• "Unterfeuer" is male
  • "Unterfeuer" started this thread

Posts: 1,670

Date of registration: May 28th 2015

Occupation: Jurist

  • Send private message

1

Saturday, December 28th 2019, 9:31am

Seezeichenfahrzeug ALTE WESER, HMV, 1:250

Moin zusammen,

da das HMV-Clubmodell mittlerweile bei fast allen eingetroffen sein dürfte, lüfte ich mal das Geheimnis meines aktuellen Parallelbaus - Dirk hatte die Frage ja bereits hier in den Raum gestellt: Es handelt sich um das Seezeichenfahrzeug ALTE WESER, das seit 2008 gleichfalls dem früheren WSA Bremerhaven, jetzt WSA Weser-Jade-Nordsee untersteht. Aufgabe des Schiffs ist die Kontrolle der Seezeichen im Revier. Näheres dazu könnt Ihr hier erfahren. Die ALTE WESER hat ihren Liegeplatz am Tonnenhof in Bremerhaven und passt somit perfekt zur NORDERGRÜNDE und zur ZENIT, die es ja bereits seit Längerem beim HMV gibt. Hier ein paar Originalbilder vom letzten Juni:



Nicht weit vom Tonnenhof, nämlich im Eingangsbereich des Richtfunkturms Bremerhaven, besser bekannt als „Radarturm“, kann man die ALTE WESER auch im Modell sehen:



Das Vorbild weist heute einen anderen Bauzustand auf: Im Heckbereich ist das Schanzkleid reduziert und durch Gitter ersetzt worden und am Bug ist die Bundesflagge zu sehen. Ich überlege, das Modell entsprechend anzupassen, bin mir aber noch nicht sicher.

Und hier noch ein Blick auf den Bogen, der insgesamt mehr als nur die Gebäude des Tonnenhofs und die ALTE WESER umfasst:

Viele Grüße Nils

"Manchmal verspeist man den Bären und manchmal wird man eben vom Bären verspeist..." (The Stranger)

Im Bau: SRK HERMANN RUDOLF MEYER (Passat 1:250), Tonnenleger NORDERGRÜNDE (Passat 1:250), Seezeichenfahrzeug ALTE WESER (HMV 1:250)

This post has been edited 2 times, last edit by "Unterfeuer" (Dec 29th 2019, 7:31am)


14 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Pianisto (28.12.2019), Shipbuilder (28.12.2019), Sculptor (28.12.2019), Peter Laatz (28.12.2019), Dirk Göttsch (28.12.2019), Der Informatiker (28.12.2019), Lars W. (28.12.2019), Pitje (29.12.2019), Evilbender (29.12.2019), Hans-Joachim Möllenberg (29.12.2019), Harald Steinhage (04.01.2020), mlsergey (06.01.2020), Heiner (06.01.2020), bagel0417 (10.01.2020)

  • "Unterfeuer" is male
  • "Unterfeuer" started this thread

Posts: 1,670

Date of registration: May 28th 2015

Occupation: Jurist

  • Send private message

2

Saturday, December 28th 2019, 9:58am

Den Anfang bilden natürlich Grundplatte und Spanten. Fritz Pohl (Sculptor) setzt dabei auf zwei parallellaufende Mittelspanten, die vorne zusammengefügt werden.



Ich verklebe dabei zuerst das vordere Ende des Spants, bevor er auf die Grundplatte kommt. Das muss perfekt sitzen, weil sich sonst alles nach hinten verzieht und die Querspanten nicht gerade ausgerichtet werden können.
Viele Grüße Nils

"Manchmal verspeist man den Bären und manchmal wird man eben vom Bären verspeist..." (The Stranger)

Im Bau: SRK HERMANN RUDOLF MEYER (Passat 1:250), Tonnenleger NORDERGRÜNDE (Passat 1:250), Seezeichenfahrzeug ALTE WESER (HMV 1:250)

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Shipbuilder (28.12.2019), Peter Laatz (28.12.2019), Willi H. (28.12.2019), Dirk Göttsch (28.12.2019), Pitje (29.12.2019), Evilbender (29.12.2019), Hans-Joachim Möllenberg (29.12.2019), mlsergey (06.01.2020), Heiner (06.01.2020), bagel0417 (10.01.2020)

  • "Unterfeuer" is male
  • "Unterfeuer" started this thread

Posts: 1,670

Date of registration: May 28th 2015

Occupation: Jurist

  • Send private message

3

Saturday, January 4th 2020, 4:56pm

Erst einmal vielen Dank für Eure Likes :)

Da ich bei der NORDERGRÜNDE immer noch an der Inneneinrichtung werkele, hier ein aktueller Wasserstand bei der ALTEN WESER. Zunächst einmal der Nachweis, dass sich so ein nüchternes Arbeitsschiff sehr stimmungsvoll präsentieren kann, nämlich eine Stunde vor Sonnenaufgang und bei Nebel am erleuchteten Tonnenhof:



Beim Modell sind mittlerweile die Spanten justiert und verklebt und die Decks vorbereitet und gleichfalls aufgeklebt.



Als Nächstes folgen die Bordwände, bei denen ich zunächst überlegt hatte, den aktuellen Bauzustand wiederzugeben. Allerdings gefällt er mir nicht so gut. Das Schanzkleid wurde zum Heck hin auf Deckshöhe einfach abgetrennt und die Klüsen sind stehen geblieben. Im Bereich daneben gibt es nach wie vor ein Schanzkleid, das einige Zentimeter über das Deck ragt. Im Gegensatz zum WSA kann ich mir ästhetische Überlegungen leisten und lasse es so, wie in der Ursprungsversion. Trotzdem muss ich schauen, wie ich die Reling erstelle, da der LC-Satz noch nicht erschienen ist und ich trotzdem weiterarbeiten möchte.



Das Ergebnis soll möglichst dicht an dieses Aussehen herankommen.
Viele Grüße Nils

"Manchmal verspeist man den Bären und manchmal wird man eben vom Bären verspeist..." (The Stranger)

Im Bau: SRK HERMANN RUDOLF MEYER (Passat 1:250), Tonnenleger NORDERGRÜNDE (Passat 1:250), Seezeichenfahrzeug ALTE WESER (HMV 1:250)

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Pitje (04.01.2020), Pianisto (04.01.2020), Shipbuilder (04.01.2020), Willi H. (05.01.2020), Gustav (05.01.2020), mlsergey (06.01.2020), Evilbender (08.01.2020), Zahal1981 (08.01.2020), Peter Laatz (10.01.2020)

  • "BlackBOx" is male

Posts: 1,644

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

4

Saturday, January 4th 2020, 5:35pm

Moin Nils,

Schön, endlich mal wieder ein BHV-Schiff :D

Gelöscht :sleeping:

Gruß aus Bremen
Stephan
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

This post has been edited 1 times, last edit by "BlackBOx" (Jan 4th 2020, 5:44pm)


Zahal1981

Beginner

  • "Zahal1981" is male

Posts: 5

Date of registration: Oct 21st 2019

  • Send private message

5

Wednesday, January 8th 2020, 9:58pm

Moin Nils!

Ich hab mich mal an den neuen Farben versucht. Noch etwas zu breit...


Und bevor die große Diskusion losgeht: Ja, das Heck gehört dann umgearbeitet, aber das ist nur erstmal ein Versuch ob die Streifen passen. Und ohne das Schanzkleid sieht das ja auch irgendwie komich aus...

This post has been edited 1 times, last edit by "Zahal1981" (Jan 8th 2020, 10:06pm)


5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hans-Joachim Möllenberg (08.01.2020), mlsergey (09.01.2020), Evilbender (09.01.2020), Unterfeuer (09.01.2020), Peter Laatz (10.01.2020)

  • "Unterfeuer" is male
  • "Unterfeuer" started this thread

Posts: 1,670

Date of registration: May 28th 2015

Occupation: Jurist

  • Send private message

6

Thursday, January 9th 2020, 9:34pm

Moin Zahal1981(?),

das sieht doch sehr, sehr gut aus! Leider habe ich keine Bilder von Backbord, aber an Steuerbord geht der rote Streifen wie bei Dir an Backbord mittig über das einzelne Bullauge. Auch in der Breite musst Du nicht mehr viel wegnehmen. Farblich macht das auch was her

Was das Schanzkleid am Heck angeht hat man es offensichtlich einfach abgeschweißt und die Klüsen stehen ein wenig verloren herum. Das gefällt mir einfach nicht. Da ich nicht weiß, ob zuerst die Streifen kamen und dann die Schanzkleidoperation, könnte es auch ohne den Eingriff gehen. Ich suche mal nach weiteren Bildern.

Eine Bitte noch: Stell Dich doch kurz hier vor und verrate uns dabei Deinen Vornamen. Sonst wird gerätselt und dann kommt so etwas Loriot mäßiges heraus wie Zacharias Hallmackenreuther ;)
Viele Grüße Nils

"Manchmal verspeist man den Bären und manchmal wird man eben vom Bären verspeist..." (The Stranger)

Im Bau: SRK HERMANN RUDOLF MEYER (Passat 1:250), Tonnenleger NORDERGRÜNDE (Passat 1:250), Seezeichenfahrzeug ALTE WESER (HMV 1:250)

  • "Unterfeuer" is male
  • "Unterfeuer" started this thread

Posts: 1,670

Date of registration: May 28th 2015

Occupation: Jurist

  • Send private message

7

Thursday, January 9th 2020, 10:02pm

Eine kurze Webrecherche zeigt, dass das Schanzkleid dran glauben musste, bevor die Streifen dran kamen... :wacko:
Viele Grüße Nils

"Manchmal verspeist man den Bären und manchmal wird man eben vom Bären verspeist..." (The Stranger)

Im Bau: SRK HERMANN RUDOLF MEYER (Passat 1:250), Tonnenleger NORDERGRÜNDE (Passat 1:250), Seezeichenfahrzeug ALTE WESER (HMV 1:250)

Zahal1981

Beginner

  • "Zahal1981" is male

Posts: 5

Date of registration: Oct 21st 2019

  • Send private message

8

Friday, January 10th 2020, 10:53pm

Ich habs grad abgesägt... Sieht, geht so aus... Jetzt steh ich vor dem selben Problem. Wie mach ich die Reling?
Foto mach ich morgen.

  • "Dirk Göttsch" is male

Posts: 490

Date of registration: Feb 3rd 2007

  • Send private message

9

Friday, January 10th 2020, 11:26pm

Hallo Zusammen,

hier sind noch Bilder:

http://www.shipspotting.com/gallery/sear…t=24&viewtype=1
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Unterfeuer (12.01.2020)

  • "Unterfeuer" is male
  • "Unterfeuer" started this thread

Posts: 1,670

Date of registration: May 28th 2015

Occupation: Jurist

  • Send private message

10

Saturday, January 11th 2020, 5:57pm

Ich habs grad abgesägt...

Hab mich nicht getraut...

Erst einmal habe ich mit einer Kopie der Bordwand probiert, in welcher Höhe ich die Reling abtrenne und einen Rest für das an dieser Stelle sehr kurze Schanzkleid stehen gelassen. Dabei muss man beachten, dass die Streben im Bogen auch an der Außenseite bis zum Deck aufgedruckt sind und man die Stellen übermalen muss. Originalbilder zeigen, dass die Reling leicht nach innen versetzt ist und hinter dem Schanzkleid auf das Deck stößt. Sie ist auch nicht mit der Bordwand verbunden, sondern mit den Schanzkleidstützen.



Die brauche ich also auch noch. Dann habe ich in meinem Fundus aus LC-Teilen gesucht, welche am besten für die Reling passen könnten. Ich habe mich für Standard-Relingteile mit zwei Durchzügen entschieden, die ich kürzen kann. Die dünnen Teile der Durchzüge entsorge ich nicht, da ich sie als vertikale Streben zwischen den Pforten verwenden will. Das Ganze sieht dann so aus:



Leider sind die Elemente etwas zu breit, weshalb ich sie zusätzlich kürzen muss. Die Teile sind recht filigran, aber sehr, sehr dünn und empfindlich. Angebracht werden sie ohnehin erst ziemlich zum Schluss. Jetzt kann ich mich in jedem Fall trauen, auch am Originalbogen herumzuschnippeln. Außerdem ist mir noch aufgefallen, dass die kleine Leiter an Steuerbord an den Seiten von einer Ausbuchtung der Bordwand gerahmt wird. Die Leiter ist im Bogen aufgedruckt und ich werde ein Standardteil darüberlegen. Die Ausbuchtung forme ich nur nach, wenn das farblich und mit der Kartonstärke gut aussieht.
Viele Grüße Nils

"Manchmal verspeist man den Bären und manchmal wird man eben vom Bären verspeist..." (The Stranger)

Im Bau: SRK HERMANN RUDOLF MEYER (Passat 1:250), Tonnenleger NORDERGRÜNDE (Passat 1:250), Seezeichenfahrzeug ALTE WESER (HMV 1:250)

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Shipbuilder (11.01.2020), Willi H. (11.01.2020), Zahal1981 (11.01.2020), Evilbender (12.01.2020), mlsergey (14.01.2020)

Zahal1981

Beginner

  • "Zahal1981" is male

Posts: 5

Date of registration: Oct 21st 2019

  • Send private message

11

Saturday, January 11th 2020, 9:52pm

Nabend!

Zum Glück ist das ja mein "Experimentierrumpf". Da kann ich rumschnippeln.

Ich hab noch mal den geänderten Bogen fotografiert...

Falls jemand der Anwesenden Grafiker o. Ä. ist bitte wegschauen oder Eimer bereit halten. Für mehr als bunte Striche mit Paint reicht es bei mir halt nicht...





.

Schild Schifffahrtspolizei
.


5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dirk Göttsch (11.01.2020), Peter Laatz (12.01.2020), Pitje (12.01.2020), mlsergey (14.01.2020), Tor (15.01.2020)

  • "Unterfeuer" is male
  • "Unterfeuer" started this thread

Posts: 1,670

Date of registration: May 28th 2015

Occupation: Jurist

  • Send private message

12

Saturday, January 11th 2020, 10:14pm

Moin Moritz,

der Eimer bleibt unter der Spüle. Bei der NORDERGRÜNDE (siehe hier) habe ich die Streifen mit Kopien auf 80g Papier aufgeklebt - Analoger und selbstgeschnippelter geht es nicht. Kartonbau lehrt einen auch ein gerüttelt Maß Selbstvertrauen :)

Dein "Probierrumpf" und die schifffahrtspolizeiliche Ergänzung sehen klasse aus. Das Einzige,was Du überlegen solltest ist, ob Du die Reling im ursprünglichen Arbeitsbereich bis zum Deck abgeschnitten lassen willst. Das ist im mittleren Bereich nicht so. Hinten hat man das gemacht, weil es sicher praktischer ist, wenn man Seezeichen nicht immer noch über zehn Zentimeter Schanzkleid hieven muss oder das Schanzkleid verbeult...

Ansonsten :thumbup:
Viele Grüße Nils

"Manchmal verspeist man den Bären und manchmal wird man eben vom Bären verspeist..." (The Stranger)

Im Bau: SRK HERMANN RUDOLF MEYER (Passat 1:250), Tonnenleger NORDERGRÜNDE (Passat 1:250), Seezeichenfahrzeug ALTE WESER (HMV 1:250)

This post has been edited 2 times, last edit by "Unterfeuer" (Jan 14th 2020, 5:39am)


Zahal1981

Beginner

  • "Zahal1981" is male

Posts: 5

Date of registration: Oct 21st 2019

  • Send private message

13

Monday, January 13th 2020, 8:48pm

Moin Nils!
So ähnlich hab ich es bei der Nordic grad gemacht. Die neuen Streifen eingescannt und an den fertigen Rumpf geklebt. Das sieht super aus!

Social bookmarks