This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

yagura

Trainee

  • "yagura" is male
  • "yagura" started this thread

Posts: 31

Date of registration: Sep 14th 2004

Occupation: Elektro-Ingenieur

  • Send private message

1

Friday, October 1st 2004, 3:23pm

Seitenwand nicht hoch genug!?

Liebe Gemeinde,

ich baue ja gerade die ORP Burza von Maly Modelarz in 1:200 und bin da auf ein Problem gestoßen. Vieleicht könnt ihr mir ja helfen.

Ich will das Schiff nur als Wasserlinienmodell bauen. Also Bodenplatte auf 1mm "tektura" verstärkt und das Deck auf 0,5mm Karton. Spanten dazwischen und soweit gut.
Wenn ich jetzt die Seitenwände dranhalte, bemerke ich, daß unten so 2mm fehlen (Seitenwand schließt bündig mit Oberkante Deck ab.

Was nun?

Und da die Anleitung ja die Verstärkungen fordert, wundert es mich, daß das anscheinend nicht mit einberechnet wurde.

Gruß,
Thomas

Peterator

Trainee

  • "Peterator" is female

Posts: 5

Date of registration: May 15th 2004

  • Send private message

2

Friday, October 1st 2004, 3:56pm

RE: Seitenwand nicht hoch genug!?

Hallo Thomas,

aus welcher Ausgabe ist die Burza (diese ist bei MM 4 oder 5 mal erschienen)? Einige davon habe ich, also könnte ich mal reinschauen...

This post has been edited 1 times, last edit by "Peterator" (Oct 1st 2004, 3:57pm)


yagura

Trainee

  • "yagura" is male
  • "yagura" started this thread

Posts: 31

Date of registration: Sep 14th 2004

Occupation: Elektro-Ingenieur

  • Send private message

3

Friday, October 1st 2004, 4:10pm

Danke für die schnelle Reaktion.

Fotos gibt's noch nicht. Ich werde mir erst demnächst (wenn nach der Photokina die Preise purzeln) eine Digitalkamera zulegen.

Das Modell ist die neueste Ausgabe.

Unten an der Bordwand ist der Wasserpass aufgezeichnet. Danach kommt der Übergang auf das rote Unterwasserschiff.
Ich hatte gedacht, daß dieses Problem recht verbreitet ist. Wann immer die Stärke der Kartonverstärkung nicht miteinberechnet wurde, wird etwas fehlen.

Ein Kollege von mir hat einfach einen schwarzen Streifen bündig an die Bodenplatte geklebt und die Bordwand überlappen lassen. Das gleiche könnte man auch mit Streifen aus dem nichtbenutzten Unterwasserschiff machen. Aber ich bin mir nicht sicher, ob das so elegant ist.

Gruß,
Thomas

Peterator

Trainee

  • "Peterator" is female

Posts: 5

Date of registration: May 15th 2004

  • Send private message

4

Saturday, October 2nd 2004, 1:12pm

Hallo,

die Burza aus MM 12/02 ist eine im Rechner nachgezeichnete frühere Version. Der unbekannte "Konstrukteur" übernahm 1:1 die alte Beschreibung, hat aber die Bordwände nicht hoch genug gemacht - im handgezeichnetem Original sind sie mitschiffs 1,8cm hoch, die neuen aber nur 1,65cm.
Es bleibt wohl als beste Lösung den unteren Teil der KWL abzuschneiden (rote Linie) und durch einen breiteren Streifen zu ersetzen.

Übrigens, mir ist noch aufgefallen, dass ihn die Gräting (Teil 44) zu einem skurillen Geflecht inspiriert hat...
Peterator has attached the following image:
  • burza.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Peterator" (Oct 2nd 2004, 1:13pm)


copperring

Trainee

Posts: 83

Date of registration: Mar 8th 2006

  • Send private message

5

Tuesday, January 29th 2008, 4:45pm

Hallo Leute,

auch ich baue gerade die Burza von MM (12/2002), um erste Erfahrung mit der Spantenbauweise zu machen (deswegen stocken auch andere Bauprojekte, z.B. Indianapolis von JSC).

Nun meine Frage: ich konnte der Bauanleitung nicht entnehmen, ob und - wenn ja - in welcher Kartonstärke die Decks (1P, 2P, 3P) und ggf. auch Plattformen (z.B. 22a, 27) zu verstärken sind. Im Text finden sich die Worte "podklejamy tektura (1mm)" teilweise verdächtig nahe bei der Bauteilnummer, obwohl z.B 22a und 27 auf dem Bogen so angeordnet sind, als ob sie lediglich ausgeschnitten und nach einmaligem Falten zusammengeklebt werden müßten.

Wer kann mir helfen?

Gruß

copperring
Im Bau:
Tender Isar (WHV)
USS Indianapolis (JSC)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks