• "Zaphod" started this thread

Posts: 6,157

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

1

Tuesday, March 20th 2018, 9:34pm

Schwerer Kreuzer IJN Suzuya von Fantom in 1/200 konstruiert von Herrn Zuranski (2010)

Wie Andi mit seinem Doppelbaubericht zeigt, sind die beiden Mogamis, die kürzlich erschienen sind jede für sich mit nicht unbeträchtlichen Mängeln behaftet.

Eine Alternative könnte für Interessierte die zur selben Klasse gehörende Suzuya im Rüstzustand von 1944.Es liegt aus dieser Klasse von Kreuzern seit 2010 noch ein weiteres Schiff als Modell vor,

Das Modell weist nicht die Detaillierung auf, wie die Mogami von Model Hobby, auffallend ist außerdem ein m.E. selbst für osteuropäische Maßstäbe recht ausgedehnter Gebrauch von Fremdmaterial, für das Schablonen zur Verfügung gestellt werden. Spätestens bei den Rohren der schweren Flak finde ich persönlich das nicht mehr angemessen, ich freue mich immer über Modelle, die nach dem Motto "so viele Teile wie möglich aus Papier" entworfen worden sind.

Die Anleitung besteht durchgehend aus sauberen Zeichnungen, Teile, die aus Fremdmaterial herzustellen sind, werden deutlich in rot gekennzeichnet.
Zaphod has attached the following images:
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (1).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung 003.jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung 004.jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung 005.jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (3).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (4).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (7).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (8).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (9).jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,157

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

2

Tuesday, March 20th 2018, 9:40pm

Weitere Bilder der Anleitung, die Torpedowerfer sind von der Detaillierung her äußerst spartanisch gehalten, Torpedos müssen aus Fremdmaterial erstellt werden.

Die Detaillierung ist durchaus ausgeprägt, z.B. die leichte Flak (Bild 5) oder die unzähligen Lüfter (Bilder 6 und 7), wer will, kann hier ohne weiteres die schwarze Fläche weglassen.


Die Schienen für die Bordflieger dürften etwas länger dauern (Bild 8). In jedes dieser winzigen Teile könnten noch Löcher gebohrt werden.

Bild 9 zeigt einen der Bögen, die nur Schablonenteile anzeigen.
Zaphod has attached the following images:
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (10).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (11).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (2).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (17).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (13).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (20).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (21).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (25).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (26).jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,157

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

3

Tuesday, March 20th 2018, 9:45pm

Die Bordflieger sind gut detailliert

Der Druck ist sauber, die zugesetzten Bullaugen sind berücksichtigt.
Zaphod has attached the following images:
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (33).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (22).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (23).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (14).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (16).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (19).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung 009.jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung 010.jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung 017.jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,157

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

4

Tuesday, March 20th 2018, 9:51pm

Die leichte Flak kann in einfacher oder detaillierter Ausführung gebaut werden

Der vordere Mast, zwischen dessen Beine noch Räume gezwängt wurden und der zahlreiche Flaggleinen trägt, dürfte zu den besonderen Herausforderungen gehören.

Alles in allem ein schönes Modell, leider ist mir noch kein Baubericht dazu aufgefallen, so dass ich zur Passgenauigkeit nichts sagen kann, aber das Modell ist nicht am PC entstanden, der Konstrukteur hat auf jeden Fall eine Fassung während der Konstrultion gebaut.

Der Suzuya wurden übrigens die Torpedos zum Verhängnis, die nach einem Nahtreffer detonierten und unkontrollierbare Brände entfachten. Das Wrack wird in über 8000 M Tiefe vermutet
Zaphod has attached the following images:
  • IJN Suzuya - Vorstellung 005.jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (32).jpg
  • IJN Suzuya - Vorstellung  (12).jpg

Similar threads

Social bookmarks