Weisser Drache

  • Hallo liebe Kartonisten,
    diesmal habe ich mich für einen kostenlosen Download eines japanisches Modells (pdo File) im Figurenbereich entschieden - eine nicht zu übersehende Alternative zu meinem bisher gebauten Modellen.
    Die ungewöhnliche Form, die eigenwillige Ausarbeitung der Gesichtsgestaltung und nicht zuletzt der "relativ problemlose" Zusammenbau, waren ausschlaggebend für diese Wahl.
    Auch der Zeitaufwand zur Erstellung dieses Modells hält sich in Grenzen.
    Ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil ist die Wahl des Maßstabes beim Ausdruck - von klein bis groß: Jeder wie er mag.

  • Hallo Sualko,


    Quote

    Original von Sualko
    diesmal habe ich mich für einen kostenlosen Download eines japanisches Modells (pdo File) im Figurenbereich entschieden


    Womit kann ich denn PDO-Files ausdrucken? Geht das nur mit "Pepakura"?


    Fragende Grüße,
    Lars

  • Hallo, Sualko,


    verrätst Du uns auch noch den Link zu diesem ungewöhnlichen und ansprechenden Modell?


    Kommt auf Dein Modell noch ein Anstrich, oder bleibt es ein 'Strickmuster'?


    Papier-Tiger

    Fülle Deine Tage mit Leben und nicht Dein Leben mit Tagen.

  • Hallo Zusammen,
    der Link zum weissen Drachen:


    Pepakura


    Ob der Drache zur Zeit noch downloadbar ist, kann ich nicht sagen (Mein download war vor ca. 1 Jahr). Auf jeden Fall sind unter "Pepakura Gallery" noch jede Menge Modelle ähnlicher Art zu finden.


    Für die aktuellen Pepakuramodelle, die zur Zeit downloadbar sind, brauch man keinen "Viewer", denn sie werden als jpg-Datei entpackt.


    Der "Viewer", den man von der gleichen Seite kostenlos runterziehen kann, ermöglicht die drehbare 3D-Ansicht aus jedem gewünschtem Blickwinkel des entsprechenden Modells.


    Ob das fertige Modell noch farbig behandelt wird, kann ich jetzt noch nicht sagen. Mal sehen wenn es fertig ist.


    Viele Grüße
    Sualko

  • Hallo,
    der angegebene Link verweist auf die englische Pepakura-Gallerie
    (http://www.tamasoft.co.jp/pepa…gallery/galleryindex.html) mit lediglich 28 Downloads, die eine andere Numerierung aufweist als die japanische (http://www.tamasoft.co.jp/pepa…t=0&cate=-1&lim=5) mit mittlerweile 151 Downloads (alle Modelle der englischen seite sind auch auf der japanischen, aber unter anderen Nummern, zu finden).
    Der weiße Drachen von "B.F.P.F." ist nachwievor unter der lfd. Nr 00101 vorhanden, weitere ähnliche Modelle sind die Nr. 00087 (ein ähnlicher Drache, die 00093 und 00092 (Indianerköpfe), ebenfalls von "B.F.P.F." .
    Die Gallery-Seiten sind gleichermaßen einfach zu "bedienen".
    Die neuesten Modelle sind beim Ersteinstieg "up to date". Standartmäßig sind 5 Modelle pro "Seite" abgebildet, die Anzahl kann man aber in der Menüzeile links oben auf 10 pro Seite bzw. "All" ändern (am besten auf der englischen Seite anschauen und auf der japanischen entsprechend umsetzen). Wenig Sinn machen für unsereiner auf der japanischen Seite die Such- und Sortierfunktionen nach Datum oder Kategorie, schneller geht es auf jeden Fall mit der Erhöhung der Modellansichten.
    Zu jedem Modell findet man eine Titelangabe und den Namen des Autors, manchmal auch den Link zu dessen Webseite, sowie eine Kommentarzeile und die Anzahl der bisherigen Downloads (wenn sich also jemand die Mühe macht, die einzelnen Texte in den babelfish zu kopieren und hier übersetzen zu lassen,findet so auch etliche Informationen!).
    Der Download eines Modells erfolgt in der entsprechenden Modellrubrik durch einen Klick auf das kleine Kuvert unten links mit dem roten Pfeil nach unten - es öffnet sich ein Pop-Up-Fenster mit dem eigentlichen Downloadlink und der Dateigröße. Auch ist angegeben, ob die Datei in gepackter Form (meist LZH) vorliegt. In der gleichen Reihe befindet sich auch ein Augensymbol - durch anklicken öffnet sich ein anderes Fenster mit zumeist 1-2 großformatigen Fotos der Modelle. Der mittlere Link mit dem Briefumschlagsymbol dient dazu, dem Autor eine e-mail mit Kommentar zu seinem Modell schicken zu können.
    Manchmal erscheint leider die Fehlermeldung, dass die Seite nicht angezeigt werden kann, dies liegt aber wohl eher am Pepakura-Server, wenn zuviele gleichzeitige Dateizugriffe auftreten. Einfach nochmals probieren!
    Unter: http://www.tamasoft.co.jp/pepakura-en/download/download.html findet man die Links zum Download des Shareware Programms "Pepakura-Designer" (2,5MB), das es ermöglicht, eigene PDO-Modelle zu entwerfen, sowie des als Freeware deklarierten "Pepakura-Viewers" (604 kb), mit dem man fertige Modelle betrachten und auch ausdrucken kann. Die Shareware-Version des "Designers" ist im Bedienungsumfang naturgemäß eingeschränkt, die Vollversion kosten 38,-- US-Dollar. Beide Programme am besten über den englischen Link herunterladen, damit man sich nicht versehentlich die japanische Version zieht und mittels Trial and Error durch die Programmfunktionen durchhangeln muß.
    Tip: Wer einen PDF-Maker installiert hat, kann die heruntergeladenen PDO-Dateien damit sehr einfach in das Acrobat-Format konvertieren - aber bitte nur zum eigenen Hausgebrauch nutzen!!!


    Happy download!

    Realität ist die Halluzination, die aus Mangel an Whiskey auftritt
    - Alte irische Druidenweisheit -


    Never be afraid to try something new.
    Remember that amateurs built the ark.
    Professionals built the Titanic.

  • Sualko: Super Drachen! Ehrlich gesagt wenn ich die vielen "Knicke" sehe wird mir bange. Geht das "leicht" von der Hand, denn das sieht schon anstrengend aus....
    Ja und jetzt musst Du Farbe bekennen. Wenn ein Kind in der Nähe ist: Frag es einfach, denn dann wird es sicher optimal!


    Viele Grüße
    heribert

  • heribert
    vor vielen Knicken braucht der Modellbauer keinr "bange" zu haben. Auf jeden Fall ist diese Art von Modellen viel leichter zu erstellen, als z.B. OL-49`s. Es ist quasi als Erholung und als willkommende Abwechslung zu den sonst etwas langwierigeren Projekten zu sehen.
    Das Ergebnis stellt sich schneller dar und Kinderaugen können damit etwas mehr anfangen als immer "nur technisches Gerät".
    Tja, und mit der Farbgebung des Drachens bin ich mir immer noch nicht schlüssig........


    Viele Grüße
    Sualko

  • Hi,


    der Drache gefällt mir sehr gut. Klasse Arbeit.
    Ich kann ihn auch nur wärmstens empfehlen, denn nach den tollen Bildern habe ich ihn mir gleich ausgedruckt und bastle nun in den Mittagspausen immer ein wenig daran herum. Die Paßgenauigkeit und einfache Verarbeitung der Teile finde ich einfach toll.


    Bis jetzt ist die Nasenspitze fertig und einige Ringe des Halses habe ich auch mal "Probegeklebt".


    Um die Zahlen später nicht auf dem Modell zu haben habe ich mir die Bögen doppelt, einmal mit und einmal ohne Zahlen ausgedruckt. Der Ohne wird gebaut, der andere dient als "Anleitung".


    Gruß vom Gerd

  • Wäre es nicht einfacher gewesen, das Modell auf Tonkarton zu drucken und "linksrum" (Zahlen nach innen) zu bauen?

    Realität ist die Halluzination, die aus Mangel an Whiskey auftritt
    - Alte irische Druidenweisheit -


    Never be afraid to try something new.
    Remember that amateurs built the ark.
    Professionals built the Titanic.

  • Die Idee mit Zahlen Innen kam mir auch schon. Allerdings sprechen ein paar Dinge dagegen... Einige Teile kann man nicht einfach "spiegeln", sprich ich bin mir nicht sicher ob noch alles zusammenpaßt, wenn man die Teile andersrum zusammen baut. Wäre aber mal ein Versuch wert.


    Zum anderen sind z.B. die Kiefer nur sehr flach und ich habe schon mühe meine Finger reinzubekommen, um die Klebenähte zusammenzudrücken. Wenn ich dann noch die Zahlen innen hätte .....


    Gruß vom Gerd, der heute am Unterkiefer weiterbaut.


    PS.: Leider sind bei uns in der Firma keine Kameras erlaubt :-(