This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, April 28th 2010, 9:05pm

Rollen von Panzerkanonenrohr

Hallo Bastelfreunde!
Zur Zeit gehe ich als Flugzeugbauer ein wenig fremd und probiere meinen ersten Panzer(T-34/85 von MM). Vor dem Kanonenrohr habe ich aber grossen Respekt und bin mir über die richtige Methode nicht im Klaren.Sollte ich es anfeuchten? Habe leider im Forum nichts gefunden oder übersehen. Vielleicht kann mir die Panzerfraktion helfen?
Besten Dank!
Black hole
Alles ist möglich!

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,118

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

2

Wednesday, April 28th 2010, 9:24pm

Dann will die Schiffahrtsfraktion mal helfen. ;)

Wilfried zeigt das Rollen hier.
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,118

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

3

Wednesday, April 28th 2010, 9:47pm

Hier noch ein Beispiel. (BUGSIER, 1 :250, Mastdurchmesser oben knapp unter 1 mm)

Gerollt habe ich hier für den Mast "Schreibmaschinenpapier" von 80 gr/ m². Nur leicht angefeuchtet.
Wiesel has attached the following image:
  • IMG_3687.jpg
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

4

Thursday, April 29th 2010, 8:54pm

Mensch,Wiesel ,Du machst ja Deinem Namen alle Ehre,besten Dank für Deine schnelle Hilfe! Hatte leider erst jetzt Zeit, ins Forum zu schauen.
Wenn ich das Rohr doch vergeige,mache ich wenigstens zu Ehren der Schifffahrtfraktion einen Schwimm-Panzer draus!

Ahoi!
Black Hole
Alles ist möglich!

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,118

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

5

Thursday, April 29th 2010, 9:16pm

Quoted

Original von Black Hole
...
Wenn ich das Rohr doch vergeige,mache ich wenigstens zu Ehren der Schifffahrtfraktion einen Schwimm-Panzer draus!

...


Moin Schwarzes Loch,

das Versprechen ist hiermit angenommen. :D
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

R.A.D

Trainee

  • "R.A.D" is male

Posts: 15

Date of registration: Jul 7th 2006

  • Send private message

6

Wednesday, June 14th 2017, 2:00pm

Hallo Klebegemeinde,

auch wenn der Beitrag scheinbar uralt ist, aber folgender Verweis wäre sicherlich interessant, aber ich finde ihn (auch mit der Forensuche) nicht:
Dann will die Schiffahrtsfraktion mal helfen. ;)

Wilfried zeigt das Rollen hier.

Auch mit dem Trick zur Anzeige von Fehlermeldungen nicht. Kann jemand weiterhelfen?

Herzlichen Dank im voraus!
René
Nichts gedeiht ohne Pflege; und die vortrefflichsten Dinge
verlieren durch unzweckmäßige Behandlung ihren Wert.

Peter Joseph Lenné
(1789-1866)

7

Wednesday, June 14th 2017, 5:13pm

Der Link scheint nicht mehr zu existieren. Vielleicht wurde er gelöscht.

R.A.D

Trainee

  • "R.A.D" is male

Posts: 15

Date of registration: Jul 7th 2006

  • Send private message

9

Friday, June 16th 2017, 1:11pm

Der Link scheint nicht mehr zu existieren. Vielleicht wurde er gelöscht.
Sehr, sehr Schade.
Eine überzeugende Möglichkeit.

VG
Nichts gedeiht ohne Pflege; und die vortrefflichsten Dinge
verlieren durch unzweckmäßige Behandlung ihren Wert.

Peter Joseph Lenné
(1789-1866)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks