Unbekannte Wittrich-Konstruktion (?)

  • Interessant!


    Es gibt viele Elemente, die auf GELI hinweisen ... Vor allem die Motorgondeln. Unüblich ist die Schnittkante des Rumpfs, welche nicht mittig liegt. Macht aber Sinn bei diesem Modell durch den besonderen Rumpfquerschnitt.


    Vermutlich wird es aber ein Geheimnis bleiben, wer diesen Bogen gezeichnet hat.


    LG


    Wolfgang


    P.S. Grenzgenial: DREI (!!!) Rumpfteile hat das Ding - und wahrscheinlich schauts trotzdem gut aus!

  • Hallo,
    ob es eine Wittrich Konstruktion ist weiß ich nicht. Fest steht aber, dass der Matthiesen Verlag in Berlin während des Krieges NSFK Bögen für die Flieger HJ gedruckt hat. Und zwar in 1:33,3 . Es waren auch etliche "Feindflugzeuge" dabei um die Jugend für die Fliegerkennung heranzuführen.
    Man muß bedenken, dass gerade so ab 1942 viele Angriffe auf deutsche Städte waren und viele heranwachsende HJ Jungen in den Flakstellungen geholfen haben.


    Nach dem Krieg hat dann der Verlag einfach das Hakenkreuz entfernt und diese Bögen unters Volk gebracht.--- Mangelwirtschaft----


    Gruß Werner

  • Lieber Mischa,


    Mir platzte gerade der Hals, als ich die Ergüsse von selbsternannten GELI-Experten und Pseudowissenschaftlern gelesen hatte.


    Natürlich gibt es keinen Nachweis dafür, ob Herrn Wittrich auch NSFK-Bögen konstruiert hat, aber ihn des Plagiats zu bezichtigen, finde ich schon gerlinde gesagt ein starkes Stück.


    Aber, sowohl Axel Huppers als auch Mischa haben die persönliche und mündliche Aussage von Karl Herrn Wittrich, dass er für den Dr. Matthiesen Verlag in Berlin gearbeitet hat. Beide Herren haben diesen genialen Konstrukteur auch mehrfach leibhaftig angetroffen, warum deshalb an seiner Aussage zweifeln. Für mich sind die Bögen aus einer Feder, nämlich die von Wittrichs Hand geführte.


    Hier einmal ein Vergleich anhand der (Ju88) korrigiere Fw189:


    Krasser geht es doch garnicht. Herr Wittrich hat für mich auch den Wellington Bomber konstruiert. Man müsste einmal eine Bilderserie der Matthiesen Bögen zusammen bekommen und genau vergleichen.


    Fazit: Auch die Blenheim ist von Karl Wittrich. :D


    Er hat sein Handwerk eben in Berlin erlernt.


    Viele Grüße
    René
    P.S.:
    Hier noch ein Ankündigungsblatt vom Gertraud Litscher Verlag (bevor GELI gegründet wurde. (den Anhang stelle ich heute Abend ein)

  • Hallo René, moin allerseits,


    die momentanen Beiträge aus dem Umfeld gewisser Personen im Heidelberger Raum können lediglich als eine rein persönliche Ansicht gewertet werden. Die damaligen, persönlichen Aussagen von Karl Wittrich meiner Person gegenüber lassen natürlich so betrachtet eine Restmöglichkeit von Spekulation zu.


    Allerdings erinnere ich mich noch recht gut an den Gesichtsausdruck, den Herr Wittrich mir gegenüber zeigte, damals im Mai 2006. Er war stolz und seine Antwort kam schnell und klar. Er erläuterte mir recht persönliche Dinge aus dieser Zeit, auch über seine spätere Laufbahn in der deutschen Luftwaffe. Doch er bat darum, dies nicht in der Öffentlichkeit kund zu tun. Und dafür hatte ich vollstes Verständnis.


    Meiner Person und Mischa war es vergönnt, ihm persönlich in die Augen sehen zu können. Und ein Gesichtsausdruck und ein Tonfall, die erkennbare Leidenschaft, der Stolz, all dies ist manchmal deutlicher als jedes geschriebene Wort. Daher stehe ich zu den Aussagen, welche damals von mir in dem Beitrag über die Geschichte von GELI im AGK getätigt wurden.


    Wen es interessiert, hier noch einmal der Link:


    http://www.kartonmodellbau.org…en/agk_heft_nr_6.shtml.de


    Viele Grüße


    Axel

    Das Unvollendete liegt in der Natur.


    Es ist eine große Kunst, ja Weisheit, im richtigen Moment aufzuhören.


    Wir sollten uns alle vor dem Perfektionismus in acht nehmen.

  • Vielen Dank Axel, für die klärenden Worte.


    Ich weiß auch nicht warum man das Lebenswerk von Karl Wittrich jetzt besudelt.

    Hier noch ein Ankündigungsblatt vom Gertraud Litscher Verlag (bevor GELI gegründet wurde. (den Anhang stelle ich heute Abend ein)


    Quelle: "Rainair" aus einem Original Gertraud Litscher Bogen.


    Servus
    René

  • Hallo meine Lieben,


    leider ging mir das Teil durch die Lappen, weil ich zum Zeitpunkt des Endes der Auktion gerade Besuch hatte. Meines Erachtens ist es eine Wittrichkonstruktion, klassisch bzw. geradezu ein Wittrich-Zeichen ist das Seitenleitwerk mit Rumpfabschluss - ähnlich wie bei der Ju88 von René ;)


    Es ist noch eine Rata im Angebot, die ebenfalls von Wittrich ist (da bin ich mir ganz sicher, weil Frau Litscher es mir einmal erzählt hatte)
    Weiß zwar jetzt nicht genau, wo die prinzipielle Urheberschaft Wittrichs in Zweifel gezogen wird, aber Herr Wittrich hatte damals den Status des 'Reichskartonbaukonstrukteurs', ein Umstand, den er später aus begreiflichen Gründen nicht an die grosse Glocke hängen wollte. Defacto aber war er der Chefkonstrukteur der Modellflugzeuge, die damals wie bereits erwähnt neben dem Unterhaltungswert die Aufgabe hatten, die Zivilbevölkerung in der Freund-Feindkennung zu trainieren.


    liebe Grüße
    Mischa

  • Hallo und Moin,


    was mich aus rein persönlicher Sicht erstaunt ist die Verbissenheit, mit welcher an anderer Stelle um die richtige Einstellung zu diesem Thema gerungen wird. Es gibt so viele interessante Forschungsgebiete auf denen es noch unberücksichtigte Themen gibt.


    Und dann kämpft man an anderer Stelle mit ellenlangen Beiträgen um einen verschwindend kleinen Bruchteil eines Themas. Und ergötzt sich sodann über die massive Zunahme von Zugriffen von Lesern und aalt sich darin mit Glücksgefühlen. Nun, für mich persönlich ist dies ein wenig befremdlich. Mag der reine Inhalt dieser Beiträge, deren erhöhte Zugriffszahl auch durch Personen wie mich zustande kamen, auch irgendwo noch die akzeptablen persönlichen Ansichten dieser Personen wiedergeben. Der Umfang und das vehemente Pochen auf diese Ansicht kann ich persönlich leider nicht nachvollziehen.


    Meine Person widmet sich dann da doch lieber interessanteren Themen mit breiterem Inhalt. Als solche sehe ich auch die Beiträge von Mischa an, der durch seine persönlichen Kontakte, derer er mehr hatte wie alle anderen Personen, immer wieder wirklich interessante Geschichten beisteuern kann.


    Viele Grüße


    Axel

    Das Unvollendete liegt in der Natur.


    Es ist eine große Kunst, ja Weisheit, im richtigen Moment aufzuhören.


    Wir sollten uns alle vor dem Perfektionismus in acht nehmen.

  • Hallo Günther,


    Axel schreibt, dass an anderer Stelle über dieses Thema gestritten wird. Es ist also nicht unser Forum betroffen. :D


    Gruss Andy

  • Da ist man einmal kurz im Urlaub und schon brodelt es wieder.... :P
    Was muß ich im selbsternannten Highdelberger Geliforum lesen?
    Da wird recherchiert ob Herr Wittrich "Reichskartonbauwasweißichnochwas" war,und ob er überhaupt
    etwas mit der Wehrmacht zu tun hatte?
    Habt ihr Garagen.lme nicht wenigstens ein bißchen Anstand den alten Herren in Ruhe zu lassen?
    Es geht um Kartonmodelle und da gibts nix zum "aufdecken" und "enthüllen"....
    Sucht doch einmal in eurer Vita,da ließe sich bestimmt auch was finden und wenns auch nur ein nichtbezahltes Ticket vom Sirius hier her ist.....

  • Peter,


    höer doch auf mit dem Schmarrn - wenn Du von jemand in einem anderen Forum was willst, dann meld Dich dort an und lös das dort.


    Abschließend noch der Verweis auf Punkt 2 der Forenregeln, Stichwort "provozierende Äußerungen".


    Old Rutz

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • MUSS DAS EIGENTLICH SEIN?!
    Das hier ist mal wieder ein typisches Beispiel davon, wie aus einer vermeintlich harmlosen Frage, ein wüster Sturm aus Anschuldigungen und Beleidigungen wird!
    So etwas finde ich, vor allen in einem Forum in dem es um das einfache bauen von Modellen aus bedruckten Karton geht oder besser gehen sollte, absolut unpassend.
    Warum muss so was eigentlich sein. Wenn ihr Differenzen und Uneinigkeiten habt tragt das doch bitte wo anders aus, und nicht hier in aller Öffentlichkeit und am falschen Ort(man brüllt sich ja auch in einem Kaffe nicht an weil man denkt, dass das was der andere bestellt hat unpassend ist und einem selbst nicht schmeckt).
    Ich hoffe das die meisten immer noch die Meinung mit vertreten, dass ein höflicher Umgangston angesagt ist.
    Ich hoffe das sich solche "Diskussionen" in solchen maße nicht fortsetzen und das man sich in Zukunft auch ohne begriffe wie Sch**ß unterhalten kann.
    Mt nicht ganz so freundlichen Grüßen,
    Peer. :thumbdown:

    Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

  • Heihoo, STOPPP! Alle Mann , sofort!


    Dieser Thread artet leider in einer Richtung aus, welche leider gegen unsere eigenen Regeln hier im Forum verstösst.
    Ein jeder, der sich mit der Materie und der Geschichte um Geli vertraut gemacht hat, findet hier ein begründetes Konfliktpotential, welches eigentlich aus einer ganz simplen Frage unseres Mitgliedes Cyana entstanden ist.
    Worum geht es hier eigentlich?
    Schlicht und ergreifend waren 2 Bögen des ehemaligen NSFK im Internet bei Ibäh zur Auktion aufgetaucht ( Bristol Blenheim und Rata),und es wurde die Frage gestellt ob es sich hier um Frühwerke von Herrn Karl Wittrich handeln könnte. Es gab hier keine Äußerung, welche darauf hinauszielte, das Herr Wittrich mit unumstösslicher Sicherheit der Konstrukteur dieser Bögen war oder ist. Vielmehr gaben Leute, welche sich mit der Materie schon längere Zeit beschäftigen, Hinweise auf mögliche Zusammenhänge.


    Nun lässt es sich eine Person, welche hier seit geraumer Zeit PERSONA NON GRATA ist, nicht nehmen und beginnt deutlich zeitlich nach der Frage und den ersten Antworten eine selber initiierte Recherche als wissenschaftliche Forschung mit ziemlich provokanten Inhalt in seinem eigenen Forum zu veröffentlichen. Welche Hintergedanken ihn dabei treiben, waren und sind weiterhin nur zu erahnen, denn Äußerungen wie " dann wird eine andere Sonne scheinen" sind nicht gerade hilfreich, Wissenschaft anzunehmen sondern vielmehr zum wiederholten Male simple Polemik. Das ganze gipfelt in der Zitierung einiger Mitglieder namentlich ( und auch dann namentlich wo kein Vollname erkenntlich ist). Hier sehe ich persönlich schon einen Verstoß gegen das Persönlichkeitsrecht!!!.


    Wir von Kartonbau.de haben uns schon vor langer Zeit vehement für Geli eingesetzt, und werden es in geeigneter Form auch weiterhin tun. Wir werden uns aber nicht auf die gleiche niedere Stufe wie andere Personen begeben und sinnlos unsere Zeit verschleudern und uns in Polemik oder Zynismus ergehen. Mögen das andere Personen tun, welche anscheinend sonst nichts im Bereich des Kartonmodellbaus zu schaffen vermögen. In diesem Sinne auch Dank an Peter und der eigenen Editierung seines Textes.


    Ich wünsche mir hier keine weiteren Beiträge pro und contra, lasst den Thread so stehen wie er jetzt ist! Schliessung bei weiterer sinnloser Diskussion, welche nicht zur ursprünglichen Frage gehören!


    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo