This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

1

Tuesday, April 22nd 2014, 8:05pm

Schloss Himeji, Metallic hand Puzzle

Hey Freunde

Vielleicht genau zum richtigen Zeitpunkt habe ich heute von meiner Mitarbeiterin, die in Japan im Urlaub war ein Bastelmodell des Schlosses Mimeji AUS METALL bekommen. Auch wenn es kein Karton ist, so ist es mir doch nicht ganz so fremd, da es auch darum geht 2 Dimmensionale Einzelteile zu einem 3D-Modell zusammen zu bauen. Ich hoffe hier in der richtigen Rubrik zu sein und möchte das Modell doch gerne "frisch auspacken"

Es besteht aus einer reich beschriftet und bebilderten Hülle, vorne ein Foto des fertigen Modelles und hinten eins vom Vorbild und einige allgemeine Bauhinweise.
Die Schriftlichen Hinweise sind ausnahmslos auf Japanisch und somit für mich nicht wirklich von Nutzen :rolleyes:


Der "Bastelbogen" an sich besteht aus drei Platinen 11x12cm mit total ca. 80 geätzten Teilen.Zu Massstab und Grudnmassen habe ich nichts gefunden. So über den Daumen würde ich es in etwa auf 1:800 schätzen.
Auffällig finde ich die eingeätzen Texturen, insbesondere die Stein-Grundmauern wirken sehr realtätsnah.
Die Sehr ausführlich bebilderte Bauanleitung mit den abgebildeten Platinen wo die Teile ü¨bersichtlich nummeriert sind wird mir wohl eine grosse Hilfe beim Bau sein.
Hier kann das Modell in 3D von allen Seiten betrachtet werden.


Meine Frage an Euch: Hat jemand von Euch schon mal sowas gebaut und könnte mir ein paar Tipps geben? Werden die Teile nur zusammengesteckt oder auch geklebt? Wie gesagt, die Japanische Schrift und Sprache sind nicht so mein Ding ;)


Nun aber viel Spass mit den Bildern


Freundliche Grüsse
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN5374.jpg
  • DSCN5375.jpg
  • DSCN5376.jpg
  • DSCN5377.jpg
  • DSCN5378.jpg
  • DSCN5379.jpg
  • DSCN5380.jpg
  • DSCN5381.jpg

  • "andiruegg" is male

Posts: 1,827

Date of registration: Jun 10th 2006

Occupation: pensioniert

  • Send private message

2

Tuesday, April 22nd 2014, 9:00pm

Hallo Peter

Das ist mal was Neues: nur Ätzsatz ohne Karton. Für Teile, die aus Metall schwierig zu bauen sind, könnte man dann ja wahlweise einen Kartondetailsatz dazu geben :D.

Gruss
Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau:IJN Mogami vor (answer) und nach (Model Hobby) dem Umbau zum Flugzeugtender als Parallelbau , USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi)

Dagon

Trainee

  • "Dagon" is male

Posts: 36

Date of registration: Mar 19th 2014

Occupation: Informatiker

  • Send private message

3

Tuesday, April 22nd 2014, 10:13pm

Hallo Peter,

mein Japanisch ist zwar sicher auch nicht besser als deines, aber in den Skizzen ist von Klebstoff (oder Lötzinn :D ) nichts zu sehen. Biegelaschen gibt es dafür reichlich und die sieht man auch auf dem Bild des fertigen Modells und in der 3D-Präsentation. Würde man kleben (löten?) müssen, hätte man sich das zumindest an den Ecken vermutlich gespart. Ich tippe also auf: nur stecken!

Viele Grüße
Robert
"Die meisten Dinge gehen nicht durch Gebrauch kaputt, sondern durch Putzen."

E. Kästner

Horst

Trainee

  • "Horst" is male

Posts: 69

Date of registration: Sep 4th 2004

  • Send private message

4

Tuesday, April 22nd 2014, 11:06pm

Ich vermute mal, dass es sich um diesen Bausatz handelt
https://www.fascinations.com/metalearth/…e/Himeji-Castle

Ein entsprechender Stand war auch auf der Intermodellbau in Dortmund. Dort habe ich die Tower Bridge London erstanden und mittlerweile zusammengebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, der Bau war aber eine arge Fummelei. Es wird mit Biegelaschen gearbeitet, Kleben ist nicht vorgesehen. Da das Material sehr dünn ist, kann man kaum Kraft aufwenden, um die Laschen umzubiegen.

Im Vergleich zur Tower Bridge sieht das Japan-Schloss erheblich komplizierter aus. Da wünsche ich viel Vergnügen :thumbup:

meint
Horst

darkandy

Trainee

  • "darkandy" is male

Posts: 74

Date of registration: Jul 24th 2013

Occupation: Montagehelfer

  • Send private message

5

Wednesday, April 23rd 2014, 12:23am

Ui da sind ja einige richtig hübsche Sachen zu bekommen, den Link hab ich mir doch gleich abgespeichert. :D

Horst

Trainee

  • "Horst" is male

Posts: 69

Date of registration: Sep 4th 2004

  • Send private message

6

Wednesday, April 23rd 2014, 8:23pm

Hier ein Video über den Zusammenbau.
http://www.youtube.com/watch?v=asWio57ulaw

Geht ruckzuck :D

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

7

Wednesday, April 23rd 2014, 8:36pm

Hey Leute

Danke für die interessanten Beiträge!
@ Andi: Mittlerweile habe ich gelesen, dass es keine Ätzteile, sondern gelaserte sind.
@ Horst: Danke für Deine Links! auf dem ersten sind wirklch ein paar sehr interessante Modelle. Duchaus möglich, dass ich mir noch ein oder zwei zulege.
Das Filmchen ist ja eine veritable Bauanleitung :P


Freundliche Grüsse
Peter

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks