This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "modellschiff" is male
  • "modellschiff" started this thread

Posts: 12,152

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

1

Wednesday, December 27th 2006, 10:14am

Roland

Der Bausatz besteht aus 5 großen möwetypischen Bögen. Der Rumpf und die Aufbauten erinnern in Form und Farbe an die Solingen in der mittfünfziger Version, d.h. roter Wasserpass, schwarzer Rumpf, weiße Aufbauten. Auch die Abwicklung in der Heckpartie gleicht den alten Modellen. Leider fehlen hier die Klebelaschen. Die Holzdecks sind orangegeblich, auch wie gehabt. Nur die Stahldecks sind grün- übrigends die Farbe, die zuerst beim Beginn des Eisenbaus von Schiffen aufgetragen wurden. Diese Farbe enthält Brom, das letztlich den grünen Farbton erzeugt. Vor etwa 150 Jahre kannt man noch keine andere Farbe, die auf Eisen dauerhaft hielt. Bei den alten Möwemodelle sind die Winschen der Ladebäume nur aufgedruckt. Hier kommen sie in hellgrau wohl vom Zusatzbogen Handelschiffe. Die Masten, die Ladebäume und die Lüfter sind weiß. Die Lüfter werden im Gegensatz zu den 50er Modellen aus Röhrchen plastisch geformt, so dass das gesamte Modell einen dataillierteren Eindruck macht.Weil wohl der Konstrukteur keine schriftliche Bauanleitung gemacht hat oder keine mehr aufzutreiben ist, hat Herr v. Kampen diese visualisiert. Das Modell ist gemessen an den viele 1000Teile Schiffen von HMV ein relativ einfaches Schiff, was relativ rasch zu bauen ist. Das macht ja auch mal wieder Freude, nicht nur Monate an einem Schiff zu bauen. Ein nicht so versierter Modellbauer erhält in angemessenerZeit ein ansprechendes Modell aber auch der versierten Schnippler kann seine Fähigkeiten zum Supern aus(k)leben, wenn er einiges wie Lümmellager, aufgeschnittete Ladeluken oder originalgebaute Nierdergänge etc. selbst anfertigt.

Wie heißt es in einem Roman: Es muss nicht immer Kavier sein.

Euer modellschiff

  • "Robson" is male

Posts: 3,233

Date of registration: Nov 16th 2005

Occupation: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Send private message

2

Thursday, December 28th 2006, 3:24pm

Hallo Modellschiff,

Ein paar Bilder oder zumindest ein Scan vom Titelbild wären schön, ich kann mir unter Roland eigentlich nix vorstellen. Ich nehme aber an, es handelt sich um ein Schiff....:D :D :D

Herzliche Grüße
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks