8. KBW Ankunft auf einer Insel 1:250 [FERTIG]

  • Moin Moin!


    Der Wind weht kräftig und riecht nach Salz. Die Sonne scheint und auf dem Schiff das die ersten Urlauber zur Insel bringt, haben sich die ersten Fahrgäste schon Sonnencreme auf ihre Nasen geschmiert. Noch ist die Insel nicht voll und es gibt am Kai kein Gedränge bei der Ankunft des Schiffs. Ein Pferdewagen steht am Kai um die Koffer der Feriengäste ins Hotel zu bringen.


    So das soll mein Dio mindestens darstellen.
    Je besser ich in der Zeit liege um so mehr lässt sich das ganze mit div. kleinen Einzelheiten noch erweitern, die ich hier aber noch nicht verraten möchte.


    Bauen werde ich das ganze aus folgenden Bögen die alle in 1:250 gehalten sind.


    Fahrgastschiff Adler IV mit Lasersatz HMV
    Leuchtturm Cuxhaven Schreiber/ Moduni 10 Jahre Moduni
    oder/und
    Harbour Light Paper Shipwright (Freeload)
    und
    div Kaianlagen ebenfalls Shipwright ( Freeload)
    auf dem Kai wird noch eine Gebäude Platz finden.
    Ich bin mir noch nicht sicher welches, aber es wird wohl eins vom Gleimo werden.


    Das Wasser werde ich aus Silikon herstellen mit dem ich schon ein ganz gutes Ergebnis erzielt habe. Auch der Rest an Material wird sich im Centbereich halten. Also alles was so im Haus und Garten zu finden ist. ( Oder im 1Euro Laden )


    Das sind die Bögen die die Grundlage bilden.

  • Hallo!


    Nach dem ich Gestern meinen ersten Beitrag zu dem Wettbewerb geschrieben und mein Vorhaben erläutert habe, folgen Heute die ersten Baubilder.


    Bild 1.
    Wie bei allen Schiffen liegt am Anfang das Spantengerüst an.
    Bei diesem Schiffchen fällt das sehr übersichtlich aus.
    Für das ausschneiden habe ich mir richtig Zeit genommen. Für diese 11 Teile hab ich 1 Stunde gebraucht.


    Bild 2.
    Nebenbei hatte ich schon das Deck wie im Bogen vorgesehen gedoppelt und schön lange trocknen lassen.


    Bild 3.
    Nach dem aufkleben des Schantengerüsts mit Uhu Flinkeflasche schwarz, habe ich das ganze zum trocknen mit leeren Batterien beschwert und bin ins Bett gegangen.


    Bild 4.+5.
    Die Bordwände sind ausgeschnitten und die Ankerklüsen ausgestichelt. Die Bullaugen habe ich bewußt nicht ausgeschnitten da mir das Ergebniss welches ich mit dem Messer erziele nicht gefällt.


    Bild 6.
    Um das Heck nach dem Runden gut hin zu bekommen habe ich Zigarettenpapier genommen um den Spalt zu schließen.

  • Moin Jan,


    schönes Vorhaben, ich drücke die Daumen!


    Die Ankerklüsen hätte ich nicht ausgeschnitten, man kann den Anker nachher besser befestigen wenn man nur einen Schlitz in die Bordwand ritzt.


    Gruß
    Wolfgang

  • Hallo Jan,


    ich wünsche Dir viel Spaß bei deinem Diorama.


    Bin schon gespannt wie das am Ende aussieht!


    Gruß Christian

    Über Mich


    Zu meinen Downloads:
    Sport Fischerboot
    Hafenkran 1


    Aktuelle Projekte:
    General Cargo Ship GDANSK 1:250


    Abgeschlossene Projekte:
    6. JSP "Boat on the Road, Tonnenleger "Bussard", Hafenfähre "Jan Molsen", Mahagoni Sportboot 1:250, Sportboot 1:250, Stückgutfrachter "MS Bleichen",
    Burg "Siegmundseck", Römischer Gutshof, Kirche Pfersbach, Schloss "Hohenschwangau", Azay-Le-Rideau


    Unterbrochene Projekte:
    Kühlschiff "Pekari", Minensuchboot "Siegen, Heizöltanker "Norderney", Bomber "B-17 G - Flying Fortress", Schaufelradbagger, Tower Bridge London, Gundam "Unicorn"

  • Danke euch beiden.


    Mal sehen ob ich fertig werde. Ich habe soviele Ideen im Kopf was man in diesem Dio alles darstellen könnte. Daher ersteinmal nur ein Minimalziel und dann weiter sehen.


    Wolfgang@ mal sehen wie sich der Anker macht wenn ich ihn anbringen muss.
    bist du den weiter gekommen mit deiner Adler?

  • Hallo Jan!
    Das ist eine schöne Idee, die Adler IV mit Hafen zu bauen, ich habe nach dem Anleger, Fahrrädern und ein paar Fahrgästen aufgehört, weil der Bogen voll war.
    Ein schönes Stück Mole mit altem Kran und Leuchtfeuer befindet sich auf dem (1:100)DSM Bogen "am Museumshafen".
    Zu den aufgetauchten Fragen, dem Formen und Kleben der Außenhaut:
    Ich habe es probiert, man kann an Bug oder Heck anfangen, und einmal habe ich Bug und Heck sauber verklebt und dann das fertige Spantengerüst eingesetzt.
    Die Bugform habe ich mit einer starken spitzen Nadel geformt an der Wasserlinie ganz kurz nur etwas um die Nadelspitze, am Schanzkleid schön rund und dann stumpf mit Holzleim geklebt.
    weiter viel Spaß
    Fritz

  • Hallo Fritz!
    Vielen Dank für deine Tips.
    Das mit dem an beiden Seiten zusammenkleben und dann das Spantengerüst einfügen werde ich mal testen.
    Mal sehen ob ich über Pfingsten mit dem Vorhaben weiter komme

  • Hallo Jan,


    auch Du baust bisher ein sehr klasse Modell.... und da ich früher häufig mit den Adler-Schiffen von Nordstrand nach Amrum gefahren bin, gibt es sogar ein wenig Wehmut bei Deinem Vorhaben...


    Wolfgang habe ich die Frage auch schon in seinem Baubericht gestellt: hattest Du mal darüber nachgedacht, die Fenster auszuschneiden?!


    weiterhin viel Erfolg sowohl mit den Modellen, als auch mit dem Wettbewerb...


    mit freundlichen Grüßen


    Torsten

  • Hallo Torsten!


    Ich hatte erst überlegt die Fenster aus zuschneiden. Das Problem welches dann auftritt ist, was mache ich mit dem leeren Raum dahinter und vor allem mit dem Spantengrüst welches auch in den Aufbauten für Festigkeit sorgt.
    Durch die großen Fenster wäre das Gerüst doch sehr deutlich zu sehen.
    Daher lieber "ohne" Fenster.

  • Das Ausschneiden müsste gehen, wenn Du mit etwas stärkerer Folie arbeitest. Die gibt genug Stabilität für die Wände.


    Ich weiß jetzt nicht, wie die Spanten genau liegen. Aber auch da lassen sich Lösungen finden, eventuell mit einem schwarzen Kasten und entspr. Spanten aus stärkerem Tonkarton.

  • Bei dieser Anordnung bräuchtest Du zwei kleine Leuchtfeuer, auf der unteren Mole rot, auf der oberen grün.


    Wenn Du einen richtigen Leuchtturm (zusätzlich) bauen willst, etwa den aus Cux, so solltest Du den auf den Stand setzen, finde ich.

  • Meines Wissens muss die "obere" Mole rot und die "untere" grün
    befeuert werden. Zumindest wenn wir uns in Europa befinden
    wo das Betonnungssystem "A" zur Anwendung kommt.


    Ansonsten viel Spass beim Bau.

  • Hallo Helmut!


    Jetzt hast du mich zu überlegen gebracht.. Ich glaube ich werde das mal versuchen mit dem Fenster ausschneiden und sehen was daraus wird. Du hast mit dem Leuchtfeuer/Leuchtturm recht. Auf der Mole brauche ich 2 und wenn ich den Cux. baue dann kommt er in die Dünen. Aber das ganze ist noch nicht ganz fertig in meinem Kopf. Für Vorschläge bin ich immer offen. Ich versuche halt alles im Rahmen zu halten. Ich habe gerade beim HMV den Lasersatz für die Schwan II bestellt
    wenn ich jetzt noch was kaufe dreht meine Frau glaube ich durch. Ich habe ja auch noch gar keine Bögen
    und was willst du den jetzt damit noch, bekomme ich dann bestimmt zu hören. Obwohl von dem Lasersatz weiß sie noch garnichts ;-)

  • wulstbug@
    Danke für den Tip mit den Farben. Habe mir gerade überlegt wo welche Farbe in kommt.
    Das ist das schöne an diesem Forum. Hier bekommt ma Tips und das in eine Geschwindigkeit " Super"

  • Die "untere" Mole war für mich die landseitige..., also auf dem Plan die "obere", sorry.


    Deshalb sind wir uns einig; zur Einfahrt von See kommend hin gesehen links "rot". =)


    Ich versuche mal, einen etwas abweichenden Entwurf zu zeichnen, mit weniger rechten Winkeln.

  • Und hier wäre mein Alternativvorschlag.


    Vor allem habe ich mich bemüht, "rechte" Winkel zu vermeiden; ich finde, das Dio wirkt so etwas lebendiger.


    Außerdem habe ich die "Ansteuerung" etwas verändert. Von See kommend könnten sich die Schiffe an einer Peilbake orientieren und an der gelb-schwarzen Untiefentonne, weil das rote Molenfeuer erst sehr spät zu sehen ist.


    Der ganze seewärtige Kai ist als Wellenbrecher ausgelegt und zumindest zur Hälfte noch mit einer (etwa ein Meter hohen) Mauer versehen.


    An der Innenseite der seewärtigen Mole, zum Molenkopf hin, könnte noch ein Liegeplatz für einen kleineren Seenotrettungskreuzer eingerichtet werden.
    *

  • Mensch Helmut das nenne ich mal einen Plan. Davon werde ich bestimmt sehr viel versuchen um zusetzten.
    Ich hatte auch schon überlegt das ganze nicht gerade auf eine Platte zu setzten sondern so wie es der HMV mit dem Hafendio gemacht hat.


    Mit der Untiefe/Watt da habe ich schon mal einen Versuch mit Vogelsand und Weißkleber gemacht Silikonwasser Erster Versuch!
    Das ganze wirkt wirklich sehr gut. Nur mit der Farbe des Wassers, da werde ich noch einige Test machen, die hat mir nicht gefallen.


    Hoffendlich nehme ich mir nicht zuviel vor!!

  • Quote

    Original von joeds9
    Hallo Torsten!


    Ich hatte erst überlegt die Fenster aus zuschneiden. Das Problem welches dann auftritt ist, was mache ich mit dem leeren Raum dahinter und vor allem mit dem Spantengrüst welches auch in den Aufbauten für Festigkeit sorgt.
    Durch die großen Fenster wäre das Gerüst doch sehr deutlich zu sehen.
    Daher lieber "ohne" Fenster.


    Ja, konnte mir das schon fast denken... würde ansonsten die folgende Alternative, wie sie in verschiedenen Bauberichten bereits vorgestellt wurde, funktionieren?!
    Fenster ausschneiden, Kopie der Seitenwand benutzen mit den originalen Fensterflächen und diese hinterkleben. Da brauchen die Spanten nicht großartig modifiziert werden (nur etwas eingekürzt) und es ergäbe sich ein entsprechende 3D-Effekt... aber wahrscheinlich hier bei dem Modell auch nicht einwandfrei verwendbar, da es ja beim oberen Deck auch richtige "Durchguckfenster" gibt...


    @Helmut: Toller Plan!!


    Viele Grüße


    Torsten

  • Hallo Jan,


    sehr schön, dass Du Dich an das Diorama wagst. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Es macht Spaß!
    Den Leuchtturm kenne ich irgendwo her... :)


    Zu den Fenstern der "Adler IV":
    Man könnte es mit Antistatikfolie probieren, die ist ganz gut verspiegelt und man sieht nicht viel vom Dahinter. Allerdings sind die Fenster hier recht groß und liegen nahe beieinander, da müsste man es wirklich erstmal ausprobieren.


    Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht.


    Viel Spaß weiterhin!


    Grüße


    Lars

  • Hallo Jan,
    auf Wikimedia gibt es ein schönes Bild: Bhv-geeste-harbour-entry
    das zeigt sehr gut die beiden Molenfeuer der Hafeneinfahrt.
    Das Rote gibt es ja, das Grüne habe ich mal gezeichnet und versuche es jetzt auszuschneiden.
    Die Adler IV mit ausgeschnittenen Fenstern, habe ich noch nicht ausprobiert, die Spanten sitzen aber hinter den Stegen, ich würde sie durch Kartonstreifen oder Drahtbügel wie Spriegel bei LKW Planen ersetzen und Tische und Bänke in den Salon stellen. Auf der Backbordseite im hinteren Bereich ist eine kleine Küche mit Verkaufstresen.
    Auf der Adler Homepage gibt es den Plan.
    Viele Grüße
    Fritz

  • Wobei man daran denken sollte, dass die Molenfeuer der Geeste-Einfahrt recht groß sind.


    Jan will ja einen kleinen Inselhafen bauen. Da würden doch schon viel kleinere Feuer reichen, so etwa (Einfahrt hafen Römö / Bornholm):


    [Blocked Image: http://www.luechthuus.de/leuchtturm/sonder/blavand/romo-1.jpg]



    [Blocked Image: http://www.luechthuus.de/leuchtturm/sonder/blavand/romo-2.jpg]


    Quelle: luechthuus.de

  • So die Feiertage sind rum und was habe ich geschaft?
    Nicht viel, leider!


    Ich möchte mich für das große Interesse bedanke und für die Tips die ich bis jetzt bekommen habe. Echt Super!


    Auf dem Kai sollen ja ein paar Gebäude stehen. Ich war am suchen welche ich am besten für meine Zwecke nehmen kann.


    Bei Gleimo gibt es einen Kiosk der wir es wohl werden und von http://www.europmedia-verlag.de/frame/fr_bastel.htm die keine Schmiede.


    Ein kleines Rätzel für euch!
    Ich suche noch ein Gebäude in dem ein besonderes Geschäft unter gebracht werden soll. Es hat mit meinem 2. Hobby zu tun. Ich hatte das mal hier im Forum erwähnt, bei einem Beitrag zu einem Boot aus dem 2 Weltkrieg. Mal sehen ob jemand darauf kommt.
    Das Gebäude soll auch direkt auf dem Kai stehen, ein Ladengeschäft und Lagerräume haben. Ich habe Heute mal zum Test ein kleines Wohnhaus gebaut. Wenn man jetzt noch ein paar Bänke davor stellt und ein paar Schilder an bringt könnte das gehen. Das einzige was mich stört ist das das Gebäude im Stil nicht so ganz passt.


    Die Fenster und Türen habe ich ausgeschnitten und mit einem 2. Ausdruck komplet gedoppelt.


    Zum Schluss mal der Platz an dem ich im Sommer arbeite.

  • Hallo!
    Ihr sollt nicht denken das ich schon aufgegeben habe. Ich habe nur in der letzten Zeit doch einiges um die Ohren.
    Ganz untätig war ich nicht.


    Bild 1
    Ich habe die ersten Teile für die Kaianlagen auf 1mm Pappe gezogen und ordentlich trocknen lassen.


    Bild 2+3
    Auch bei der Adler ist es weiter gegangen. Im Bug- und Heckbereich sind die kleinen
    Teile mit den Türen an ihren Platz gekommen. Was man schlecht sieht ist, das ich im Heckbereich die kleinen Rohre, die nur Aufgedruckt waren, aus einen 2 Bogen ausgeschnitten habe und so das ganze plastischer dargestellt habe.
    Man sieht auf dem Bild auch das fertige kleine Haus. Ich werde versuchen daraus eine Tauchbasis die ihren Sitz am Hafen hat, zu gestalten. Ein Tauchboot habe ich auch schon im Auge.


    Bild 4+5+6
    Ich habe das erste Modul für die Kaianlage fast fertig und mal probehalber die Tauchbasis und die beiden Adler drauf bzw. dran gelegt. Nicht wundern das es 2 Adler sind. Die Erste hatte ich schon angefangen bevor ich mit dem Wettbewerbsbeitag begonnen hatte. Man sieht auch das die neue Adler jetzt schon das Oberdeck und die Backboardwand hat.

  • Da ich seit heute Morgen für eine Woche krank geschrieben bin, besteht für mich die Möglichkeit mal etwas weiter an meinem Dio zu arbeiten.
    Am Samstag war ich noch auf dem Nordlichtertreffen und da bahnte es sich schon an. Meine jährliche Kehlkopfentzündung hat mich mal wieder erwischt. Ich bekomme keinen Ton mehr raus und das schlucken ist echt blöd. Aber wollen mal nicht meckern, lieber mal sehen wie weit ich komme in dieser Woche.


    So richtig glücklich bin ich mit dem Gebäude für meine Tauchbasis nicht.
    Hat vielleicht jemand eine Idee was ich da nehmen könnte?
    Möglichst Preisgünstig!( Also Freeload keine Raubkopie) oder für kleines Geld. Bei Gleimo habe ich nicht so richtig was gefunden.

    Edited 2 times, last by joeds9 ().

  • 'n Abend, Jan!


    Sooo schlecht find' ich das Häuschen ja nicht dafür geeignet, aber wenn es etwas maritimer sein sollte, schau mal bei Gunnar Sillén auf der Bildrum-Homepage nach. Er hat da einen Schuppen aus dem Seefahrtsmuseum in Slite auf Gotland zum Herunterladen angeboten.
    Tak, Gunnar!


    URL= http://www.bildrum.se/slitesmus.htm


    NB: Der Modellbaubogen ist verkleinert unten links auf der Seite.
    Mit einem Rechtsklick kann man ihn zum Download öffnen.


    Kleben Sie wohl!
    Kartonkapitän

    Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
    das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

    Edited once, last by Kartonkapitän ().

  • Vielen Dank Kartonkapitän!


    Habe mir den kleinen Bau auf die Festplatte geholt und werde den mal probebauen. Eigendlich kannte ich die Seite, aber der kleine Schuppen war mir entfallen.


    Neue Bilder folgen bald. Bin in den letzten Tagen entwas weiter gekommen, dank meiner Halsentzündung.

  • Hallo!


    Jetzt muss ich aber zu sehen das ich mal wieder ein paar Bilder Online stelle.
    Sonst glaubt noch jemand meine Insel ist wie Atlantis im Meer versunken.



    Bild 1
    Irgendwie sind mir ein paar Bilder abhanden gekommen. Plötzlich hat die Adler alle Boardwände und auch die Schornsteine sind fertig. War wohl zu warm an dem Tag als ich die Fotos gemacht habe.


    Bild 2
    Das Oberdeck sieht noch nackt aus, daher habe ich mit den Bänken begonnen.


    Bild 3+4
    und sie auch gleich nach dem trocknen und kantenfärben an Deck gebracht.
    Wie man sieht habe ich die Boardwand im Heckbereich noch nicht entgültig angeklebt, sondern ich habe das ganze vorsichtig vorgerundet und dann auf Spannung hinter gesteckt.

  • Hallo Jan,
    Dein Bericht gleicht einem Lehrbuch für Dioramenbau. Von der ersten Idee bis hin zur Realisation können wir Mitleser verfolgen wie das Ganze Formen annimmt. Solltest Du Gras, Böschungssteinen etc. benötigen, die Kollegen der Modellbahnen kennen sich da bestens aus.
    Ich bin auf das Endergebnis gespannt.


    Mit freundlichen Grüßen
    modellschiff

  • Hallo Modellschiff!


    Ich bin zwar etwas weiter als ich jetzt hier gezeigt habe, aber ich habe noch einiges vor mir. Leider hat mich das Wetter/Wärme in der letzten Zeit etwas davon abgebracht weiter zu bauen. Als ein der nächsten Sachen werde ich wohl die ganzen Kaianlagen angehen.
    Da ich mir das Hafendio vom HMV noch mal besorgt habe, stehen mir für die Abholung der Feriengäste und deren Gepäck jetzt ein Pferdewagen zur verfügung. Die Möwen aus dem Bogen finden bestimmt auch eine Dalbe die sie voll schei...... können :).
    Des weitern habe ich mir einen alten Bogen vom WHV mit Schifffahrtszeichen besorgt.
    Da ich ab Montag für 2 Wochen nach Sardinien fahre wird es wohl erst danach wieder richtig loß gehen. Bis dahin ist tauchen, lesen, schafen und mit Sohnemann im Wasser toben an der Reihe.


    Viele Grüße
    Jan

  • Ich habe ein weiteres Gebäude für den Kai fetrig gestellt.
    Eigendlich ist das eine Schmiede die ich als Lager und Werkstatt auf dem Kai einsetzten werde. das Modell ist kostenlos zu haben unter http://www.europmedia-verlag.de/frame/fr_bastel.htm


    Nicht wundern über die Farbe des Fotos 1. das liegt einfach daran das ich beim Bau unter unserm Sonnenschirm gesessen habe.


    Bild 2.
    Wie man sieht habe ich die Fenster wieder ausgeschnitten und die ganze Wand doppelt dahinter geklebt. Das macht das ganze auch stabiler und einfache die Fenster auszurichten.

  • Ich gebe es ja zu, ich baue immer an mehreren Sachen zu gleichen Zeit.
    Der Küstenkriegskutter/Tauchboot ist auf Kiel gelegt.


    Wie man sieht besteht der kleine Kutter aus wenigen Teilen die es aber in sich habe da sie sehr klein sind. Zum Glück kann ich doch einiges weg lassen, die Bewaffnung zum Beispiel ist bei einem Tauchboot überflüssig.


    So, das ist der Stand der Dinge am 29.07.2010.

  • Hallo!
    Ich gebe es zu. Ich hatte mich ganz heimlich für 2 Wochen auf die schönste Insel der Welt ( Meinung des Autors :D) verdrückt.
    Tat auch Not!


    Jetzt bin ich seit Montag wieder da und wollte mich Gestern an meinen Tisch setzten und mit den kaianlagen weiter machen. Ich wechsel extra noch die Klinge um mir dann beim 4 Schnitt dei Fingerkuppe des linken Mittelfingers anzuschneiden. Schöne Schei........ ;(
    Jetzt habe ich einen dicken Verband um den Finger und an ein weitermachen ist ersteinmal nicht zu denken.
    Dabei hatte ich mir für die letzten Tage meines Urlaubs noch so einiges vorgenommen.
    Hier noch ein paar Bilder aus dem Urlaub.
    Das 2 Bild war der Blick Morgens vom Frühstückstisch :D


    LG
    Jan

  • Hallo!


    Langsam habe ich das Gefühl ich werde nicht rechtzeitig fertig.
    Mir fehlt der Schwung weiter zu machen. Ich muss mich richtig zwingen.


    Aber ich gebe nicht auf!!!


    Bild 1
    Ich habe mit der Hafenanlage weiter gemacht. Die Mauer zum Schutz des Hafens


    Bild 2+3
    Hier die Teile des Hafens die schon (fast) fertig sind. Es fehlen noch 2 Teile der Mauer und das abgewinkelte Stück des Anlegers.


    Ganz schön groß das was ich mir so vorgenommen habe.


    Bild 4
    Mir kommt der Hafen so leer vor. Ich habe lange gesucht und dann doch etwas gefunden was ich
    im Hafen verbauen kann. Eine alte Nissenhütte als Lager und eine Bude als Verkaufsstelle der Örtlichen Fischereigenossenschaft. Lecker Fischbrötchen, frische Krappen und Scholle.
    Auch diese beiden Gebäude sind Freeloads siehe hier http://www.currell.net/models/krop_airfield_bldgs.htm
    Auch wenn es eigendlich Gebäude sind die auf einem Flughafen stehen, finde ich das sie sich auch gut im Hafen machen.

  • Siehe Bild 1
    Irgendwann bin ich Nachts aufgewacht und mir ist eine Idee gekommen.
    Ich drucke einfach die alte Schmiede die ich schon gebaut habe spiegelverkehrt aus und baue sie noch mal um die Gebäudezeile abzuschließen. Dazwischen stelle ich die inzwischen fertige Nissenhütte als Lager für Allerlei das mit dem Schiff auf die Insel gebracht wird.
    Die Baracke wird als Fischbude einen anderen Platz finden.


    Bild 2+3+4
    Was mir die ganze Zeit durch den Kopf ging war wie bringe ich leben in den Hafen
    es sieht alles noch so leer aus. Ok ein paar Kisten und Fässer könnte ich aus dem HMV Hafendio
    auf den Kai stellen. Aber sind lose Kisten und Fässer noch Zeitgemäß?


    Nein natürlich nicht!


    Also habe ich mich auf die Suche gemacht und etwas gefunden was in die heutige Zeit passt.
    Europaletten mit und ohne Ladung von Gleimo
    Ok, es war zwar die Idee meine Frau mal danach zu suchen, aber als sie gesehen hat wie klein die Dinger in 1:250 sind wollte sie schon die Männer mit dem weißen Kittel anrufen.
    Im Vordergrund sieht man das auch der Elektrokarren aus dem Hafendio des HMV fertig ist. Eingescannt und ausgedruckt.

  • Moin Jan,


    schön zu sehen dass Deine hinderliche Verletzung offenbar voll ausgeheilt ist und Dein Diorama immer mehr Gestalt annimmt. Vielen Dank für die Quellenhinweise, das wird dem Einen oder Anderen sicherlich wertvoll sein.


    Kommt noch ein größeres Gebäude hinzu, ein Speicher oder so? Würde doch sicherlich passen.


    Schönen Gruß
    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang!


    Ein Leuchturm wird noch dazu kommen. Aber sonst werde ich mich ersteinmal auf die Schiffchen, Dalben und Fahrwassertonnen konzentrieren. Ich will das ganze nicht zu groß werden lassen, sonst werde ich nicht bis zum Abgabetermin fertig.
    Ich habe ansonsten noch einen Dänischen Bauernhof den man ins Hinterland setzten könnte. Aber ich fürchte das ganze wird jetzt schon größer werden als 50*50cm.

  • Hallo!
    Jetzt hat mich eine Erkältung erwischt und ich bin mit meiner Lecknase, Gliederschmerzen und Kopfweh Zuhause geblieben. Das war die Chance ein bisschen weiter zu bauen.


    Viel habe ich nicht geschafft.
    Bild 1
    Die Rettungsinseln sind an Board der Adler gebracht worden. Der Anker und der Scheinwerfer aus den Lasersatz habe ich verbaut.
    Ich habe mal als Test eine Dalbe gebaut und ich finde sie macht sich gut.
    Was man noch sieht ist das ich angefangen habe die Leitern für die Kaianlagen auszustechen.:-(
    Blöde Arbeit, daher werde ich immer zwischen durch mal eine Leiter machen sonst bekomme ich Nackenschmerzen.


    Bild 2
    Auf dem Deckel sieht man den Flaggenstock von der Adler, den Mast, einige Kisten und Lüfter für meinen kleinen Tauchkutter. Gott diese kleine Lufteinlässe sind wirklich grenzwertig.


    Die Bilder sind ja nicht so dolle geworden. Ich gehe gleich mal runter und mache neue.