5.KBW Museumsbaustelle in 1/43

  • ACHTUNG SATIRE
    Diese Geschichte ist frei erfunden. Jede Ähnlichkeit mit lebenden oder toten Personen ist rein zufällig und nicht beabsichtigt. Auch lässt die Geschichte keine Rückschlüssel auf Erlebtes oder Zukünftige zu. ACHTUNG SATIRE

  • Am 12.07.2007 fing ich an mir Gedanken und Ziele zu setzten. Eigentlich wollte ich zum Jahresende den Abschluß meiner Baustelle mit euch Feiern.... Leider ist, so wie auch in der Überschrift, mein Museum eine Baustelle geblieben. Ich habe viel mit euch erlebt, zwischendurch immer wieder aufgeben wollen, doch ihr... ja ihr meine Freunde der knickenden Kunst, habt immer wieder an meine Motivation und Kraft geglaubt.... Vielen Dank dafür !! Schwere Zeiten Moment ich muß ein paar Tränen aus meinen Augen wischen wenn ich an die vielen Schwierigkeiten, Diebstähle und Hindernisse denke; aber, und das ist das schönste was man erleben kann sind Freunde...................................... Ich wollte zur Eröffnung die bekannte Sängerin aus Funk und Fernsehen , Frau Heide L. Berg einladen, um uns allen schone Lieder und Melodien zu präsentieren... aber das holen wir nach.... versprochen....

  • Natürlich muß ich mich hier auch bei meinen Gehilfen bedanken... alles sind noch da... muß wohl der goldene Mann mit dem Dixiklo in die Luft geflogen sein....

  • Aber wir machen noch eine richtige Einweihungsfeier.... ihr seit alle herzlichst eingeladen. Mein Museum hat natürlich auch am letzten Wochenende im April auf.... wenn ihr auf dem Rückweg aus Bremerhaven kurz oder auch lang bei mit im Museum vorbei schaut.....


    Vielen Dank allen Freunden der knickenden Kunst...
    Euer Volker racepaper Preikschat

  • Endgeil, Volker!


    Klare 10 Punkte auf der Lesenswert-Skala, v.A. wegen der triefenden Ironie.


    Old Rutz


    PS.: Kann ich auch so ein Dixieklo haben?

    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Hallo, Volker,


    auch als Baustelle klasse anzusehen. Und die Innenausstattung läßt den Zweck Deines Zweckbaus schon überdeutlich ahnen. Schade, auf den Fotos vermisse ich den Kater Simba (pflegt der noch seinen angeschwärzten Schwanz?) und den Manager G. Linix, aber der hat mit seinen Projekten eventuell besseres vor.


    Wenn die Fässer nicht nur im Maßstab 1/43 gefüllt sind, mach ich in BHV direkt einen zusätzlichen Museumsbesuch.


    Bis dahin: tolles Motiv, beeindruckend umgesetzt, mit lebensnah erzähltem Hintergrund
    Friedrich

    Fülle Deine Tage mit Leben und nicht Dein Leben mit Tagen.

  • Infos zum Bau : Das Mauerwerk besteht aus über 4000 Einzelteilen(Alleine das Mauerwerk benötigte 20 Din A4 Seiten), das halbfertige Dach aus über 650 Teile. Dazu kommt noch die Inneneinrichtung mit 50 und das ganze Umfeld (Auto, LKW´s, Kran , Dixiklo usw.) Auch noch mal 300 Teile. Ferner habe ich noch ca. 10 Seiten voll mit Brettern, Container .....
    Zur Zeit sind in dem Museum und für die Geschichte umzu weit über 5000 Einzelteile verbaut.... Das Haus bringt 400 Gramm auf die Waage.
    Mein Klebervorrat ist um ca. 250 Gr. Flinkeflasche und 150ml Weißleim geschrumpft. Ferner sind unzählige Tassen Kaffee getrunken. Stunden und Nächte mit der Schere allein oder mit dem einen oder anderen im Teamspeak verbracht... und es hat trotz alle dem, oder gerade deshalb, Spaß gemacht.

  • Servus Volker,


    Lieb von dir, dass ich in deinen Museum auch vorkomme. :yahoo: :yahoo: :yahoo:


    Gruß, Herbert

  • Moin Volker.
    Wenn mal eine Kartonmuseum gegründet wird, werde ich Dich zum Museumsdirektor vorschlagen und Du MUSST als Baumeister die Hände darüber halten! Oder??!!! ?( ;) :D


    Fritz

    Es geht noch größer!!! Ich liebe 1:50!!!
    USS INDIANAPOLIS; Vorbereitungen für die erste große Ausstellung
    Ab ???? wird die Indi mit in der Ausstellung in Flensburg sein!

  • Hallo Volker,


    also ich finde das Teil echt genial, meiner Meinung noch war das echt großes Kino was Du da geschrieben und vor allem bautechnisch umgesetzt hast.


    Viele Grüße


    Bernd

  • Hallo Volker,
    Ich habe Deinen Museumsbau von Anfang an mit Begeisterung verfolgt und auch direkt über Teamspaek aktiv begleitet. Wir hatten wirklich viel Spaß daran zu überlegen, was so alles auf einer Baustelle passieren kann und Du hast dann unsere überschäumenden Fantastereien auch noch umsetzen können :yahoo:
    Ob Du damit einen Preis im Wettbewerb gewinnst vermag ich nicht zu beurteilen aber auf jeden Fall gehört Dir ( wenn er vergeben wird) der Preis für den humorvollsten Baubericht 2007. =D> =D> =D>
    Meine Stimme ist dir sicher :prost:
    Henry

  • Hallo Volker,
    selten so viel gelacht. Leider hat es mit der Homepage zeitlich nicht mehr hingehauen.


    Gruß


    Michael

    SPACE MODELERS - AD ASTRA PER FORMAE


    Ein kleiner Schnitt für mich, ein weiterer Baubericht für die Menschheit


    Mein Chef kann ohne Probleme mit dem blanken Draht in eine Steckdose fassen. Er leitet so schlecht.....

  • Hallo Volker,
    ich habe jede einzelne Zeile und jedes Bild genossen, ein wunderbarer Beitrag. Deine Ideenvielfalt und die Umsetzung waren einfach Spitze. Das Highlight für mich:das Dixiklo, im wahrsten Sinne umwerfend.


    Gruß Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • ...ich lass`datt ma weg mit dieser Satire oder Ironie, denn:


    Astreine Idee und Ausführung. Da muss man mal wirklich erst drauf kommen, ein Haus wie in echt sozusagen mit einzelnen Kartonsteinen zu bauen.


    Auch sind die kleinen Geschichten rund um den Bau total lustig. :D


    Wegen der Originalität gibt es von mir 10 extra Punkte und für das Modell sowieso die höchste Punktzahl.


    Junge, Du hast es drauf... =D>

  • Lieber Volker,


    ich möchte gerne Dein elftauseneinhundertelfzigster Besucher werden. Klasse =D> =D> =D> =D> =D>


    Und vielen Dank an die fleißigen Helfer.


    René

    Der Dieb hat das Herz eines Hasen.