Schmale Klingen zum Aussticheln selber herstellen

  • Hallo Kartonbauer,


    als Neuling im Kartonbau bin ich durch Reinhard Fabisch's Baubericht "Mark Twain Riverboat" und seine Fertigkeit des Ausstichelns kleinster Details stark beeindruckt und habe mich bei ihm erkundigt, welche Werkzeuge er zum Aussticheln verwendet. Durch seine sehr freundliche und überaus informative Antwort wurde ich angeregt selber schmale Klingen individuell herzustellen.


    Ich habe mir also heute meinen Dremel genommen, mit einem Schleifkopf versehen und habe mich an entsprechende Bastelklingen gewagt. Die Bearbeitung bei niedriger Umdrehungszahl war nicht schwierig. Die Klingen wurde nicht besonders heiß und mit etwas Sorgfalt hatte ich relativ schnell die gewünschte Breite geschliffen. Viel Material braucht ja auch nicht entfernt werden. Pro Klinge habe ich etwa 5-8 Minuten benötigt.


    Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, denn mit der richtigen Stichbreite lassen sich kleine Bauteile relativ schnell und sauber ausschneiden. Zwei Bilder füge ich bei.


    An dieser Stelle nochmals meinen herzlichen Dank an Renee für seine Informationen.


    Viele Grüße aus Hamburg


    Matthias

  • Danke für den Tip


    Gruß uwe

    Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

  • Hallo Matthias,


    dein neues Werkzeug hast du gelungen zum Einsatz gebracht. Da werde ich wohl auch einmal Hand anlegen müssen und die Schleifmaschine machen lassen.


    Viele Grüße
    Thomas








    Return
    capslock
    a
    s
    d
    f
    g
    h
    j
    k
    l
    ;
    '
    \
    shift
    `
    z
    x
    c
    v
    b
    n
    m
    ,
    .
    /
    shift


    English



    Deutsch


    Español


    Français


    Italiano


    Polski


    Русский
    alt

    alt



    Einstellungen

  • Hallo Matthias,


    vielen Dank für deine sehr interessante Idee und dein beeindruckendes Beispiel.


    Welche Klingen (vielleicht hast du ja auch noch eine Bezugsquelle) hast du verarbeitet und welchen Halter verwendest du für dein Stanzwerkzeug.


    Viele Grüße Wolfgang

  • Hallo Matthias,


    diese Anregung werde ich wohl auch mal ausprobieren. Alte Klingen dürften ausreichend zur Verfügung stehen.
    Vielen Dank für diesen sehr hilfreichen Beitrag!


    Henry

  • Hallo Wolfgang,


    ich arbeite meist mit den Klingen von Martor Solingen. Die haben eine gute Auswahl von verschiedenen Klingen. Gekauft habe ich das Grafix Set beim Hamburger Modellbaubogen Verlag. Man kann Klingen und Grafix-Halter aber auch über andere Händler bestellen, beispielsweise über http://www.rs-onlineshop-fuerth.net/index.php.


    Zum Aussticheln erscheint mir die Klinge Nr. 681 mit einer 90° Schneide am geeignetsten, weil man dann nur in der Breite entsprechend anpassen braucht.


    Viele Grüße
    Matthias

  • Moin Freunde,
    wenn ich die "Nano-Technologie-Beispiele sehe, schäme ich mich fast für den Murks, den ich so fabriziere und überlege, mich nicht doch lieber einem gromotorischeren Hobby zuzuwenden... Vielleicht Kaminholz hacken, Bäume fällen u.ä. X( ;):thumbsup:
    Gruß
    Kurt

  • Und falls die Klinge doch stumpf wird oder einen Grat hat:
    Bei jeder Drogerie gibt's eine Nagelpoliturfeile, mit der ich meine Klinge wieder wie neu bekomme... :thumbup:
    LG
    Dirk

  • Moin Freunde,
    wenn ich die "Nano-Technologie-Beispiele sehe, schäme ich mich fast für den Murks, den ich so fabriziere und überlege, mich nicht doch lieber einem gromotorischeren Hobby zuzuwenden... Vielleicht Kaminholz hacken, Bäume fällen u.ä. X( ;):thumbsup:
    Gruß
    Kurt


    Moin Kurt,
    Du kannst es ja mit Bonsaibäumen machen :D !
    Gruß
    Jochen

  • Ein Punkt scheint mir hier noch wichtig zu sein:


    Beim Schleifen unbedingt Schutzbrille tragen!

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)