This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

alf03

Beginner

  • "alf03" is male
  • "alf03" started this thread

Posts: 75

Date of registration: May 17th 2018

Occupation: Kältetechniker, Elektrotechniker

  • Send private message

1

Thursday, June 7th 2018, 10:19am

Schulgleiter SG38 von Rudi Heger

Hallo Freunde,

Am 18. April 2017 gab es wieder einen Basteltag bei Heinz im Modelmaker Shop in Wettmannstätten

Ich wählte für diesen Tag Rudi Hegers neuestes Modell aus.

Anmerkung:
Rudi Hegers Modelle sind keine maschinengenerierten Modelle. Da ist alles, wirklich alles Handarbeit.

Bleistift, Lineal, Zirkel und Papier samt Kartonmodellwerkzeug sind Rudis "Waffenarsenal". Der PC dient nur zum Scannen der Bauteile, damit er die nicht x mal neu zeichnen muss, wenn Änderungen welcher Art auch immer nötig sind.

Ich bekomme dann immer Rudis finale Originalblätter, um sie für den Download aufzubereiten. Dazu gehört lediglich das Einfügen des Copyrightvermerkes, fallweises Nachzeichnen von Konturen, wenn der Kontrast für schwache Augen nicht mehr ausreichend ist, bisweilen Retuschierungen von unerwünschten oder gar verbotenen Symbolen, damit die Modelle auch überall ohne Ärger gebaut oder auch ungebaut vorzeigbar sind. Beim SG 38 musste ich erstmals auch Hand an die Farbgebung legen, da der scan den vergilbten Ton der Bespannung in Weiß wiedergab und jede Korrektur des Gesamtbildes einfach nur zu fatalen Abweichungen der verbleibenden Texturen führte.

Das Abzeichnen und Färben der gelbtönigen Bespannungsflächen war optisch das geringste Übel, zumal Rudi Tonpapier verwendete und deshalb sowieso kein "Pinselstrich" verloren gehen konnte.

Während dieser Überarbeitungsarbeiten der Bögen kam es laufend zu extremen Juckreiz in den Fingern und so nahm ich den SG 38 gleich als Medikation gegen meinen kartonalen Durchhänger und den Juckreiz her.



Vorbereitung für den Rumpfkörper










Für das Rumpfgestänge sind hohle Hülsen vorgesehen. Ich misstraue aber meinen Handschuhröße 11 - Händen
und werde Kartonkerne einziehen, damit es auch für meine Pranken stabil genug ist


Für das restliche Rumpfgestell empfiehlt Rudi, die Teile auf<e der extra dafür angefertigten 1:1 Zeichnung zusammenkleben.

zu diesem Zweck habe ich die Zeichnung in eine Klarsichthülle gepackt






Das Grundgestell ist durchtrocknet...




...und der Pilotensitz ist montierbar




Soso.....habe ich also Mist gebaut

Gut gemeint aber eben nicht an alles gedacht

Also an Alle, die Rudis SG 38 bauen und auch das Gestänge mit einem Kern versehen wollen:

Vergesst nicht so wie ich auf den Durchlass für die Welle des Steuerknüppels. Die läuft nämlich durch den vordersten Träger
Das Durchbohren des Trägers ist bei montiertem Sitz ziemlich mühsam, gelang mir aber mit einem geborgten Handbohrer noch am Basteltag.


Das Rudergestänge wurde dann daheim verbaut.





Hmm ...geschicktere Hände als meine müssten da sogar alles in beweglicher Form zusammenbringen, nicht wahr Kurt?



Nun kommt der Träger für die Tragflächen zum Verbau, den Querholm habe ich gleich vorher ordentlich mit dem Träger verleimt


Die Stumpfe Klebenaht muss sehr gut durchgetrocknet sein, damit es beim Weiterbau keinen Ärger gibt


Die profilgebenden Längsholme sind noch aufbringbar, aber dann.....ist über den Rest der Nacht Trockenpause


weiter geht´s dann mit den Tragflächen





Den Spannturm lasse ich noch offen, Seile drüberlegen und verleinmen ist einfacher als durchziehen...


und wieder ein Päuschen, um die Klebestellen an Querrudern und Leitwerk trocknen zu lassen


jetzt fehlen nur mehr die Anschnallgurte und die Spannseile.

Ich habe fertig











Den SG 38 kann man sich übrigens hier herunterladen


Eine Diaschau vom Bau des Urmodells durch Meister Rudi dürfte bei etwaigen Unklarheiten beim Nachbau hilfreich sein




Ich danke für die Aufmerksamkeit.

Wenn es Ihnen gefallen hat, erzählen sie es weiter,
wenn nicht, dann behalten Sie es bitte für sich

Lieben Gruß
Heinz
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (07.06.2018), hallifly (07.06.2018), Willi H. (07.06.2018), Jürgen.W (07.06.2018), Glue me! (08.06.2018)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks