This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Christian2019" started this thread

Posts: 22

Date of registration: Nov 8th 2019

  • Send private message

1

Friday, November 22nd 2019, 7:07pm

Runde Teile ineinander kleben?

Hallo liebes Forum,heute stehe ich vor dem Problem das ich runde Teile (Zylinder sowie konische Teile) ineinander verschachteln muss. Das Modell ist eine Rakete.

Die Teile müssen dabei so ineinander geklebt werden das daraus regelrecht der Rumpf (und Kopf) der Rakete entsteht. Siehe Bilder

Ich habe bereits versucht die Teile direkt (mit allen Klebelaschen) ineinander zu kleben. Leider ohne Erfolg, das ganze wurde schief und krumm. Habe dann das ganze komplett neu in Angriff genommen.
Und nun klebe ich das ganze Schrittweise (immer nur zwei Klebelaschen) in einzelnen Segmenten. Leider habe ich jetzt beim Kopf der Rakete (siehe Fotos mit roten Pfeilen) ein Segment das stark unter Spannung steht. Ich bezweifele ob ich das noch schön sauber zusammen bekomme ;(
Liebe Grüße
Christian
Christian2019 has attached the following images:
  • P1070128.JPG
  • P1070130.JPG
  • P1070131.JPG

  • "Henryk" is male

Posts: 4,048

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

2

Friday, November 22nd 2019, 7:59pm

Hi Christian,
ich bin mir nicht sicher, ob Du in der richtigen Reihenfolge ans Werk gehst; zunächst der Hauptrumpf der Rakete zusammen bauen/kleben, dann Richtung Spitze und „Schwanz“ gehen – sonst kommt nichts daraus.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Christian2019 (22.11.2019)

  • "Christian2019" started this thread

Posts: 22

Date of registration: Nov 8th 2019

  • Send private message

3

Friday, November 22nd 2019, 9:53pm


ich bin mir nicht sicher, ob Du in der richtigen Reihenfolge ans Werk gehst; zunächst der Hauptrumpf der Rakete zusammen bauen/kleben, dann Richtung Spitze und „Schwanz“ gehen – sonst kommt nichts daraus.
Ich halte mich streng an die Bauanleitung und arbeite nach dieser Reihenfolge.

Oldenburger67

Professional

  • "Oldenburger67" is male

Posts: 422

Date of registration: Jun 28th 2006

Occupation: z.ZT. Student

  • Send private message

4

Friday, November 22nd 2019, 10:19pm

Ambitioniertes Projekt

Hallo Christian,

das ist schon ein recht ambitioniertes Projekt, insbesondere für den Anfang!!!
Die ganzen Rundungen haben es durchaus in sich.
Es gibt auch wesentlich weniger fordernde Bögen, auch bei Canon
Hinzu kommt, dass im Gegensatz zu anderen Bausätzen, die Klebelaschen direkt an den Bauteilen selber sind, und nicht separat abgesetzt sind.
Davon ab, einmal mehr gilt der Grundsatz "Übung macht den Meister".
Vielleicht solltest Du bei Deinem ersten Modell nicht zu Kritisch sein, sonst vergellst Du Dir den Spaß am Hobby, bevor Du damit richtig angefangen hast!

Nichts desto trotz, wünsche ich Dir weiterhin viel Spass an Deinem neuen Hobby.

Thomas

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Christian2019 (23.11.2019)

Posts: 1,041

Date of registration: Aug 7th 2004

  • Send private message

5

Saturday, November 23rd 2019, 12:15pm

Moin!
Auch wenn ich nur Schiffchen baue, kann ich mir nicht verkneifen, meinen Senf dazu zu geben.
Meiner Meinung nach ist die Konstruktion unglücklich. Wären die Klebelaschen jeweils an der anderen Seite des Segments würde die Methode "von der Mitte zu den Enden" zu bauen, funktionieren. Aber bei der Konstruktion ist man quasi gezwungen, es andersrum zu machen. Das war bei den beiden Kuppeln der St. Pauli Landungsbrücken ebenfalls falsch bzw. unglücklich.
Falls Du die Möglichkeit hast, würde ich die Konstruktion entsprechend ändern und die Klebelaschen auf die andere Seite des jeweilgen Segmentrings packen. Das kann man im Zweifelsfall auch "freihändig" machen.
Gruß
Eberhard
Ist das Schalke, oder kann das weg?

In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), St. Pauli-Landungsbrücken (HMV), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen), Ditmar Koel (HMV)

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Christian2019 (23.11.2019)

Posts: 1,041

Date of registration: Aug 7th 2004

  • Send private message

6

Saturday, November 23rd 2019, 12:22pm

Moin Christian!
Ich habe mir gerade den Bogen heruntergeladen. Das Problem liegt glaube ich nur bei den Teilen 2, 3 und 4. Die Klebelaschen von Teil 2, die die Verbindung zu Teil 3 darstellen, müßten an Teil 3 angebracht werden. Die Klebelaschen von Teil 3 gehören an Teil 4 und schon wird die ganze Angelegenheit deutlich einfacher!
Bei den restlichen, vergleichbaren Teilen, hat der Konstrukteur diesen "Bock" übrigens nicht geschossen.
Ein klares Zeichen dafür, dass der Konstrukteur das Teil nicht selber gebaut hat oder dabei nicht sonderlich viel nachgedacht hat (Erfahrung ist reflektiertes Erleben, aber ich wiederhole mich).
Gruß
Eberhard
Ist das Schalke, oder kann das weg?

In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), St. Pauli-Landungsbrücken (HMV), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen), Ditmar Koel (HMV)

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Christian2019 (23.11.2019), sulu007 (23.11.2019)

Social bookmarks