This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Hans Joachim" is male
  • "Hans Joachim" started this thread

Posts: 149

Date of registration: Oct 30th 2015

Occupation: Pensionär (Eisenbahner)

  • Send private message

1

Tuesday, November 3rd 2015, 2:32pm

Schnellfrachter " HAMMONIA"

Moin.

Nach der Vorstellung eines meiner ältesten Schiffsmodelle, der MS HAMBURG von 1958, möchte ich heute nochmal ein Frachtschiff Modell vorstellen. Es ist die MS HAMMONIA. Dieses Modell habe ich erst 2005 gebaut, und ist somit 47 Jahre jünger als mein Hamburg Modell. Der Qualitätsunterschied zwischen den beiden Modellen ist schon enorm, nicht nur die Konstruktion vom Passat- Verlag, auch meine baslerischen Fähigkeiten. Die Reling an diesem Modell habe ich aus dünnem Kupferdraht angefertigt. Mehr ist an Detailreichtum an diesem schönen alten Frachtschiffmodell wohl kaum noch machbar.

Ein paar Daten: Baujahr war 1964 bei Blohm+ Voss, Tragfähigkeit: 12544 tdw, Länge: 164m. ,Breite: 22m. Antriebsleistung: 18900 PS, Geschwindigkeit: 21Kn. Besatzung: 46- 56, Passagiere: 12 .Reederei bis 1969 HAPAG. Ab 1970 HAPAG- LLOYD AG. Abgewrackt 1987.

Verlag: PASSAT-VERLAG Maßstab: 1 : 250 . Modellbauzeit: 2005

Gruß Hans Joachim
Hans Joachim has attached the following images:
  • P4150239.JPG
  • P4150241.JPG
  • P4150242.JPG
  • P4150243.JPG
  • P4150244.JPG
  • P4150245.JPG
  • P4150246.JPG
  • P4150247.JPG
  • P4150248.JPG

11 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Heiko 01 (03.11.2015), Helmut B. (03.11.2015), loetbons (03.11.2015), Schmiddel51 (03.11.2015), Hans-Joachim Möllenberg (03.11.2015), theo modellbau (04.11.2015), Spitfire (04.11.2015), Pianisto (04.11.2015), Werner (04.11.2015), apfisdu1 (04.11.2015), Papkamerad (05.11.2015)

  • "modellschiff" is male

Posts: 12,159

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

2

Tuesday, November 3rd 2015, 6:34pm

Hallo Hans Joachim,
könntes Du den Bau der Reling mal hier vorstellen?
Ulrich

  • "Adolf Pirling" is male

Posts: 1,562

Date of registration: Dec 5th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

3

Tuesday, November 3rd 2015, 6:39pm

Ein echtes Hans Joachim Modell!

Unverwechselbar zu erkennen an der Reling und an der Art der Takelage.

Gruß
Adolf
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • "Hans Joachim" is male
  • "Hans Joachim" started this thread

Posts: 149

Date of registration: Oct 30th 2015

Occupation: Pensionär (Eisenbahner)

  • Send private message

4

Wednesday, November 4th 2015, 5:13pm

MS . HAMMONIA-----Bau der Reling

Moin.

Ja, die Reling an unseren Karton- Schiffsmodellen ist schon ein besonderes Thema. Ich will hier auch nicht weiter darauf eingehen. In den ersten Jahren meiner Modellbautätigkeit, war die Reling kein Thema für mich, natürlich habe ich die Karton Reling so gelassen und angebaut wie vorgesehen. Seit 20 Jahren etwa habe ich versucht, die Reling besser darzustellen. Die Kupferdraht Reling habe ich auch bei einigen anderen Schiffsmodellen verwendet. Eine kurze Beschreibung von der Herstellung dieser Reling Bauweise: Ich habe mir aus Sperrholz ,5mm dick, einen Rechteckrahmen hergestellt, 25 x 15cm. , so das im Inneren eine freie Fläche von 8x 20 cm. entstand. Dann an den Längst- und Querseiten vom Rahmenausschnitt Löcher von 1mm gebohrt. Abstand der Bohrungen zu einander an den Längst Seiten 5mm. an den Querseiten 2,5mm. Dann wurde dünner Kupferdraht, 0,5mm, erst in Längst Richtung, die Züge, und dann quer darüber, die Streben, durch die entsprechenden Bohrungen gezogen und vorsichtig gespannt. Nach der Fertigstellung dieser Gittermatte habe ich sie zwei mal mit Acryl Farbe gestrichen. Die Farbe verklebt die sich kreuzenden Drähte. Nach gutem Trocknen, habe ich die Gittermatte vorsichtig aus dem Rahmen herausgetrennt, und in einzelne Reling Streifen 2 oder 3 zügig, zerteilt. Diese Draht Reling läßt sich gut in alle möglichen Winkel und Rundungen formen. Ich habe versuchsweise anstatt des Drahtes Garn ausprobiert, aber das Ergebnis war nicht ganz so gut. Die Herstellung der Reling auf dieser Weise ist sehr mühsam und zeitaufwendig. In letzter Zeit rüste ich meine Schiffsmodelle nur noch mit LC- Reling aus, sie sind zwar nicht so stabil, passen aber optisch besser zu den Kartonmodellen.

Gruß Hans Joachim

  • "Joachim Frerichs" is male

Posts: 5,281

Date of registration: Jan 23rd 2005

Occupation: Kfz-Sachverständiger

  • Send private message

5

Wednesday, November 4th 2015, 5:47pm

Ahoi Hans-Joachim,

tolles Modell, Göückwunsch !

Ich sehe an Bord Figuren, die ich damals für die OLYMPIA (siehe Fotos) konstruiert und gebaut habe :rolleyes: . Damals noch ohne Kantenfärbung.
Vermutlich hast Du sie aus Bremerhaven mitgenommen. Dort habe ich sie 2004 oder 2005 zum Mitnehmen ausgelegt.

Gruß
Jo
Joachim Frerichs has attached the following images:
  • z-Olympia-1-Swimmingpool achtern.jpg
  • z-Olympia-1-Swimmingpool mitte.jpg
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Helmut B.

Hennings Dino

  • "Helmut B." is male

Posts: 11,091

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

6

Wednesday, November 4th 2015, 6:19pm

Das ist sicherlich ein handwerklich sehr guter Modellbau, die Reling so herzustellen! :thumbup:

Aber mir stellt sich dennoch die Frage, warum Du nicht die (passgenau für die HAMMONIA gefertigte) Ätzplatine verwendet hast? ?(
War sie nicht mehr erhältlich?

Ausserdem sind sehr filigrane Relingteile aus geätztem Neusilberblech in den verschiedensten Varianten beim Passat-Verlag erhältlich (oder direkt bei der Firma Saemann, Pirmasens).
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Papierknautscher (04.11.2015)

apfisdu1

Beginner

Posts: 241

Date of registration: Oct 18th 2015

  • Send private message

7

Wednesday, November 4th 2015, 10:44pm

Hallo zusammen,

ich finde, die Hammonia ist eines der schönsten Modelle des Passat-Verlags. Ich habe die Hammonia auch schon gebaut. Peter Hurler hatte seinerzeit die Ätzplatine noch einmal neu aufgelegt.

Gruß Axel

Posts: 1,574

Date of registration: Dec 16th 2012

  • Send private message

8

Wednesday, November 4th 2015, 11:05pm

Moin Axel,

nun kann ich an dieser Stelle - an anderer war ich persona non grata - für Deinen Baubericht und die Verwendung von Ätzteilen von Peter Hurler danken; die Platine ist übrigens noch erhältlich ...

mit einem lieben Gruß
Wilfried

apfisdu1

Beginner

Posts: 241

Date of registration: Oct 18th 2015

  • Send private message

9

Wednesday, November 4th 2015, 11:42pm

Hallo Wilfried,

dieser Baubericht ist jetzt an besagter Stelle nicht mehr verfügbar. Bei Bedarf kann ich ihn hier noch einmal bringen. Aber erst einmal mache ich die Passat hier fertig.
An dieser Stelle muss ich mich auch noch einmal bei Peter Hurler bedanken. Er hat nicht nur die Platinen geliefert, sondern sich auch oft die Zeit genommen, die Umsetzung mit mir durchzudiskutieren und hat mir viele Vorbildaufnahmen und Risszeichnungen zur Verfügung gestellt.

Gruß Axel

  • "Hans Joachim" is male
  • "Hans Joachim" started this thread

Posts: 149

Date of registration: Oct 30th 2015

Occupation: Pensionär (Eisenbahner)

  • Send private message

10

Thursday, November 5th 2015, 8:42pm

Ms " Hammonia"

Moin.

Sicher, die Reling , oder andere Kleinteile, aus der Ätzplatine wäre noch wirklichkeitsnaher als meine selbst hergestellte Reling. Mal abgesehen von den Kosten für so eine Platine, wollte ich versuchen, in Eigenarbeit ein einigermaßen brauchbares Ergebnis zu erzielen. Die heute angebotene Laser Cut Reling ist eine gute, und auch kostengünstige Möglichkeit für den Ersatz der Karton Reling.

Woher ich die Figuren, die ich an Bord der Hammonia gesetzt habe, weiß ich heute nicht mehr so genau. Es könnte aber durchaus sein, das sie von Dir stammen Joachim, weil ich 2003 auch in Bremerhaven war.

Gruß Hans Joachim

Helmut B.

Hennings Dino

  • "Helmut B." is male

Posts: 11,091

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

11

Thursday, November 5th 2015, 8:59pm

... Die heute angebotene Laser Cut Reling ist eine gute, und auch kostengünstige Möglichkeit für den Ersatz der Karton Reling.

...


Ich will hier keine Diskussion lostreten über einen Vergleich zwischen Laser-Reling und Ätzreling.

Aber 1 m dreizügige Ätzreling zum Beispiel kostet auch kein Vermögen (nämlich 10,90 €).

Wie auch immer, Hans Joachim - Dein Eigenbau ist auf jeden Fall klasse.
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks