Bf-109 aus Bordurien

  • Hiermit möchte ich meinen ersten Baubericht anfangen.


    Vor kurzem wurde in diesem Thread:
    Schlachtschiff Oslabaya
    der freie Download für das Schalchtschiff Oslabaya bekannt gegeben. Nun dort gibt es auch das Modell einer Bf-190 zum Download. Allerdings mit bösen Zeichen... das wollte ich dann doch irgendwie nicht .. was also tun?
    Mir fiel ein, dass ich ja mal erfolglos versucht hatte die I-16 von modele kartonowe umzufärben. Ziemlich erfolglos allerdings - da dachte ich: versuchste es nochmal. Diesmal aber was einfacheres.
    Also habe ich ne Weile ohne zündende Idee überlegt. Dann stolperte ich über meine Tim und Struppi Comics und siehe da. In "König Ottokars Zepter" tauchte da doch so´n Ding auf. Und es schien mir auch einfach genug zum Umfärben.

  • AU Wau!
    Das ist ja mal ein cooles Projekt!!! LOs dann. Ich bin gespannt.
    Wenn du schon dabei bist, kannst du auch die ganzen bordurischen AUtos mit Schnauzbart (Heil Plekzy Glads!) bauen, und die Sportmaschine aus der Schwarzen Insel, und....jajaja, warum versuchst du dich nicht mal an dem U-Boot aus Dem Geheimnis der Einhorn....
    Huiiii, ich bin begeistert



    Gutes Gelingen


    Till

    Is das Kunst, oder kann das wech?

  • So das war vor knapp 3 Wochen mit viel Geduld und wenig Zeit hab ich dann immer mal wieder gepuzzelt. Und Taaataaa heute fertig geworden (glaub ich wenigstens - kann nicht schaden, wenn das noch jemand prüft :]
    Und hier unten ist das umgefärbte Ergebnis. Zugegeben die 4 des Originals gehört eigentlich nicht drauf aber das nenne ich künstlerische Freiheit (ich finde, man muss die Maschinen ja auch unterscheiden können ;) und als kleines Zuckerli hab ich mir noch die Biene von wo gemopst und als "Noseart" draufgeklatscht.
    Mal sehen, wann ich es zum Copyshop schaffe.


    @ Gummikuh: Haha, jaja die Autos... neee erstmal ist das Flugzeug dran und dann seh ich mal weiter. Das U-Boot wär schon Klasse aber da muss jemand ran, der sich mit Blender oder so auskennt.

  • Moin, Tachyon,


    soweit ich das prüfen kann, will ich das gerne tun.
    Ich weiß allerdings nicht, welche BF du da als Grundlage benutzt...
    Die Maschine in Ottokars Szepter dürfte eine B oder C sein. Der Kühler ist doch arg zurück gesetzt.
    Schau mal im Baubericht der Legion Condor - das dürfte hinkommen.
    Naja, da hast du wahrscheinlicxh ohnehin ein paar Ideen gesammelt.


    Frohes Schffen


    Till

    Is das Kunst, oder kann das wech?

  • Tja, das ist ein wenig schwierig. Das Modell, das ich verwende ist eine Bf-109 G. Einfach, weil es kostenlos ist (für einen Versuch wollte ich nicht allzuviel investieren. Ich halte es erstmal, wie der Initiator dieses Threads im "whatifmodelers.com".


    http://images.google.de/imgres…e:official%26tbs%3Disch:1


    Der schreibt irgendwo - die Bordurische Armee hätte sich im Jahr 1943 auch ein paar Bf109 G gekauft ;)


    Das Ergebnis sieht nicht auch soo übel aus:
    http://www.whatifmodelers.com/index.php/topic,24207.0.html
    http://images.google.de/imgres…e:official%26tbs%3Disch:1


    Es gibt sogar für einen Flugsimulator ein bordurisches Skinpack:
    http://66.7.193.135/forum/viewtopic.php?p=116866&sid=


    Die benutzen eine BF-109 E und die ist sogar ganz in grau...(s.u.) für die Luftwaffe Kehmend gab es irgendwo übrigens auch ein Mosqito skin (s.u. weiß aber nicht mehr, wo ich es her hab).


    ...und wenn man hier nach geht, dann ist die Bordurische Bf-109 eine Mischung aus der B und der F Version...
    http://modelbox.free.fr/dossiers/tintin/Bordure109_P/


    Sollte das stimmen, dann müsste man eh sehr viel mehr Arbeit investieren, um an das "Orginal" heranzukommen.


    Das mit dem Prüfen wär zumindest ganz gut für die Rupfinsignien - da bin ich mir nicht sicher ob die gut sitzen - wobei ich auch einfach mal nen Probebau in S/W machen kann.

  • Hey, Tachyon,


    na, aber hallo...da gibt´s ja offensichtlich noch mehr so comic-(Tim und Struppi-) Verrückte, wie uns.
    Ich schau´ mir das heute abend mal im Original an, aber wenn´s um die Kokarden geht, würde ich meinen, daß die auf dem Rumpf weiter nach vorne müssen - etwa halb auf die "4" und die auf den Flügeln weiter nach außen. Da dürfte sich Hergé an der RAF-Vorkriegsplazierung orientiert haben, oder an der französischen. Naja, soooo weit außen denn vielleicht doch nicht.


    Oh, Mann....hättes du nicht früher auf die Idee kommen können?! Ich hätte glatt die aktuelle Mosquito für die Luftwaffe Khemed umgefärbt.


    Bis dahin einsttweilen


    Till

    Is das Kunst, oder kann das wech?

  • Hmmm ja, Du hast Recht - auf den Flügeln müssen die Dinger kleiner und weiter nach Außen.


    Auf dem Rumpf ist es nicht ganz klar - etwas kleiner auf jeden Fall. Aber die Position ist auf den Bildern des Comics nicht einheitlich (im ersten Bild weiter vorn und im zweiten weiter hinten - oder liege ich da falsch?).


    Aber gut, da muss ich also auf jefen Fall nochmal ran.
    Tja, tut mir Lei, dass Du mit der Mosquito schon so weit fortgeschriiten bist. Aber Du kannst ja die 1:33 Spitfire, die hier im Forum bereitsteht umfärben ;)
    Warum ne Spitfire? such mal hier http://richard.ferriere.free.fr/aerotintin.htm (hier einfach auf das Cover des entprechenden Comics anklicken - Viel Spaß)
    oder s.u.

  • Hallo Tachyon,


    die Bilder von der bordurischen Me-109 sehen für mich nach späterer Version aus, abgerundete Tragflächenenden und runder, nicht kantiger Spinner. Von daher müsste eine "G" eigentlich ganz gut passen.


    War das eine britische PAK in "Tim und die Picaros"?
    Das Bordflugzeug in "Der geheimnisvolle Stern" sieht ziemlich nach AR 196 aus.



    Zaphod

  • @ Tachyon,


    wow, was für ein toller Link! Das macht ja richtig Laune, die ganzen Flieger aus den Tim und Struppis zusammen zu bauen.
    Mannomann, der war aber auch gut der Mann.


    Was die Frage B, C, D oder aufgrund des Spinners F oder G angeht....soweit mein wenig existentes Französisch ausreicht, sind die Autoren der Seite da offensichtlich auch unsicher.


    @ Zaphod,


    und noch ein Verrückter..... fein, daß du auch hier ganz ähnlich tickst.
    Und, klar, die Ar 196 im Geheimnisvollen Stern hatte ich ganz vergessen.


    Was die Messerschmitt angeht, da hat du völlig recht. Rein chronologisch müßte das Ganze vor dem zweiten Weltkrieg spielen, insofern wären C oder D vermutlich richtiger.
    Aber ich denke, so genau darf man es gar nicht nehmen (und sollte man auch gar nicht). Die Spitfire unten wäre auch ein ziemliches Rätsel: die Kühler unten den Flächen müßten asymetrisch sein und über die Plazierung der Querruder wollen wir gar nicht erst reden.


    NA, so what?


    Viele Grüße


    Till

    Is das Kunst, oder kann das wech?

  • Hehe, dachte mir doch, dass der link gut ankommt :]


    Also "König Ottokars Zepter" wurde 1938 veröffentlicht. Also liegt Ihr richtig, ein Vorkriegsversion der Bf-109 anzunehmen. Bei den Unstimmigkeiten in der Maschine, haben sicherlich künstlerische Freiheit und eventuell fehlendes Quellenmaterial eine entscheidende Rolle gespielt. Aber ich bin immer wieder verblüfft über die Wiedererkennbarkeit der Maschinen (auch der Panzer und Autos).


    Ob es sich in "Tim und die Picaros" um eine britische PAK handelt, weiß ich nicht (ehrlich gesagt besitze ich diesen Band nicht (muss ich wohl ändern)).


    Ah, Jan ich hatte sogar schon auf Deiner Seite geguckt, ob die Air-100 dabei ist :rolleyes:
    Scahde aber egal, ich bleib erstmal bei der bordurischen Bf-109 und verwende die G Version nachdem ich von Zaphod und Till soviel Zuspruch erhalte :]
    Naja, ich hoffe, dass ich am WE dazukomme bevor die Hoheitsabzeichen anzupassen und so etwas vorankomme.

  • Moin, Tachyon,


    na, dann freue ich mich auf´s Wochenende. Ich habe gestern abend schon völlig auf von dir geweckten Trip angefangen die Ar196 in Gelb umzufärben...Mannomann, DA hast du ja vielleicht ein Faß aufgemacht!


    "Tim und die Picaros" ist würde ich mal sagen, ein absolutes Muß. Die späten Sachen, die Hergé gemacht hat finde ich überaus gelungen. Die erstten drei Bände schaue ich mir ehrlich gesagt nur unter Androhung von Zwangsmaßnahmen an.
    By the way: wenn wir schon mal dabei sind, können wir bei den Picaros auch noch die Vorlage für ein Modell eines Philips-Cassettenrecorders entnehmen....


    Bis dahin


    Till

    Is das Kunst, oder kann das wech?

  • Eine Super Idee das ganze! Ich weiss gar nicht, was ich mir zuerst wünschen soll, den Frachter aus "Kohle an Bord" (bin @ work, der Band zuhause: wie hieß das Schiff noch gleich...) in 1:250, oder doch lieber den Panzer aus "Der Fall Bienlein"...)


    Zur Me 109-Version noch: Hergé hat eine ganze Reihe von Bänden nach dem Krieg nochmal gezeichnet; es ist lange her und ich habe mein Tim & Struppi-Lexikon nicht dabei, aber es kann sein, das König Ottokars Szepter dazu gehörte. Dann allerdings wäre das Erscheinungsjahr keine Hilfe für die Frage, welche Version die Borduren geflogen sind...

  • Hallo,


    die Vorkriegsalben hat Herge in den 1950er Jahren nochmal umgezeichnet, ich weiß dass da z.B. Feuerwehren von handgezogen auf Auto modernisiert wurden. Die Me dürfte aber nicht so wichtig gewesen sein, dass Herge da die Version geändert hat.
    Mir gefällt von den späten neben den Picaros auch "Der Fall Bienlein" und "Flug 714 nach Sydney", während ich die "Juwelen der Sängerin" immer einschläfernd fand.
    Ansonsten weit oben "Kohle an Bord", aber auch "Der blaue Lotus" (realistische japanische Panzerwagen).
    Die ersten drei (Sowjetunion, Afrika, Amerika) sind stark episodisch.


    In einem anderen Comic von Herge "Jo und Jette" kommt ein schnittiges rotes Rennflugzeug vor, das wohl keine reale Vorlage haben dürfte.


    Zaphod

  • Au Weia,


    da tun sich ja Abgründe auf bei den Kartonmodellbastlern.
    Naja, die Vorliebe zum Comic liegt vielleicht auf der Hand....Ein Haufen infantiler Irrer, alle befallen vom Virus Cartonicus, belächelt von der Welt ob ihres sinn- und zwecklosen Tuns....
    Da mache ich doch gleich mal ein neues Thema auf....So, nach Rocky´s Vorbild: Was hört der Kartonbauer/die Kartonbauerin?


    Viele Grüße einstweilen - und laßt uns viele Hergé-inspirierte Modelle basteln (mit Schiffen, Autos und Panzern habe ich´s nicht so, aber offensichtlich ist auch da Potential vorhanden)


    Till

    Is das Kunst, oder kann das wech?

  • Ich kann mich noch an die Szenen in den Tick, Trick & Track -stories erinnern, in denen die Jungs im Garten und in der Wohnung mit RC-Flugzeugen flogen. Damals absolute Zukunftsmusik, heute schon Standard :)

  • Und wenn Ihr dann mit Herge durch seid:
    Die Palumbianische Luftwaffe flog F-86 und Cannberras (die sogar mit Zweibeinfahrwerk!).


    Michi

  • Uiui da hab ich ja was losgetreten
    Also auf die gelbe Arado bin ich ja schon gespannt.
    Irgendwo im Forum gab es doch eine schon glebe TigerMoth zum download .. da mus dann nur noch die Kennzeichnung geändert werden...oder stimmt die schon?


    Aber wi ich schon sagte, erstmal die Bf-109 bevor ich was anderes (den Frachter aus Kohkle an Bord oder ahnliches anfange :rolleyes:)


    Oh Mann, Palumbien, da musste ich doch glatt erst meine Frau fragen, bevor mir klar war, wovon die Rede ist.... peinlich peinlich

  • Hey, Tachyon,


    ja, in der Tat. Gerade mal 33 Beiträge oder so, und schon geht´s rund.
    Hier auf jeden Fall schon mal der Anfang der gelben Arado (Ich bau´ das Ding zusammen - und wenn der ganze Schnee verbrennt...). Aber ich brauche da noch ein paar Tips, was das Umfärben angeht.


    Ja, und Palumbien....Junge, das ist aber echt peinlich. Das ist Grundwissen, hehe (uuuuh, was bin ich wieder drauf...)


    Was die TigerMoth angeht: Nee, das sollte mich wundern, wenn die Kennzeichnung stimmte. Aber das kriegen wir schon.
    Wir sind jung, dynamisch, weltoffen, kreativ, human etcetc.


    Viele Grüße


    Till

  • Aha - sieht schon nach Tim und Struppi aus, das Gelb :]
    Du bist mit dem umfärben sicher schneller als ich :evil:


    Was denn für Tips? Das Ding ist doch prima gelb geworden :D


    Tiger Moth - hab nachgesehen, nee die Kennzeichnung stimmt nicht und außerdem hat das Ding niederländische Insignien - also da muss dann in der Tat etwas getan werden.

  • Hallo,


    wenns um Passgenauigkeit und Detaillierung geht: Die alte AR 196 von Wilhelmshavener war spitze, m.E. müsste die auch in 1/33 noch gut rüberkommen.


    Zaphod

  • Hey, Ihr beiden,


    die Arado, die ich hier habe, ist von Maly, aber die Möve-Arado habe ich bestimmt 3 Mal gebaut und die Maly sieht exakt genauso aus.
    Ich hatte Slowomir vor Ewigkeiten mal nach der Ähnlichkeit gefragt, aber er wußte auch nicht, wie das kommt.
    Anyway, wenn das wirklich eine 1:1-Kopie nur in 1:33 ist, sollte die Paßgenauigkeit ähnlich gut sein.


    Was die Tips zum Umfärben angeht: ich habe keine Ahnung, wie ich z.B. alle Farbflächen eines Tons gleichzeitig ändere. Bei mir ist das eine endlose Folge von Klicks mit dem Farbeimer.
    Dann verschwinden die schwarzen Linien und so weiter.
    Äääääch.
    Gibt´s nicht irgendeinen Trick, daß alles gelöscht wird, außer Schwarz?


    So Tips in etwa.

    Is das Kunst, oder kann das wech?

  • Quote

    Original von Gummikuh
    Was die Tips zum Umfärben angeht: ich habe keine Ahnung, wie ich z.B. alle Farbflächen eines Tons gleichzeitig ändere. Bei mir ist das eine endlose Folge von Klicks mit dem Farbeimer.
    Dann verschwinden die schwarzen Linien und so weiter.
    Äääääch.
    Gibt´s nicht irgendeinen Trick, daß alles gelöscht wird, außer Schwarz?


    So Tips in etwa.


    Hey, Wissbegieriger,
    schaue mal hier nach, vielleicht ein Tip
    Friedrich

    Fülle Deine Tage mit Leben und nicht Dein Leben mit Tagen.

  • Moin, Papiertiger,


    wundervoll! Ich danke dir. Ich hatte säcmtliche Tutorials und ich weiß nicht was durchgeackert, aber irgendwie nie das Richtige gefunden.
    Superklasse. Arado, here I come....


    Till

    Is das Kunst, oder kann das wech?

  • Naaaa Till, wie weit bist Du mit der Arado?


    Ich glaube nicht, dass ich die Bf-109 dieses WE fertig bekomme. Da ich mit den Bordurischen Kokarden das eiserne Keuz verdeckt habe, muss ich die Dinger jetzt per Hand entfernen. Das ist echt ätzend, weil Photoshop (war bei meinen Drucker mit dabei) kein wirklich passendes Werkzeug hat und bei Fläche füllen auch die Kontaktflächen zu den anderen Farben ändert (ungefragt natürlich). Aber die Targflächen habe ich immerhin fertig bekommen :D Aber ich bleibe dran :cool:

  • Moin, Tachyon,


    ich warte schon mit hängender Zunge auf das Wochenende...


    Die Arado braucht noch. Zuerst mal will ich diese Mosquito fertig bekommen. Ich habe jetzt schon Schwierigkeiten, hier irgendwas zu finden. Von den Utensilien meiner täglichen Arbeit ganz zu schweigen.
    Aber alles, was da noch zu tun ist, sind Spinner und Kleinkram.
    Dann schauen wir mal.


    Viele Grüße erstmal


    Till

    Is das Kunst, oder kann das wech?

  • Puhhh, ich habs geschafft... da platzt ein Termin und schon... so hier die nächste überarbeitete Seite. Wenn die, die sich die Bilder genauer angucken nichts mehr anzumerken haben, dann behaupte ich das Ding sei fertig. Was heißt, dass ich mich demnächst ans ausdrucken mache.


    Ich habe bei den beiden Bögen die bordurischen Kokarden kleiner gemacht und verschoben. Zudem habe ich die Kennzeichnung der Zugriffsklappe für den Erste Hilfe Kasten hinzugefügt.
    Die Bf-109 ist jetzt noch näher am Comic, da durch das Verschieben der Kokarden die "4" weg musste. Die Biene als Noseart habe ich darufgelassen. Immerhin zeigt das Comic diese Seite der Maschine nicht.


    Ach Till: Richtig die Mosquito hatte ich ganz vergessen, weil Du mit der Arado gleich losgelegt hattest. Lass Dir Zeit, gut Ding will Weile haben. Auch wenn ich nichts schreibe ich verfolge den Baubericht durchaus mit - schickes Ding (auch ohne die Kehmedschen Kokarden :D)

  • So nachdem sich niemand gemeldet hat, habe ich den Bausatz als PDF fertig gemacht. Dabei fiel mir auf , dass die Radkästen eher "einfach" gestaltet sind. Für ein freies Modell ist das zwar in Ordnung, aber ich entschloss mich doch das Maschinchen im Flug darzustellen und habe die die Räder "eingezogen". Wenn alles klappt gehe ich diese WE noch zum Copy-shop und dann... :D

  • Hey, Tachyon,


    ich bin immer noch am Einfärben der Arado. Trotz Papiertigers guter Tips komme ich mit der Farbmaske noch nicht so recht zu rande.
    Das macht alles nicht das, was ich will.


    Aber unabhängig davon: Ich bin auch gespannt auf deinen Baubericht.


    Viele Grüße


    till

    Is das Kunst, oder kann das wech?

  • Soo, ich habe es in der Tat zum Copyshop geschafft. Hier das Ergebnis der Ausgedruckten Bögen.
    DAs Olivgrün der Maschine ist etwas dunkel geworden :evil: und ich habe noch zwei kleine Farbfehler gefunden - aber damit kann ich leben. Dennoch werde ich das berichtigen (man weiß ja nie).

  • Nach dem ich auch schon ein wenig Basteln konnte, möchte ich Euch das nicht vorenthalten. Zunächstmal der Spinner. Einmal in explosions DArstellung und dann komplett. Hier befindet sich im Übrigen der erste Farbfehler. Knapp über dem roten Teil ist ein kleiner Ring in hellerem Gelb, als der Rest. Den hatte ich vergessen zu färben, also war er noch weiß (glücklicherweise). Aber mein Gelb (Textmarker) war leider etwas zu hell (aber das Beste, was ich in diesem Farbton zu bieten hatte).


    Wirkliche Probleme gabe es dabei nicht und beinahe alles passte gut. Einer der inneren Spantenteile, der noch mit einem weiteren Papierstreifen beklebt wurde (Anleitungskonform) saß etwas locker, aber ein wenig Geduld und eine ruhige Hand beseitigten das Problem ohne Klimmzüge.

  • Auch das Cockpit ist fertig. Obwohl einfach gehalten, ist es schon schick (im Besonderen für ein kostenloses Modell). Schwierigekeiten gab es auch hier nicht. Allerdings war das Einfügen des Amaturenbrettes eine Sch****. Ich brauchte viel Geduld, da ich mit meinen Wurstfinger nict ran kam und es so einfach nicht stützen konnte. Aber was lange gärt wird endlich Wut und so...

  • Schnuckelig!


    Für solche Probleme, wie du sie mit dem Armaturenbrett hattest, hilft ein stabiler Draht, in den du am unteren Ende eine Art U einbiegst. Der Innendurchmesser sollte etwas weniger sein, als das Teil, das du damit festhalten willst - also 0,3, 0,8 oder so, je nachdem.
    In dieses U schiebst du das Teil rein - in diesem Fall wäre es dein Armaturenbrett gewesen - und kannst es am langen Teil des Drahtes in Position ziehen und festhalten, bis der Kleber fest wird. Dann drückst du den Draht vorsichtig nach unten weg und fertich ist die Laube.
    Ganz genial ist es bei halbrunden Sachen wie Armaturenbrettern o.ä., wenn du nicht einen Draht nimmst, sondern zuerst ein V biegst (an dem du später anfassen kannst) und an die unteren Ende des V diese beiden U´s einbiegst. Dann hast du für das zu klebende Teil zwei Auflagen und kannst es besser in Position ziehen und dort halten.
    War das halbwegs verständlich? Ansonsten mache ich eine Zeichnung davon.
    Ich werfe die Drähte immer weg, weil man das ja so oft nun auch nicht braucht.


    Bis denn


    Till

    Is das Kunst, oder kann das wech?

  • *Stöhn* - so geht das also 8o


    Ja die Erklärung ist verständlich - super Idee, einfach und praktisch... und ich hätt eigentlich auch selber drauf kommen können ;(