"Nordstjernen" Kontrollbau HMV 1:250[FERTIG]

  • Hallo liebe Bastlergemeinde...
    Sinsheim steht vor der Tür und auch das Treffen in Bremerhaven ist nicht mehr weit.
    Wie ihr schon in den Ankündigungen gesehen habt wird bei HMV zügig ein Modell nach dem andern fertiggestellt. Parallel dazu werden Kontrollbaukurzberichte von mir erscheinen wenn die Drucklegung unmittelbar bevorsteht. Deswegen seien Farbabweichung und Kontruktionsabweichung erlaubt. Ich denke aber ,dass mit diesem Schritt eine Kaufentscheidung doch wesentlich erleichtert wird und man muß nicht die "Katze" im Sack kaufen.
    Dies halte ich insbesondere dann wichtig wenn man im Versandhandel das "Ding" ja nicht gleich anfassen und begutachten kann. :D :D
    Trotzdem sind die Offestdruckpreise bei HMV meiner Meinung nach sehr moderat 8) (im Vergleich)


    Nun zum Modell es kann hier bestellt werden.
    und nun gehts los:
    ....euer Werner :yahoo:

  • ....manche werden fragen Nordstjernen ?? King Richard ???
    ach ja für alle Nichteingeweihten.
    Ein großer Bewunderer und Mentor des HMV Verlages ist unser aller Freund Richard Petersen. Mit seinen über 80 Jahren bastelt er sehr gerne auch auf Messen. Er ist auch ein großer Kenner der Hurtigruten. Nachdem er so viele Schwierigkeiten mit der Harald Jarl von Möwe-Verlag hatte, er aber anregte doch mal ein schönes Hurtigrutenschiff zu konstruieren hat der Piet die Nordstjernen gemacht und am Anfang "King Richard" getauft.
    Hier noch mit freundlicher Genehmigung der Reederei ein Originalfoto von 1956

  • Moin Werner,
    finde ich toll, daß Du einen Baubericht zum Kontrollbau machst! Zumal die NORDSTJERNEN zu meinen absoluten Favoriten gehört.
    Eine kleine Frage habe ich dann doch: Auf dem Bild Nr. 07 kann man so ein wenig den Heimathafen erahnen. ich hoffe, ich habe mich getäuscht, denn ich meine dort die Buchstaben TRO gesehen zu haben. Tromsö ist derderzeitige Heimathafen des Schiffes, das Modell ist jedoch - dem Bauzustand entsprechend - in den Farben der Bergenser Reederei BDS gehalten und da müsste der Heimathafen dann richtigerweise Bergen lauten... ?( Ich hoffe, das läßt sich noch regeln...
    Beste Grüße
    Fiete

  • Hallo Fiete....werde mich mal schlau machen..
    ..denn mit den Titel und Umschlagsseiten habe ich nichts zu tun...(Kontrollbau und Bauanleitung langt)
    :yahoo: :yahoo:
    Werner

  • Das kann ich mir lebhaft vorstellen! :D
    Aber das Thema Heimathafen betrifft ja weniger Titel und Umschlagseiten sondern eher das Modell selber. Dort sollte dann schon Bergen am Heck stehen...
    Fiete

  • Hallo Werner,


    ein wunderbares Schiff !


    Das sind doch Linien ... nicht solche Schuhkatons, wie sie heute dort fast ausschließlich fahren.

  • Hallo Werner,
    schön das dein Kontrollbau hier erscheint , das weckt Hoffnungen das der Bogen dann auch bald gedruckt wird.
    Baust du in Sinsheim daran weiter?


    Gruß Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Moin Werner,
    wieder mal ein tolles Modell aus Piets Händen. Schön, dass Dein Kontrollbau so gut voran geht - umso schneller haben wir das Modell.
    Gruß
    Jochen

  • Moin Werner,
    das freut mich, daß das noch geändert werden kann.
    Ist ein zu und zu schönes Modell, da kann ich meinen Vorrednern nur Recht geben.
    Übrigens ist das Original Mitte Mai für einen Tag in Hamburg. Zwar inzwischen in den ganz neuen Farben der "Hurtigruten-Group", aber das Schiff ist ja - von wenigen Änderungen abgesehen - immer noch das gleiche. Leider wird man wegen der ISPS-Hysterie wohl kaum dichter an das Schiff heran kommen. Mal sehen...
    Gruß
    Fiete

  • Moin allerseits!


    Am Besten ist es, man postiert sich an den Landungsbrücken oder auf der Überseebrücke (die Backbord-Brückennock der Cap San Diego ist dafür ein schönes Fotografier-Plätzchen).
    Vorraussetzung: Man weiss genau, wann das Schiff vorbeikommt.
    Näher dran kommt man als "normal Sterblicher" nirgends!!
    Das habe ich beim letzten Besuch der Nordstjernen 2006 zu ihrem 50-Jährigen "Geburtstag" feststellen müssen.


    Zum Thema Heimathafen:
    Der ist mittlerweile auf "Bergen" umgeändert; so wird der Bogen auch gedruckt.


    Bis denne


    Piet

  • Hallo Werner
    Sehr schöne Arbeit und ein tolles Modell.
    Obwohl ich erst seit ein paar Tagen wieder etwas" graues" baue, vermisse ich bereits die Farbigkeit der Zivilschiffe!
    Grüsse Niklaus

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

    N.K.


    Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
    Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
    Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
    Hellcat, Halinski

  • Moin moin allerseits,


    ich bin bei einem der letzten Besuche der Nordstjernen in Hamburg zumindest so dicht rangekommen:


    http://www.kartonbau.de/wbb2/j…606&page=177&sid=


    Ich glaube, das war in 2003.



    Weiß jemand, wann genau die NORDSTJERNEN dieses Jahr kommt (zumindest Datum)?


    2003 (?) gab es sogar die Möglichkeit, eine Kurzreise nach Cuxhaven mitzumachen; als ich es erfuhr, war aber bereits alles ausgebucht. Und an dem Tag war dann bestes Wetter.....


    Schöne Grüße,
    Torben

  • Moin,
    NORDSTJERNEN sollam 15. Mai kommen und am 16. Mai gegen 1000 wieder auslaufen.
    Du hast Recht Torben, das ist 2003 gewesen. Damals war sie als Begleitschiff anläßlich der Taufe der neuen MIDNATTSOL in Hamburg. Ich gehe davon aus, daß sie diesmal (wie auch 2006) am Kreuzfahrtterminal am Grasbrook liegt und der Bereich ist weiträumig eingezäunt. Und weil sie nun mal nicht so groß ist, wie z.B. die QM 2, sieht man auch nicht allzuviel von ihr. Entweder also wie von Piet vorgeschlagen die Bb.-Brückennock der CSD nutzen oder gegenüber beim Aussichtspunkt am Südeingang vom alten Elbtunnel in Lauerstellung gehen, da ist die Beleuchtung auch besser.
    Gruß
    Fiete

  • Quote

    Original von Mainpirat
    Hallo Werner,
    das ist schon gemein, da hat man einen Stapel schöner Bögen und einen Plan in welcher Reihenfolge man sie verbaut. Da zeigst Du uns in Deinen Kontrollbauberichten welche Schmuckstücke Piet wieder geschaffen hat. Was soll man da denn machen? Weniger sorgfältiger bauen? Nee, so nicht.


    Hallo Mainpirat,
    baue so weiter wie bisher :D die beiden Schiffchen Nordstjernen und Ditmar Koel können nach Erscheinen mal so zwischendurch gebaut werden.


    Meine Bauberichte der Kontrollbauten soll nur eine Ergänzung der Bauanleitung sein und die Machbarkeit für Jedermann.

  • Moin Werner,
    wie schon gesagt, ein Klasse-Modell :super: Da kann man sich wirklich auf die Veröffentlichung freuen. :yahoo:
    Dann man nix wie raus mit der Vorbestellung...
    Beste Grüße
    Fiete

  • Hallo,


    ich bin heute gerade in Bergen von einer Tour mit der Nordstjernen angekommen. Die Tour hatte ich gebucht bevor das Modell angekündigt wurde. Heute ist das Schiff in Tromso registriert. Markantestes Merkmal ist das einheitlich Logo auf den Schornsteinen der heutigen Schiffe. Ich habe meine Bilder noch nicht alle sortiert, aber hier schon mal das aktuelle Erscheinen.
    Vielleicht kann der Schornstein auch als Alternativteil mit dem aktuellen Logo rauskommen?
    Viele Gruesse aus Norwegen


    Taucher

  • Ein Trost an alle Kartoner, die Aussenhaut ist an einigen Stellen von den vielen manuellen Anlegemanövern etwas eindellt und die Spannten oder sonstige Versteifungen sind erkennbar.
    Gegenüber dem Bauszustand des Modells gibt es heute durch ständige Modernisierungen einige Änderungen (nur noch ein Kran im Bugbereich und dafür ein modernes Arbeitsboot vorne). Alte Funkanlagen sind nur teilweise demontiert worden.
    Es ist jedenfalls Klasse, dass das Modell bald auf den Markt kommt!!
    Vielleicht kommt eine aktuelle Version als zusätzlich Auflage oder als Ergänzungsbogen raus.


    Taucher auf dem Weg nach New Mexico

  • Hallo lieber Taucher,
    danke für die Bilder....und deine Idee mit dem wahlweise Bauen ist ja nicht schlecht 8) aaaaaaaaaaber!!! wenn du das erste Bild mal genau anschaust dann fallen mir schon min. 6 gravierenden Änderungen ein,welche konstruktiv doch einen erheblichen Aufwand sind.
    Es steht jedem versierten Bastler frei,ein Schiff zu supern oder so zu verändern,dass es seinen Ansprüchen gerecht wird.
    Was wir aber auf keinen Fall machen werden,sind Schwesterschiffe a la Emden/Dresden :P :P :P
    Gruß Werner

  • Quote

    Original von Piet
    Am Besten ist es, man postiert sich an den Landungsbrücken oder auf der Überseebrücke (die Backbord-Brückennock der Cap San Diego ist dafür ein schönes Fotografier-Plätzchen).
    Vorraussetzung: Man weiss genau, wann das Schiff vorbeikommt.
    Näher dran kommt man als "normal Sterblicher" nirgends!!
    Das habe ich beim letzten Besuch der Nordstjernen 2006 zu ihrem 50-Jährigen "Geburtstag" feststellen müssen.


    Moin zusammen,
    eine gute Nachricht für alle potentiellen NORDSTJERNEN-Photographen: Diesmal ist der Liegeplatz des Schiffes die Überseebrücke, man wird also wieder etwas dichter heran kommen. Ankunft voraussichtlich 15.Mai vormittags, Ablegen 16. Mai gegen 1000. Die von Piet vorgeschlagene Bb.-Brückennock der CSD sollte dann optimal sein.
    Beste Grüße
    Fiete

  • Hallo allerseits,


    wer das Einlaufen der NORDSTJERNEN nicht abpassen kann, kann auch gut von Bord der HADAG-Fähre Linie 62 ab Sandtorhöft Fotos machen.


    Grüße,
    Torben

  • Moin moin,


    das Original zu dem schönen Bogen ist heute da! In Hamburg!
    Pünktlich um 8 Uhr an der Überseebrücke festgemacht. Bleibt noch bis 16.5., 10:00.


    Beste Grüße,
    Torben