This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

1

Friday, October 14th 2016, 10:35am

Star Wars UT-60D

Die Arbeit am Lars Homestead Modell hat meine Liebe an Star Wars entfacht! Nachdem ich den Trailer vom nächsten Film gesehen habe, möchte ich einen UT-60D Transporter (auch U-Flügel genannt) bauen.

Hier ein erstes Testrendering von der Geometrie, soweit ich sie schon entschlüsselt habe.

LG Chris


4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

mk310149 (14.10.2016), sulu007 (14.10.2016), Martin Hofstetter (14.10.2016), Rainer Domnik (14.10.2016)

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

2

Saturday, October 15th 2016, 4:17pm

Ich möchte die Flügel gerne beweglich machen. Dazu habe ich mir heute überlegt, wie das zumindest theoretisch gehen würde.

Die folgende Skizze zeigt welche Teile in etwa in der Kernstruktur benötigt werden.
Blau ist das zentrale Kernelement, welches die Bewegung der Flügel in den Endpositionen einschränkt.
Die Flügel sind orange (geschlossen) und rot (offen). Das weisse Zylinderchen zeigt die Rotationsachse.
Das graue Sandwich hält das ganze zusammen ... wie gesagt zumindest in der Theorie.
Darüber und darunter kommen dann Cockpitaufbau und Transportunterbau mit den Antrieb"düsen" (oder was auch immer die sind) :)

Ein Test wird zeigen, ob sich das in der Wirklichkeit bewährt oder ob ich dann doch ein fixed Modell machen muss.

LG Chris

3

Saturday, October 15th 2016, 4:23pm

Ein gut funktionierendes Modell des X-Wing findest du bei UHU02
http://uhu02.way-nifty.com/die_eule_der_minerva/038.html
(wenn du es nicht öffnen kannst, schick mir eine PN oder mail).
Gruß Michael


Alles klebt gut! :cool:

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

4

Saturday, October 15th 2016, 5:31pm

Guter Tip, Danke!

Uhu hat die Flügel mit Rahmenkonstruktion gebaut. Das würde ich gerne vermeiden und es wird vermutlich auch gar nicht gehen von der Dicke (oder Dünne) der Flügel. Aber mal sehen, vielleicht muss es so sein, damit die langen Flügel nicht abknicken.

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

5

Sunday, October 16th 2016, 10:46am

Heute eine andere Herausforderung: Die Antriebsturbinen! Für alle Flugzeugbastler vermutlich ein alter Hut. Hier mal mein erster Versuch. Die "Nähte" haben noch nicht so gut geklappt wie ich mir dachte, aber ich habe durch diesen Versuch schon einen Haufen Ideen für eine verbesserte Version :)

Und es ist immer schön, ein erstes reales Teil auf dem Tisch zu haben!


  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

6

Monday, October 17th 2016, 9:01pm

Nächster Versuch für die Antriebsaggregate. Diesmal habe ich es mit einer inneren Stützkonstruktion versucht, damit die Rohre nicht (oder schwerer) eingedrückt werden können.



Danach werden die zylindrischen und Verbindungsklappen unterklebt verbunden und darüber gestülpt. Zum Schluss die konischen Abschlüsse auf die Verbindung geklebt.


Hier ein vollständiges Aggregat (mit einfachen Platzhaltertexturen)


Ein Problem das ich noch lösen muss, ist die Berechnung der Toleranzen und Dimensionen für die inneren Teile, damit es nicht dazu kommt.

Ich dachte, dass bei dünnen Karton (160gsm) bei zwei Lagen keine Unterschiede in der Dimension notwendig wären. Die Realität hat mich eines besseren belehrt.

Jetzt zeigt sich mir die Meisterschaft der Flugzeugbauer hier :) Falls jemand Tipps dazu hat, ich bin ganz Ohr!

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • "Jan Hascher" is male

Posts: 6,046

Date of registration: Sep 23rd 2004

Occupation: Filtrierer

  • Send private message

7

Tuesday, October 18th 2016, 8:39pm

Hi,
es funzt ganz gut bei den Spanten vom Radius 0,2mm wegzunehmen. Also bei der Abwicklung die Kurve um 0,2mm mach innen versetzen.
Das gilt für eine Lage 160g Karton.

Gruss
Jan

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Papierschnitzel (18.10.2016)

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

8

Sunday, October 23rd 2016, 9:18pm

Dieses Wochenende am U-Flügel weitergearbeitet. Diesmal habe ich mich auf die Kernstruktur konzentriert. Diese besteht (bei mir, mangels 1mm Karton) aus Lagen von 160gsm Karton, um die notwendige Dicke zu erreichen bzw auch um unterschiedliche Profile miteinander zu verbinden.

Hier ein Prototype des Oberbaus auf dem Kernmodul mit einem Flügel soweit.


Die zentrale Kernebene besteht aus dem Mittelteil der eine Auskragung enthält, der die Flügel bei geschlossener Position in Lage hält. Am flügellosen Ende sieht man die Auskragung. Der Flügel enthält einen Schlitz damit er die Auskragung aufnehmen kann.


Und hier der Flügel in der geöffneten Position angedeutet. Die Kernlage beschränkt den Bewegungsradius.


Über und unter dieser Lage kommen noch Halteteile die die Achse für die Flügel fixieren. Doch dazu mehr ein ander mal :)

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

9

Tuesday, November 22nd 2016, 3:36pm

Am Wochenende gemerkt, dass ich schon lange nix mehr am U-Wing gemacht habe. Tja, der neue Film kommt bald in die Kinos und das Modell wird sich nicht von selber bauen :-) Also werde ich mich diese Woche wieder dem Transporter zuwenden.

Nach den ersten Versuchen mit bewegbaren Flügel, habe ich beschlossen, das erste Modell in einer einfacheren Variante zu bauen, damit es sicher vor dem Kinostart fertig wird und auch von Kindern (vielleicht mit Hilfe geneigter Elternteile) gebaut werden kann. Diese Version with in gelandeter Konfiguration mit geschlossenen Flügeln gebaut. So kann sie schön am Tisch oder im Regal stehen und wer mag, kann mit Figuren Dioramen erstellen oder sie für sein Star Wars Tabletop Wargame verwenden.

Für diese Version habe ich auch die Geometrie stark vereinfacht und werde die Modellierung der Details komplett auf die Texturierung verlagern. Ich verwende jetzt auch den Revell Bausatz zur Kontrolle. Die erste Version ist für 15mm Figuren. Danach möchte ich noch eine für 28-30mm Figuren machen ... etwas größer.

So sieht die Ober- und Unterseite (mit Testtexturen mittels Marker) aus.




Für die Antriebsturbinen habe ich auch eine etwas vereinfachte Version angestrebt. Ich habe jetzt eine einfache Kernstruktur auf welche man die zwei Turbinenhüllen aufzieht.

Hier sieht man die Haupthülle schon auf dem Kernkreuz. Die hintere Hülle ist bereit für den Zusammenbau daneben.


Und die zusammengebaute Turbine in Position geklebt...


Jetzt muss ich noch ein paar kleine Teile (zB vordere und hintere Öffnung der Haupthülle, die Geschütze?Antennen vorne) machen und dann geht's ans Texturieren!

Chris

10

Tuesday, November 22nd 2016, 4:43pm

Geht ja vorwärts, sehr schön!
Gruß Michael


Alles klebt gut! :cool:

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

11

Tuesday, November 22nd 2016, 6:50pm

Geht ja vorwärts, sehr schön!

Ja jetzt wird Nägel mit Köpfen gemacht ... sonst wird das nix :)

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

12

Wednesday, November 23rd 2016, 5:03pm

Erste Antriebsturbine texturiert und gebaut und an den Prototypen angelegt ...


Bei näherer Betrachtung ist mir aufgefallen, dass beim Rotieren des zweiten Modules auf der Seite ein Teil der Texture entfleucht ist ... hab ich gleich mit Bleistift korrigiert.


Und gleich eine zweite mit den Korrekturen gebaut :-)


Der Bau gelingt relativ einfach. Die vielen Tips hier haben mir geholfen diese Konstruktion zu bewerkstelligen.

Als nächstes das Hauptmodul ... und noch zwei von den Turbinen!

This post has been edited 1 times, last edit by "Papierschnitzel" (Nov 24th 2016, 8:54am)


  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

13

Thursday, November 24th 2016, 6:20pm

Heute habe ich am Vorder- und Hinterteil des Rumpfes gearbeitet. Fast fertig aber noch nicht 100% zufrieden.

Das Hinterteil habe ich etwas an das Original angenährt. Beim Vorderteil gibt es ein paar Stellen wo ich nicht gut zum Positionieren des Klebelaschen dazu komme. Ausserdem sind die vereinfachten Geschütze vielleicht zu vereinfacht. Da muss ich nochmals drüber schlafen :) Vielleicht küßt mich ja über Nacht die Muse und liefert eine bessere Lösung! :D


  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

14

Monday, November 28th 2016, 7:44pm

Habe heute mit dem Texturieren der oberen Seite begonnen. Bei den Details hinten im Grauen fehlen noch ein oder zwei kleine Details aber sonst fertig.




2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Harry17 (29.11.2016), Martin Hofstetter (29.11.2016)

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

15

Wednesday, November 30th 2016, 12:01pm

Heute an der Unterseite gearbeitet. Wieder zu 99% fertig. Ein paar Details erkenne ich immer erst wenn die erste Version "life" vor mir steht. Das wird dann noch überarbeitet für das finale Modell.



Jetzt geht es schön langsam in den Endspurt! Es kommt noch ein "Schmutz" Layer (optional) damit das Rebellenschiff auch so richtig gebraucht und gealtert aussieht. Und dann arbeite ich noch an einer 30mm Figuren Version (doppel so groß). Die hier bisher ist für 15mm Figuren.

Das Modell wird um einen Kern gebaut, der Stabilität (vor allem für die langen Flügel) gibt. Hier mal ein ein Bild vom "großen" Kern im Vergleich zum kleinen :)

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

16

Thursday, December 1st 2016, 10:06pm

Einiges weitergebracht. Die große Version ist (so wie kleine) fertig bis auf die Antriebsteile.



Ansicht von unten ...


Die Herausforderung bei dieser Größe war, die Teile so zu zerschneiden, dass sie auf einzelen Seiten passen. Das ging ganz gut durch die Linientextur. Man kann vielleicht erahnen wo die einzelnen Teile zusammengeklebt wurden.

Die Antriebsturbienen habe ich heute auch noch fertig gemacht.


Jetzt fehlt nur noch die "Aufhängung" oder Anklebung der Turbinen auf das Hauptteil und dann noch das Landegestell.

Sollte sich alles bis zum Filmstart ausgehen! :D

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

17

Wednesday, December 7th 2016, 1:56pm

Aufhängungsteile sind fertig getestet und gebaut. Und dann gleich mit den Turbinen zusammengeklebt. Muss ich jetzt trockenen lassen, bevor ich alles zusammenstecke...




2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

mk310149 (07.12.2016), Martin Hofstetter (07.12.2016)

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

18

Thursday, December 8th 2016, 7:55am

Meilenstein erreicht! Habe endlich die Antriebsturbinen drangesteckt und ich bin begeistert wenn ich das sagen darf :D

Es gibt noch ein paar Schritte bevor ich das Set veröffentlichen kann (zB Landegestell) aber man kann sich schon gut vorstellen wie es wird!

Hier mal im Vergleich zum bekannten Revell Bausatz. Die 30mm Figuren Version hier ist 55cm lang!


Und da hab ich die LEGO Wartungscrew kurz rangelassen ;)


Details der Hinteransicht


Und ein erster Release Teaser :cool: (Foto von meinem Modell und etwas Photoshop Zauberei)

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Martin Hofstetter (08.12.2016), mk310149 (08.12.2016), Harry17 (09.12.2016), Friedulin (12.12.2016)

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

19

Sunday, December 11th 2016, 6:24am

Gestern habe ich erfolgreich die "Anpassung" der Turbinenaufhängungsteile für die 15mm Version vollzogen. Es hat nicht mehr als eine 50% Skalierung benötigt. Ich war mir nicht sicher ob, durch die Verkleinerung irgendwas nicht mehr funktionieren würde. Sehr froh, dass da keine Arbeit auf mich zukam :)





Jetzt geht es an das Landegestell!

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Lemy (11.12.2016), mk310149 (11.12.2016)

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

20

Monday, December 12th 2016, 1:02pm

Für das Landegestell habe ich einzelne Lande"füße", die man an das Schiff ankleben kann. Oder ... ich habe noch eine etwas größere bzw weitere Version der unteren Seite des Rumpfes, an die man die Landebeine klebt.

Damit kann man das Schiff (im Flugmodus) auf dieses Modul mit den Beinen stellen und hat damit beide Optionen offen. Der "Landeschuh" dient somit gleichzeitig auch als Stand. Ich habe mir auch gedacht, falls jemand Lust darauf hat, kann man diesen Landeschuh auch mit offenen Türen und Innentextur gestalten. Dann kann man prima mit Figuren spielen die da ein und ausgehen.

Solo "Landeschuh"


Bauchansicht: Schiff mit Landeschuh


Schiff in Landeposition (die Beine werden nach Texturierung besser aussehen als die weißen Platzhalter; siehe Test links)


Und jetzt muss ich mich sputen mit der Texturierung! :D

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

21

Tuesday, December 13th 2016, 11:44am

Habe das Landegestell fertig bekommen. Jetzt fehlt nur noch der Schmutzlayer, damit das ganze auch benutzt und verschmutzt aussieht (optional, falls man möchte) und die Anleitung.






6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Martin Hofstetter (13.12.2016), mk310149 (13.12.2016), Harry17 (13.12.2016), Friedulin (14.12.2016), wahnfried (17.12.2016), ju52-menden (18.12.2016)

22

Tuesday, December 13th 2016, 1:57pm

Ich freu mich schon auf das fertige Modell!
Brauchst du einen Kontrollbauer?
Gruß Michael


Alles klebt gut! :cool:

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Papierschnitzel (13.12.2016)

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

23

Wednesday, December 14th 2016, 3:41pm

Hier eine kleine Vorschau der Farbvarianten ... und der Verschmutzung :-)



Eine Freundin hat noch eine Pink Variante vermißt. Da sie gerade sehr schwanger ist habe ich nicht lange diskutiert und die auch hinzugefügt :-)


  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

24

Friday, December 16th 2016, 9:17am

Fertigstellung ist angekündigt

UT 60-D aus Rogue One verfügbar

Viel Spaß und danke für's Zusehen!
Chris

  • "Papierschnitzel" is male
  • "Papierschnitzel" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Feb 10th 2016

  • Send private message

25

Sunday, December 18th 2016, 8:37am

Flotteninspektion durch unseren Kater :D

"... ist das das neue Versteck für meine Leckerli?"


"Ich sehe hier keine Leckerli!!!" (Das war wohl das eine Foto zuviel für Ihn ;) )

This post has been edited 1 times, last edit by "Papierschnitzel" (Dec 18th 2016, 11:04am)


2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

ju52-menden (18.12.2016), Harry17 (20.12.2016)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks