Weiße Punkte auf Inkjet-Ausdrucken.

  • Hallo Kartonbau-Freunde,
    Ich habe in meinem ersten Thread zwar bereits angefragt, denke allerdings das die Frage leider unterging.
    (Seid mir deshalb also bitte nicht böse, das ich hier separat noch einmal nachfrage.)


    Und zwar geht es um meine ausdrucke, ich habe so kl. weiße Punkte auf meinen ausdrucken.
    Siehe die beiden Bilder, hoffe sie lassen erkennen um was es mir geht.


    Ausdrucke stammen von einem neuen "Canon Pixma MG5450", verwendete Tinte "Original".
    Bei dem Papier handelt es sich um 300g ColorCopy von Papyrus.


    Nun stelle ich mir die Frage, an was es liegen könnte:
    An der "Satinierten" Oberfläche, was auch immer das heißt?
    Am Drucker selbst?
    An den Ausdruck-einstellungen, super fein etc.


    Ich danke euch für jedwede Antwort.
    Mfg
    Sol

  • Hi Peter,
    Marco Scheloske gab mir den Tipp das es am Papier liegt.
    nen Tipp welche Papiersorte sich gut für Inkjet-drucke eignet?
    (Am besten auch in mehreren Stärken verfügbar.)


    MfG
    Sol

  • Hallo Sol,
    na dann noch einmal hier; die richtige Papiersorte muss man halt selbst ausprobieren. Als „normalen“ Karton (für die meisten Ausdrucke von z.B. free download) benutze ich einen 160 g/m² weißen Karton für einen Tintenstrahler, vom Papierfachgeschäft. Leider habe ich die Originalverpackung nicht mehr (ich verstaue es gleich in eine solide Pappschachtel), Du kannst dich aber in so einem Geschäft beraten lassen. Versuche auch mal ein Fotopapier (gibt es in allen erdenklichen Stärken sowie „matt“, „seidenmatt“ und „hoch glänzend“ – der Nachteil von Fotopapier – es lässt sich viel schwieriger bearbeiten (formen) als ein „normaler“ Karton und zieht fast magisch Verschmutzungen aller Art an... :)


    Wenn der Drucker neu ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass er „kaputt“ ist, es liegt fast 100%ig am Papier. Wenn alt – Druckköpfe reinigen – es gibt dazu ein Befehl (unter „Wartung“).

  • Hallo Henryk,
    habe nun von Marco Scheloske den Tipp bekommen, das ich doch mal "Tauro Offset" von Antalis versuchen sollte.
    (Gibt es in verschiedenen Grammaturen und soll für Inkjet-drucke super geeignet sein.)


    Aber danke für Deine Antwort :thumbup:
    (Fotopapier werde ich mal versuchen, wenn ich mir das passende Modell vornehme und welches ein Glanzgrad voraussetzt.) :whistling:


    MfG
    Sol

  • Hallo Sol,


    genauso sehen bei mir die Ausdrucke aus, wenn ich 160g Papier für den Laserdrucker nehme.
    Ich würde auch sagen, dass das zu 100% am Papier liegt.


    Das Modelbaupapier von HMV eignet sich ganz gut, wenn man beim Drucken auf Druckqualität Hoch mit Standardpapier einstellt.


    Gruß
    Riklef

    "Nein, ich bin nicht dumm. Ich habe nur Pech beim denken."


    ----------------
    Projekte:
    Fertig:
    Iljushin IL-14 1:33
    Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
    SIBAJAK von Scaldis 1:250


    Im Bau:
    Hauptfahrwerk einer Boeing B777
    De Haviland Comet 4B 1:100


    Geplant: so vieles... :rolleyes:

  • Hallo Sol, hi all


    weiße Pünktchen kenne ich nur, wenn eine Tintenpatrone (meist Austauschpatronen) kurz vor dem leer sein ist.


    Ich benutze eigentlich Karton 250g/qm. Ist mir für meine Architekturmodelle 1:87 am Stabilsten und mein Drucker (Epson S 22) kann diese Stärke noch verarbeiten.


    Vor Kurzem habe ich bei Saturn ein Papier entdeckt, was ich seit dem für meine Kartontiere benutze. Es ist von Canon und der Kartonbebilderung nach wahrscheinlich für die Modelle der Canon-Seite gedacht. Hat 170 g/qm, ist einseitig beschichtet, Druckereinstellung: Optimales Foto auf Matt. Damit lassen sich sogar Nummernschilder halb Null inkl. TÜV- und Landesplakette lesbar drucken.


    Soviel meine Erfahrungen. Ich wünsche noch nen schönen Abend und bis bald mal wieder.



    MfG.


    holzwurm007


    (der, mit der Lizenz zum dicke Bretter bohren :) )

  • Weiße Punkte können auch aus Unsauberkeiten in der Produktion der Papiercharge resultieren. Im Papier sind vielleicht Einschlüsse, die schlecht oder keine Tinte annehmen. Das ließe sich verifizieren, wenn ein völlig anderes Papier unter identischen Druckbedingungen testwiese bedruckt wird.


    Andere Variante: Die Punkte sind in der Datei vorhanden, aber werden aufgrund ihrer Kleinheit am Bildschirm übersehen. Wenn im Histogramm eine Spitze bei RGB 255/255/255 auftaucht, dann mal genauer prüfen.

  • Hast Du mal unter Druckereinstellung - Wartung - reinigen, angeklickt. Und Drucker kalibrieren?

    Grüße


    Dietmar


    Alle Bilder sind - sofern nicht anders benannt - von mir.

  • Nee is klar, der Beitrag ist halt schon über ein Jahr alt. :pinch:


    Wenn die weißen Flecken immer noch da sind, würd ich mir einen neuen Drucker kaufen.


    Nur so ein Scherzerl.


    LG
    René

    ....es ist 5 vor 33

    Demokratie ist alternativlos!

    "sei a Mensch"