HMV Stückgutfrachter MS Bleichen

  • Hallo Bastelfreunde,


    nachdem ich ja die Bleichen schon hier vorgestellt habe, werde ich einen Baubericht beginnen:
    Und das hat zwei Gründe, zum Einen möchte ich mal für mich ein HMV Modell bauen aus dem gedruckten Bastelbogen, so wie jeder Bastler den Modellbaubogen kaufen kann und zum Anderen soll ja ein Ätzsatz erscheinen.


    Ich möchte das Modell in der sehr detaillierten Fassung bauen und das kostet schon Zeit.Möchte aber gleichzeitig den Ätzsatz mit kontrollieren ob alles passt.
    Noch ist der Ätzsatz im Werden, aber ich warte auf den Probeätzsatz täglich und mein Baufortschritt könnte in den nächsten Tagen schon die Ätzteile gebrauchen.



    Wie immer beginne ich mit der Grundplatte,den Spanten und dem Deck.
    Es ist auch das erste mal, dass ich einen gedruckten Bogen umgehend verschnippele, jedoch ist die Bleichen ein unkompliziert schnell baubares Schiff.
    Auch wenn einige stöhnen " nicht schon wieder das langweilige Gerippe" so ist dies aber der wichtigste Bauabschnitt.
    Wenn hier nicht ganz exakt gearbeitet wird, dann erhält man eine Gurke und das kann man schon in den alten Wilhelmshavener Möwehefte nachlesen so um die fünfziger Jahre --- Huch wie antiquiert--- aber immer noch aktuell :]

  • * zum zeitlichen Ablauf: ich habe das Spantengerüst an einem Nachmittag ausgeschnitten und das Verkleben an einem zweiten Nachmittag fertiggestellt.
    Somit ist das Grundgerüst für den versierten Bastler an 2 Tagen zu schaffen.


    Erfreulich ist wie immer die Druckqualität; spannender wird es beim Papier.
    Wer die Bleichen gekauft hat wird am Papier merken ;es ist etwas "griffiger" und fühlt sich "wolliger" an. Natürlich ist es 160g Papier, aber es soll ja verschiedene Sorten geben.

  • Etwas hat sich bei den Konstruktionen von Piet auch durchgesetzt:das sind die parallel verlaufenden Längsträger bei größeren Schiffen.Sie geben Stabilität auch ohne Verdoppelung und das hochklappen der Seitenteile(erstmals bei der Seatrout angewendet) macht eine fast nahtlose Verbindung der Bordwände möglich.


    An dieser Stelle möchte ich mal kein Bild einfügen sondern eine allgemeine Feststellung zu Bauberichten machen.
    klugscheißmodus ein :D
    Wenn jemand einen konstruktiven Vorschlag oder Einwand zum Baubericht hat, so möge er das gerne tun.Andererseits möchte ich aber auf Helmut Wiesmann und Michael Diekman in "kontrovers diskutiert" aufmerksam machen.Es muß nicht nach jedem Bauschritt eine endlose Lobhudelei über das Modell abgegeben werden. Ich sehe am Aufruf wieviel mal der Bericht gelesen wird, das genügt mir.Außerdem ist der Baubericht mein Hobby und ich sehe es ganz unverbindlich ob viel oder wenig Leute das lesen..
    klugscheißmodus aus :D


    meint Werner

  • *
    so jetzt wird das Deck angebracht und hier hat sich die " Ohrentechnik" der Spanten bestens bewährt.Es passt einfach alles sehr gut.Ich weiß, einige Leute mögen dies nicht.Aber man muß nur die Laschen am Spant nur einmal in die eine Richtung und einmal in die andere Richtung biegen und damit fertig. :D
    Was ich ich da schon an anderen Bildern hier im Forum gesehen habe stellt auch meine Nackenhaare und man braucht kein Prophet sein um zu sehen: da kommt Mist raus - sprich beim Weiterbau wird oder kann das nie und nimmer passen.(immer vorausgesetzt die Konstruktion stimmt)

  • Moin Werner,
    auch eine Frage zum Karton: Ist das noch eine andere Qualität als bei der NORDSTJERNEN? Den Karton fand ich gar nicht schlecht. Ich hatte kurz zuvor von Herrn Scheuer gehört, daß der "alte" HMV-Karton nicht mehr lieferbar war.
    Ansonsten werde ich Dir mal gespannt über die Schulter schauen, sobald der Ätzsatz da ist, werde auch ich mir die BLEICHEN sichern...
    Gruß
    Fiete

  • *nachdem nun das Backdeck gut verklebt ist, mache ich mit den achteren Aufbauten weiter.Hier wird die gute altbewährte Stecklaschentechnik angewendet. Auf dem zweiten Foto ist alles mal provisorisch eingepasst --- also noch nicht verklebt.
    Leider kann mein Foto keine Makros,sonst hätte man es noch besser zeigen können.
    An diesem Thema scheiden sich die Geister, aber mal sehen vielleicht beim nächsten Workshop im LTA :D :D
    *

  • Hallo Werner, you new freighter is coming along quite quickly. Good luck with it!

    best regards
    mit herzlichen grussen


    Fred


    In Build:
    Panzerkreuzer Infanta Maria Teresa

  • Hallo Werner,


    das ist Klasse mit den Zwei Längsspanten da verbiegt sich so schnell was nicht am Rumpf.


    Einen kleinen Tip:


    Geh doch mit eingeschalteter Kamera immer mehr zum Modell hin, wenn dann das Bild am Monitor der Kamera unscharf wird dann ein wenig zurück.
    Auch schau mal in der Anleitung nach wie weit du ans Objekt hingehen kannst in Zentimeter.


    Werde weiter deinen Bau beobachten.


    Grüße
    Ernst

  • * erstmal Danke für einige Hinweise und Fragen aus dem Leserkreis.Also der neue Karton läßt sich gut verbauen und es ist richtig, dass HMV eine neue Sorte Karton im Programm hat. Den Alten gibts nicht mehr. Beim bauen fühlt er sich etwas störrischer an aber bis jetzt habe ich damit keine Probleme.
    Hier nun die ersten Aufbauten, - die nächsten Bilder werden dann die Bordwand sein.
    Gruß Werner

  • ...jetzt wurden die Bordwände angebracht.Über die Technik der Bordwand habe ich ja schon ausführlich an anderer Stelle berichtet ( siehe Nordstjernen und Andere)
    Die Bordwände passten sehr gut in der Druckversion mit dem neuen Papier.

  • ...so das erste Ziel ist geschafft und ich warte nun auf den Probeätzsatz, um zu sehen ob alles passt.
    Die Bordwände sind dran und passen sehr gut.Das Achterdeck ist vorbereitet und darauf kommen dann die meisten Relingsteile und Sonnensegelgestelle(Siehe Fotos im Baubogen 8) ) In der Zwischenzeit kann ich ja dann die vielen Schanzkleidstützen ankleben
    Werner

  • Moin Werner,
    an diesem Punkt bin ich inzwischen auch angelangt. Aber ich werde in Karton pur weiterbauen. Mal schauen, vielleicht eröffne ich doch einen Parallelbericht. Schade, dass Du Deine wertvolle Zeit für dieses Modell verschwendest und nicht am Kontrollbau der Nassau sitzt :D:D:D !!!!
    Gruß
    Jochen

  • Hallo Jochen,
    ich habe deinen Baubericht gelesen und freue mich einen weiteren Bericht der Bleichen zu sehen.Dieses Forum kann bestimmt noch einige vertragen, denn jeder baut individuell und das ist gut so :]
    Ich baue die Bleichen um ein eignes schönes Modell zu haben, welches auch noch aus Original Druck und Papier besteht 8)
    Deswegen geht es auch nicht so schnell, denn ich habe parallel dazu noch div. Kontrollbauten(eben auf Tintenstrahldruckpapier 8o )
    Ein Hinweis zum jetzigen Bauzustand: Ich habe bereits das Teil 43 zwischen die Pfosten 38 gebaut um somit das Achterdeck besser plazieren zu können; außerdem ist dann das gefummle etwas erträglicher.. :D
    Werner

  • Quote

    Original von Royaloakmin
    Hallo Werner, you new freighter is coming along quite quickly. Good luck with it!


    many thnks Fred and I hope you enjoy my "Bleichen"


    regards
    Werner

  • Hallo Werner,


    ich weiß nicht was ich mehr bewundern soll, den in seine Arbeit versunkenen Konstrukteur oder die hübschen Gartenstuhlpolster ... :D


    Aber ernsthaft, ich freue mich auf den weiteren Baufortschritt und betrachte dies als Referenzmodell für einen späteren "Eigenbau".


    Viele Grüße nach Mannheim
    Wolfgang

  • ... es ist wirklich eine Heidenarbeit diese wahlweise anzubringenden Teile zu bearbeiten und verkleben. Nichts für schwache Nerven :D
    Ach ja zu den Bildern möchte ich noch sagen, dass alle etwas schief stehenden Stützen noch nicht ausgerichtet und verleimt waren, nicht dass noch einer meint, das müße so krumm sein.
    Als nächstes kommt dann die Brücke dran...aber das dauert noch...
    Gruß Werner

  • Quote

    Original von Werner
    sodass dann in Kürze beim Hersteller geordert werden kann.


    Ich hoffe doch, dass man dann auch endlich mal einen Hersteller wählt, der das fertige Teil auch noch im gleichen Jahrhundert liefert...


    So langsam wird's nämlich doof - haufenweise zu bauende Modelle auf Halde, bei denen die Ätzsätze nicht lieferbar sind...


    Viele Grüsse
    Michael

  • Quote

    [i]Original von Michael Urban


    So langsam wird's nämlich doof - haufenweise zu bauende Modelle auf Halde, bei denen die Ätzsätze nicht lieferbar sind...


    l


    Hallo Michael,
    sei doch froh,dass die Halde der Ätzplatinen so klein ist, denn dann wäre die Halde bestimmt teurer als die Bogen, welche sich bei dir türmen. :D :D


    Nun sind meines Wissens nach die Bleichen und die Panther die einzigen Neuheiten ohne Ätzteil und diese beiden Schiffe sind erst einen Monat am Markt.


    Alle anderen Ätzplatinen sind immer pünklich nach Erscheinen prompt geliefert worden.


    Wenn es aber zu Verwirrung der Bastlergemeinde führt, hier einen Baubericht einzustellen mit Vorserienätzteilen kann ich dies gerne unterlassen. Man muß es mir nur mitteile ich bin nicht böse darüber und es erspart mir viel Zeit im Forum und ich kann mich mehr der Corelsoftware widmen. 8)
    Gruß Werner

  • Hallo, Kurt!


    Das Schiff im Hintergrund der Bilder 027 und 028 ist die Fähre RMS "Scillonian" II vom Paper Shipwright David Hathaway.


    Kleben Sie wohl!
    Kartonkapitän

    Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
    das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

    Edited once, last by Kartonkapitän ().

  • Alle anderen Ätzplatinen sind immer pünklich nach Erscheinen prompt geliefert worden.


    Moin Werner,


    das ist wohl einer Deiner netten Scherze - leider ohne Wahrheitsgehalt. Es gibt sehr wenige HMV-Modelle, bei denen die Ätzplatine mit dem Bausatz gemeinsam heraus kam, wie das bei Passat üblich ist. Ich erinnere mich aber an Wartezeiten von mehreren Jahren. Und bei meiner Kritik wegen der verzögerten Auslieferung zur HANSEATIC warst Du auch schon sehr grollig und verstimmt. Schönreden hilft da leider nicht - dann setzt statt dessen lieber Dein Angebot um, "den Mund zu halten..."


    Schöne Grüße


    Jochen

  • Hallo Werner,


    deine Freizeit in Ehren, aber mach man ruhig weiter!!! ;)
    Es gibt ja auch jene Bastler die nicht, bzw keine typenspezifische Ätzteile verwenden.


    Zur Verständigungsentwirrung:


    Phase1: Zeitpunkt zwischen Ankündigung und Lieferbarkeit der Ätzteile
    Phase2: Zeitpunkt zwischen Lieferbarkeit und Auslieferung der Ätzteile


    Hier wurden die Phasen wohl ein wenig durcheinander gebracht und zu Unrecht auf Werner "rumgeprügelt".


    Und nun bitte ich, aus persönlichen Gründen, um die Fortführung des Berichtes.


    :prost: , Thomas

  • Moin zusammen,
    HaJo redet mir aus der Seele! Ich glaube, dass alle genügend Bögen auf Lager haben und auf die (zu) ätzenden Teile warten können. Mir reicht übrigens auch Karton pur. Da bin ich froh über neue Modelle - und auch über Werners Berichte. Also Werner, mache weiter und ignoriere diese Negativäußerungen!!!
    Gruß
    Jochen

  • Moin moin,


    wozu die Aufregung? Michael hat auf eine, wie ich finde, sehr nette Art - und mit Recht! - darauf hingewiesen, daß es bei HMV in der Regel sehr lange dauert, bis die zu einem Modell gehörenden Ätzteile geliefert werden. Werner hat daraufhin, wie schon mal bei einer anderen Kritik, damit gedroht, von seinen Probebauten keine Bauberichte mehr zu bringen. Genau das ist es, wogegen ich mich wende. Ich finde diese Bauberichte enorm informativ und hilfreich, und ich bin Werner auch sehr dankbar dafür. Ich weiß auch sehr genau, wieviel Arbeit und Mühe dahinter steckt. Da ich selber schon mal Ätzsätze erstellt habe, weiß ich auch, wieviel Arbeit allein das Zeichnen bedeutet. Und weil Werner,wie richtig bemerkt wurde, nicht HMV ist und HMV nicht Werner, gibt es eigentlich keinen Grund, bei einer Kritik an HMV zu reagieren, als wäre das Majestätsbeleidigung. Daher wünsche ich mir, daß Werner so weiter macht,wie bisher. Aber etwas weniger dünnhäutig wird und toleranter, wenn HMV mal wieder kritisiert wird (wegen Lieferzeiten).
    Übrigens: eine Diskrepanz zwischen Lieferbarkeit und Auslieferung gibt es eigentlich nicht. Wenn ein Produkt fertig ist, werden vorhandene Vormerkungen mir der ersten Auslieferung bedient, ab da ist dieser Artikel lieferbar (für Neubesteller). Es kann natürlich vorkommen, daß Bestellungen eines lieferbaren Artikels wegen irgendeiner technischen Störung nicht ausgeliefert werden können - aber darum geht es hier nicht.


    Schöne Grüße


    Jochen

  • Moin Freunde,


    es sollte ja wohl klar sein, dass sich meine Kritik nicht gegen Werner gerichtet haben kann - er ist es ja nicht, der die Ätzteile liefert... Sein Job sind Probebauten, das macht er gut - und fertig. ("Job" habe ich hier mit Absicht geschrieben - denn in der Freizeit ist das nicht zu schaffen und so ganz vergebens und umsonst wird es auch nicht sein...)


    Und dass die Ätzteile-Lage bei HMV nicht wirklich rosig ist, das ist ja auch bekannt. Das kommt eben davon, wenn man ein paar Pfennige sparen will und in "Timbuktu" produziert - wo das Gute doch so nahe liegt.


    Ich möchte hier direkt einmal auf den Passat-Verlag verweisen - da gibt's die Ätzteile immer pünktlich zum Modell.


    Werner: Sorry, dass ich in Dein Thema eingebrochen bin. Du hast Recht - es fehlen die Ätzteile zu Panther und Bleichen. Dazu noch die der Emden (ist ja mehr oder weniger auch eine "Neuheit". Und die Ätzteile der "Königin Luise" sind auch schon seit Ewigkeiten in 5 Wochen lieferbar - so wie sicherlich noch viele weitere mehr, habe da aber jetzt im Einzelnen nicht nachgeprüft.


    Und - natürlich werden die Ätzteile prompt nach Erscheinen geliefert - nach Erscheinen der Ätzteile. Das hat mit dem Erscheinungstermin des Bogens nicht wirklich viel zu tun. Die Spanne zwischen diesen beiden Terminen ist meistens mit Wochen noch zu kurz beschrieben. Nicht umsonst wurde der EGV als "das erste HMV-Modell, bei dem die Ätzteile mit Erscheinen des Bogens verfügbar sind" angepriesen...


    Aber wie schon gesagt - das soll sich der hoffentlich hier mitlesende HMV ans Revers heften - Du hast nur die Steilvorlage geliefert.


    Viele Grüsse
    Michael

  • Moin Werner,
    sieht gut aus. Schade finde ich nur, dass das andere Schiff vielleicht die Sachsen werden kann. Die Nassau wäre mir lieber gewesen :D:D :D. Aber so sind die Meinungen eben verschieden.
    Gruß aus Flensburg
    Jochen

  • Hallo Jochen,
    im Hintergrund hast du fast richtig gesehen,es wird die Hamburg, so wie Benjamin es in Bremerhaven angekündigt hat...aber frag bitte nicht nach dem Fertigstellungstermin 8)
    CU Werner

  • Moin Werner,
    der Termin ist mir egal, da ich noch so viel auf Halde habe, dass ich es von meiner Lebenserwartung her gesehen gar nicht mehr schaffen kann. Trotzdem freue ich mich auch auf dieses Schiff - egal ob mit oder ohne ätzende Teile :D:D:D !
    Gruß
    Jochen

  • Hallo Werner,
    Der Hintergrund mit der Fregatte 124 ist natürlich wunderbar, Fertigstellungstermin? Egal , hauptsache sie kommt.Der EGV muß ja auch erstmal fertig werden, LOL.
    Mit der Bleichen wünsche ich dir weiterhin viel Spaß, sieht ausgenommen gut aus.


    Gruß Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Hallo liebe Bastelgemeinde,


    nach meiner Fahrradtour (Urlaub) und in ermangelung einer Digicam geht es jetzt wieder weiter mit Bildern der Bleichen.


    Die Ätzteile sind schon fast allle "verbraucht"; kleine Fehler konnten korrigiert werden und irgendwann wenn es die große Heeresleitung will wird auch mal der Ätzsatz produziert :D

  • Hallo Werner,


    bis hier her tolle Arbeit. Was macht der Pott? Ist er fertig oder hast du keine Zeit zum bauen?


    Würde gern das fertige Schiff sehen, weil ich mich auch mal daran versuchen möchte. =)


    Gruß Christian

    Über Mich


    Zu meinen Downloads:
    Sport Fischerboot
    Hafenkran 1


    Aktuelle Projekte:
    General Cargo Ship GDANSK 1:250


    Abgeschlossene Projekte:
    6. JSP "Boat on the Road, Tonnenleger "Bussard", Hafenfähre "Jan Molsen", Mahagoni Sportboot 1:250, Sportboot 1:250, Stückgutfrachter "MS Bleichen",
    Burg "Siegmundseck", Römischer Gutshof, Kirche Pfersbach, Schloss "Hohenschwangau", Azay-Le-Rideau


    Unterbrochene Projekte:
    Kühlschiff "Pekari", Minensuchboot "Siegen, Heizöltanker "Norderney", Bomber "B-17 G - Flying Fortress", Schaufelradbagger, Tower Bridge London, Gundam "Unicorn"

  • Hallo Christian,


    ...na ja er dümpelt wirklich so dahin. Die Ätzteile wurden angepasst und alles korrigiert.
    Soweit so gut . Fertiggestellt wird die Bleichen natürlich, aber es geht sehr sehr langsam. Ich habe seit dem 1. Februar einen Fulltimejob und vorher war ich ja in Altersteilzeit, da konnte ich sehr viel basteln.
    Ich schaue mal ob ich eine Digicam ergattern kann, dann werden wieder Bilder eingestellt.
    Auf dem Backdeck hat sich schon was getan, soviel sei verraten...
    Gruß Werner