Neuheiten aus dem Hause Schreiber zur Spielwarenmesse in Nürnberg 2009

  • Hallo zusammen,


    wie jedes Jahr hat der Aue-Verlag den neuen Schreiber-Katalog pünktlich zur Spielwarenmesse in Nürnberg mit den Neuehiten und dem Gesamtprogramm herausgebracht. Godwin hatte an anderer Stelle ja schon mal darauf aufmerksam gemacht.


    Wie in der letzten Jahren sind einige neuheiten nicht mehr ganz neu, da schon seit einiger zeit im Handel erhältlich oder aber es handelt sich um Wiederauflagen. Und mit einer solchen werden wir auch beginnen ...

  • Viele werden sich freuen, dass es sie wieder gibt - die TS Bremen. Der Aue-Verlag legte überarbeitete Modell anlässlich der 50jährigen Jubiläums ihrer Jungfernfahrt wieder aus.


    Und das sagt der Verlag dazu:

    Quote


    Neu auf Kiel gelegt wurde die 106 cm lange TS Bremen zum Anlass ihrer Jungfernfahrt vor 50 Jahren. Für Freunde großer Papiermodelle ist sie ein Muss. Das Design ist überarbeitet, geblieben ist die Möglichkeit, entweder ein Vollrumpf- oder ein Wasserlinienmodell zu bauen. Wer noch weitergehen will und das Modell wasserfest machen und mit Fernsteuerung ausrüsten möchte: das ist das richtige Modell dafür. Der Stolz der deutschen Schifffahrt aus der Wirtschaftswunderzeit ist auch der Stolz des Modellbauers mit Anspruch.


    Technische Daten des Modells:
    Verlag: Schreiber-Bogen
    Maßstab: 1:200
    Größe: 1060 x 170 x 290 mm
    Format: 310 x 220 mm
    GMI: 3
    Anleitung: deutsch
    Preis: 34,90

  • erweitert - um nicht zuagen ergänzt - wurde auch das Angebot an historischen Flugzeugen im Maßstab 1:24 mit dem ehemaligen Schulgleiter SG 38.


    Das sagt der Verlag dazu:

    Quote


    Das Schulflugzeug aus den 40er und 50er Jahren zeichnet sich durch eine ansprechende Form mit Holzrahmen aus. Im Modell kommt dies täuschend echt heraus. Alle Details sind im Maßstab 1:24 sichtbar.


    Technische Daten des Modells:
    Verlag: Schreiber-Bogen
    Maßstab: 1:24
    Größe: 270 x 430 x 110 mm
    Format: 310 x 220 mm
    GMI: 3
    Anleitung: deutsch
    Preis: 7,90

  • Mit dem Schloß Hohenschwangau erhält das Schloß Neuschwanstein eine Ergänzung. König Ludwig II. hätte seine ware Freude wuchs er doch im einen auf und fand im anderen seine Leidenschaft. Und das passend für Spur N.


    Das sagt der Verlag dazu:

    Quote


    Das beliebte Schloss Neuschwanstein hat nun ein Gegenüber: Hohenschwangau. Es liegt auf dem Bergsporn gegenüber, und die königliche Familie verbrachte hier gerne die Sommertage. Ludwig II. von Bayern ließ dort eigens ein Fernrohr aufstellen, durch das er die Baustelle im Auge behalten konnte. Hohenschwangau ist eine Attraktion, die schon lange auf ein ansprechendes Modell gewartet hat.


    Technische Daten des Modells:
    Verlag: Schreiber-Bogen
    Maßstab: 1:160
    Größe: 480 x 270 x 210 mm
    Format: 310 x 220 mm
    GMI: 2
    Anleitung: deutsch
    Preis: 14,90

  • auch die Architektur in 1:87 (Spur H0) bekommt Zuwachs. Als erstes die Altstadt-Kirche Pfersbach. Eine schnuckelige Landkirche die bestimmt nicht nur auf der Modellbahnanlage eine gute Figur macht.


    Das sagt der Verlag dazu:

    Quote


    Die Altstadt bekommt einen Mittelpunkt durch die Kirche Pfersbach. Ein attraktiver Bau, der relativ schnell zusammengesetzt ist. Er passt in die Reihe der fünf bereits erschienenen Altstadt-Sets in HO, bietet sich aber nicht nur für die Modellbahnanlage an.


    Technische Daten des Modells:
    Verlag: Schreiber-Bogen
    Maßstab: 1:87
    Größe: 250 x 130 x 260 mm
    Format: 310 x 220 mm
    GMI: 1
    Anleitung: deutsch
    Preis: 7,90

  • Passend zur Altstadtkirche Pfersbach ist schon vor einiger Zeit die Moschee im gleichen Maßstab erschienen.


    Das sagt der Verlag dazu:

    Quote


    Das Modell mit separatem Brunnenhaus und Minarett ist einer realen Moschee nachempfunden. Farbenfrohe, detailgetreue Ornamente lassen einen lebendigen Kuppelbau entstehen mit dem Flair von Tausendundeiner Nacht. Für dieses attraktive Modell braucht man nicht gleich ein Profi des Karton-modellbaus zu sein, und trotzdem entsteht ein typischer Bau in ansprechender Größe.


    Technische Daten des Modells:
    Verlag: Schreiber-Bogen
    Konstrukteur: Przemyslaw Tabernacki
    Maßstab: 1:87
    Größe: 370 mm
    Teile: 679
    Bogen: 5
    Format: 210 x 300 mm
    GMI: 4
    Anleitung: deutsch
    Preis: 9,90

  • Zum Schluss des Architektur-Bereichs gibt es als Neuheit auch noch die Porta Nigra zu Trier im Spur N-Maßstab von 1:160.


    Das sagt der Verlag dazu:

    Quote


    Das Schwarzes Tor zeigt den Einfluss der Römer in Deutschland. Repräsentativ sollte dieses Stadttor von Trier sein, und das zeigt es schon durch seine schiere Größe. Ursprünglich helle Sandsteinquader wurden lose aufeinandergesetzt und mit Eisenklammern verbunden. Von der Witterung geschwärzt, bekam die Porta Nigra erst im Mittelalter ihren heutigen Namen. Sie zählt seit 1986 zum Weltkulturerbe der UNESCO.


    Technische datebn des Modells:
    Verlag: Schreiber-Bogen
    Maßstab: 1:160
    Größe: 200 mm
    Teile: 678
    Bogen: 5
    Format: 210 x 297 mm
    GMI: 4
    Anleitung: deutsch
    Preis: 9,90

  • Mal was wirklich richtig Neues für Schreiber stellt der ritter Rudolf dar, der der Beginn einer Figuren-Reihe sein soll.


    Das sagt der Verlag dazu:

    Quote


    Sehr realitätsnah kommt er daher mit Streitaxt, Schwert und Schild. Die Rüstung ist angelehnt an Vorbilder aus dem 15. Jahrhundert. Das Visier lässt sich aufklappbar bauen, und den Helm kann man abnehmen. Beim Zusammenbau werden die Rüstungsteile über die normale Kleidung und das Kettenhemd gelegt. Mit dieser Ritter-Figur betreten die Schreiber-Bogen Neuland, und es ist geplant, dass sich daraus eine ganze Reihe von Figuren entwickeln soll.


    Technische daten des Modells:
    Verlag: Schreiber-Bogen
    Maßstab: 1:9
    Größe: 250 mm
    Teile: 87
    Bogen: 4
    Format: 210 x 297 mm
    GMI: 3
    Anleitung: deutsch
    Preis: 7,90

  • Und last but not least: Haustiere - 14 mal Feder- und Fellvieh für bastelwütige Kinder.


    Das sagt der Verlag dazu:

    Quote


    Tiere sind bei Kindern immer gefragt, auch wenn sie aus Papier sind. Nach den Zootieren und den Tieren auf dem Bauernhof gibt es jetzt auch diese vierzehn Haustiere: Hunde, Katzen, Häschen, Meerschweinchen, Hühner, ein Hahn und eine Schildkröte lauter Tiere, die die Kinder kennen und lieben.


    Technische Daten des Verlags:
    Verlag: Schreiber-Bogen
    Format: 310 x 220 mm
    GMI: 1
    Anleitung: deutsch
    Preis: 4,90

  • Na ja alles gut und schön ,aber wann begreift Schreiber endlich das der Schiffbaumasstab in Deutschland 1:250 ist, oder will man es nicht begreifen?
    Wenn man die Bogen A4 machen würde könnt man ja nicht meckern!
    Was sollen die Kämpfe 1:250 zu 1:200!! A4 bringt doch noch mehr Käufer.
    Oder hab ich hier etwas übersehen?
    Gruss
    Forscher

    Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

  • Danke Rene für deinen Messebericht!
    Aber darf ich hier mal einige kritische Gedanken äussern?
    Der Bericht über Schiffe bei Schreiber erinnert mich sehr stark an eine Disskussion im Modellbahnbereich über den Masstab 1:85 zu 1:87.
    Warum gibt Schreiber seine Schiffsmodelle nicht im deutschen weit verbreitetem Masstab 1:250 heraus?? Oder wenigstens die Bogen nicht grösser als A4? Sicher man soll sie nicht scannen, sehe ich voll ein, aber man könnt sie doch vom Verlag auch in zwei Grössen anbieten, als "Schreiber Grösse" und als "Deutschen Schiffsbaumasstab" anbieten,das gibt die doppelte Käuferzahl!
    Was meint ihr dazu?

    Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

  • Hallo Forscher,

    Quote

    Aber darf ich hier mal einige kritische Gedanken äussern?

    Na, dafür ist doch ein Forum da, oder? ;)


    Quote

    Der Bericht über Schiffe bei Schreiber erinnert mich sehr stark an eine Disskussion im Modellbahnbereich über den Masstab 1:85 zu 1:87.

    Auf welchen Bericht beziehst Du Dich hier?


    Quote

    Warum gibt Schreiber seine Schiffsmodelle nicht im deutschen weit verbreitetem Masstab 1:250 heraus?? Na ja alles gut und schön ,aber wann begreift Schreiber endlich das der Schiffbaumasstab in Deutschland 1:250 ist, oder will man es nicht begreifen?

    Na ja, weil Schreiber wohl ein Traditionsunternehmen ist, das schon immer in 1:100 (kleine Schiffe) und 1:200 (große Schiffe) udn 1:500 (große Schiffe ganz klein) herausgebracht hat. 1:250 war noch NIE ein Thema für Schreiber!


    Quote

    Oder wenigstens die Bogen nicht grösser als A4? Wenn man die Bogen A4 machen würde könnt man ja nicht meckern!

    Da habe ich mich zwar auch schon "geärgert", wenn ich meine Bogen archivieren wollte, aber auch das ist aus der Geschichte des Verlags zu erklären: Schau Dir mal die Bogen aus den 50er und 60er Jahren an: DIN-A3 Übergröße! Aber die Bauteile wurden nach Möglichkeit immer so aufgeteilt, daß man die Bogen auf DIN-A4 Übergröße falten konnte. Und das ist in etwa die Größe, die Schreiber auch heute noch verwendet.


    Quote

    ... zwei Grössen anbieten, als "Schreiber Grösse" und als "Deutschen Schiffsbaumasstab" anbieten,


    Na ja, weil 1:250 international halt eher unbedeutend ist. Schau Dich doch mal bei den verschiedenen Verlagen um und zähl die 1:200 und 1:250 Schiffe, dann hast Du belastbares Zahlenmaterial für eine weitere Diskussion ...


    Quote

    Was sollen die Kämpfe 1:250 zu 1:200!!

    Gibt es die Kämpfe denn wirklich? Mir persönlich ist es ziemlich egal, ob ein Schiff 1:200 oder 1:250 ist (z. B. die verschiedenen Varianten der SMS Seydlitz), Hauptsache, es ist gut! Und wem es partout nicht passt: Scanner und Drucker könnten eine Lösung sein ...


    Quote

    ... anbieten,das gibt die doppelte Käuferzahl!

    Also, DIE Milchmädchenrechnung geht sicher nicht auf! Was Du verdoppelst, sind
    - Herstellungskosten
    - Lagerhaltungskosten
    - Verwaltungskosten
    um damit schätzungsweise die eineinhalbfache Käuferzahl zu erreichen! GPM hat das mal bei der SMS Lützow und der SMS Thüringen probiert und aus wirtschaftlichen Gründen sehr schnell wieder eingestellt Es trägt sich einfach nicht.


    Na, noch weitere Fragen?


    Servus, Woody

  • Ich hoffe mal, dass die von Schreiber jetzt vorgestellte "überarbeitete" BREMEN hinsichtlich der Farbgebung noch ein "Handmuster" ist.


    Zur Darstellung der Fensterflächen gibt es heute weitaus bessere Möglichkeiten. Dieses Quietscheblau gehört nicht dazu.


    Auch die Decksfarbe (eine Textur ist auf dem Foto nicht zu erkennen) überzeugt mich überhaupt nicht. Wie geschrieben, hoffentlich vorläufiges Handmuster!


    Ansonsten "Hut ab" wegen der Preisgestaltung! Ein 1 : 200-Modell der BREMEN für unter 35 anzubieten hat was (auch wenn es eine Wiederauflage ist, so hat man hier der Versuchung, einen höheren Preis zu beanspruchen, doch widerstanden.).

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • hallo kartonisten!


    wer hat eigentlich festgelegt, dass DER deutsche massstab für schiffsmodelle 1:250 ist? kann doch jeder bauen, wie er will. mir persönlich sind die 1:100er und die 1:200er weasentlich lieber. aber ich rege mich auch nicht über ein modell im "fremden " massstab auf, kann ich ja scalieren.


    viele grüsse aus köln, robert