This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Zoigltrinker" is male
  • "Zoigltrinker" started this thread

Posts: 4

Date of registration: Sep 26th 2018

  • Send private message

1

Wednesday, May 29th 2019, 3:06pm

schmale kartonverstärkte Teile schneiden

Hallo zusammen,jetzt habe ich ne Weile rumgesucht, aber nicht wirklich gefunden wie man bereits mit 1mm Karton gedoppelte Teile ausschneidet. Also das Teil ist gefaltet und mit Karton in der Mitte verklebt, d.h. 3 Schichten.
Ich hab da Angst, daß sich der bedruckte Karton "abrubbelt" dabei, zumal die Masten auch recht schmal sind (ca. 2mm an schmalster Stelle) und man so auch keinen wirklichen Druck mit dem Lineal aufbringen kann. Was ich bisher so gelesen hab, hätte ich es wohl vorher ausschneiden sollen und dann verstärken.

Ihr habt bestimmt eine Idee.
Vielen Dank im voraus
Harry
Zoigltrinker has attached the following image:
  • Masten.jpg

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hilli (29.05.2019), Johannes 17 (02.06.2019)

Pappi

Master

  • "Pappi" is male

Posts: 525

Date of registration: May 12th 2014

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

2

Wednesday, May 29th 2019, 3:33pm

Hallo Harry,
für solche Teile nehme ich immer eine FRISCHE Skalpellklinge, die wirklich noch scharf ist. Dann wird freihand geschnitten. Für ein Lineal fehlt hier die Auflage, außerdem rutscht es leicht weg.
Unbedingt vermeiden, mit dem ersten Schnitt komplett durchzutrennen. Lieber sachte mit wenig Druck schneiden, dann ist die Führung auch sicherer, dafür dann mit mehrfachen Schnitten langsam die nötige Tiefe erreichen. Bei zu hohem Druck rupft es leicht und das Teil ist schnell verdorben. Und noch etwas: ich halte das Objekt immer auf dem abzutrennenden Teil fest und schneide das Bauteil ab. Da hilft es bei kleinen, diffizielen Teilen, wenn man stabile, lange Fingernägel hat.

Gruß

Manfred
Nachtrag: Und ich schneide immer nur in kurzen Abschnitten, niemals die gesamte Länge in einem Schnitt. Ich will dabei die Fixierung möglichst dicht an der Klinge halten.
Es ist zwar schon alles gebaut und beschrieben, aber nicht von mir!


Kürzlich fertiggestellt:
Lady Clarissa 1:250 JSC
Tonnenleger Pole Star 1:250 Paper Shipwright
Baggerschiff Bisam 1:250 HS-Design
TSS Earnslaw 1:250 Paper Shipwright

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hans-Joachim Möllenberg (29.05.2019), klaus.kl (29.05.2019), csmodelisme (29.05.2019), hallifly (30.05.2019), Zoigltrinker (30.05.2019), minifly (31.05.2019)

Klebbär

Intermediate

  • "Klebbär" is male

Posts: 192

Date of registration: Nov 8th 2014

Occupation: Rentner

  • Send private message

3

Wednesday, May 29th 2019, 3:38pm

Hallo Harry,
bei diesem Problem verfahre ich wie folgt,
schneide das Originalteil Konturgenau aus und klebe
es dann auf ein Stück Restkarton, nach dem wirklichen trocknen des Klebers
notfalls unter etwas Druck an der Kante des Originalteiles wieder entlangschneiden.
Das so verdoppelte Teil wieder auf Restkarton aufkleben und verfahren wie vorher.
Das wird solange fortgesetzt bis dich erforderliche dicke erreicht ist.
Zum Schluss werden die Schnittkanten noch einmal mit einen Streifen Normalpier überklebt,
sieht dann aus wie aus einem Guss.
Der Kranausleger bei dem angefügten Bild ist so aus acht lagen 160g Karton entstanden.
Falls noch etwas unklar sein sollte einfach melden.

Gruß

Jürgen
Klebbär has attached the following image:
  • fea1c17d442ccfdc6da07fe1449956e2.jpg

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hans-Joachim Möllenberg (29.05.2019), schnecke (29.05.2019), klaus.kl (29.05.2019), csmodelisme (29.05.2019), Helmut B. (29.05.2019), Matthias Peters (29.05.2019), ralph.e (30.05.2019), hallifly (30.05.2019), Zoigltrinker (30.05.2019), Hans-Jürgen (07.06.2019)

  • "Zoigltrinker" is male
  • "Zoigltrinker" started this thread

Posts: 4

Date of registration: Sep 26th 2018

  • Send private message

4

Wednesday, May 29th 2019, 8:07pm

Vielen Dank für die Antworten.
Da ich das Teil ja schon mit 1mm Pappe verstärkt habe werde ich nach Manfreds Methode verfahren und hoffe, daß ich es sauber hinkriege.
Der Bogen enthält 2 fast gleiche Schifflein (M 1:250), so habe ich beim 2. die Möglichkeit die Methode von Jürgen auszuprobieren.
Danke nochmals und Gruß
Harry

  • "Zoigltrinker" is male
  • "Zoigltrinker" started this thread

Posts: 4

Date of registration: Sep 26th 2018

  • Send private message

5

Thursday, May 30th 2019, 3:39pm

Hallo nochmal,

gestern abend hab ich also die Teile freihand mit neuer Klinge ausgeschnitten. Ging recht gut und ist auch nicht gerissen oder gewellt.
Das größte Dilemma war, daß ich nicht perfekt rechtwinklig geschnitten habe und so auf der anderen Seite teilweise was weggeschnitten habe, bzw. weiter weg rausgekommen bin.
Wie es scheint, ist das auch schwierig bei so einer Dicke, hab ich hier auch schon gelesen.

Jedenfalls konnte ich den Schaden einigermaßen beheben, und die Masten sind verwendbar.

Ein weiterer Fehler war evtl., daß ich die graue, offene Pappeseite der Masten dann mit weißem Karton beklebt habe, eben um rundrum Karton zu haben.
Das trägt aber ein bißchen auf.
Hab dann die weiße Seite mit Zeichenkohle leicht grau eingefärbt, die schwarzen Ringe rundrum vervollständigt und es ist so zwar nicht perfekt aber einbaubar.

Für das erste Teil in der Art bin ich eigentlich fast zufrieden. Um den Rest der Winzteile werde ich mich später kümmern.

Das ist übrigens mein erstes Schifflein, die Warnow von MDK in 1:250, also nur so 12cm lang. Es ist noch ein 2. fast gleiches Schiff dabei, das wird dann bestimmt schon besser :D

Ich hab zukünftig sicher noch eine Menge anderer Fragen.Danke nochmals für die Tips und viele Grüße

Harry

Similar threads

Social bookmarks