Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 25. Oktober 2015, 13:45

Wo ich grad dabei bin, da mache ich doch gleich am Heck weiter. Hier kleben beidseitig die "kaierserlichen Insignien" von Wilhelm, dem II - ein großes W mit einer II darunter. Die Ankerklüse habe ich noch nachträglich reingefräst und mit Spachtelmasse etwas nachmodelliert. Zum Schluß hat noch die Schiffsführung ihre Balkons und ne nette Tür bekommen. Die Balkonreling war ursprünglich eine Metallgitterkonstruktion.
»Bruno« hat folgende Bilder angehängt:
  • kb-182.jpg
  • kb-186.jpg
  • kb-187.jpg
  • kb-190.jpg
  • kb-191.jpg
  • kb-192.jpg
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 25. Oktober 2015, 13:47

Zurück zu solch banalen Sachen wie der Böschungen der Mittelartillerie.
»Bruno« hat folgende Bilder angehängt:
  • kb-177.jpg
  • kb-196.jpg
  • kb-195.jpg
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 25. Oktober 2015, 13:49

Die Austellung der Mittelartillerie in Türmen war schon sehr fortschrittlich, wenngleich auch andere Schiffsbau-Nationen diese Idee eine Zeit lang weiterverfolgten. Seht Euch z.B. die russische Borodino-Klasse an. Allerdings wollte man beim Rotbart auch nicht völlig von den Kasemattgeschützen weg. So wurden dann noch 12x 15 cm im alten Schema aufgetellt. Den ersten Probebau seht Ihr hier:
»Bruno« hat folgende Bilder angehängt:
  • kb-197.jpg
  • kb-198.jpg
  • kb-199.jpg
  • kb-200.jpg
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 25. Oktober 2015, 13:50

Auf jeder Schiffsseite kamen also zu den 3 Türmen noch 6 Kasemattgeschütze dazu. Hier seht ihr schon mal die ersten zehn.
»Bruno« hat folgende Bilder angehängt:
  • kb-201.jpg
  • kb-202.jpg
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 25. Oktober 2015, 13:51

Und jetzt eingebaut an ihrem Platz:
»Bruno« hat folgende Bilder angehängt:
  • kb-203.jpg
  • kb-204.jpg
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 25. Oktober 2015, 13:52

Hinzugekommen sind nun einige Ventilationsschächte achtern, hier im Rohbau zu sehen.
»Bruno« hat folgende Bilder angehängt:
  • kb-207.jpg
  • kb-208.jpg
  • kb-209.jpg
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 25. Oktober 2015, 14:00

Hier noch ein wenig Kleinkram für die Back: Ankerketten, Spills, usw. werden eingepaßt.
»Bruno« hat folgende Bilder angehängt:
  • kb-210.jpg
  • kb-211.jpg
  • kb-213.jpg
  • kb-212.jpg
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 25. Oktober 2015, 14:01

Auf der Back ist nun die Ankeranlage fertig. Achtern werde ich mit dem Fixieren noch warten, bis die restlichen Bauteile an Bord sind (Luken, Oberlichter, Kran,...).
»Bruno« hat folgende Bilder angehängt:
  • kb-214.jpg
  • kb-216.jpg
  • kb-217.jpg
  • kb-218.jpg
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 25. Oktober 2015, 14:03

Inzwiischen sin dwieder ein paar Kleinteile dazugekommen, die das Bild etwas bereichern. Seht selbst:
»Bruno« hat folgende Bilder angehängt:
  • kb-252.jpg
  • kb-253.jpg
  • kb-254.jpg
  • kb-255.jpg
  • kb-258.jpg
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 25. Oktober 2015, 14:06

Nach der kleinen Kleinteile-Zwischeneinlage gehts weiter mit dem Aufbautendeck. Dies war vor Kriegsbeginn mit Laminatplatten 2x5 m ausgelegt. Die Stöße wurden mit Messingleisten befestigt. Ich versuche, die Messingleisten mit lackiertem Bindfäden nachzubilden. Angebracht werden sie mit einem matt tranparent austrockeneden Papierleim. Diese Technik habe ich schon bei der Takao angewendet und fand das Ergebnis ganz gut.

Auf Bild 1 seht Ihr den vorderen Kommandostand, der auf einem leicht erhöhten Zwischendeck positioniert war. Auf Bild 2 und 3 bekommt man einen Eindruck von dem Aufbaudeck. Der Leim ist hier noch nicht ganz ausgetrocknet, glänzt daher noch etwas.
»Bruno« hat folgende Bilder angehängt:
  • kb-223.jpg
  • kb-232.jpg
  • kb-233.jpg
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 25. Oktober 2015, 14:07

Geschafft, ich bin mit dem Bericht wieder auf Reihe. Jetzt kann ich mich wieder auf das Wesentliche konzenzentrieren .... :cool:
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

  • »Mainpirat« ist männlich

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 25. Oktober 2015, 15:42

Hallo Bruno,
den fortschritt des Kaisers Rotbart, der sich bislang prächtig entwickelt hat, verfolge ich gerne weiter.
LG
Mainpirat
Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
Laotse

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

53

Samstag, 5. Dezember 2015, 09:52

Weiter geht es mit den beiden Schornsteinsockeln/Lüfterhäuschen. Diese stellten schon eine interessante Entwicklung dar, wurde doch sonst die Belüftung auf anderen Schiffen mit Hilfe der üblichen Schwanenhalslüfter realisiert. Hier hat man die Belüftung zusammengefaßt und hinter Lamellen versteckt.

Um eine saubere Lamellenkonstruktion hinzubekommen, arbeite ich hier mit gedoppeltem Karton, den ich als Abstandhalter einbaue.
»Bruno« hat folgende Bilder angehängt:
  • kb-225.jpg
  • kb-236.jpg
  • kb-245.jpg
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 6 480

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

54

Samstag, 5. Dezember 2015, 10:17

Hallo Bruno,

ja, das ist spannend zu beobachten, zum Teil haben die Schiffe der 1890er Jahre noch Massen von konventionellen Lüftern (Victoria Louise z.B.) und dann diese neuen Typen.

Dein Barbarossa macht schöne Fortschritte, ich freue mich schon auf den ersten Schornstein.

Zaphod

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

55

Montag, 14. Dezember 2015, 17:02

Danke Zaphod. Bautechnisch gab es hier so einige Meilensteine. So wurden z.T. bei einem Teil der Kaiser-Friedrich-III Klasse zum ersten Mal Schnellladekanonen mit sich im Turm mitdrehenden Munitionsaufzügen verbaut. Der Rotbart hatte für die damalige Zeit also echt was zu bieten.

Inzwischen ist der zweite Schornsteinsockel samt Lamellen fertig. Und den hinteren Leitstand habe ich angefangen. Die Aufbautenwände werden als nächstes lackiert und die Fensteraussparungen mit schwarzem Karton hinterklebt.
»Bruno« hat folgende Bilder angehängt:
  • kb-238.jpg
  • kb-226.jpg
  • kb-227.jpg
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Klueni (14.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

56

Montag, 14. Dezember 2015, 19:07

Moin Bruno,

sehr schön regelmäßig gebaute Lamellenlüfter, die machen sich hervorragend an Bord! :thumbsup:
Ich kann das nicht so ganz richtig erkennen, vermute aber, daß die "Fensterrahmen" im letzten Bauteil dahingergesetzt sind?

lg.
Klueni
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klueni« (14. Dezember 2015, 19:15)


haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 583

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

57

Montag, 14. Dezember 2015, 19:23

Matschepampe...

Moin zusammen,

@Bruno, ich hoffe, Du bist nicht sauer, aber ich bin entsetzt, wie Du Deinen schönen Bau mit fett draufgeklatschter Farbe verunstaltest!

Leute, es ist doch nicht so schwer, hier mal über den Einsatz einer einfachen Spritzpistole nachzudenken. Immer wieder sind die tollsten Modelle gebaut worden, um dann mit dem Quast eine unregelmässige Kruste viel zu dicker Farbe verpasst zu bekommen.

Diese Revell-Aquacolor-Farbe ist ehrlich gesagt das allerletzte, was es auf dem Markt gibt. Mit viel Mühe lässt sie sich spritzen, hochverdünnt und mit vielen Nacharbeiten, aber wer Wert auf eine ordentliche Oberfläche legt, verwendet bessere Farben. Streichen geht vielleicht eingeschränkt mit guten Pinseln.

Du hast mit Tamiya-Farben begonnen. Das war der richtige Weg!

Diese Farben sind mit Alkohol verdünnbar nicht giftig und ergeben eine prima Oberfläche, selbst mit dem Pinsel geht hier einiges - vorausgesetzt, es sind hochqualitative Pinsel aus dem Künstlerbedarf (Rotmarder usw). Und es gibt bessere Farben, aber das ist ein eigenes Thema...

Und das Linoleum-Deck ist auch so eine Sache. Die einzelnen Bahnen waren nicht mit Kanten unterteilt, sondern mit flachen Schienen oder geklebten Streifen aus Linol. Hier wäre doch ein feines Papier die Lösung gewesen, u.U. sogar eine Auflage aus Tonpapier in der richtigen Farbe.

Mensch Leute, da gibt sich einer so richtig Mühe und baut mal so einen Zossen aus eigener Hand, und ausser indifferentem Gelobe kommt keine Hilfe oder ein Wort hilfreicher KritiK!
Es tut mir leid, daß ich hier nicht rechtzeitig reingeguckt habe...

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Gustav (16.12.2015)

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 09:15

@Klueni:
Danke. Und nein, da sind keine Fensterrahmen dahintergesetzt. Das ist ein Teil, die Fenster habe ich ausgestichelt.

Viele Grüße,
Bruno
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 09:35

@Hadu:
Danke für Deine Kritik. So richtig war ich auch nicht damit zufrieden. Aber wie kann es jetzt weiter gehen?
Ich habe dazu schon folgende Ideen:

1. Lackierung
Die Bordwände halte ich für ganz ok. Das Problem besteht an einigen Stellen der Aufbauten. Ich werde mal versuchen, die Unebenheiten an den Aufbauten und den Geschütztürmen leicht abzuschleifen.

2. Linoleumbelag
Die jetzige Lösung werde ich runterkratzen und durch dünne Papierstreifen ersetzen.

3. Farbe
Da bitte ich um Vorschläge, welche Farbe man hier am besten verwenden kann, um einen entsprechenden Grauton abzubilden.

Bis zur Klärung der Fragen wird der Bau erst einmal GESTOPPT.

Viele Grüße,
Bruno
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 583

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 10:28

Moin zusammen,

nunja, als erstes Mal kauf eine gute Auswahl ordentlicher feiner Haarpinsel. Rotmarder ist hier die erste Wahl. Künstlerbedarf oder Rai-Ro.

Abschleifen...hmmmm, feinster Schleifschwamm und Stahlwolle könnte hier was bringen.

Als Farben ist Tamiya schon ganz ok, gutes Sortiment. An Deiner Stelle mach Dir ein paar Probe-Bordwände und teste mal aus, was Du erreichen willst.

Wenn Du ein Set echt guter Farben zur dt. Marine brauchst und es unbedingt wasserverdünnbar sein soll, ist life-color erste Wahl: http://www.modellbau-koenig.de/Farben/Li…220_11915_0.htm http://www.dersockelshop.de/kriegsmarine…tarnungs--set-i

Ich bin totaler Spritzpistolen-Fanatiker, wer öfter so Modellbau betreibt, wird diese Anschaffung nicht bereuen. Man muss nicht gleich eine megateuere Profi-anlage kaufen, ein einfacher Kompressor oder Autoreifenschlauch und eine Single-Action tuns auch.

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Bruno

Fortgeschrittener

  • »Bruno« ist männlich
  • »Bruno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 12. August 2007

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 11:28

@Hadu:
Meine ersten Versuche, die Bordwände mit feinstem Schleifmittel zu glätten, haben ganz zufriedenstellende Ergebnisse geliefert. Von der Idee, die Messingleisten des Linoleumdecks mit dünnen Papierstreifen nachzubilden, bin ich wieder abgerückt. Für den Maßstab 1:200 kriege ich die einfach nicht fein genug hin. Ich probiere es noch einmal mit lackiertem Bindfaden, aber diesmal mit Sekundenkleber.

Spritzpistolen finde ich auch klasse. Meine kann aber momentan aufgrund meiner Wohnsituation nicht zum Einsatz kommen. Also muss ich mir anders behelfen. Der Hinweis auf das Farbenset von Life-Color ist gut. Ich werde drauf zurückkommen, wenn ich mal wieder Schiffe der Kriegsmarine baue.

@All:
Hat vielleicht jemand einen Tipp, welche Farbe dem RAL 7035/Lichtgrau am nächsten kommt?


Viele Grüße,
Bruno
In Bau: Seydlitz (Modelcard 1:200) , Takao (Halinski 1:200) , Kaiser Barbarossa (Scratchbuild 1:200)
Fertiggestellt: von der Tann (HMV 1:250), Baden (HMV 1:250), Victoria Luise (HMV 1:250), Dreadnought (JSC 1:250),
Lützow (GPM 1:200), Schleswig-Holstein (GPM 1:200), Nagato (FlyModel 1:200)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks