• "Michael Urban" started this thread

Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

81

Tuesday, December 11th 2007, 12:11am

Ein Bild speziell für Hans-Joachim:

Den großen Anker konnte ich noch "retten" - beim Kleinen lasse ich das wahrscheinlich lieber, sonst geht die Bekleedung der Öse vermutlich zum Teufel....

Und nein, ich bin kein Schneidmatten-Quäler - das hier zu besichtigende Exemplar ist ausgemustert und dient als Malunterlage und für sonstige "Dreckarbeiten".

  • "Michael Urban" started this thread

Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

82

Tuesday, December 11th 2007, 12:14am

...und hier noch ein Bild für den bärtigen Herrn hinter mir...

Die Kanonen sind fertig lackiert, die Drehbassen haben den ersten Anstrich erhalten.

...zu sehen ist davon aber leider nicht viel :)

  • "Michael Urban" started this thread

Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

83

Tuesday, December 11th 2007, 12:17am

Meine Probe-Lafette wurde mit den für die Taljen benötigten Augen und Ringen versehen.

Ein Paßprobe mit dem von mir ausersehenen Tauwerk für das Brooktau (die "Rückstoßbremse" zeigt deutlich, dass ich die Taustärke wohl um eine Größenordnung runterschrauben sollte. Dann paßt das Teil wohl auch besser durch die Ringe ;)

  • "Michael Urban" started this thread

Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

84

Tuesday, December 11th 2007, 12:23am

Die Drehbassen (Schanzkleid-Kanonen) sind so wie sie im Baukasten vorhanden sind, nicht ganz vollständig - es fehlt der Handgriff (Bild 1).

Es muß also noch ein Stückchen Draht angebracht werden (Bild 2). Das Ende des Griffs bekommt dann noch ein Weißleimtröpfchen als Griffstück.

Fertig sieht das dann aus wie in Bild 3.

  • "Michael Urban" started this thread

Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

85

Tuesday, December 11th 2007, 12:26am

Wenn man nun aber so ein Drahtstückchen "stumpf" an das Messingteil kleben will, wird man höchstwahrscheinlich Schiffbruch erleiden. Auch mit CA-Kleber wird die Verbindung nicht sonderlich strapazierfähig und spätere "Abfaller" sind vorprogrammiert.

Ich habe die Rohre also in meinen Schraubstock eingespannt (mit einem Pappstreifen als Schutz und "selbstanpassende" Halterung und mittels Kleinbohrmaschine und 0,5mm Bohrer ein kleines Löchlein gebohrt.

Dahinein kommt dann der Draht und sitzt dann auch einigermaßen fest - er hat die abschließenden Ausricht- und Geradebiege-Versuche jedenfalls überstanden, ohne sich abzulösen.

Das war's für heute - leider kein Weiterbau am Schiff, nur Vorbereitungen und Kartonbau-fremde Tätigkeiten. Jetzt muß ich die Lafetten weiterbauen und auf die Blöcke warten, dann geht's weiter.

Viele Grüsse
Michael

Simon

Professional

  • "Simon" is male

Posts: 899

Date of registration: Mar 24th 2005

  • Send private message

86

Tuesday, December 11th 2007, 1:22am

Quoted

und hier noch ein Bild für den bärtigen Herrn hinter mir


Aaaaaah, ich bin sehr zufrieden, Michael! Was für ein Kaliber (Pfundstärke?) war das im Original?

Simon
Wiedereinstieg in den Kartonbau nach vielen Jahren ...

  • "Michael Urban" started this thread

Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

87

Tuesday, December 11th 2007, 8:02am

Moin Simon,

muß ich glatt mal nachschauen - 4 oder 6-Pfünder...

Viele Grüsse
Michael

  • "Michael Urban" started this thread

Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

88

Tuesday, December 11th 2007, 9:36am

Zur Bewaffnung:

a) Bewaffnung: Ursprünglich war die Alert mit 10 4-Pfündern ausgerüstet.
Nach Umbau 1778 wurden stattdessen 12 6-Pfünder eingesetzt.

b) Das 5. Wantenpaar wurde auch bei dieser Modifikation hinzugefügt. 4 Wantenpaare sind insofern auch korrekt, passen aber eigentlich nicht zu den 12 6-Pfündern. Egal...

  • "Michael Urban" started this thread

Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

89

Tuesday, December 11th 2007, 9:42am

Zu den Tauwerksmaßen an den Kanonen:

Das "Anatomy" Buch gibt hierzu an:

Brooktau: 4,5in Umfang, 24ft Länge
Richttaljen: 2in Umfang, 30ft Länge
Rückholtalje: 2in Umfang, 26-30ft Länge

Wie jetzt? Umfang? Das wird uns in der Literatur zur Segelschiffahrt häufiger passieren - früher wurden Tauwerksmaße im Umfang angegeben.

Aus dem Mathe-Unterricht wissen wir aber noch, dass U = 2*PI*r ist. Weil D=2*r folgt daraus U = PI*D. Umgeformt ergibt das D = U / PI

Ein Inch (Zoll) sind 25,4mm und ein Fuß sind 12 Inch.

Daraus ergeben sich folgende Werte im Maßstab 1:72:

Brooktau: D=0,48mm, L=10,2cm
Richttaljen: D=0,22mm, L=12,7cm
Rückholtalje: D=0,22mm, L=11-12,7cm

Ich habe Takelgarn in 0,25 und 0,5mm - das paßt also. Jetzt warte ich noch auf meine 3mm-Blöcke, dann kann's weitergehen.

  • "Michael Urban" started this thread

Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

90

Tuesday, December 11th 2007, 9:49am

Bezüglich der An- und Umbauten am Baukastenmodell habe ich mir folgende Punkte herausgesucht:

* Vorbildgetreue Befestigung der Rahen am Mast
* Vervollständigung der Takelung, soweit möglich
* achtere Gräting: Umbau zum Niedergang, inkl. Leiter
* Leitern Schanzkleid-Innenseite bei Außenbordsstufen
* Metallring am Bug zur Befestigung des Bugspriets
* Anbau einer Reling mit Seildurchzügen
* Befestigungen für Besanmast

Sparen werde ich mir:

* "Spreadyard" - eine 4. Rahe, anscheinend ohne extra Segel - wozu? Keine Ahnung...

* steckbarer Besanmast mit Luggerbesegelung - sieht absolut grottig aus
* 5. Wantenpaar
* Beiboote

Soweit der heutige theoretische Exkurs,
auf Wiedersehen im Bastelkeller

Viele Grüsse
Michael

Simon

Professional

  • "Simon" is male

Posts: 899

Date of registration: Mar 24th 2005

  • Send private message

91

Tuesday, December 11th 2007, 12:15pm

Immerhin, dann scheinen sich ja schon einige der shipyardschen Schludrigkeiten etwas zu relativieren ...
Wiedereinstieg in den Kartonbau nach vielen Jahren ...

  • "Michael Urban" started this thread

Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

92

Thursday, February 14th 2008, 3:36pm

Hallo Freunde,

lang ist's her und vielleicht wundert ihr euch, warum es auf der Werft so still ist.

Nun ja, es herrscht Materialmangel.

Die bestellten 3mm-Blöcke für die Geschütztakel waren nicht in ausreichender Menge verfügbar. Außerdem sind sie - wie anhängendes Bild zeigt - doch noch zu groß.

Muß ich mich also auf die Suche nach 2mm Blöcken machen. Die gibt es schon - nur leider meist nicht lieferbar...

Viele Grüsse
Michael

Volkmar Adler

Professional

  • "Volkmar Adler" is male

Posts: 977

Date of registration: Apr 30th 2004

Occupation: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Send private message

93

Thursday, April 9th 2009, 5:43pm

Hallo Michael,
wie geht es mit der Alert weiter.

Grüße

Volkmar
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • "Michael Urban" started this thread

Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

94

Friday, April 10th 2009, 8:42am

Hallo Volkmar,

ich stehe immer doch an der selben Stelle - keine Blöcke, die klein genug sind, um die Kanonentakelung vernünftig darzustellen.

Ich befürchte fast, ich muß da selber etwas basteln.

Aber es geht weiter, keine Frage.

Viele Grüsse
Michael

Social bookmarks