Whiskylandschaft in 1/250 - 1/500

  • Hier wird nun mein Langzeitprojekt - Whiskylandschaft in 1/250 starten. In loser Folge erscheinen Bilder und Texte bis das Diorama fertig ist. Sicherlich wird es den einen oder anderen Abriß und Frust geben... aber bei einem guten Dram lasse ich mich nicht unter kriegen... slainte / prost



    Alkoholmissbrauch ist gesundheitsgefährdend. Genießen Sie in Maßen !!!

  • Hallo Volker,


    also die Häuser sehen ja schon mal super aus :super:
    viel Spaß noch bei deiner Whiskylandschaft :prost: mich hast du auf jedem Fall als Zuschauer.


    Viele Grüße


    Bernd

  • Hier erschaffe ich die Welt... Ich bin Gott....
    Nein... harte Arbeit, scharfe Schaufeln und viele Baumaschinen....
    Die Baustelle der WW1 (WhiskyWelt 1) ist mit dem ersten Spartenstich angelegt. Wie auf den Bildern zu sehen ist, ist als erstes die Talisker Destillery kurz vor der Eröffnung. (Damit auch immer etwas zu Trinken da ist zwar muß ein Whisky erst einmal drei Jahre Lagern um sich Whisky zu nennen aber im Massstab 1/250 sind das gut 4,5 Tage....(also Freitag)) Das wäre geklärt !



    Alkoholmissbrauch ist gesundheitsgefährdend. Genießen Sie in Maßen !!!

  • Hallo Volker,

    Quote

    Damit auch immer etwas zu Trinken da ist zwar muß ein Whisky erst einmal drei Jahre Lagern um sich Whisky zu nennen aber im Massstab 1/250 sind das gut 4,5 Tage....(also Freitag)) Das wäre geklärt !

    ...blöd ist nur, das die Fässer auch nur in 1/250 sind (Finkennäpfe)
    Ich hoffe Du hast genug davon gefüllt :prost: :totlach:
    Trotzdem, wieder mal eine super Idee die Du verwirklichst =D> =D> =D>
    Beste Grüße
    Henry

  • Hallole,
    damit die Arbeiter was zu essen haben, wäre eine Bäckerei sinnvoll.


    Anbei ein Rezept für einen Whiskey-Kuchen.


    Zubereitung:


    Kosten Sie zunächst den Whisky und überprüfen so seine Qualität.


    Nehmen Sie dann eine große Rührschüssel.


    Probieren Sie nochmals vom Whisky und überzeugen sich davon, ob er wirklich von bester Qualität ist.
    Gießen Sie dazu eine Tasse randvoll und trinken diese aus. Wiederholen Sie den Vorgang mehrmals.


    Schalten Sie den Mixer an und schlagen in der Rührschüssel die Butter flaumig weich.


    Fügen Sie einen Löffel Zucker hinzu.


    Überprüfen Sie, ob der Whisky noch in Ordnung ist. Probieren Sie dazu nochmals eine Tasse voll.


    Mixen Sie den Schalter aus.


    Brechen Sie zwei Eier aus, und zwar in die Schüssel. Hauen Sie die schrumpeligen Früchte mit rein.


    Malte Sie den Schixer an. Wenn das blöde Obst im Trixer stecken bleibt, lösen Sie das mit Traubenschier.


    Überprüfen Sie den Whisky auf seine Konsistenzzzzzzzzzzzz.......


    Jetzt schmeißen Sie die Zitrone in den Hixer und drücken Ihre Nüsse aus. Fügen Sie eine Tasse dazu. Zucker, alles, was auch immer.


    Fetten Sie den Ofen ein, drehen ihn um 360 Grad.


    Schlagen Sie den Mixer, bis er ausgeht. Werfen Sie die Rührschüssel aus dem Fenster.


    Überprüfen Sie den Geschmack des restlichen Whiskys. Danach gehen Sie ins Bett und pfeifen auf den Kuchen. Die Schuhe können Sie ruhig anlassen.


    MfG
    Markus Schweizer

  • Hallo Racepaper,
    sieht ja schon ganz gut aus und wird bestimmt super. Sind die Bagger uind anderen Fahrzeuge selbst konstruiert? Und wenn ja, es gibt doch im Forum eine Rubrik Downloads. Vielleicht könnte sich so ein gelbes Gefährt an diese Stelle des Forums bewegen.



    Mit freundlichen Grüßen


    modellschiff

  • Natürlich ist Alkohol keine Lösung... aber immer noch besser als die Lösungsmittel im Kleber :D :D


    Alle Modelle sind aus eigener Konstruktion so wie immer... auch die Fahrzeuge... diese waren auf dem kalender 2008 ( Baustellenfahrzeuge in 1/250) von mir.

  • Ahoi Volker,


    konnte einige Gebäude und Fahrzeuge ja schon während des Nord-Treffens bei Wilfried bewunden. Sieht alles sehr gut aus. Wünsche Dir weiterhin viel Spaß bei Deiner nachmittag- und abendlichen Freizeitbeschäftigung.





    Gruß
    Jo

    Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

  • Hier die Übersicht der Gesamtfläche... Sieht größer aus als es ist... Die Talisker Distillery ist fast fertig. Nur noch Feinarbeiten , die Produktion läuft, die Lager werden gefüllt. Auch ist der Fähranleger in Arbeit. Die ersten Geschäfte sind eröffnet, das Leben kann beginnen. Auf den Straßen herrscht reichlich Verkehr Baustoffe und Lebensmittel werden angefahren. (natürlich ist das noch nicht die endgültige Landschaft... die kommt später)


    Alkoholmissbrauch ist gesundheitsgefährdend. Genießen Sie in Maßen !!!

  • ich beobachte den Verlauf Deiner Distillery mit wachen Augen und finde das ein sehr gelungene Sache,Außer den Gebäuten, gefallen mir auch die Fahrzeuge sehr gut. Ich wünsch Dir und Deinem Modell noch viel Spaß. Mach weiter so:super: :meister:

    MfG
    Daniel Peters
    http://daniel-kartonmodellbau.de.tl/


    U-Boot U9 Schreiber-Bogen 1:100[Fertiggestellt]
    Kenworth Truck [Eigenkonstruktion] 1:43[Fertiggestellt]
    Blue Flame 1:43 [Fertiggestellt]
    Bau DEA-Tankstelle 1:43
    Mercedes Sattelschlepper 1:43 von Schreiber-Bogen [Abgeschlossen]

  • Hallo, Volker,


    gibt ja schon einen schönen Gesamteindruck wieder, Deine Zusammenstellung mit Belebung. Und wenn die unmotivierte Holzfläche im Blau des Wassers endlich zu Holzfässern, pardon, Whiskyfässern verarbeitet ist und sich Wasser gewohnt nahtlos breitmacht, dann wird der Eindruck noch stimmiger sein. Das wird schon, wie ich es so einschätze.


    Die Belebung macht viel aus, nur: Was um Himmels willen hat der ADAC-Rettungshubschrauber zu retten??? Spritknappheit, Produktionsausfall?? Oder Stellprobe für die Freifläche?


    Wahrscheinlich mache ich mir zu viele Gedanken. Ich werde einfach hier öfter reinsehen und dann sehen, was es alles zu sehen gibt.


    Mit lieben Grüßen *und treudoofem Augenzwinkern*
    Friedrich

    Fülle Deine Tage mit Leben und nicht Dein Leben mit Tagen.

  • Und weiter geht es mit dem nächsten Bauabschnitt. Damit die Arbeiter ordentlich versorgt werden können, entstehen nun erst mal Gebäude zum Einkaufen und Wohnen.....
    Diese Häuserzeile ist dem Ort Portree Bay nachempfunden. (einfach mal nach googlen.. schöne Ecke dort)

  • hallo Volker


    meinst du der Schlachter hat auch Haggis,- müßte mal das Zeug probieren,- soll Saugut schmecken, obwohl eigentlich mehr aus Schaf gemacht.



    Mfg
    Nora

    Eisenbahn nur noch 0, natürlich Spur,-
    arbeite ja wieder 4 Tage im Monat, sonst Rente



    außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts
    z.Z SMS Baden, aber bitte nur 1:400

  • @ nora : natürlich hat er auch Haggis... also einfach mal vorbei schauen
    Papiertiger : der Hubschrauber ist eine Leihgabe. Zur Zeit sind viele "Gastarbeiter" aus Deutschland auf der Baustelle Whiskylandschaft...
    @willfried: die Fässer kommen aus Amerika und Spanien..... besonders die Cherryfässer sind beliebt....



    Nun ist Flut und der Anleger mit Meerwasser umspült... Die Fähre hat ihren Dienst aufgenommen. nur noch ein Haus und die Einkaufsstraße ist fertig und kann komplett bezogen werden.

  • Hi racepaper,
    auf dem letzten Beitrag hast du Dich wohl verschrieben. Müsste es nicht anstatt Meer Wiskeyflut oder so heißen? Du willst doch nicht andeuten, dass das Lebenswasser mit Salzwasser aus dem Meer verdünnt wurde. Das solltest Du ganz schnell aufklären.


    By the way, die Häuser mit den ausgeschnitten Fenstern sind super.


    Mit freundlichen Grüßen


    modellschiff

  • hallo Volker


    das mit den Handy kann ich mir gut vorstellen
    alle haben Handy, aber nirgens ein Empfang sind ja auch keine Umsetzer für handys in der Nähe zu sehen.


    toll wie du dein Volk im Griff hast


    mfg
    Nora

    Eisenbahn nur noch 0, natürlich Spur,-
    arbeite ja wieder 4 Tage im Monat, sonst Rente



    außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts
    z.Z SMS Baden, aber bitte nur 1:400

  • Hi racepaper (und alle anderen Whiskyfreunde natürlich auch) !


    als Viertel-Ire und Hobby-Schotte muß ich zu dem Thema natürlich meine unmaßgebliche Meinung loswerden. Ich habe mich in harten Selbstversuchen durch die Welt der schottischen Whiskys und irischen Whiskeys gekämpft und so an die 200 Sorten unterschiedlichen Malt's degustiert. Eine Zeit lang habe ich die leeren Flaschen und Tubes, in denen sie gekauft wurden, auf meiner Schrankwand und anderen Möbeln aufgehoben. Die Schrankwand und die anderen Möbel sind auch Eigenbau - und ich hatte sie so gebaut, daß bis zur Decke mindestens 40 cm Platz war, um die Tubes dort auch hinstellen zu können.
    Nach zehn Jahren Sammelns war A) kein Platz mehr für neue Flaschen und B) hat sich meine Frau halsstarrig-bockig geweigert, den Staub auf den Tubes und Flaschen zu entfernen. Demzufolge habe ich am Ende die Whiskysammlung entfernt - nur einige wenige Raritäten habe ich aufgehoben. Das Foto ist also eine Reminiszenz an schöne, whiskyseelige Zeiten.... Jetzt stehen auf der Schrankwand meine Kartonhäuser.


    Klar, daß ich bei meiner Vorliebe für Uisge Beatha, wie das Zeug auf gälisch heißt, auch einige Destillen von innen gesehen habe, wenn ich auf den Inseln war. Für den Fall, daß Du mal die Glenlivet-Destillery nachbauen willst, habe ich hier ein Foto der Lagerhaus-Tür mit einem, wie ich finde, sehr schönen Spruch darauf...


    Und zum Schluß noch ein paar Anmerkungen zum Getränk aller Getränke :
    1.) Wer schottischen oder irischen Malt mit Eis oder Cola oder anderen Flüssigkeiten außer einem Tropfen Wasser mischt, gehört vor ein Standgericht gestellt und zu schwerer Kerkerhaft verurteilt.
    2.) Der Satz "A apple a day keeps the doctor away" ist eine schamlose Abkupferung der schottischen Volksweisheit "A whiskya day keeps the doctor away".
    3.) Es ist ein hartnäckiges Gerücht, daß man außerhalb Schottlands und Irlands Wisky bzw. Whiskey hertellen würde. Amerikanischer Bourbon ist definitiv KEIN Whiskey, sondern ein Gebräu, das man sowohl zur Bekämpfung von Fußpilz bzw. zum Tapetenablösen verwenden kann - und NUR zu solchen Zwecken!


    Belassen wir's damit und wenden uns den drei schönsten Dingen im leben zu - dem Whisky, dem Kartonmodellbau und den Weibern (Bei einigen der letzgenannten hilft manchmal der Gebrauch des erstgnannten, um sie besser zu ertragen....)


    In diesem Sinne


    Slainte bha - Euer Michael

  • Michael.... du spricht mir aus der seele... ;-)
    hier nun eine Brennerie die bekannt für besondes rauchigen Whisky ist... sicherlich nicht jedermanns sache... aber die architektur ist toll

  • so.. nun habe ich schon eine kleine Sammlung an Brennereien... zwar in 1/250.. aber dafür die habe ich die vollen Flasche... na gut fast volle Flaschen... jaaa... auch schon die eine oder andere Leere.... ;-)
    Alkoholmissbrauch ist gesundheitsgefährdend. Genießen Sie in Maßen !!!

  • Hi racepaper,
    Deine Dioramen sind wie immer erste Klasse. Auch die Lebenswasserstadt. Viel spaß und Erfolg weiterhin.


    Mit freundlichen Grüßen
    modellschiff.

  • Hallo Racepaper,


    eine wirklich tolle Idee, einwandfrei konstruiert und ausgeführt. Das Thema des Dioramas und die Distillerien ein Hammer für jeden, dem diese seltsamen Namen etwas sagen!!!


    Liebe Grüße - Liekedeeler


    P.S. Ist dieses tolle Teil mit Kostproben in BHV vertreten?

    Was kümmert es die See, welcher Teil gerade Welle ist.

  • Neues aus dem schottischem...
    Die Lagavulin ist fertig. Die Bodenplatte ist in A4 gehalten. Ich probiere nun mal alle meine Destillen so zu gestalten, dass nur die markanten Gebäude auf möglichst einer DIN A4 Seite (Grundplatte) passen. Das Wichtigste ist der Wiedererkennungswert…