Welchem Modellbaubogen der Titanic würdet ihr den Vorzug geben?

  • Hallo miteinander,


    da ja gerade die "Titanic Welle" durch die Lande rauscht, eine ganz einfache Frage:


    welchem der verschiedenen Modellbaubögen würdet ihr den Vorzug geben und warum?


    Bekannt sind mir bisher die Bögen vom: Tachenverlag, Schreiber, WHV JSC und Fly

    Gruß


    Willi




    Bitte, bleibt gesund

  • Moin Willi!


    Eindeutige Juristenantwort: das kommt darauf an... wieviel Platz, wieviel Zeit, wieviel Erfahrung habe ich? Nach dem Baubericht von Helmut eindeutig die 1:200 von Fly. Groß ist gut :thumbsup: . Wenn ich mich in meinem Regal umsehe, eher die 1:400 von JSC, man will ja keinen zweiten Couchtisch daraus machen (allerdings fehlt mir dafür wohl die Erfahrung). Die WHV-Titanic würde es am Ende wahrscheinlich werden, auch wenn ich die gar nicht kenne, schon, weil die WHV-Zeichnungen in meinen Augen einen ähnlich nostalgischen Charme haben, wie die alten Schiffsplakate... Die Titanic von Schreiber kenne ich noch nicht, und was ich vom Taschenverlag gesehen habe, sieht mir zu einfach gestrickt aus - frei nach Groucho Marx: ich würde nie ein Modell haben wollen, das ich auch bauen kann. ^^

  • Hi Willi,


    ich würde die von Fly und Schreiber empfehlen. Die von WHV ist mit der vom Taschenverlag gleich. Es wird sogar gemukelt das die von WHV vom Taschen verlag abgekupfert ist.


    gruß Axel

  • Hallo,
    soweit mir bekannt ist, stimmt bei der Taschen Titanic die Anzahl der Fenster auf der Brücke nicht. Im Original sind es 9 Fenster, im Modell 7 oder so.


    Viele Grüße


    Markus Schweizer

  • Eine Version mit gutem Seemannschaft gebaut würde ich bevorzügen

  • Moin Willi,


    wenn Du wenig Platz hast, kenne ich noch eine "Titanic" von Ralph Currell (von 2007).
    Maßstab: 1:1200


    Gruß aus Hamburg
    Holger

    Holger
    Ich schneide, ich falte, ich klebe,
    werd's tun, so lange ich lebe!!!
    Holger Schulz (1946 - ???)

  • Hallo Willi,
    mach es wie in der Liebe, lass Dein Herz sprechen. Dann wirst du bestimmt den richtigen Maßstab wählen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Ulrich

  • Hallo,


    erfreulich viele Antworten in kurzer Zeit. Dafür erst einmal Danke.
    Vielleicht habe ich mich etwas schwammig ausgedrückt. Der Maßstab ist schon klar, wie alle meine Schiffe 1 : 250.
    Also primär Modelle die in 1 : 200 oder 1 : 250 konstruiert sind. Es geht mir darum welcher Bogen kommt dem Original am nächsten.
    Auch der Detailierungsgrad wäre nicht unwichtig. Leider habe ich bisher noch keinen Bogen im Original gesehen.

    Gruß


    Willi




    Bitte, bleibt gesund

  • Moin Willi,


    ich glaube, die Frage so gestellt, ergibt eine eindeutige Antwort:


    Entweder die T von Fly oder die von Schreiber, beide in 1:200.


    Naturgemäß kann ich zu dem Fly-Modell etwas schreiben; die von Schreiber kenne ich nicht.


    Die Fly-T hat ein massives Spantengerüst, das sich sicher gut für eine Verkleinerung eignet. Mit etwas Geschick und Erfahrung - beides hast Du! - lässt sich daraus ein sehr schönes Modell bauen.
    Die Fly-T ist durchweg gut detailliert und scheint weitgehend, bis auf geringere Abweichungen, dem Original zu entsprechend (ich beziehe mich dabei auf die sehr erschöpfenden Recherchen von Peter Davies-Garner).


    Aus heutiger Sicht würde ich aber das Unterwasserschiff dunkler färben und die Schornsteinfarbe des Bogens entsprechend ändern.

  • Hallo Willi,


    dann würde ich dir die T von Fly empfehlen. ich bin gerade selbst dabei die T von schreiber im Massstab 1:50 zu Bauen. Natürlich habe ich mir zum vergrössern die erlaubnis vom schreiber-vverlag geholt.



    mfg Axel

  • Hallo Helmut, Bernhard und Axel,


    vielen Dank für eure Hilfe. Ich werde mich dann mal nach der Titanic von Fly umsehen.

    Gruß


    Willi




    Bitte, bleibt gesund

  • Hallo Willi,


    es sei noch an dieser Stelle meinerseits erwähnt, dass in den nächsten Monaten ein Modell der angekündigten "Titanic" im Maßstab 1:200 von Maly Modelarz herausgebracht werden soll... Über die Vorzüge oder Schwachstelen dieses Baubogens läßt sich logischerweise zu diesem Zeitpunkt nichts sagen. Und natürlich darf man schon auf dieses Modell gespannt sein.
    Ich würde dir, Willi, vielleicht noch sich einige Wochen in Geduld üben bei einer Beschaffung eines auf deine Bedürfnisse zugeschnittenen Bogen der "Titanic", denn vor allem auch die jüngsten Neuerscheinungen bei Maly Modelarz weisen eine gute Qualität bei überdurchschnittlicher Detailierung vor, man lasse sich also wohl auch hier vielleicht doch überraschen.


    Grüße


    Alfred