Noch eine Enterprise NCC 1701

  • Das Schiff, das ich immer schon mal bauen wollte, mit dem alles begann, damals, als ich als 10jährige vor dem Bildschirm klebte...


    Modell: Caudillo
    Maßstab: tja, eigentlich sollte es 20 cm lang sein und damit im Maßstab 1:1445; nun ist es allerdings 22 cm lang... weiß der Geier, wieso...
    Papier: 160er und 120er "Mondi" Laserdruck-Papier
    Kleber: verdünnter Holzleim, Scotch Universal Leim, Superkleber
    Und sonst noch: ein mit Superkleber versteiftes Stück Schnur aus dem Basteladen für Schmuckbedarf für den Deflektor; einige Angel-Bleigewichte um das Gewicht der vorderen Hülle auszubalacieren, die sich in den Warpgondeln und in den Warppylonen befinden; Angelschnur von "Abu Garcia" für Fische von einem Gewicht bis zu 2,7 kg, um das Schiff aufzuhängen


    Und hier ist sie also...
    Jetzt fehlt nur noch das Trockendock rundherum, aber da ich das erst entwerfen und konstruieren muss und sowas noch nie gemacht habe, kann das noch ein Weilchen dauern...
    Gruß, Christine

  • Hallo Christine!
    Das Ist doch recht gut geworden! (fast) nix zu beanstanden :D !


    Drei Sachen hab ich aber doch noch:


    1. ich hab deinen Baubericht über die Untertasse gesehen! Ehrlich gesagt gefällt mir die Untertasse nicht! Da sieht irgendetwas falsch aus! Bei der Oberseite (als Beispiel) ist der äußere Ring auf den inneren Ring geklebt, weil die Klebelaschen ja an der Außenseite auf dem inneren platziert wurden! Dadurch sieht es am Übergang so aus, als würde dort eine Kante stehen! (Ich weiß nicht wie ich das erklären soll :( )
    Ich meine nur, wenn die Klebelaschen an der Innenseite des äußeren Ringes wären, wäre der Innere Ring oben und die Kante würde nicht so auffallen!
    Besser wäre natürlich hier ganz auf Klebelaschen zu verzichten und das ganze "von hinten" zu verkleben! Dann wäre alles schön auf Stoß ohne Kante!
    Das Gleiche gilt für die Unterseite!


    2. Die Bussard-Kollektoren! Bissel Schleifpapier und Acrylfarbe und die Dinger würden besser aussehen!


    3. Am Ende der Warpgondeln sind doch oben solche Aufsätze! Sollten das nicht eigentlich eine Art Bügel sein?
    Ich hab mir gerade mal die Originaldatei angeschaut! Das Gitter hätte man aber auch mit was anderem darstellen können!


    Ansonsten ein schöner Bau! Schau doch mal hier:


    http://www.startrek-modellbau.de/thread.php?threadid=174


    Da baut gerade REDWING (der ist hier auch Mitglied) die selbe Enterprise so extrem, das es irgendwann von einem Plastikmodell nicht mehr zu unterscheiden ist!


    Liebe Grüße
    Marko

  • Hei Marko!
    Danke für deine Kommentare.


    Quote

    Ehrlich gesagt gefällt mir die Untertasse nicht! Da sieht irgendetwas falsch aus!


    Naja, ich würde sagen, im Original ist sie irgendwie runder.


    Quote

    Besser wäre natürlich hier ganz auf Klebelaschen zu verzichten und das ganze "von hinten" zu verkleben! Dann wäre alles schön auf Stoß ohne Kante!


    Besser wäre das, klaro. Aber den Ehrgeiz habe ich ehrlich gesagt nicht. Vielleicht kommt das irgendwann noch, der Wunsch, das perfekte Modell zu bauen...


    Quote

    Die Bussard-Kollektoren! Bissel Schleifpapier und Acrylfarbe und die Dinger würden besser aussehen!


    Ich mag es eigentlich, wenn man trotz allem sieht, dass es Papier ist.


    Quote

    Am Ende der Warpgondeln sind doch oben solche Aufsätze! Sollten das nicht eigentlich eine Art Bügel sein?


    Ich glaube schon. Und besonders hübsch sind sie auch nicht.


    Quote

    Da baut gerade REDWING ... die selbe Enterprise...


    Wie erwähnt: vielleicht komme ich auch noch mal an den Punkt... Was das modifizieren von Modellen angeht, bin ich noch ganz am Anfang. Im Augenblick tobe ich mich in der Beziehung an einem Zweitprojekt aus, dem "Tempel of the forbidden eye" von Disney, den ich mit Aquarellfarben bearbeite, weil mir das Original zu öde ist.


    Gruß, Christine

    :P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
    Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

  • Mir gefällt`s recht gut, nur das Diskus und Warpgondeln zueinander geneigt sind ist nicht ganz so schick - aber selbst bei den Plastikmodellen sind die fast immer auf die eine oder andere Art schief zueinander, von daher denke ich, Du hast`s gut hinbekommen!

    Gruß aus MG und "In glue we trust"
    Marco ("The Baseman")

  • ...tsss - und da hinten links liegt noch ein Fussel :)


    Nee, ich finde das Modell ist gut geworden. Christine hat sich Mühe gegeben, nebenbei noch eine feine Anleitung zum Zusammenpappen von Untertassensektionen gegeben (die "Schaumpappe" - das sind wohl KAPA-Platten: Karton, Hartschaum, Karton).


    Also, etwas zum Gucken, etwas zum Lernen (nur Hunger hab' ich noch) - alles was das Kartonmodellbauer-Herz begehrt.


    Und sollte da wirklich hier oder da etwas schief sein - na und, schief ist Englisch und das ist modern. Beim nächsten Mal wird's dann gerader.


    Konstruktive Kritik ist ja etwas Feines und Gewünschtes - aber bitte doch ein wenig nett verfaßt, gelle?


    Viele Grüsse
    Michael

  • Danke für eure Rückmeldungen.
    Dass alles nicht ganz gerade geworden ist, ist mir am Ende auch aufgefallen. Die Untertasse liegt nicht wirklich waagerecht und sie neigt sich auch etwas nach Backbord. Leider. Am besten macht man keine Fotos von vorne, dann fällt es nicht so auf. :) Um das Ding gerade zu biegen, hätte man wohl mal kurz mit dem Hammer drauf hauen müssen...
    Aber im Grunde bin ich zufrieden. Ich habe vorher noch nie mit Holzleim geklebt, weil ich mich immer vor welligem Papier gefürchtet habe, und muss sagen: so sauber geklebt habe ich bisher noch nie. Außerdem habe ich zum ersten Mal eine Lupe benutzt, was einer Offenbarung gleichkam... Endlich sieht man mal was...
    Übrigens fand ich alle Kritiken sehr nett formuliert! Nur so zur Info. Und dass ich nicht perfekt bin, habe ich spätestens gemerkt, seit ich hier Mitglied bin... :D ... aber das Wichtigste ist mir auch nicht Perfektion, sondern der unglaubliche Spaß, den ich dabei habe, wenn ich aus plattem Papier etwas Dreidimensionales erschaffe. In diesem Sinne nehme ich z.b. den Kommentar, dass sich da etwas neigt und schief ist zur Kenntnis - aber ich wüsste nicht, wie ich es hätte besser machen können, nachdem ich nach bestem Wissen und Gewissen geschnitten und geklebt habe...
    Gruß an alle,
    Christine

    :P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
    Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

    Edited once, last by Christine ().

  • Quote

    Original von Michael Urban
    ...die "Schaumpappe" - das sind wohl KAPA-Platten: Karton, Hartschaum, Karton


    So isses.


    Gruß, C.

    :P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
    Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

  • Quote

    Original von "G"
    ...Gäbe es die Enterprise als Kohlenpott würde ich's mir überlegen


    Ich habe sie irgendwo im Internet mal als Buddelschiff gesehen. Sollte ich das Bild jemals wiederfinden, kann ich es ja hier posten (falls das nicht schon anderweitig jemand gemacht hat).
    Gruß, C.

    :P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
    Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

  • Hallo Christine,


    Mir gefällt dein Enterpise. Als rechtschaffener Star Trek fan bringt diese Form bei mir immer einen breiten Grinsen auf dem Gesicht :]


    Quote

    Ich mag es eigentlich, wenn man trotz allem sieht, dass es Papier ist


    Da bin ich völlig deiner Meinung, auch ich mag es so.


    Gruss,


    Bruno

  • Quote

    Original von erasmus



    Da bin ich völlig deiner Meinung, auch ich mag es so.


    Interessant! Ich hatte den Eindruck (auch was ich im Thread zu Thema Detailwut bei Schiffsmodellen gelesen hatte, Zitat von Jörg Schulze: "Was die Preiswürdigkeit, Detaillierung und Wiedergabe der Modelle angeht, braucht sich kein Halinski Modell vor einem vielfach teurerem Plastikmodell verstecken."), dass man es als Papierbauer am liebsten hätte, wenn alles wie Plastik (oder sollte man sagen: wie in echt?) aussehen würde.
    Ehrlich gesagt finde ich, dass knallrot angemalte "Bussard-Kollektoren" aussehen wie ein Lolli am Stiel. Und ich finde es am Besten, wenn man auf den ersten Blick denkt "Ui, das sieht aber klasse aus!" und auf den zweiten "Wow, das ist ja aus Papier!" - und es nicht erst zerdrücken muss, bevor man feststellt, dass es nicht besonders stabil ist...
    Der Rest von "Papiereindruck" macht für mich den ganz besonderen Charme aus und ehrt außerdem das Handwerk.
    Gruß, Christine

    :P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
    Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

  • Irgendwie hör ich im Hintergrund die Titelmelodie der alten Star Trek Folgen :)


    Schaut astrein aus und ausserdem ist es DIE einzig wahre Enterprise. Alle späteren Versionen waren nur mehr eine mehr oder weniger aufgemotze Kopie.


    Gratulation!


    waltair

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

    Edited 2 times, last by waltair ().

  • Hallo Gerd,

    Quote

    habe zwar viele Star Treck-Filme hoch und runter gesehen, aber ich interessiere mich z.Zt. nur für Schiffe mit qualmendem Schornstein.

    Mein Gott, bist Du aber kleinlich ... ;)
    Also, sag schon, wo sollen wir ihn hinsetzen :D :D :D
    Du wolltest ja einen qualmenden Schornstein, also wäre etwas in der Art der kaiserlichen Schlachtkreuzer geeignet. Alternativ-Vorschläge sind jederzeit willkommen.

    Quote

    Gäbe es die Enterprise als Kohlenpott würde ich's mir überlegen :D

    Na, dann überleg' schon mal. :D
    Auf Deinen Baubericht freue ich mich sehr.


    Auf jeden Fall hat Christine ein sehr schönes Modell abgeliefert. Respekt


    Servus, Woody

  • Quote

    Originally posted by claus_p_j
    Da gibt's nix zu meckern ;)


    Das merk´ ich mir! ;)
    Gruß, C.

    :P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
    Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

  • Oh man, jetzt gehts aber los hier 8o
    Ich glaube, so haben sich die Leute in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts die Raumschiffe der Zukunft auch vorgestellt! Jetzt fehlt nur noch eine Schiffsschraube und ein Anker!
    Boah ich weiß echt nicht, welche Version hässlicher aussieht! Die Vom Woody oder von Christine! Bei letzten Bild wünscht man sich direkt den Eisberg herbei und Leonardo SOLL ertrinken! USS TITANIC :rolleyes:
    ICH möchte allerdings nicht der Typ sein, der den Kohle-Ofen befeuern "darf"! Das wäre ja eine Strafarbeit, das Ding so zu beheizen, daß es auf Warp gehen kann!!! (Abgesehen davon, daß mir dank des Vakuums das Feuer jedesmal ausgehen würde!!!)
    Ihr kommt vielleicht auf Ideen :rolleyes: Die aktuelle Enterprise sieht ja auch nicht viel besser aus!!!


    Gruß
    Marko

  • Quote

    Originally posted by D-WHALE
    Das wäre ja eine Strafarbeit, das Ding so zu beheizen, daß es auf Warp gehen kann!!!


    Kennst du "Mutant Chronicles"? Ist wohl ein Spiel, neuerdings auch ein Film. Da beheizen sie ihre Fluggeräte auch mit Kohlen...
    Alles ist möglich, man muss es sich nur vorstellen können (und sollte dabei möglichst nicht logisch denken :D)
    Gruß, C.

    :P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
    Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

  • Hallo Christine,


    die Enterprise habe ich auch schon mal gebaut, aber auf normales Papier ausgedruckt, die hat hinterher ausgesehen als wäre sie von einem Einsatz gegen die Klingonen zurückgekommen inkl. 25 Sonnenstürme...


    Mit Deiner Enterprise mag ich mich von daher sehr gerne anfreunden, pipifein gebaut!


    D-WHALE:


    Quote

    Original von D-Whale:


    Da baut gerade REDWING (der ist hier auch Mitglied) die selbe Enterprise so extrem, das es irgendwann von einem Plastikmodell nicht mehr zu unterscheiden ist!


    Na dann warten wir mal bis der/die erste Plaste-Bauer/in ein Modell in Plastik so extrem baut, daß es nicht mehr von einem Kartonmodell zu unterscheiden ist...


    Die Sinnhaftigkeit solcherlei Tuns erschließt sich mir nicht...warum nicht gleich in Papier oder Plastik (wobei ich kein Purist bin, nuuur Plastik oder nuuur Papier)???

    Herzliche Grüße
    Gerald



    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

  • Hallo HvT,


    Quote

    die Schwere Artillerie in 4 Türmen auf dem Oberdeck verteilt,


    Kaliber? 28, 30.5 oder gleich 38? Zwillinge oder Drillinge? Kaiserzeit oder lieber etwas später? Deutsch, britisch, amerikanisch oder japanisch? Und wo genau sollen die hin? :D :D :D
    Dein Wunsch sei mir Befehl! ;)


    Na komm, Marko, ein bisschen erschrecken geht doch noch! 8o


    Servus, Woody

  • Du Hast die Russischen vergessen ;)
    Ich hätte dann noch gerne einen Katapult auf der Rumpfoberseite und noch ein starres Fahrwerk für terrestrische Landungen!
    Das ganze schicken wir dann an J.J.Abrams als ENT-Refit Version! Mal sehen wieviel davon dann im neuen Film zu sehen ist!?


    Gruß
    Marko

  • Hi Christine!


    Ich muss sagen, gelungenes Bild (mit was arbeitest Du eigentlich?)
    Alelrdings habe ich eine Frage dazu: Warum rast Sie auf die Wasseroberfläche zu? Ich hoffe, sie ist für Wasserlandungen ausgelegt. Wenn nicht, brauchen wir wohl auch noch Schwimmkörper unten drunter.
    Oder handelt es sich gar um einen Absturtz?

  • Quote

    Originally posted by claus_p_j
    (mit was arbeitest Du eigentlich?)


    Photoshop 7.0


    Quote

    Warum rast Sie auf die Wasseroberfläche zu?


    Weil ich ihr Schornsteine á la Titanic verpasst habe. Damit überlebt man nicht lange, wie du sicher weißt... Da es ja Tradition hat, in Star Trek Filmen die jeweils neueste Version der Enterprise zu "versenken", war´s irgendwie passend.


    Gruß, Christine

    :P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
    Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.