Geco Scorpio, Papershipwright 1:250, Bilder vom Baufortschritt

  • so, nachdem es nun klappt, noch der zweite Schwung.

  • Für die Brücke überlege ich noch, ob eine Inneneinrichtung dazu kommen soll oder nicht. Hilfe gibt es über die Internetseite der Reederei, die haben ein hervorragendes PDF eingestellt. http://www.remoyshipping.no/wo…/2012/04/Geco-Scorpio.pdf


    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Moin Helmut,
    das ist leider ein Schatten. Ich bau das Ding sozusagen "out of the box". Lediglich die Aufgänge,Reling und die Belegung der Winden wird geändert. Mal sehen wie das so hinhaut. Eigentlich kann man gerade am Aufbau einiges supern.


    Im Rahmen der Bildersuche zum Schiff bin ich dann noch auf ein tolles Schiff gestossen: Skandi Skagen
    http://www.dofsubsea.com/Files…20Skansen%200909-2011.pdf


    #mce_temp_url#

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Hey Robi


    Herrlich! Ich bin begeistert, hielt doch bisher einzig die englische Anleitung mich davon ab, die Geco Scorpio zu bauen. Aber Du hast mir ja bereits gesagt, dass das ganz gut ohne geht. Als warm-up für David's Modelle kommt erst noch die "Marwina" unter's Messer.
    So habe ich auch genug Zeit, Dir zu zu schauen!
    Toll, dass Du die Fotos zeigst, sie machen mich schon ganz hibbelig! Ein wunderbares Modell und so wie ich das bisher beurteilen kann hervorragend gebaut :thumbsup:
    Ich freue mich schon auf weitere Fortschritte!


    LG
    Peter

  • aaaalsoooo:


    Brückeneinrichtung wird nicht realisiert, ist mir persönlich zu aufwendig, und ich weiß auch nicht ob ich das zu meiner Zufriedenheit bewerkstelligen kann. Die Verglasung wurde aber durchgezogen, dies erfolgte mit Rauchglas-Overheadfolie, die macht sich eigentlich ganz gut.
    Wenn man denn auch noch Fotos und andere Unterlagen zur Verfügung hat, wird es schnell leicht frustrierend, was man so alles noch zusätzlich machen könnte.
    Beim Bau des Brückendecks sollten Nachbauer sehr häufig anprobieren und ggf anpassen, irgendwie passte es nicht haargenau an einigen Stellen, leider sieht man dies Steuerbords, da fluchtet die ganze Sache nicht parallel, anyway, mir gefällts trotzdem. Wenn es soweit ist werde ich auch die heiklen oder Ergänzungsecken detaillierter zeigen. So und nun die Bilder:

  • Thank you, Chris,


    but don´t hurry or worry, i´m packed with tons of work.


    warm regards to you and your wife


    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • So denn, es ist fast vollbracht, aber eben nur fast. Die meisten Teile sind ausgeschnitten und auch verklebt, und da man sich ja sonst nichts gönnt, habe ich auch die Gitterstruktur der Halterungen der Rettungsmittel ausgestichelt. Und bei dieser Aktion merkte ich dann auch, das Kontaktlinsen leider nichts für den Nahbereich eines Kurzsichtigen sind. Es klappte dann ohne Sehhilfen, Hehehe.
    Was fehlt noch? Eine Leiter achtern und noch die ominösen Schwanenhalslüfter, aber hier fehlte leider eine genaue Positionierungshilfe, in der Anleitung habe ich sie nicht gefunden und bei den Fotos im Internet habe ich sie auch nicht gefunden. Die Leitern und die Reling stammen vom Passat Verlag, die Kette von Weinert. So denn , hier die Bilder:

    Images

    Files

    • DSC_0005.JPG

      (2.97 MB, downloaded 161 times, last: )
    • DSC_0008.JPG

      (3.35 MB, downloaded 150 times, last: )
    • DSC_0009.jpg

      (3.23 MB, downloaded 140 times, last: )
    • DSC_0010.JPG

      (3.22 MB, downloaded 137 times, last: )

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • und der letzte Schwung:

    Images

    Files

    • DSC_0011.JPG

      (2.48 MB, downloaded 176 times, last: )
    • DSC_0012.JPG

      (3.38 MB, downloaded 147 times, last: )
    • DSC_0014.JPG

      (4.56 MB, downloaded 149 times, last: )
    • DSC_0015.JPG

      (2.71 MB, downloaded 164 times, last: )

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • ...Und bei dieser Aktion merkte ich dann auch, das Kontaktlinsen leider nichts für den Nahbereich eines Kurzsichtigen sind. Es klappte dann ohne Sehhilfen, Hehehe.
    ...



    Genau so baue ich auch - Kontaktlinsen raus und ohne Lesebrille.


    Sieht gut aus, Dein GECO. :)

  • Ich bitte Euch alle um Verzeihung, aber die Bildgröße ist etwas arg groß geraten, werde ich morgen nochmal neu bearbeiten.


    Gruß
    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Allererste Sahne, Robi!
    Ich bin begeistert und freue mich umso mehr auf meinen Bau derselben. Allerdings hast Du den Massstab schon arg hoch angesetzt ;(


    Vielleicht warte ich noch ein wenig, bis Dein Bericht etwas in Vergessenheit geraten ist :D
    Jedenfalls machen die Fotos (Danke, wenn Du sie noch etwas verkleinerst...) grossen Apetit auf dieses Modell!


    Gratulation zur Fertigstellung und danke für den Bericht¨


    Freundliche Grüsse
    Peter

  • Hallo Robi


    Beeindruckend! Sieht rundum perfekt aus.


    Noch ein Tipp zu den Fotos: ich denke, wenn du aus etwas grösserer Entfernung fotografierst und dann einen Ausschnitt wählst, wird ein grösserer Bereich scharf ohne dass du wegen der Pixelverminderung allzu viel an allgemeiner Schärfe verlierst. Ich habe kein Makro und damit gute Erfahrungen gemacht.


    Gruss
    Andi