Zum Abgackern

  • Hey, echt coole Seite.
    Die hier ist zwar nicht ganz so umfangreich, aber da gibt's ein paar nette Funksprüche usw.


    Gruß
    Dennis

    nothing's impossible, the impossible just takes longer :D

  • Oder der Flugschüler, der einen MaydayRuf absetzt, weil man ihm beigebracht hat, dies zu tun, wenn der Sprit alle ist.
    Er steht an der Tanke...

  • Quote

    Original von Jörg Schulze
    Hihi, wie der berühmte Anfängerpilot, der sich im Dallas Airspace verirrt und verängstigt und übernervös den Tower zutextet. Zwischen all dem aufgeregten Gejammer und Geheule, geht einmal eine dunkle Stimme in tiefem Texanisch on air:


    Shut up and die like a man !


    ich kenne das so:
    Wegen eines Blitzschlages ist einer F 104G aus Memmingen im Anflug auf die Air-Base Decimomannu das halbe Cockpit ausgefallen, und der Pilot jammert den Controller an:
    "Ah.., Altimeter out of service, Transponder out of service, ....."
    Herrgotakrafixnochmal
    So geht das einige Zeit, bis er eine kurze Pause einlegt, und am Funk die Stimme des OVF ertönt:


    "Shut up, Batzie and die like a man!!!!"


    Gruß
    Norbert :D

  • Noch einer:


    Nach dem ersten Nachtflug eines
    jungen Flugschülers, fragtihn der Fluglehrer:
    "Wie hast du denn diese perfekte
    Landung hingekriegt? Sonst schaffst du
    das bei Tage nicht annähernd so gut!"
    Da antwortet der Schüler:
    "Ich habe gewartet, bis sich ihre
    augen vor Angst weiteten,
    und dann schnell am Knüppel gezogen!"
    ............... :D

    nothing's impossible, the impossible just takes longer :D

  • Auch lustig:


    Pilot: Radar, Good Day, Airforce Blackbird, request FL 600(!)...


    Controller (amused): Sir, if you can reach, you are cleared FL 600...


    Pilot: US Air Force Blackbird, leaving FL 800, decending Level 600.

  • Quote

    Original von Jörg Schulze
    Ich möchte nicht wissen, wie man in Frankfurt reagiert, wenn man als Flugschüler mit einer C-172 da hereinschneit - von den Kosten einmal ganz abgesehen.


    Also in Hamburg kommt man mit einem Motorsegler gut rein und raus - aber nicht umsonst... :(


    Lustig war insbesondere der Kommentar des JAL-Piloten in seiner Boeing hinter uns: "Get that piece of junk out of the way or I'll rev' my engines and suck you in..."


    Naja, wir mußten halt warten, bis wir hinter dem vorausfliegenden Airliner gefahrlos starten konnten...


    viele Grüsse
    Michael

  • Oder auch der Kommentar des "Towers" auf einem kleinen Flugplatz in der Nähe Berlins (nach damals neuester Rechtsprechung mußte dieser Tower ständig besetzt sein - man sah das dort aber nicht ganz so ein).


    Situation: Unterwegs mit 'ner Cessna 150 Aerobatic, Sichtflugbedingungen, am Horizont zeigen sich dunkle Wolken...


    "Christa, (Name geändert, Rufzeichen gibt's im Outback wohl nicht) wie sieht das Wetter aus?"


    Antwort: "Weiß nicht, bin gerade in der Kantine, gehe aber gleich mal rauf..."


    Etwas später: "Das Wetter ist immer noch draußen..."


    Mein Co- damals hatte immer etwas Panik vor Schlechtwetter, seit er mal in 'ne Böenwalze geraten war...

  • Mit dem MoSe wird man auch gerne mal angeraunzt, daß man auf dem Taxiyway schneller rollen soll. Aber dann muss man sich gleich ne Startfreigabe holen, ab 50 kmh hebt die Kiste ab.

  • Segelflieger und MoSe
    Geschwindigkeiten in km/h
    Steigen/Sinken in m/s
    Entfernungen in NM
    Sichtweiten in km
    Höhen in m (deshalb gibts ICAO-Karten seit 2 Jahren auch in Segelflieger-Version mit zus. Angaben in m)

  • Tjaja,


    Funksprüche können schon interessant und aufschlußreich sein. ;)


    Bei einer Verlegeübung eine Hawk-Staffel saß einst einmal ein Fahnenjunker am Zielerfassungsradar 1 (Highpower 1) als die 4 Radargeräte der Staffel ausgerichtet werden sollten. Die Geräte sollen schließlich bei 90 Grad-Einstellung auch alle nach 90 Grad zeigen. Logisch!?


    KBF (Kampfbesatzungsführer): "HighPower 1, mit Radar (Rundumradar) abgleichen und auf erstes Ziel aufschalten ... nehmen Sie sich ein großes"
    HP 1: Abgeglichen ... Ziel aufgeschaltet, 150 Grad, 15km, einzelnes Flugobjekt, Höhe 6.500(m)!"
    KBF: "IFF(Freundfeinderknnung), Highpower 2 mit Highpower 1 abgleichen, Ziel aufschalten!"
    IFF und Highpower 2 melden: "Ziel erkannt und aufgeschaltet"#
    keine Minuten später, die Radars richten sich immer noch aus ...
    CRC: "Coldtrack (unsere Stafftel), hier CRC Erding ... ähm ... habt Ihr schon verlegt und seid am Radareinrichten?"
    KBF:""CRC Erding, hier Coldtrack, ja, irgendein Problem?"
    CRC: "Nö, Flugsicherung München-Riem meldet nur einen nervösen AUA-Piloten mit einer 747 und 300 Passagieren an Bord. Er meint er habe eine gültige Überflugerlaubnis und sein Transponder blinkt hektisch auf IFF-Abfragen .... dann kann ihn Riem ja beruhigen und in Frankfurt neue Windeln bereitstellen lassen."


    ... schallenmdes Gelächter im Kommandoposten. ;)



    Schöne Grüsse


    René


    Kartonbau.de ... Mein Forum

  • @ René & Hawk: Hab gar nicht gewußt, daß die AUA eine 747 hätte. Bis jetzt waren die 777 vom Lauda das Größte. Und wieso kriegt ein Zivlflieger IFF rein?



    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • Hallo rutz,


    den genauen Typ des Flieger kann ich nicht bestätigen, da ich nur nen grünen Klecks auf dem Display gesehen habe, das CRC sprach aber von nem Jumbo ... kann natürlich auch ne Fokker 50 gewesen sein, ist für Österreicher sicher auch ein riesiger Flieger. ;) Ich bin mir nur 100% sicher, dass es ein AUA-Liner war, denn AUA war hinterher das geflügelte Wort. :D


    Jedes Zivile Passagierflugzeug hat einen sog. IFF-Transponder, der es als ziviles Ziel identifiziert. Aus Bw-Sicht gibt es grün (eigene und Verbündete) rot (Feind, früher WP) und blau (zivil, neutral). Naja ... blau ist halt dehnbar und ähnelt oft rot. ;)


    Schöne Grüsse


    René


    Kartonbau.de ... Mein Forum

  • Hallole,
    Best of BOS Funk...
    In 15 Jahren Feuerwehr bekommt man so allerhand mit [oder macht es selbst... ;-) ]


    Vor einigen Jahren, heisser Sommer.
    Wir waren gerade im Gerätehaus (ich weiss nicht mehr, warum), als
    wir mitbekamen, dass eine andere Feuerwehr alarmiert wurde.
    Nach einigen Minuten meldete sich eine seeehr hektische Stimme
    am Funk:


    FW: Leitstelle für Florian xyz kommen
    LS: Hier Leitstelle, fahren Sie in den Ortsteil xyz, Flurgebiet
    xyz-Graben. Dort brennt ein landwirtschalftliches Fahrzeug.
    FW: Ja, verstanden, Landwirt brennt im Graben.


    Wir lagen lachend auf dem Boden.....




    Wir hatten einmal Übung in der Stadt, zu der unsere Ortsteilwehr
    gehört. Leider kannten wir noch nicht jede Firma und Strasse,
    aber was solls.. Ist ja nur eine Übung.
    Diese hatte kaum begonnen, als über die hausinternen Lautsprecher
    der Feuerwache ein "DING-DONG" zu hören war, gefolgt von:
    "Einsatz für den Umweltschutzzug, auslaufender Gefahrstoff,
    Chemiewerk xyz"."
    Ich erreichte ein TLF24/50, also ein Tanklöschfahrzeug mit 5000 Liter
    Wasser an Bord. Auf dem Dach ein "Wasserwerfer" (in Fachkreisen
    Monitor genannt), also wichtig für den Brandschutz.
    Der Fahrer kam wie ich aus der Teilortwehr, der dritte Mann im
    Fahrzeug kam aus der Kernstadt.
    Wir fuhren mit Blaulicht und Horn ins ca. 5 km entfernte
    Industriegebiet....
    Warum?
    Naja, der dritte Man aus der Kernstadt hat nicht widersprochen..... ;-)
    Was wir damals nicht wussten: Die Firma xyz war ca. 500 Meter entfernt
    von der Feuerwache in einem ANDEREN Industriegebiet.
    Als wir nach mehreren Minuten die Einsatzstelle immer noch nicht erreicht
    hatten, die meisten anderen Fahrzeuge aber schon da waren (haben wir
    über Funk gehört) haben wir uns fragend angeschaut, worauf der
    Kamerad aus der Kernstadt sagte "Schaut micht nicht so an, ich weiss
    auch nicht, wo es hingeht...).
    Den anschließenden Funkverkehr könnt Ihr Euch vorstellen.... :D


    Ach ja, das ganze stellte sich später als Alarmübung heraus,
    also eine unangekündigte Übung, die sehr realitätsnah abläuft.


  • wird keine Fokker 50 gewesen sein, aber wahrscheinlich ein A-340, der ist auch net so klein...
    Habe aber gehört der soll wieder verkauft werden...(wahrscheinlich weil er zu groß ist für unser kleines Land, gell?)


    Herzliche Grüße
    Robert

    Allesbastler

    Edited once, last by Robson ().

  • @ Martin


    Ich hatte mal das Vergnügen, bei einem NDR-Film über Veit Harlan und seinen Prozess nach dem Krieg als Statist mitzuwirken. Zunächst einmal bekam ich den schärfsten Haarschnitt meines Lebens, denn ich und einige Kumpel spielten die SS-Garde von Göbbels himself - an meinem Scheitel hätte man sich schneiden können. Wie das beim Film so ist, die meiste Zeit saßen wir rum und langweilten uns. Es gibt da ein bizarres Foto von mir, wo ich in einem schicken Clubsessel sitze und den Spiegel lese, ganz elegant in schwarzer Uniform mit Totenkopfmütze. Einer der Hauptdarsteller, Axel Milberg, hatte Mitleid mit uns Statisten und machte immer blöde Witze mit uns, wenn er frei hatte. Einmal erzählte er - das ganze wurde im Gästehaus des hamburger Senates an der Alter gedreht - dass in zwei Tagen eine israelische Delegation zu Besuch erwartet würde und dass deshalb die Dreharbeiten ziemlich unter Zeitdruck stünden. Dann fing er an zu sinnieren, was wohl passieren würde, wenn der Regisseur dennoch überzöge und die Israelischen Staatsgäste morgens von mehreren gutgelauten SS-Männern und einem feixenden Göbbels begrüßt würden ...


    Simon

    Wiedereinstieg in den Kartonbau nach vielen Jahren ...

  • 8o!!!


    Das sind doch die molwanischen Staatsbahnen... :D


    Alles frei nach dem Motto: es gibt nichts, was es nicht gibt!!!



    Schönen Gruß vom


    Klebär!

    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"


  • 8o 8o 8o
    umgekehrt: geht nicht gib's nicht (puuh) .


    Gruß aus Hamburg


    Norbert