe

    Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

  • Danke Andi, so gut wie du werd ich nimmer. Ich hab deine IJN HIEI, ja in "Natura" gesehen.
    Danke Uwe, dein Bericht mit der Straßenbahn hat mir sehr gut gefallen.


    Anbei noch einige Bilder der Innenansicht.


    Ich habe bei diesem ersten Modell, warscheinlich 10 verschiedene Cutter ausprobiert, bis ich den richtigen gefunden hatte. Mittlererweile benutze ich auch
    Scheren zum ausschneiden.


    Auch bei der Pappe, bzw. dem Karton habe ich dazu gelernt. Ich hatte anfangs alles in Finnpappe aufgedoppel. Ein für mich neues fantastisch zu bearbeitendes Material.
    Die Nachteile zeigten sich beim fertigen Modell. So haben sich verschiedene Aufhängungen der Räder immer mal wieder durch das eigengewicht des Models gespalten.
    Ich habe dazu gelernt, und verwende heute für beanspruchte Teile Grau- oder Bristolpatte.


    Ich habe dieses Modell ausschließlich mit normalem Weißleim geklebt. Labile oder filigrane Teile wurden mit Sekundenkleber geklebt, bzw. gehärtet.


    Heute arbeite ich, Dank Andis Tip, mit UHU Hart. (Würde UHU seinen Kleber tropffrei machen, hätten Sie von Heute auf Morgen 50 % Umsatzeinbuße)


    Viele Grüße


    Markus

  • Hi Markus,
    super Erstlingswerk, Glückwunsch! Bitte überdenke die Wahl von Uhu Hart nochmal. Der schrumpft beim Aushärten sehr stark und führt zu Teileverzug. Weissleim ist bis auf grossflächige Verklebungen, die empfindlich auf Wasser reagieren, die beste Wahl.


    Gruss
    Jan

  • Moin Markus,


    ein gut gelungenes Erstlingswerk, meinen Glückwunsch dazu. Es wäre schön, noch mehr von Dir zu sehen.


    Bezügl. der Verwendung von Uhu Hart kann ich Jan nur zustimmen. Es wundert mich etwas, dass dieser Tipp von Andi kam. Ich traue ihm da eher Uhu Kraft zu.



    Viele Grüße


    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • Danke Jan,
    danke Gustav,


    vielen Dank für das Lob.
    Gerne nehme ich die Ratschläge der Profis an. Ich habe noch eine Tube UHU Kraft, die ich bisher noch nicht versucht habe. Die is jetzt dran.
    Gustav, du hattest Recht, Andi verwendet "Kraft".


    Anbei die nächsten Bilder vom Bau der Ketten.


    Ich hatte zunächst eine Kette als LaserCut-Satz, die vom Panzer Hetzer stammte versucht. Meinem empfinden nach, passte die aber nicht wirklich auf das
    Antriebsrad. Die Schlitze zu eng beieinander. Sowohl in der Länge als auch in der Breite. Der Profi prüft den Sitz der LC Kette warscheinlich
    beim Bau des Antriebsrades, und passt dieses entsprechend an.



    Ich habe mich entschlossen die Kette dann aus den Einzelgliedern zu fertigen.



    Die Verstärkung habe ich gleich auf gefärbten Karton gedruckt.



    Fertige Kettenglieder, und noch nicht gefaltete, bei denen die Verstärkung bereits aufgeklebt war.



    Verbindungsstifte aus Dekonadeln, die Köpfe wurden gefärbt.



    Beweglicht Kettenglieder, hier noch keine Kanten gefärbt. War nur ein Versuch mit verschieden farbigen Köpften.



    Die Mühe hat sich gelohnt, da die Kette auf den Rädern etwas durchhängt, was einfach toll aussieht.


    Gruß


    Markus

    Fertig gestellt:
    Menschliches Skelett 1:1
    Grumman F4F-3 Wildcat
    Jagdpanzer IV Ausf. F, 1:25 Modelik
    Maly Modelarz Renault 17

    Im Bau befindlich:

    Maly Modelarz Austin Putilov

  • Guten Abend Markus.


    Das ist ein SUPERWERK. Gratuliere. Mir fehlen die Worte. :thumbsup:


    Mit freundlichen Grüßen aus Bayern


    Alex. :thumbup:


    P.S. Ich verwende grundsätzlich Bastelkleber von Pritt. Supersache...trocknet transparent und ermöglicht noch kleine Korrekturen.

    Wir halten viele Sachen für unmöglich bis es jemand macht.