Seeschlepper Merkur/Vulcan (1913) / HMV / 1:250

  • Moin Günter,
    es ist doch immer sehr erstaunlich, was du aus deinen (auch kleinen!) Modellen alles herausholst. Fiete hat ja dankenswerter Weise das "Flaggenstell" gut erklärt (z.B. auch Seekartenstell usw.) und es gibt ein Flaggen-Signal, das (frei übersetzt) ungefähr so lautet: "Danke für die Zusammenarbeit, wir wünschen eine gute Reise" (.. .. UW), das würde doch für einen Schlepper gut passen, der gerade z.B die Bremen von der Columbus-Kaje gezogen hat! Ich muss das nochmal genau nachgucken; bin Heizer =) und kein Signäler, sonst hätte ich das wohl im Kopf. Denn man weiter so, ich feu`mich drauf!


    Gruß
    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Moin Günter,
    ich kann mich dem Urteil von HaJo nur anschließen, sehen wirklich gut aus, die beiden.
    Beste Grüße von der Elbe
    Fiete

  • Hallo ihr vier,


    danke ergebenst. Freue mich über die Wertung meiner Arbeit.


    Gestern Abend habe ich noch das Oberlicht 32 gefertigt. Wieder alles "verglast", die weiße Markierung 32 auf dem Deck dunkelgrau gepönt und bei der Merkur wieder geöffnet (Fiete: innen weiß gelassen) und bei der Vulc(k)an geschlossen angebracht.


    Übrigens: wenn ich mit der Lupe durch die geschlossenen Oberlichter gucke, kann ich die Maschine erkennen. Die Mühe war so nicht ganz umsonst.


    Weiter wird's dann mit dem Schornstein gehen - vielleicht noch heute Abend. Mal seh'n, was die Vorgesetzten so zu sagen haben :D :D

  • Hallo Günter.


    Ausgezeichnete Arbeit....auch wenn ich mich wiederhole.


    Gruß
    ingo

    Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
    USS Indianapolis 1:250 WHV

  • Hallo OpaSy!


    Mir steht die Begeisterung ins Gesicht geschrieben! Die Oberlichter gefallen mir ausgesprochen gut, insbesondere durch den "eingebauten Motor". Der hat eine fantastische Wirkung!
    Da freue ich mich schon auf weitere Fotos...!!!


    Viel Spass noch beim Bau wünscht


    der Klebär!

    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"

  • Moin Günter,
    super, super dein Zwillingspärchen :] . Wegen des Flaggensignals konnte ich noch nicht nachgucken, muss dazu in mein Büro. Morgen wieder im Marineamt. Weiterhin gutes Gelingen wünscht


    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Hallo zusammen,


    Eure Aussagen motivieren mich, in der Tat. Danke. :rotwerd: :rotwerd:


    Deshalb die nächsten Bilder:


    Der Schornstein (33 bis 33j) für die Merkur ist fertig. Alles paßte bestens, wie das Ergebnis zeigt. Ich habe hier auf die Erfahrung mit der Leipzig zurückgegriffen, und in den Schornstein bereits die Schnüre für die Verspannung eingezogen, im Innern verknotet und festgeklebt. Hier könnte Piet bei einer evtl Neuauflage bzw. Überarbeitung einen Hinweis in der Bauanleitung anbringen und in den Schornsteinmantel Markierungen für die Verspannung anbringen. Würde das Modell noch etwas toppen.
    Die Spanndrähte habe ich gleich befestigt, bevor die folgenden Lüfter das Ganze evtl erschweren.

  • Dann waren die beiden Lüfter (34/34a) dran. Innen rot gepönt (lt Titelfoto) und angebracht. Diese stehen senkrecht, während der Schornstein nach hinten geneigt ist.

  • Abschließend noch zwei Bilder, die den Gesamtbauzustand der Merkur zeigen.

    Images

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Moin Günter,
    Andreas hat es schon geschrieben, ich könnte nur noch ein paar us und äs dazu setzen.
    Die Idee, die Stage für den Schornstein innen zu verknoten ist wirklich klasse. Wieso bin ich da noch nicht drauf gekommen?? :D Da habe ich also mal was von Dir gelernt, werde ich mir für die nächsten Dampfer mit "Angströhre" merken.
    Kleiner Tipp, falls Du Dir das noch antun willst: Dampfpfeifen waren in der Regel aus Messing... Du hast doch einen feinen Pinsel in Deiner Werkstatt...
    Beste Grüße von der Elbe
    Fiete

  • Hallo Andreas,
    hallo Fiete,


    schöööööön, das zu lesesn. Danke.


    @ Fiete: Pinsel ist schon vorhanden, aber die Messingfarbe fehlt aktuell. Erwarte aber demnächst einen größeren Ätzsatz, da muß ich sicher noch einige Töpfe kaufen - dann kommt halt Messing dazu.


    Servus


    Günter

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Fortgefahren bin ich mich dem Behälter (37 bis 37b). Funktion ist mir nicht bekannt, aber Fiete wird mir/uns das sicher sagen können. Warum dieses Teil erst mit 37 kommt und der Minilüfter davor mit 35 versteh ich nicht. Aber zuerst das Bild zu Teil 37:

    Images

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Dann der (Mini)Lüfter (35/35a). Kaum noch zu runden - aber immerhin schimmert das rot noch aus dem Lüfter. Kleiner Größenvergleich mit einer Stecknadel ist hier wohl angebracht.
    Nach dem Anbringen auf dem Schornsteindeck seht ihr, warum ich den Behälter voirgezogen habe - wär sonst eng geworden ....

  • Die beiden Lüfter (36/36a) waren dagegen schon "Riesentrümmer".


    Bevor ich jetzt auf der Vulcan die Schornsteingruppe baue, werden ein paar Tage ins Land ziehen. Werde ein paar Tage im vielen Schnee im dt Alpengebiet zubringen - ohne Karton und Kleber. Weiter dann vsl ab Dienstag.

  • N`Abend, Günter!


    Ja, manchmal ist die Bauteilreihenfolge schwer zu verstehen. Geht mir auch manchmal so. Da muß man erst mal im Kopf einen Probebau anstellen und die richtige Reihenfolge ausknobeln.
    Weiterhin viel Spaß wünscht


    Der Bär

  • Moin Günter,
    ja super, Schornstein steht und ist abgespannt - passt alles, wackelt und hat Luft! Ein paar kartonbaufreie Tage tun bestimmt gut und dann kannst du den Endspurt in Richtung Indienststellung für die "Zwillinge" einleiten. Viel Spaß im Schnee und gute Erholung wünscht
    ;)
    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Hallo zusammen,


    danke für die guten Wünsche. Nach dem Wetterbericht erwartet mich (uns) ein kaltes, teilweise sonniges verlängertes Wochenende mit Dauerfrost - was will man mehr.


    Heute bleibt "die Schere kalt" - werde mir wohl mal vorm/beim Schlafengeh'n die Bögen meiner anstehenden "Wunschmodelle" genau betrachten, denn bald muß ich mich ja entscheiden.


    Ade bis bald


    Günter

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Moin Günter,
    Du setzt ja viel Vertrauen in mich! Also, das Teil 37 ist meiner Meinung nach ein Frischwassertank, sozusagen ein bordeigener Wasserturm. Alle Verbraucher lagen unterhalb, dadurch war dann ausreichend "Druck" auf der Leitung, jedenfalls reichte es, damit das Wasser aus dem Hahn lief. Zu meiner Zeit auf STETTIN hatten wir einen solchen Tank - allerdings zwischenzeitlich außer Betrieb - im Dom (also oberhalb der Kessel) stehen. Da konnte das Wasser im Winter (Eisbrecher!) nicht einfrieren.
    Bei den Baufortschritten hast Du Dir einen Abstecher in den Schnee wirklich verdient. Viel Spaß und komm heil zurück.
    Beste Grüße von der Elbe
    Fiete

  • Hallo Jo,


    danke für Deine Anerkennung. Die Zwillinge freuen sich mit mir ...



    und Fiete,


    ich wußte doch, wen ich anspreche. Und daß es sich wohl um einen Wassertank handelt, hatte ich zwar angenommen - aber mit Deiner Aussage bin ich jetzt sicher, daß es so ist. Danke für die schnelle Antwort.


    Und die guten Wünsche für ein paar erholsame Tage von Dir und anderen Forumsmitgliedern haben sich erfüllt. Vielleicht hatten wir deshalb ein soches "Kaiserwetter" ? Oder war es die Anerkennung S.M. K.W. II für die "Von der Tann" ? :D :D :D


    Als Beleg ein Bild von meiner Dauerverlobten und mir vor einer Kapelle bei Krün auf dem Wanderweg nach Mittenwald von letztem Sonntag.


    Jetzt geht's aber wieder ans Werk, denn die Finger sind schon ganz steif ohne Karton, Kleber und sonstige Utensilien :D


    Günter

    Images

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Hallo zusammen,


    nach ein paar Tagen Erholung habe ich die Bastelfinger wieder etwas in Bewegung gebracht. Ging schon etwas zäh nach immerhin einer Woche Pause - aber doch letztlich gut.


    Wie schon angekündigt, wollte ich den "feuerspeienden Berg" auch auf den Bauzustand des Merkur bringen. Die "Feuerröhre" und "Puster" sind angebracht:

    Images

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Und so tummeln sich die beiden aktuell miteinander ...

    Images

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Servus Opasy,


    Zwei wunderhübsche Zwillinge hast Du da hingekriegt!!
    Ich gratuliere zu diesem Ergebnis.


    Diese Bögen muß ich haben !!!!

  • Hallo Gerhard,


    danke und willkommen im Forum. Du steigst ja gleich toll ein mit der HMV Bismarck. Viel Erfolg dabei.


    Günter

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Die vier Seiltrommeln (38 bis 38g) sind schon Winzlinge, für mich das Kleinste, was meine "Pranken" noch verkraften, auch wenn hier 38a,c und e bis g Ätzteile sind. Sogar mit Kurbel ausgestattet. SDas hatte ich bisher noch bei keinem Modell. Daß ich die Trommeln nicht ganz gleichmäßig geschafft habe, stört mich deshalb nicht weiter.

    Images

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Und rauf damit auf das Schornsteindeck ...

    Images

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Dann kamen die Davits (39 bis 39d), alle aus dem Ätzsatz, an die Reihe. Durch die Ätzteile erhält man natürlich ein ganz stabiles "Gerüst", wesentlich fester als bei verdoppeltem Karton. Die Markierungen für die Bootsauflieger 39c/d waren übrigens schwer zu finden. Nur kleine Quadrate auf dem Deck direkt an der Schanz.

    Images

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

    Edited 2 times, last by OpaSy ().

  • Und abschließend die beiden Schlepper "im Päckchen" liegend.

    Images

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • N`Abend, Günter!


    Jaja, die Ätzsätze haben`s schon in sich. Teile, die man kaum noch sehen, geschweige denn verarbeiten kann. Sehr schöne Modelle, die Du da baust =D>.



    Tschüß
    Der Bär

  • Hallo, Günter,


    verfolge Deinen Bau seit Anfang an, kommt echt gut!!!!! Vor allen Dingen die 'kleinen' Unterschiede machen für mich den Reiz aus.


    Doch nun zu den Ätzteilen bei den Davits: Kommen Dir die Ätzteile nicht irgendwie 'körperlos' vor? Die Materialstärke der Ätzteile entspricht in meinen Augen in keinster Weise der tatsächlichen maßstäblichen Materialstärke. Wie sieht da Deine Lösung aus?


    Mit neugierigen Grüßen
    Friedrich

    Fülle Deine Tage mit Leben und nicht Dein Leben mit Tagen.

  • Moin Günter,
    willkommen zurück! Freut mich, daß Du/Ihr einen schönen Urlaub hattet. Nette Idee übrigens, uns Deine "bessere Hälfte" einmal vorzustellen.
    Der Bau der Zwillinge geht ja weiter gut voran. Meinem Namensvetter Friedrich muss ich übrigens Recht geben, die Davits sehen wirklich etwas schmal aus. Ich hatte das Problem seinerzeit beim Bau der SMS DERFFLINGER. Da sind die Stengen der Masten auch als Ätzteil vorgesehen. Das wäre eindeutig zu dünn. Die Kartonteile sind aber auf Dauer zu weich. Also habe ich kurzerhand die Karton- mit den Ätzteilen verstärkt. Sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch stabil. Vielleicht läßt sich das ja noch nachträglich ergänzen. Wenn nicht, macht das auch nichts, denn wenn die Beiboote nachher in den Davits hängen, fällt das ohnehin nicht mehr auf.
    Beste Weihnachtsgrüße von der Elbe, ich weiß nicht, ob ich über die Feiertage sooo häufig im Netz sein werde.
    Fiete

  • Hallo zusammen,


    muß ehrlich gestehen, daß ich die Davits aus dem Ätzsatz einfach so übernommen hätte. Über die Anregung von Friedrich/Fiete/Hagen habe ich nicht lange nachdenken müssen. Sie haben recht. Stärkere Pfosten sehen besser aus. Die Papierteile waren zwar schon im Abfall - hab sie aber gesucht, gefunden und die ersten beiden soeben nach einer Geburtstagsfeier mal angebracht. Gefällt mir besser - und so werden die anderen sechs dann morgen folgen.


    Aus dem angehangenen Bild kann man schon erkennen, daß der rechte (hintere) breitere Davit einfach realistischer aussieht.


    Danke an Euch für die Anregung zum "Toppen" des Modells.


    Werde bei künftigen Bauten wohl immer so verfahren.


    Günter

    Images

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Da schließ ich mich Hagen an. Schöne Modelle, die Du uns da baust =D>.


    Tschüß
    Der Bär

  • Moin Günter,
    wünsche dir und deiner Familie ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiche Jahr 2008 - auch natürlich in Sachen Kartonbau. Wichtig ist, dass wir alle gesund bleiben. Kriegst du dein "Zwillingspärchen" über Weihnachten/Neujahr zur Indienststellung?


    Grüße von der Ostsee
    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank an Euch. Ihr wißt ja: auch Lob ist willkommen :D :D


    @ HaJo: wenn nichts Außergewöhnliches passiert, wird das wohl klappen - und gleich was Neues aufgelegt, schwanke noch zwischen drei größeren Projekten.


    Bevor ich mit dem Baubericht weitermache:


    An Alle, die meinen Bericht verfolgen:


    Frohe Weihnacht und Glück, Gesundheit und Erfolg in 2008


    Günter

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Nachdem ich die Davits nachträglich verstärkt hatte, gings mit den Beibooten (40 bis 40b) weiter. Hier ist leider ein "kleiner" Fehler im Bogen. Alle vier Boote sind mit "Merkur" gedruckt. Aber kann man mit bloßem Auge kaum lesen. Hab das erst mit der Lupe erkannt, als ich die Boote (tragen auch die Kennung Boot 1 und Boot 2) richtig an den Zwillingen anbringen wollte.

    Images

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Beim Anbringen der Boote auf den Dampfern ist auf die Bootsnummern (hab Nr 1 an Bb und Nr 2 an StB angebracht: stimmt das so, Fiete ?) zu achten. Da alle vier mit Merkur bedruckt war das andere "wurscht". So seh'n die Zwillinge jetzt aus: