Wo sind die Lukendeckel untergebracht?

  • Hallo Freunde,
    w
    bei den alten konventionellen Stückgutfrachter wurden die Ladeluken beim Lösch- oder Ladevorgang entweder auf die Seite an Deck gelegt oder wie eine Ziehharmonika zusammengefaltet.
    Wo lagert man bei den Containerschiffen die riesigen einteiligen Ladeluken?


    Mit freundlichen Grüßen


    modellschiff

  • Moin;


    bei den Luckendeckeln kommt es auf den Schiffstyp an.


    Bei den Sietas Typ 166, werden die vorderen Deckel als Faltdeckel
    mit 1 oder 2 Schanieren gefahren.


    Bei den großen Schiffen wie z. B. HALO, Maersk, Oetker und anderen ist es so, dass die Deckel eine 40 Fuß Bay in längsrichtung und dann quer je nach Breite des Schiffes bis zu 3 oder 4 Containerreihen überspannen tun.


    Die Deckel werden von der Containerbrücken des jeweiligen Ladehafen mit dem Spreader bewegt,
    und kommen aus platztechnischen Gründen nicht an Land, sondern werden nur an Bord umgestaut.


    Die Luckendeckel nehmen die Kräfte der oberhalb der Bays liegenden Container auf, und müßen daher immer mitgeführt werden


    Mit freundlichen Grüßen
    shipbuilder

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited once, last by Shipbuilder ().

  • Hi Ulrich,


    ich mag mich ja irren (als "Landratte"), aber kann es sein, dass diese riesigen Lukendeckel einfach mit den eigenen Bordkränen an Land abgesetzt wurden? Ich habe zumindest im Netz ein Foto gefunden, wo der Deckel mit dem Kran angehoben wird. An Deck dürfte da kein Platz für sein...


    Aber wie gesagt, ich bin da nicht sicher...


    Grüße


    Lars


    Edit: Da war jemand schneller (und wesentlich besser informiert :D )

  • Moin;


    an die Containerschiffe mit eigenen Bordgeschirr hatte Ich nicht mehr gedacht.


    Ich meinte die großen Vollcontainerschiffe.


    Es gibt viele Varianten von Containerschiffen, so dass einen mal eine durch die Finger rutschen tut.


    Auf den Bild kann man übrigens sehr gut den Spreader erkennen, mit dem der Deckel verholt wird.


    Mit freundlichen Grüßen


    shipbuilder

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Allerseits!


    Bei einer Bus-Hafenrundfahrt durch den Hamburger Hafen (auch durch zwei Containerterminals) habe ich die Lukendeckel stapelweise neben den Containerschiffen auf der Pier liegen sehen. Leider war da Fotografierverbot, sonst könnte ich es beweisen. Wer's nicht glaubt, kann sich an die Firma Jasper in Hamburg wenden, die organisiert solche Rundreisen.


    Schönen Restabend noch


    wünscht


    Piet

  • moin moin,


    aus eignern Erfahrung kann ich bestätigen, daß bei Vollcontainerschiffen die Lukendeckel mit den Landkränen abgenommen werden und dann an Land gelagert werden. Auf den Schiffen selbst ist kein Platz vorhanden, die Deckel zwischenzulagern.


    Mfg


    Thalli

  • Danke an die Kartongemeinde,
    ich lese, da gibt es viele Möglichkeiten zum Verstauen der Lukendeckel. Ich bin immer wieder erstaunt, welche geballte Kapazitäten es hier im Forum gibt.


    Mit freundlichen Grüßen


    modellschiff