Hafendiorama mit Flugzeugträger USS ENTERPRISE und Tarnkappen-Flugzeugträgerprojekt in 1:1250

  • Ahoi Freunde,


    nun wird es noch ein bisschen kleiner: Ich versuche mich am Maßstab 1:1250 !!!


    Ich baue den Flugzeugträger USS ENTERPRISE (CVN 65), den Tarnkappen-Flugzeugträger (CVN-78)
    sowie ein Hafendiorama.


    Das alles findet man im Maßstab 1:800 (als Ideal zum Verkleinern) als free download bei "paperhobby".


    Kram hat bereit im Januar 2013 einen Hinweis auf den download der ENTERPRISE gegeben, siehe hier:


    Flugzeugträger "USS Enterprise"


    Angefangen habe ich mit dem Hafenmodul.




    Gruß
    Jo

  • Ok, ich vergrößere auf 1:600 um klarzukommen, du gehst auf 1:1250 ...


    Bin gespannt , aber sicher das das ein tolles Diorama wird.


    Beste Grüße


    Rainer

    Im Bau:
    NYK Castor auf A3 Vergrößert und Ferngesteuert; USS Enterprise in ca. 1:800 von Paperhobby


    Warteschleife:
    HMV "Schlepper" ; HMV ZENIT; HMV Nordic; HMV Altmark;....... (und alles was ich noch bauen muss um die vorig genannten hinzubekommen)


    Modelle: (im Papiersektor)
    Schlepper aus Blockrückseite und Küchenrollenkern (mit 5 Jähriger Tochter gebaut & Ferngesteuert)

  • Ahoi Michi,


    Willkommen im Club, Jo!

    Danke. Es wird aber keine grundsätzliche Richtungsänderung geben, 1:500 bleibt Standard.


    Ok, ich vergrößere auf 1:600 um klarzukommen, du gehst auf 1:1250 ...

    Alles eine Frage des zur Verfügung stehenden Platzes ;)


    So, nun geht es los mit dem Träger.


    Das Modell ist ein Vollrumpfmodell mit Rumpfsegmenten, die am Flugdeck enden, also nicht so richtig
    nutzbar für mich. Ich schneide deshalb von den Rumpfsegmenten an beiden Seiten den Unterwasser-
    anteil ab (1 mm verbleiben) ab und klebe die Überwasser-Bordwände an den Grundkasten, der den inneren
    Hangarbereich beinhaltet fest (1.Foto). Darauf klebe ich dann das Flugdeck (2. Foto). Als nächsten Schritt
    befestige ich die Bugplatte (3.Foto). Danach geht es vom Grundkasten aus zuerst in Richtung Bug und
    danach in Richtung Heck. Ich erhalte damit einen für diesen Maßstab - obwohl unten offen - recht stabilen
    Rumpf (3. - 5. Foto). Anschließend gibt es eine kleine Stellprobe im Hafen.


    Wenn man bedenkt, dass man für einen Flugzeugträger aus Metall ca. 100 € rechnen muss, dann ist unser
    Hobby doch schon seeeeeeeehhhhhhr preiswert :D .


    Gruß
    Jo

  • Hallo Jo,
    na kleiner geht`s kaum. Viel Erfolg wünsche ich Dir bei diesem Vorhaben. Arbeitest Du mit irgendeiner Sichthilfe oder mit bloßem Auge?
    Was Du uns zeigst macht schon einen prima Eindruck.


    Viele Grüße
    Ulrich

  • Ahoi Günter,


    Quote from Günter ,

    Geht doch schon recht flott voran. Aber wenn der Träger dann morgen


    fertig ist kommen doch noch ein paar Begleitschiffe. Kreuzer , Zerstörer


    Fregatten. - Oder?

    Meine Absicht ist es, für die Modellmesse Bremen am nächsten Wochenende schon ein wenig mit
    dem Diorama anzufangen damit die Besucher etwas zu sehen haben. Es macht aber so viel Spaß,
    dass ich den Träger vielleicht schon nächste Woche fertig habe :D


    Aber dann gibt es ja noch den Stealth-Träger zum Bauen ;)


    Die seitlichen Kästen sind an Bord. Dem Backbordzugang zum Hangardeck (siehe rotes Oval) habe ich
    noch einen kleinen Raum gegönnt. Vorher konnte man so in den weißen Raum schauen (siehe 1.+2. Foto).



    Gruß
    Jo

  • Hast du vor den Träger mit allen Vögeln an Deck ins Dock zu stellen?


    Sieht jedenfalls schon nach was aus, hast schon mehr geschafft als ich in Wochen ;( , habe mich gerade nach mehreren Versuchen mit dem Zwischenergebnisse meines Mastes auf der "Insel" zufrieden gegeben :S . ( Eine innere Stimme flüstert mir zu das deiner Zwar halb so groß aber doppelt so gut wird :thumbsup: ). Bin gespannt drauf das in Bremen live zu sehen.


    MichiK
    Ich danke dir für diesen Hinweis, bei meiner 1:600 Variante hat mich die Optik der Flieger irgendwie nicht begeistert, werde die mal Probieren.


    Bis dann
    Rainer

    Im Bau:
    NYK Castor auf A3 Vergrößert und Ferngesteuert; USS Enterprise in ca. 1:800 von Paperhobby


    Warteschleife:
    HMV "Schlepper" ; HMV ZENIT; HMV Nordic; HMV Altmark;....... (und alles was ich noch bauen muss um die vorig genannten hinzubekommen)


    Modelle: (im Papiersektor)
    Schlepper aus Blockrückseite und Küchenrollenkern (mit 5 Jähriger Tochter gebaut & Ferngesteuert)

    Edited once, last by toppa ().

  • Ahoi Michi,


    wenn alle Flugzeuge und Hubschrauber an Deck sind (50 und mehr), wird der Fokus nicht
    mehr auf das einzelne Flugzeug gelenkt, daher bleibe ich bei den vorhandenen Einheiten.


    Ahoi Toppa,


    ja alle Luftfahrzeuge kommen - sofern sie ausreichend Platz finden - an Bord.



    Ich habe 12 weitere Flugzeuge fertiggestellt. Das war echte Fließbandarbeit. Das erste Foto erinnert mich
    ein wenig an kleine Männchen, die man auch so ausschneiden kann. Bei dieser Anordnung funktioniert
    die Kantenfärbung besonders gut und ich erreiche eine hohe Effizienz.



    Gruß
    Jo

  • Hallo Jochen,
    ich kann nur ungläubig stauen ob der Winzigkeit der Flieger. Beim letzten Bild des Trägers mit den Metallvögeln dachte ich zuerst es sei ein Referenzfoto eines 250er Modells. Absolut bewunderswert dieses Modell.
    Viele Grüße
    Ulrich

  • Walter,


    dieses Design dient doch nur dazu, die Bodencrew zu tarnen.
    Jo baut aber das Personal nicht - glaube ich zumindest... ;)

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Ahoi Ulrich,


    vielen Dank ! Macht aber auch wirklich unheimlich Spaß, diesen Winzling zu bauen.


    Ahoi Walter und Helmut,


    welches Personal meint ihr ? ich sehe keins ;)
    Personal bauen ? In 1:1250 ? Das ist dann ca. 1,5 mm klein ! Aber nur mit Dienstgradabzeichen :D




    Ich bin mit dem Brückenaufbau beschäftigt.



    Gruß
    Jo

  • Hallo Jo,
    na klar auch die Mannschaften. Du weißt doch, den Inscheniör ist nichts zu schwör. Es reicht aber, wenn Du nur die Leute an Deck anfertigst. Dienstgradabzeichen müssen ungebingt sein, weil wir doch wissen wollen, welcher Dienstgrad da gerade an einer Rakete des Fliegers rumbastelt.
    Viele Grüße
    Ulrich

  • Denk dran, bei Amerikanischen Flugzeugträger haben die verschiedenen Funktionen an Deck eigene z.T. grelle Overallfarben, das Wäre auch bei kleinen Figürchen eine Ineressante Optik. :whistling:


    Du ziehst grad voll an mir vorbei! ;(



    Grüße
    Rainer

    Im Bau:
    NYK Castor auf A3 Vergrößert und Ferngesteuert; USS Enterprise in ca. 1:800 von Paperhobby


    Warteschleife:
    HMV "Schlepper" ; HMV ZENIT; HMV Nordic; HMV Altmark;....... (und alles was ich noch bauen muss um die vorig genannten hinzubekommen)


    Modelle: (im Papiersektor)
    Schlepper aus Blockrückseite und Küchenrollenkern (mit 5 Jähriger Tochter gebaut & Ferngesteuert)

  • Stimmt, und die Farben kann man z.B. diesem Wikipedia Artikel entnehmen.
    Allerdings liegen Jos Träger ja im Hafen, wo ja keine Flight-Ops stattfinden können. Insofern würde wohl eher die gesammte Besatzung normale Uniformen tragen.


    Michi

  • Wenn die nicht gerade ein "dinamic Display" als Teil irgendeiner Show machen würden wären im Dock auch keine Flugzeuge an Deck bzw. Auf dem Träger. :D

    Im Bau:
    NYK Castor auf A3 Vergrößert und Ferngesteuert; USS Enterprise in ca. 1:800 von Paperhobby


    Warteschleife:
    HMV "Schlepper" ; HMV ZENIT; HMV Nordic; HMV Altmark;....... (und alles was ich noch bauen muss um die vorig genannten hinzubekommen)


    Modelle: (im Papiersektor)
    Schlepper aus Blockrückseite und Küchenrollenkern (mit 5 Jähriger Tochter gebaut & Ferngesteuert)

  • Hallo Jo
    Du könntest ja das berümte Bild mit der Einstein-Formel e=mc2 nachstellen da wäre dann ein grossteil der Besatzung an Deck.
    Grüsse Niklaus

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski


  • na, da freue ich mich über Eure ersten bunten Umsetzungen, bitte zeigen :D


    War das gerade eine Herausforderung, odawas ?! :cool:


    Deine Enterprise gefällt mir immer besser, Jo. wieviel fehlt denn noch vom eigentlichen Schiff (also ohne Air Group und das Fahrzeuggewusel)?
    Michi

  • Ahoi Nikolaus,


    Du könntest ja das berümte Bild mit der Einstein-Formel e=mc2 nachstellen da wäre dann ein grossteil der Besatzung an Deck.

    Geht nicht, es werden sich zu viele Flugzeuge auf dem Flugdeck befinden :(


    Na klar :D




    Auf der Euro-Modell konnte ich am Wochenende etwas am Träger und am Diorama weiterbauen:


    15 weitere Flugzeuge befinden sich an Bord, ebenso ein Kran und vier Flugzeugschlepper.


    Auf dem Diorama befinden sich vier Kräne.




    Ich finde Gefallen an diesem Maßstab, 1:500 ist nicht mehr der Nabel der Welt ;)



    Gruß
    Jo

  • Hallo Joachim,


    So wie es aussieht haben wir einen "Konvertierten" :thumbup: .
    Falls Du Personen auf deinem Diorama unterbringen möchtest habe ich einen Tip für dich. Man nehme einen Handbesen mit ca 0,2 mm starken Borsten und schneide 1,5 mm lange Stücke ab. Jetzt kann mann diese Stücke mit Farbe anmalen. Zum Beispiel könntest Du das Funktionspersonal des Trägers einfärben. Was sich wirklich gut macht, ist ein winziger Tupfen Fleischfarbe am Ende (Kopf). Fotos von meinen Versuchen werde ich demnächst bei meinem Schiphol Diorama zur Begutachtung und Diskusion einstellen.


    Gruß


    Sepp

  • Hallo Sepp,


    ich kann den Jo nur bestätigen; habe sein Dio im Original gesehen und war schlichtweg begeistert ...


    mit einem lieben Gruß
    Wilfried, der jetzt auch ein Dio mit Gebäuden in diesem Maßstab beginnen kann, damit seine große Flotte in 1:1250 aus Fremdmaterial einen Heimathafen bekommt.

  • Moin Jo,
    bin jetzt erst über diesen Bericht gestolpert. Ich hab ja schon immer geahnt, dass ich zu den Grobmotorikern zähle... Wahnsinn.
    Beste Grüße von der Elbe
    Fiete

  • Ahoi Sepp,


    bin auf Deine Umsetzung gespannt ^^



    Ahoi Wilfried,


    schön, dass Dir das Diorama gefällt.



    Ahoi Fiete,


    Ich hab ja schon immer geahnt, dass ich zu den Grobmotorikern zähle...

    Stimmt doch gar nicht !!!! Deine Arbeiten sind super !



    Ahoi Freunde,


    vier Helikopter vom Typ SH 60F Oceanhawk sind an Bord. Den Typ habt ihr sicherlich erkannt oder :D
    Robert Geiss hät´s gewusst. Der kennt sich aus mit Helis :D


    Jeder Heli besteht aus 6 Einzelteilen. Sie haben leider kein Fahrwerk, fällt aber bei normalem Augenabstand
    nicht auf.


    Gruß
    Jo

  • Danke für den stetigen Fluss an Bildern, ich habe momentan aufgrund eines Haufens von fälligen Abgabeleistunegen und Gesundheitsproblemen bei meinem Nachwuchs keine Zeit zum Papierknicken.
    Der gelegentliche Blick in das Forum ist da meine Entspannung. Zu sehen was man aus dem Flugzeugtäger, der auch auf meiner Reede liegt, machen kann, ist da nicht nur Entspannung sondern Motivation die anliegenden Aufgaben zu meistern um wieder Zeit zum Basteln zu haben. :)


    Werde deinen Bericht mit freude weiter verfolgen.


    Rainer

    Im Bau:
    NYK Castor auf A3 Vergrößert und Ferngesteuert; USS Enterprise in ca. 1:800 von Paperhobby


    Warteschleife:
    HMV "Schlepper" ; HMV ZENIT; HMV Nordic; HMV Altmark;....... (und alles was ich noch bauen muss um die vorig genannten hinzubekommen)


    Modelle: (im Papiersektor)
    Schlepper aus Blockrückseite und Küchenrollenkern (mit 5 Jähriger Tochter gebaut & Ferngesteuert)


  • Na klar :D


    Oh crap ! Ich hab's befürchtet - und das, wo ich schon geschlagene zwei Wochen nicht mehr zum Papierbasteln gekommen bin... ;(


    BTW, hast Du noch die 1:700er Bordflugzeuge für die Nimitz, die es von Yukiyuji mal gab (die scheinen auch auf https://web.archive.org/web/20…om.tw/yukiyuji/downl1.htm, ganz unten, noch zu bekommen zu sein) ? Ich glaub, es würde sich schon lohnen, die "Oceanhawks" durch die Seahawks von Yukiyuji zu ersetzen...


    Michi

  • Ahoi Toppa,


    als meine Kinder klein waren ging es mir genauso.


    Aber es gibt eine Zeit, da sind sie groß und selbständig und dann geiht dat richtig los mit die Bauerei :D


    Ahoi Michi,


    habe Dein Ergebnis gesehen und bin total begeistert ! Bravo !!!




    Bei mir ist nur ein kleiner Baufortschritt festzustellen: Der Brückenaufbau ist mit den Anbringen der Radarantennen
    fertiggestellt.



    Gruß
    Jo

  • Kommt gut, Jo!
    Michi


    (Meine Empfehlung von gestern muß ich leider revidieren - Yukiyuji hatte doch nur Sea Kings fabriziert...)

  • Hallo,


    das Diorama sieht wirklich sehr gut aus.
    Vor einigen Jahren gab es mal einen Flugzeugträger der Nimitz-Klasse (CVN-75 USS Harry S Truman) im Maßstab 1:700 zusammen mit einigen Flugzeugen zum Download.
    Die Seite ist mittlerweile nicht mehr Online, im Web Archiv kann man den Träger und einige Flugzeuge aber immer noch runterladen.


    http://web.archive.org/web/200…om.tw/yukiyuji/downl1.htm


    Viele Grüße


    Markus Schweizer

    Edited once, last by Masw ().

  • Ahoi Ulrich,


    vielen Dank !


    Ahoi Markus,


    danke für den Link. Den kannte ich und habe mir schon damals alle verfügbaren Modelle gesichert.
    Nun kommen sie endlich aus dem Dickicht der Festplatte nach oben. Solch ein Flugzeugträger
    benötigt doch ein paar Geleitschiffe, die auf den großen Bruder aufpassen :D


    Als erstes baue ich die Fregatte "Oliver Hazard Perry". Der download im Maßstab 1:700 ist schnell
    auf 1:1250 verkleinert und schon liegt die Fregatte im Rohbau an der Pier.


    Übrigens: Der Flugzeugträger USS Enterprise ist fertig und in Dienst gestellt !!!


    Er wird keine Besatzung auf dem Flugdeck geben ;( . Nachdem ich den Ausdruck von Michis Figuren auf
    meiner Schneidmatte sah, wusste ich wo meine Grenze liegt.



    Gruß
    Jo

  • Oha, der ganze Trägerverband wäre dann aber auch in 1:1250 eine Platztechnische herausforderung, ich hätte allerdings keine Zweifel das du sogar die RIB´s die von den Geleitschiffen eingesetzt werden können hinkriegst!


    Als folgeprojekt wäre der Nachbarkai mit ner Amphibious Ready Group um eine WASP doch was, bei deinem Tempo ist das noch vor Weihnachten fertig! :whistling:

    Im Bau:
    NYK Castor auf A3 Vergrößert und Ferngesteuert; USS Enterprise in ca. 1:800 von Paperhobby


    Warteschleife:
    HMV "Schlepper" ; HMV ZENIT; HMV Nordic; HMV Altmark;....... (und alles was ich noch bauen muss um die vorig genannten hinzubekommen)


    Modelle: (im Papiersektor)
    Schlepper aus Blockrückseite und Küchenrollenkern (mit 5 Jähriger Tochter gebaut & Ferngesteuert)

  • Moin Jo, in diesem Maßstab bedarf es keiner Besatzung - gut, es gibt immer ein paar Cracks, die hier noch das letzte aus einem Werkstoff herausholen - manchmal denke, ich, was wollen sie damit kompensieren? :D dieses Bild - aus der Ecke, Träger und Begleiter - weiter so ... ich freue mich auf den gesamten Verband .. vielleicht bekomme ich so etwas auch mal für meine Reichs- und Kriegsmarine im gleichen Maßstab hin ...


    mit liebem Gruß
    Wilfried

  • Ahoi Toppa,


    Oha, der ganze Trägerverband wäre dann aber auch in 1:1250 eine Platztechnische herausforderung

    Wenn alle Schiffe im Hafen liegen, dann ist das auf kleinem Raum machbar :)


    Ahoi Wilfried,


    vielleicht bekomme ich so etwas auch mal für meine Reichs- und Kriegsmarine im gleichen Maßstab hin ...

    Einfach mal ausprobieren ;)



    Die Werftarbeiter haben weiter an der Endausrüstung der "Oliver Hazard Perry" gewerkelt.
    Der Mk13-Flugkörperstarter, das 76-mm-Geschütz sowie diverse Masten, Radar- und Antennengeräte
    sind nun an Bord.



    Gruß
    Jo

  • Moin Jo


    dein Flugzeugträger sieht gut aus, der Maßstab und deine Fähigkeiten geben erstaunlich viel her.


    Viele Grüße
    Gustav

    Auch kleine Dinge können Freude bereiten.