This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

wulstbug

Trainee

  • "wulstbug" is male
  • "wulstbug" started this thread

Posts: 46

Date of registration: Oct 12th 2008

Occupation: Seemann

  • Send private message

1

Wednesday, October 14th 2009, 8:54pm

sms derfflinger

Hallo liebe Klebefreunde,
ich habe gerade die "Derfflinger" unter dem Messer und dazu eine Frage.
Wozu dienen die 3-Fach segmentierten "Bulleyes" an Deck?
Kohlenbunker?
Und wenn ja, wozu die versenkten Holzluken daneben?
wulstbug has attached the following images:
  • R0014579.jpg
  • R0014577.jpg

  • "Schlossherr" is male

Posts: 166

Date of registration: Nov 12th 2007

  • Send private message

2

Thursday, October 15th 2009, 12:28am

Kreise auf Deck

Hallo @Wulstbug

also die mit den 4 Griffmulden sind die Kohledeckel zur Befüllung der Kohlebunker...da liegst Du wohl richtig.

Die Kreise mit den 3 Segmenten könnten auch Standplätze für Kleinstgeschütze (MGs) auf klappbarem "Dreibein" sein. Bin mir sicher, dass ich so etwas schon mal als solches auf Modellen der Kaiserlichen gesehen habe.

Aber wenn Du Deine Frage genauestens beantwortet haben willst:
Frag mal @wefalck imKaiserlichen FORUM

da wird Dir umfassend bei solchen Fragen geholfen 8)
_______________________________________________
Liebe Grüsse


Michael

This post has been edited 1 times, last edit by "Schlossherr" (Oct 15th 2009, 12:29am)


Bernhard

Intermediate

Posts: 177

Date of registration: Mar 4th 2004

  • Send private message

3

Thursday, October 15th 2009, 7:16am

RE: sms derfflinger

Die Dinger haben Glasfarbgebung. Könnte es sich um Oberlichter handeln, ins Deck eingelassene Bulleyes?
Keine Ahnung ob es sowas gab, und ob da nicht Deckenpanzerung im Weg war.

Bernhard
Ewig währt am längsten.

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,089

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

4

Thursday, October 15th 2009, 7:57am

Ich denke auch, dass es Oberlichter sind.
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "modellschiff" is male

Posts: 12,153

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

5

Sunday, October 18th 2009, 11:02am

Hallo wulstbug
und andere, die sich für die Grauen der Kaiserzeit interessieren,
der Arbeitskreis Hist. Schiffbau hat eine Reihe von Spezialisten für die Kaiserliche Marine.
Für alle, die etwas mehr über Kaisers Lieblingsspielzeug wissen wollen sei der Arbeitskreis empfohlen, zumal auch einige Mitglieder noch beim Dt. Marinebund mitarbeitne, also sehr nahe an den Quellen sitzen.

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

6

Tuesday, October 20th 2009, 8:40am

Moin zusammen,
das waren beides Kohlenluken. Weil in dem darunter liegenden Deck auch Mannschaftsunterkünfte waren, wurden in einige der Kohlenluken Glaseinsätze zur Belichtung eingesetzt. Beim Kohlen wurden unter die Löcher Rohre eingesetzt, die dann die schwarzen Diamanten durch das Mannschaftsdeck in den Bunker leiteten. Im Mannschaftsdeck gab es dann natürlich auch entsprechende Bunkerdeckel.
Beste Grüße von der Elbe
Fiete

wulstbug

Trainee

  • "wulstbug" is male
  • "wulstbug" started this thread

Posts: 46

Date of registration: Oct 12th 2008

Occupation: Seemann

  • Send private message

7

Tuesday, October 20th 2009, 10:38am

Vielen Dank für die Antworten.
Wieder was gelernt.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks