N.S. Otto Hahn / 1:250 / Möwe-WHV

  • Moin Albert,
    mir sind die Farben des Laserdrucks einfach zu grell. Daneben sind bestimmte Bereiche (graue Ladelukendeckel, Innenseite Schwimmbad, gelbe Ladepfosten) grieselig und nicht einheitlich durchgefärbt.
    Die Farben der ersten Otto Hahn sind selbstverständlich ausgeblichen. Bevor das Schiff bei mir im Arbeitszimmer im Keller seinen Platz gefunden, gab es im Haus mehrere Aufbewahrungsorte. Dabei war es auch der Sonne ausgesetzt. Am meisten gelitten hat es jedoch, als es einige Jahre auf dem Dachboden mit stark schwankenden Temperaturen und schwankender Luftfeuchtigkeit stand.
    Jetzt zum Modell. Momentan habe ich noch gut Zeit, da bei uns Ferien sind (Ich kenne den Lebenslauf eines Lehrers: Ein Lehrer wird geboren, kriegt Ferien und stirbt. In der Zwischenzeit hat er immer recht (§1) - und (§2) hat er mal nicht recht, siehe §1 der Lehrerdienstordnung).
    Der "Schornsteinmast 69 ist an Bord:

  • Moin Jochen,


    da sehe ich zwei Probleme,


    Erstens funktioniert der Druckertreiber nicht gescheit da werden wohl die drei Grundfarben fürs Schwarz hergenommen statt auf das reine Schwarz zuzugreifen.


    Zweitens funktionirt im Laserdrucker der Corona-Draht nicht mehr gescheit. "Der ist verantwortlich für die Entladung der Trommel"


    Finde das ist eine Ausgemachte Schlammperei vom Möve-Verlag oder der Druckerei die dies für den Möve-Verlag erledigt.


    Grüße
    Ernst

  • Moin Hagen und Ernst,
    egal, was da ist, es fällt mehr oder weniger auf. Bei den ersten Bögen der Roland waren etliche Linien nur rot. Ich habe dafür auch umgehend Ersatz bekommen. Also der Service ist da perfekt. Vielleicht bin ich seitdem übersensibilisiert, so dass mir das feinste rot sofort ins Auge springt. Beim gebauten Modell fällt es auch nicht mehr auf.
    So, jetzt geht es an die Brücke, Teile 70. Eingebaut sind die Teile 70 -70c:

  • Moin Jochen,


    :tongue: der Kahn :tongue: gefällt mir von Bild zu Bild immer besser =D> =D> =D>


    Grüße
    Ernst

  • Hallo Jochen,


    wird immer schöner und vollständiger( :) ) dein Otto.
    Mein voller :respekt:
    für deine Arbeit


    Viele Grüße aus dem sonnigen Rostock


    Herbert

    Die letzten Arbeiten: Portalkran mit kleinen Diorama, Seebäderschiff "Königin Luise", Saugbagger NETTY, Frachtdampfer Axeldijk, Z- Trawler, Fischdampfer Rostock, MS Lakonia, MS Breitling, SS Normandic, TS KarmoMSy , FVS Willi Bredel, Hochseekettenbagger Warnemünde, Korvette Sigmaklasse, CGS Canada, Fischereihilfsschiff ROBERT KOCH, MS Fritz Heckert, 16.KBW Fokker E III, MS Ferdinant Freiligrath, Hochseeschlepper Sturmvogel, Hochseeschlepper Eisvogel
    In Arbeit: Eimerkettenbagger Wolgast

  • Der nächste Bauabschnitt ist der Kran für den Reaktorbereich. Hier gehe ich nach folgendem Mester vor:
    1. den Ausleger grob ausschneiden, so dass man ihn knicken kann
    2. jetzt erst die Innenflächen ausschneiden
    3. die weißen Schnittkanten weiß färben :D:D:D
    4. äußere Konturen ausschneiden
    So lässt sich das Teil (ähnlich wie z.B. Gittermasten) gut verarbeiten.
    Aber bevor es losgehen wird, muss eine Baupause eingelegt werden, da ich eine Ausschusssitzung habe ... und das in den Ferien :evil: !
    Heute Abend geht es weiter - hoffentlich noch unverstrahlt!
    Dabei fällt mir ein, dass ich letztens in der Schule mit unserem Zählrohr gearbeitet habe. Was man manchmal am Arm hat ....
    .. etwas ältere Armbanduhren mit thoriumhaltiger Leuchtfarbe bringen das Gerät doch gut in Fahrt!!!

  • Hallo Jochen,


    meine "Halbwertzeit" aus dem Bau der Otto Hahn scheint bereits überschritten zu sein. 1970 hatte ich den Pott an meinem letzten (Lw) Standort "aus Transportgründen" zurücklassen müssen. Hab aber das Ganze aber gut überstanden. Offensichtlich wurde das N.S. auch ordentlich entsorgt.


    Finde diesen Baubericht Klasse. Mir gefällt auch sehr, daß in diesem Forum alle möglichen Varianten über Vergrößern, Verkleinern, Supern bis zu Super-Supern gibt. Jedem das seine.


    Dein Bespiel zeigt aber auch auf, daß "Purismus in der Umsetzung anhand des Baubogens" nicht nur interessante Berichte hervorbringt, sondern auch noch tolle und ansehnliche Modelle!


    Aber einen Tipp mußt Du (und auch HvT) mir noch geben: wie bringt Ihr es zustande, neben dem Baufortschritt auch noch die Veröffentlichung im Forum in dieser tollen Form und Frequenz hinzukriegen? Oder hat der Tag in der Rumstadt und in SO-Bayern mehr als nur die 24 Stunden ?


    Denn ich hänge derzeit mit meinem Baubericht Stier schon etwas. Nachdem das Bremenspiel jetzt entschieden ist werde ich mich ein die Weiterarbeit machen.


    Ade aus Franken


    Günter

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer, n.n.-Schiffsmodell in 1:250, Schnelldampfer KWdGr


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau

  • Moin Günter,
    danke für Deine Worte.
    Ich glaube, dass Hagen und ich allem anderen (Frauen, Alkohol, Laster, Beruf,....) abgeschworen haben, um für Euch dazusein (Purer Narzismus).
    Im Ernst, es hat sich irgendwie verselbstständigt. Früher habe ich ganz alleine für mich dahingeprokelt (es gab höchstens ein paar abfällige Bemerkungen, wie armer Irrer, hast du sonst nichts produktives vor, ...). Ich konnte meinen Frust des Tages abreagieren, denn der Karton lässt sich im Gegenteil zu Schülern in alle möglichen Richtungen biegen und Formen. Jetzt habe ich, Dank an das Medium Internet, eine Möglichkeit gwefunden, mit anderen, gleich verrückten Menschen zu kommunizieren - und das genieße ich (oder besser wir alle)!!!
    Weiter zur Otto Hahn:
    Der große Lüfter 76 ist an Bord:

  • .... und als letztes für heute das Motorboot auf dem Poopdeck.
    Bitte beachten: ich habe versucht, soweit, wie möglich die Schnittkanten zu färben. Manchmal ist es nicht vollständig gelungen (Scheiss gnadenlose Fotos :shot: !!!), aber es ist immerhin das erste Modell, das ich so misshandel.
    Grüße aus der ehemaligen Rumstadt, aber heute Punkte- und Pornostadt (Beate Uhse und Orion) Flensburg
    Jochen

  • Moin Hagen,
    einen "Weindampfer" habe ich auch!
    Es ist das "Geleitboot" der Bundesmarine "F207 Biene" vom cfm-Verlag.
    Kommentar überflüssig!!!!
    So, nachdem ich heute den Tag in Hamburg in der Colorlinearena verbracht habe beim Final 4 des Handballs - wo die SG Flensburg-Handewitt leider ausgeschieden ist - , habe ich doch noch zwei Baugruppen geschafft: Die Lüfter 79 - auf dem Bild mit Querverbindung - und die Lüfter 80 - hier einer hinter der Luke:

  • Und die anderen beiden zwischen den vorderen Ladeluken.
    Viellweicht geht es morgen weiter, aber zuvor werde ich wieder nach Hamburg zum Finale THW - Kronau/Östringen fahren, da meine jüngste Tochter das Spiel gerne sehen möchte.
    Also tue ich mir als Flensburger den THW Kiel an, na ja, vielleicht auch mit einigen norddeutschen Sympathien!
    Gruß
    Jochen

  • Hallo Jochen und HvT,


    Zeitaufwand ist schon hoch. Nachdem ich als "Youngster" im Forum mich gerade am ersten Baubericht versuche, kann ich die Aussage von HvT nur noch bekräftigen: Photos nicht vergessen, so wir Ihr es ja tut. Andererseits kann ich jetzt schon feststellen, daß die Genauigkeit eindeutig zunimmt, denn wer will sich schon ....... ? Das Ergebnis rechtfertigt dann auch den höheren Aufwand. Ich bleibe am Ball.


    Jochen, wünsche Dir weiter Rückenwind zur Fertigstellung der Otto Hahn.


    Trotz des problematischen Antriebs: die Schiffe der 60-iger waren halt noch "Hingucker" - in Natur und als Modell.


    Günter

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer, n.n.-Schiffsmodell in 1:250, Schnelldampfer KWdGr


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau

  • Moin zusammen,
    danke für die Äußerungen.
    @ Günter: Da kann ich Dir nur voll zustimmen. Wenn man sieht was heute sö gebaut wird - reine Zweckbauten ohne schöne Formen.
    @ Albert: Kaufe Dir den Bogen. Das Modell lohnt (trotz Laserdruck!!!).
    So, der Handballsonntag ist überstanden. Leider mit einem extremen Stau, so dass ich für die Strecke mehr als drei Stunden gebraucht habe :kotz: !!
    Beim Modell sind Kleinteile (Lüfter undHecklaternen - Teile 81 - 85) angesagt. Hier das Heck:

  • Moin Jochen,


    san ja Sakrich neue Bilder von dir bin beindruckt von deinen Bau =D>


    Wenn Gott so will da habe ich ein Auge auf die "CAP SAN DIEGO" geworfen, hoffe das sie anfang nächsten Monat bei mir reinscneid.


    Viele Grüße
    Ernst

  • Moin Ernst,
    super Wahl. Ist ja auch von G. Neubert aus ca. der gleichen Zeit. Ein echt tolles Modell. Steht neben mir im Regal. Das Original liegt in Hamburg. Der Verein hat eine eigene Homepage mit interessanten Details. Schau mal rein: http://www.capsandiego.de/
    Grüße in den Süden
    Jochen

  • Moin Jochen,


    habs vergessen zu sagen beim letzten Stammtisch habe ich den Baubogen der CAP SAN DIEGO gesehen und mich in Ihn verliebt, ob ich es bauen werde steht in den Sternen.


    Habe auch ein Buch über die CAP SAN DIEGO in der Bücherei gefunden und von vorne bis hinten gefressen.


    Ach die OTTO HAHN Interesiert mich die muß noch ein wenig warten mit den Kauf (mein Finanzminister ist gar nicht froh über meine aktivität).


    Grüße
    Ernst

  • Hallo Jochen


    bei Deiner Baugeschwindigkeit hätte ich fast erwartet, daß die Reste noch heute verschnippelt werden. Aber nach dem Motto: "Thanks god, it's Friday" hebst Du das wohl bis morgen auf. Bin gespannt.


    Cul


    Günter

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer, n.n.-Schiffsmodell in 1:250, Schnelldampfer KWdGr


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau