This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, January 19th 2013, 7:18pm

Russisches Raketen U-Boot (Nato-Code G) 1:250 WHV

Hallo,

an dieser Stelle möchte ich eine meiner letzten Bauversuche vorstellen.
Die Russischen Raketen U-Boote, Natobezeichnung Typ G (Golf) waren noch mit konventionellem Antrieb ausgerüstet.
Sie waren 98,9 m lang und erreichten eine Geschwindigkeit von 15 Kn (12,5 Kn getaucht)
Die Bewaffnung bestand aus 6 Torpedorohren und Silos für 3 ballistische Raketen R-13.
(Quelle: Wikipedia)
Aus dem Bogen des Jade-Verlags können 2 Uboote gebaut werden. Da es keinerlei Tücken oder Besonderheiten gab,
habe ich die Schiffchen ohne Modifikationen gebaut und auf einen Baubericht verzichtet. Ich lass heute einfach die Bilder sprechen.
Willi Hoster has attached the following images:
  • IMG_0011_B.jpg
  • IMG_0012_B.jpg
  • IMG_0014_B.jpg
  • IMG_0015_B.jpg
  • IMG_0016_B.jpg
  • IMG_0017_B.jpg
Gruß

Willi


Wenn Unrecht Recht wird, ist Widerstand Pflicht!
(Alain Caparross)

ChaosKalle

Trainee

  • "ChaosKalle" is male

Posts: 66

Date of registration: Jun 26th 2011

Occupation: Buchhalter

  • Send private message

2

Saturday, January 19th 2013, 9:03pm

Russisches Raketen U-Boot (Nato-Code G) 1:250 WHV

Hallo, Willi...

Das, was bei diesem Modell zu sehen ist, hast Du sehr fein ausgearbeitet, Löbchen !!

Ich finde es nur schade, das diese sogenannten "Wasserlinienmodelle" das beste verschweigen :-(
Ein Schiff geht weiter als nur bis zur Wasserlinie.. ok, es gibt bestimmte Dinge, die bei einem Schiff nur sehr schwierig auszuformen sind (Wulstbug z.B.) wenn es in Kartonbauweise ausgeführt wird.

Das ist wohl auch der Grund, weswegen ich mich der "fliegenden Zunft" zugehörig fühle, da sieht man schließlich alles ;-)

Für Dioramen allerding sind diese Wasserlinien-Modelle die erste Wahl, muß ich zugeben...

Laß Dich aber von meinem Kommentar nicht entmutigen - schließlich sind die Geschmäcker ja bekanntlich unterschiedlich.

Weiter so ! Vielleicht auch mal mit einem Komplett-Modell ???

Herzlichst

Kalle
...auch Gustave Eiffel hat mal klein angefangen... hatte meines Wissens aber kein Problem mit dem Copyright...(seufz)

  • "Jochen Haut" is male

Posts: 6,906

Date of registration: Sep 7th 2005

Occupation: Pensionär

  • Send private message

3

Saturday, January 19th 2013, 10:58pm

Moin Willy,
eine richtig tolle handwerkliche Konstruktion von Gerhard Neubert - und schon fast 50Jahre alt. Sehr schön umgesetzt!
Gruß
Jochen

  • "Joachim Frerichs" is male

Posts: 5,281

Date of registration: Jan 23rd 2005

Occupation: Kfz-Sachverständiger

  • Send private message

4

Sunday, January 20th 2013, 8:23am

Ahoi Willy,

tolle Boote mit einem sehr markanten Turm.

Klasse gebaut und trotz ihres konstruktiven Alters immer noch mit Spannung anschaubar !!!


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,089

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

5

Sunday, January 20th 2013, 9:03am

Hallo Willi,

das sind ja wirklich interessante Modelle, von Dir "wie gewohnt" excellent gebaut.

Dieser orangefarbene Pickel auf dem Vorschiff, ist das eine Boje?
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

6

Sunday, January 20th 2013, 12:27pm

Hallo Kalle,

die Entscheidung ein Schiff mit Vollrumpf oder Wasserlinie zu bauen ist nicht immer ganz einfach. Man entscheidet sich schon recht früh in seiner
Modellbauerlaufbahn für die eine oder andere Bauform und wegen der Vergleichbarkeit der Modelle bevorzugt man Vollrumpf oder Wasserlinie.

Ich bevorzuge Wasserlinienmodelle, da ich damit Hafenanlagen oder Begegnungen auf See darstellen kann. Vollrumpfmodelle baue ich nur von Segelschiffen.
Aber keine Regel ohne Ausnahmen. Bisher habe ich zwei Vollrumpfmodelle von Kriegsschiffen gebaut: die Graf Spee und die USS Arizona. Erstere wird im Schwimmdock von HMV gezeigt, die Arizona im "Wasser" auf Fahrt.
Willi Hoster has attached the following image:
  • IMG_013-300K.jpg
Gruß

Willi


Wenn Unrecht Recht wird, ist Widerstand Pflicht!
(Alain Caparross)

7

Sunday, January 20th 2013, 12:29pm

Hallo Helmut,

was die "Orange" auf dem Vordeck sein soll wiess ich auch nicht. Die Bauanleitung schweigt sich darüber aus.
Gruß

Willi


Wenn Unrecht Recht wird, ist Widerstand Pflicht!
(Alain Caparross)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks