Versorger COBURG im Maßstab 1:500 (fertiggestellt)

  • Moin Kartonmodellbauer,


    nachdem ich in der Galerie den Versorger LÜNEBURG ( siehe hier) vorgestellt habe, möchte ich nun den um ca. 10,5 m verlängerten Versorger COBURG bauen.



    Die technischen Daten:


    Länge: Vor Umbau: 104 m, nach Umbau: 114,3 m
    Breite: 13,2 m
    Tiefgang: 4,2 m
    Einsatzverdrängung: Vor Umbau: 3.483 t, nach Umbau: 3.770 t
    Antrieb: 2 Maybach-Dieselmotoren
    Leistung: 2 x 5.600 PS
    Geschindigkeit: 17 kn
    Besatzung: 99 Mann
    Bewaffnung: 2 40-mm-Doppel-Flugabwehrkanonen
    Indienststellung: 09.07.1968
    Außerdienststellung: 25.09.1991
    Verbleib: Übergabe an die griechische Marine


    Ich habe den Modellbaubogen der COBURG anhand einer kleinen Zeichnung im Maßstab 1:1000 (Seitenriss und Draufsicht), die sich im Buch "Die Zerstörerflottille der Deutschen Marine von 1958 bis heute" von Wolfgang Harnack befindet, umkonstruiert. Der Detaillreichtum ist aufgrund der kleinen Zeichnung daher begrenzt.



    Gruß
    Jo

  • Hallo Jo,
    dann viel Glück bei dem Umbau. fuhren denn diese Versorger auch mit den Stadtwappen. Und wenn ja, bringst Du diese auch an? Da fällt mir ein, ein Schiff namens coburg gibt es. Aber gibt es einen Modellbogen der Veste? Denn das wäre eine tolle Anlage. Vollkommen erhalten über die Zeit gekommen.



    Mit freundlichen Grüßen
    modellschiff.

  • Ahoi Modellschiff,


    ja, die Versorger trugen das jeweiligen Stadtwappen am Bug. In dem Bundeswehrdienstleistungszentrum (ehemals Standortverwaltung) Wilhelmshaven hängen einige Bugwappen ehemaliger Schiffe der Bundesmarine. Als Beispiel zeige ich unten das Wappen des Munitionstransporters ODENWALD.


    Hier die ersten beiden Bilder. Man kann deutlich die verlängerte COBURG (im Bau) neben dem Versorger LÜNEBURG erkennen.




    Gruß
    Jo

  • Hallo Jo,
    dann platziere den Mohr aus dem Coburger Wappen nur recht deutlich. Denn zu dem habe ich eine ganz besondere Verbindung.


    Mit freundlichen Grüßen
    modellschiff

  • Wahnsinn - das Ganze auch noch in 1:500 !! - Hatte in meiner "ersten Schaffensphase schon Probleme in 1:250. Und da hatte ich noch "Adleraugen" !! Kann nur "ff" (viekl Freude) wünschen und werd' zuschauen...

  • Hallo Jo,


    als ehemaliger "Offenburgfahrer" A1417 kann ich das mit Wappen nur bestätigen. Habe selbst noch den Bogen von WHV über die Lüneburg Klasse liegen. Müßte ich aber für die Offenburg noch ein wenig umkonstruieren (Eckige Brückenfenster).
    Wünsche Dir viel Erfolg und Spaß. Werde Deinen Baubericht weiter verfolgen.


    Gruß

    Mit besten Grüßen


    Andreas Paul

  • Ahoi Andreas,


    da habe ich ja einen Zeitzeugen unter meinen Lesern, toll !!!


    Da kannst Du mir ja eine Frage beantworten: Wozu dienten die vier Kästen an der Außenhaut im Bereich des Hecks ???


    Heute bei dem schäbbigen, grauen und regnerisch stürmigen Wetter habe ich wieder Kleinigkeiten angebacht:


    - 2 Ladewinden
    - 2 Steuersäulen
    - 8 Poller
    - 4 Seiltrommeln
    - 4 Davits
    - 4 Kästen an der Außenhaut im Bereich des Hecks


    Die Bilder zeigen den Versorger LÜNEBURG sowie den sich im Bau befindlichen verlängerten Versorger COBURG.




    Gruß
    Jo




    Gruß
    Jo

  • Hallo Jo,


    die Kästen gehöhrten zu einer Vernebelungsanlage. Zu meiner Fahrenszeit (1990-1993) auf der "Offenburg" haben wir das aber nur einmal ausprobiert. War beeindruckend, auch die Flüche vom Schmadding als eine Böe das Ganze zurück drückte. Echt toller Schmierfilm! =) Vom Umweltschutz wollen wir mal garnicht reden. Die Offenburg hatte aber nur zwei solcher Dinger, wenn ich mich recht erinnere.
    Anbei noch ein Foto mit Details von der Schanz. Ich bin übrigens der zweite von links ganz oben. ;)
    Übringens, unten ganz links ist der damalige Kmdt KKptn Röber zu sehen. Davor war er Kmdt Coburg.
    Gruß

  • Hallo Joachim,
    BMGrauen schreien ja richtig nach einem Einsatz in einem Diorama.
    Vielleicht kannst du irgendein Manöver etc. pp darstellen.


    Mit lieben Grüßen


    Ulrich

  • Ahoi Ulrich,


    joh, das Diorama wird kommen, aber wann ???


    Nun gehts zum Entspurt !


    Das Achterdeck haben sich die fleissigen Werftmitarbeiter in der Samstag-Sonderschicht vorgenommen:
    Es wurden Poller, Rettungsboote sowie die beiden Ladekräne aufgebaut.


    Jetzt fehlen nur noch die Masten, die Flaggenstöcke sowie die Takelage.


    Aufgrund einer weiteren Sonderschicht ist mit der Indienststellung noch heute zu rechnen :D




    Gruß
    Jo

  • Ahoi Kartonmodellbauer,


    die COBURG ist fertiggestellt und bereit zur Indienststellung.


    Die Werftarbeiter haben sich den freien Sonntag Nachmittag verdient.


    Anbei Bilder der COBURG sowie der kürzeren LÜNEBURG als Vergleich.


    Nunmehr ist - so glaube ich jedenfalls - zum ersten Mal ein Kartonmodell der verlängerten Versorger der Klasse 701 gebaut worden. Ich bin ein bißchen stolz auf mich :]


    Gruß
    Jo

  • Ahoi Kartonmodellbauer,


    wer genau hinsieht bermerkt, dass neben der eingefügten verlängerten Schiffssektion auch die beiden Ladekräne weiter nach vorne verlegt wurden. Nunmehr stehen sie - im Gegensatz zu den nicht verlängerten Versorgern - auf Höhe des hinteren Mastes. Nur in dieser Position können sie effektiv eingesetzt werden.



    Gruß
    Jo

    Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

  • Verlängert oder in der Ursprungsversion,
    das sind richtig schöne Schiffe gewesen.


    Schön, beide einmal nebeneinander zu sehen.


    Glückwunsch, Jo.

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Quote

    Original von Joachim Frerichs
    ...Ich bin ein bißchen stolz auf mich :]...


    Kannst Du sein, Jo, kannst Du wirklich sein!
    Ansonsten kann ich mich nur den Worten von Helmut anschließen, tolle Arbeit!
    Beste Grüße
    Fiete

  • Hallo Joachim,


    da kann man wieder mal nur ehrfurchtsvoll seinen Hut ziehen!


    Viele Grüße


    Hans-Jürgen

    Viele Grüße


    Hans-Jürgen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

  • allo Jo,
    den Hut muss ich gaaaaanz tief ziehen. Einfach Extraklasse, was du uns hier zeigst. Sag mal, Du wohnst doch in Schlicktown . Da könntest Du Dir vielleicht bei der Stadtverwaltung die Pläne für die KW Brücke holen( Als Initiale für ein Diorama).


    Mit vielen Grüßen


    Ulrich

  • Hallo Jo,


    immer wieder faszinierend zu sehen, was Du in diesem Minimaßstab zu Werke bringst. Und dann noch ne selbstkonstruierte verlängerte Version. Grandios.
    Selbst im 250-iger sind da schon Kleinteile zu bewältigen. Da ich die Coburg erst vor kurzem selbst unter der Schere hatte, meinen Bb hast Du als einer der wenigen BM-Fans ja vielleicht auch etwas verfolgt, sag ich das einfach mal so.


    Glückwunsch.


    Günter

    Auf der Werft: Fregatte Baden-Württemberg


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg

    Edited once, last by OpaSy ().

  • Ahoi Wolfgang, Wilfried und Günter,


    danke schön für Eure Worte. Darüber habe ich mich sehr gefreut.


    Ich baue sehr gerne und immer wieder die Schiffe und Boote der Anfangszeit unserer Bundesmarine. Da hatten die Einheiten noch elegante und schnittige Formen, die mir besonders gut gefallen.


    Mein Ziel ist es ja, immer komplette Geschwader zu bauen. Mittlerweile habe ich
    - fertig:
    + 1 Minensuchgeschwader (Schnelle Minensuchboote)
    + 1 Schnellbootgeschwader (Schnellboote der Jaguar-Klasse)


    - im Bau:
    + 1 Minensuchgeschwader (Minenjagd- und Hohlstablenkboote)
    + 1 Minensuchgeschwader (Binnenminensuchboote)
    + 1 Schnellbootgeschwader (Schnellboote der Zobel-Klasse)
    + das Flottendienstgeschwader


    Außerdem noch Einzelfahrer (1 Fregatte Köln-Klasse, 1 Zerstörer Z 6), die im Laufe der Zeit zu Geschwadern heranwachsen sollen.


    Ihr seht, noch Arbeit - pardon: Vergnügen - ohne Ende :D


    Gruß
    Jo

  • Hey Jo - ein wenig enttäuscht bin ich schon!
    Nix mit Relings und ausgestochenen Fenstern und Bulleyes und Speigatten! Und nix mit Schanzkleidstützen pp... ;-).
    Hätte ich von Dir schon erwartet...


    Spass beiseite:
    Ich wünschte, ich könnte so was in 1:250 annähernd exakt bauen!!!! - Einsame Spitze!!

    Edited once, last by SHIPLOVER48 ().