Die bayerische S 3/6 / CFM / 1:45

  • Hallo alle Pappenkünstler,


    Es fängt wieder an, das Fieber, der Virus, der uns alle antreibt, ein neues Modell zu bauen. Angeregt und angesteckt von Eisenbahn-Bauberichte habe ich mich entschlossen als drittes Modell in meiner Papiermodellbauerlaufbahn auch eine Lokomotive zu bauen. Ich habe mich entschlossen für die bayerische S 3/6


    Der Modellbaubogen


    Den Modellbaubogen habe ich für ca. 25,00 bei einen uns bekannten Onlineshop erstanden. Die Bögen kommen als gebundenes Heft daher, dass heißt in Form eines Abreißbockes im Heftumschlag. Bitte etwas vorsichtig sein, beim abreißen der einzelnen Seiten, damit Euch nichts ausversehen einreißt. Der Druck macht auf mich einen sehr guten Eindruck. Es sind insgesamt 17 Bögen gedruckt auf, ich schätze mal 160gr. Papier. Bei Bauteilen, wo es nötig ist, ist der Bogen auch von der Rückseite bedruckt. Es sollen 859 Teile sein. Es werden bestimmt einige mehr, da ich das Modell wie alle verrückte Pappenbauer supern werde. Die Bauanleitung besteht aus 5 DIN A4 Explosionszeichnungen, ergänzt mit einer zweiseitigen Baubeschreibung für schwierige oder unklare Baufragen. Das Modell soll sich auch beweglich bauen lassen. Natürlich sollte eine Entstehungsgeschichte nicht fehlen, diese ist auf einer Seite ausführlich beschrieben, soweit ich es beurteilen kann. Ich habe mir erlaubt, keine Entstehungsgeschichte hier im Baubericht niederzuschreiben. Dafür werde ich einige Links, welche ich gefunden habe, hier veröffentlichen.


    http://www.spur1team-hagen.de/…Lokmodelle/S3_6/s3_6.html


    http://www.bierschenk.de/werks…betrieb/baureihe%2018.htm


    http://www.bayerisches-eisenbahnmuseum.de/


    Bevor ich angefangen habe, habe ich zunächst alle 17 Bögen eingescannt. Sollte mal was daneben gehen, kann man immer noch darauf zurückgreifen. Zur Zeit bin ich bei der Farbenzusammenstellung bei. Entschlossen habe ich mich zu Modellbaufarbe. Vorgenommen habe ich mir, die kpl. Lok mit dem Pinsel oder Airbrush zu bearbeiten. Eine höherwertige Kamera wird mir mein Kumpel borgen, damit auch etwas bessere Darstellungen hier abgebildet werden können.


    Viele Grüße an Euch


    Pappelfips

  • Hallo, pappelfips,


    toll zu sehen, wie andere die Modelle bauen, die bei mir noch flach im Schrank schlummern. Glaub mir, Deine Tips werde ich wachsam verfolgen.


    Ein kleiner Hinweis zu Beginn: Aus irgendeinem Grunde sind die Treibräder rückseitig ohne Farbe, da muss man selbst Hand anlegen.


    Toi, toi, toi und ein schönes Modell wünscht
    Papier-Tiger

    Fülle Deine Tage mit Leben und nicht Dein Leben mit Tagen.

  • Hallo Papier-Tiger,


    danke für Deinen Tip. Da ich ja sowieso neu coloriere, scheint dieses dann garnicht so sehr aufzufallen. Doch beim näheren Betrachten des Model scheint nicht alles so logisch aufgebaut zu sein. Also bleib ich auf der Hut und werde Euch alle jede Schwachstelle aufzeigen.


    Wenn jemand schon mal das Modell gebaut hat und paar Baubilder oder weitere Hinweise hat, immer rein hiermit. Freue mich bestimmt darüber.


    Gruß Pappelfips

  • Hallo Pappelfips,


    ich freue mich schon auf Deinen Bericht da ich das Modell auch noch in Flachform habe. Im Weltbildverlag gibt es in der Reihe " Stars der Schiene" ein gut bebildertes Buch über diese, wohl schönste der deutschen Damfloks.

    Gruß


    Willi




    Bitte, bleibt gesund

  • Hallo Alle,


    In diesem Thread werde ich die Mängelliste über die festgestellten Fehler oder Ungereimheiten dieses Baubogensatzes eintragen. Ich werde diesen immer pflegen, deshalb empfehle ich Euch, hier ab und zu mal hineinschauen. Wenn ich im Baubericht auf der Fehlerliste hinweise, meine ich diesen Thread.


    Mängeliste:


    - Teile durcheinander angeordnet. Erleichtert nicht gerade das suchen.
    - Teil 30 doppelt vorhanden. Was das wohl auf sich hat ?
    - Bauanleitung nur in Form von Explosionszeichnungen vorhanden. Es gibt aber eine minimale Bauanleitung von 2 DIN A4 Seiten zu unklaren oder schwierige Baufragen. Mit was man anfängt ist jedem selber überlassen
    - Teil 59a (innerer Ring) zu kurz. Länger ausschneiden und dann anpassen.
    - Teile 67 C,F,J der doppelt gekröpfte Kurbelachse etwas langer ausschneiden um 3-4 Millimeter ca. da zu kurz.


    Gruß Pappelfips

  • Große Räder


    Teile 59, 62, 65, 66. erst Zwischenräume der Speichenscheiben und Mittelloch der Achse ausschneiden. Hier kommt das erstemal mein neuer Kreisschneider zum Einsatz :]. Nach dem aufkleben der Speichen (Teil 59b) inneren Ring (Teil 59a) an die Materialkannte der Speichen ankleben.


    Achtung:
    Teil 59a ist zu kurz, schneidet es länger aus und überstehenden Rest wieder ab. Siehe auch Thread Fehlerliste.


    Da ich ja alles mit Modelfarbe bearbeite, habe ich nicht das Problem. Alle, die nur Schnittkanten colorieren, achten darauf, das der innere sowie der äußere Ring mit der bedruckten Farbe richtig angeklebt werden.


    Damit ihr was zu schauen habt. Habe ich Euch ein fertiges Rad gespeichert.


    Viele Grüße


    Pappelfips

  • Doppelt gekröpfte Kurbelachse


    Dieser Zusammenbau wird durch die originale Baubeschreibung sehr gut beschrieben. Die Teile 67 C,F,J sind etwas kürzer, sie sollten etwas länger ausgeschnitten werden (siehe auch Thread Fehlerliste).


    Gruß


    Pappelfips

  • Hallo Pappelfips,
    bin auch gerade beim bauen der S3/6.
    Hast Du das Teil 48b-48c gefunden.
    Teil 49b-49c ist doppel vorhanden. Nehme
    an das die Zahlen durcheinander gekommen sind.


    Grüße


    Volkmar

    U.S.S. Ticonderoga
    Shipyard HMS Alert 1:72

  • Hallo Volkmar,


    Teil 48d gibt es auch nicht, dafür aber 49d auch zweimal. Ich bin zwar noch nicht bei diesen Bauteil, aber ich gehe davon aus, das 49b-d doppelt beschrifftet ist und einmal für Teil 48b-d steht.


    Wie weit bist Du schon mit Deienn Bau, hast Du ein paar Bilder? Wäre schön.


    Gruß Pappelfips

  • Hallo Pappelfips,


    die Bilder wo ich reingestellt habe waren vorallendingen wegen der Lackierung die Bilder vom cfm-Verlag stimmen doch gar nicht.
    nächstemal wenn ich da wieder hinkomme gibt es mehr Bilder davon, was brauchst du ?


    Gruß
    Ernst

  • Hallo Pappelfips,


    habe mich nach der Nummerierung gerichtet. Bin im moment bei
    den Bauteile >50.
    Werde demnächst Bilder in einstellen.
    Leider ist mir im Urlaubsstress ein Buch auf den fertigen Fahrstand
    gefallen. Mit viel Mühe habe ich ihn halbwegs ansehnlich wieder richten können.
    Aber was erzähle ich da lange. Du kannst es bald an den Bildern sehen.
    Im moment bin ich noch ganz begeistert von diesen Modell.


    Grüße


    Volkmar


    Das mit der Nummerierung Teil 48/49 ist wohl etwas durcheinander
    gekommen. Aber es ist kein Problem.

    U.S.S. Ticonderoga
    Shipyard HMS Alert 1:72

    Edited once, last by Volkmar Adler ().

  • Hallo Ernst,


    danke für Deine Hilfsbereitschaft. Wenn Du mal zufällig dort hinkommst und auch von Dir aus möchtest kannst Du gerne ein paar Aufnahmen vom Führerstand und andere Detailaufnahmen machen.


    viele Grüße


    Pappelfips

  • Hallo Volkmar,


    auf Deine Bilder freue ich mich schon. Da ich die Federungen auch plastisch bauen möchte, baue ich eine andere Reihenfolge, mußte erstmal rausbekommen wieviel Platz dafür zur Verfügung steht.


    Gruß


    Pappelfips

  • Hallo Alle,


    Karton und Papier lieben wir alle. Doch was ich und die meisten von uns nicht mögen, ist wenn der Karton zu flach ist. Hier seht Ihr eine aufgedruckte Battfeder welche unter dem Führerhaus ist. Ich gehe davon aus, das man davon später nichts oder nicht sehr viel mehr sieht, doch es stört mich, das ich weiss, das dort eine Blattfeder ist, welche nur aufgedruckt ist. Außerdem wird ja der ganze Rahmen noch coloriert, so das der Aufdruck auch ins Nirwana verschwindet.

  • Ja, und hier seht Ihr die Wirkung wenn das eigene Bauteil das aufgedruckte ersetzt. Sorry, ein bisschen geschummelt habe ich. Ich habe nur die neue Blattfeder draufgelegt auf die alte gedruckte. Das wird natürlich bei den nächsten Baufortschritten noch geändert und auch der Rahmen wird gänzlich coloriert. Ich wünsche Euch allen viel Spaß beim Pappenbau.


    Viele Grüße wünscht Euch


    Pappelfips

  • Hallo Pappelfips,


    Die Blattfeder ist wirklich toll geworden.
    Ich käme garnicht auf die Idee soetwas zu machen. Ich schneide die Teile einfach aus und klebe sie zusammen.


    Die Nietköpfe hast du mit Leim nachgebildet?


    Grüße Frieduling

  • Danke Pappelfips,


    ich habe die Nieten ausgestanzt. Bei Moduni hatte ich letztes Jahr einen Satz Locheisen erworben: ab 1 mm in 0.5 mm Schritten bis 6 mm....
    Damit habe ich für meine OL49 wunderbare Nieten ausgestanzt. Im "Nietfieber" knapp 200 Stück 1mm / 0,3mm dick und 200 Stück 1,5 mm / 0,5 mm dick. Ansetzen. Schlag. Ansetzen. Schlag. Bis diese aus dem Locheisen rausquellen ... 8)


    Viele Grüße
    heribert

  • Hallo,
    bei den Nieten habe ich eine andere Technik angewendet.
    Mit einer Kugelschreiberspitze habe ich von hinten kleine
    (Dellen) in den Karton gedrückt.
    Ich werde wenn meine Kamera wieder verfügbar ist Bilder einstellen.


    Grüße


    Volkmar

    U.S.S. Ticonderoga
    Shipyard HMS Alert 1:72

  • Danke für Eure Tips bezüglich der Nieten, auch mir sind dank dieses Forum die anderen Teckniken bekannt, habe mich dann für die mit den Leimpunkten entschieden. Da ich meistens spät Abends bastel und ich meine Nachbarn nicht stören möchte verzichte ich auf der Locheisenmethode und sie sollen auch nicht flach sondern etwas rundlich wirken. Mit den Kugelschreiber ist mir schon passiert, dass ich mal zu toll gedrückt habe. Naja, da wird wohl jeder seinen eigenen Favoriten der Mehtoden haben.


    Viel Spaß wünscht Euch Pappelfips

  • Huhu,


    so nun geht es wieder ein Stückchen weiter. Diesmal mit den Fahrrahmen. Teile 1, 1e, 1f 1g, 1h ausschneiden und zusammenkleben. Achtet bitte darauf dass die Teile 1g mit 1e sowie andere Seite Teil 1h mit Teil 1 gerade sauber verbunden werden. Danach die beiden Rahmenhälften mit den Teilen 1d, 1c, 1b, 1a verbinden. Nun können die Halterungen 9, 10 und 11 angebracht werden. Zusätzlich habe ich gleich die beiden Behälter bestehend aus den Teilen 15a,b und 16a,b montiert. Ich habe das Rahmengestell mit Modellbaufarbe angepinselt. Die selbstgebauten Blattfedern sind auch schon montiert.


    Wünsche Euch viel Spaß weiterhin


    Pappelfips

  • Hallo Pappelfips !


    Tolle Arbeit die Du da ablieferst ! =D> :) :)
    Hast Du keine Probleme beim lackieren - verziehen des Rahmens und der Teile ? Werde Dich weiter beobachten da ich dieses Modell auch noch in der Schublade habe.



    Liebe Grüße aus der Steiermark :)


    Kurt


    ______________________________
    Gerade in Bau -- Dampf - Schnellzuglokomotive BR 03 10 JFS 1:45

  • Hallo Spitfire,


    danke für das Lob.
    Nein, es gibt keine Probleme beim lackieren. Es würde zwar noch besser sein mit Airbrush, doch ich bin mit der bisherigen Qualität mit Pinsel zufrieden. Airbrush ist mir dann doch zuviel Arbeit.


    Gruß Pappelfips

  • hallo pappelfips.ich habe gesehen das du die s 3/6 baust Bilder von meiner s 3/6 stelle ich in die Galerie(vielleicht nutzen sie dir etwas .gruss scholz !! :) :) :) :)