This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

41

Thursday, November 3rd 2011, 10:01pm

Hallo Werner,

Du brauchst mich gar nicht mit "Samthandschuhen" anzufassen und ich bin für jede konstruktive Kritik offen. Wenn Du meine bisherigen Bauberichte verfolgt hast, hast Du sicher gesehen, wie ich Tipps und Ratschläge versucht habe umzusetzen. Ich muss sagen, dass ich auf meine bisherigen Fortschritte in dieser relativ kurzen Zeit meines "Neueinstiegs" einigermaßen stolz bin. Nur: manchmal nimmt man sich eben auch zuviel vor. Ist dann halt meine Selbstüberschätzung vom Modell prompt bestraft worden... Da schäme ich mich denn auch nicht, das zu bekennen und wieder ein paar Schritte zurück zu gehen... Aufgeben werde ich dieses Hobby sicher nicht, solange meine physischen Möglichkeiten es mir noch erlauben, es auszuüben...

Deine Hinweise zur Schneide- und Ritztechnik sind sicher richtig. Im Rahmen meiner "optischen" und "feinmotorischen" Talente will ich sie sicher gern beherzigen. Aber in meinem Alter wird's manchmal eben doch "ostpreussisch: "mal jeht - mal jeht nich..." Und dann und wann spielen mir auch die Augen (trotz Lupenbrille) einen Streich.

Ansonsten gelobe ich beim nächsten Modell (wie immer) Besserung.

Gruß

Kurt aus Kiel

P.S.: Niemand ärgert sich über diesenTotalverlust mehr als ich selbst ;(

  • "Robert Hoffmann" is male

Posts: 6,069

Date of registration: Oct 19th 2005

  • Send private message

42

Friday, November 4th 2011, 10:08am

Moin Kurt,

ich habe mir lange die Bilder der Bugsektion angeschaut und auch in meinen grauen Zellen gestöbert wie ich mal den Bug zusammengezimmert habe. Vorweg, ich hatte damals nur einen Laserdruck, und der verschwand relativ schnell ,nachdem ich selber einige heftige Kinken am Anfang meiner Kartonbaukarriere in dieses Modell zauberte. Wie gesagt, zu früh, zu groß und zu unerfahren.

Nun aber zu Dir. Wie man an der Bugsektion genau sieht , ist diese durch die Rundung in 2 Ebenen nicht gerade einfach. Es gibt keine Flächen/ Laschen wo man diese Miniteile miteinander verkleben kann, und auch das Deck bietet keine Klebelaschen. Es müsste also alles Stumpf verklebt werden, ein äußerst heikles Manöver. Wenn man zunächst die Bugwände vorrundet ( ruhig die Rundung im oberen Abschluß etwas übertreiben, dann passen die einzelnen Segmente in der Regel Stoß auf Stoß.Danach kann man die Rückseite auch mit dünnsten Papier als Auflager verkleben ( z.B. Zigarettenpapier). Um die Bugwand im oberen Bereich gut an das Deck zu bringen wären Hilfslaschen unter dem Deck recht hilfreich, so entsteht eine größere Klebefläche und eine bessere Auflage.

Ich bewundere deine Konsequenz, diesen Bau in die Tonne zu treten, aber wenn man nicht zufrieden ist, sollte man einen Schlußstrich ziehen. Ob eine überzeichnete Polarstern eine andere oder gar bessere Lösung bringt glaube ich nicht, aber ich lass mich gerne überraschen. Dir wünsche ich weiterhin viel Spaß und auch Entspannung beim Kartonbau, dein jetziger Bau macht doch schon wieder was her,

Gruß

Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

43

Friday, November 4th 2011, 12:45pm

Moin, moin Robert,

danke für die Mühe, die Du Dir mit Deinem Beitrag gegeben hast und die Tipps, die ich bein nächsten Modellen mit vergleichbar komplizierten Bugsektionen sicher beherzigen werde. Ob es nochmalö die POLARSTERN wird - es wird sich zeigen. Habe ja noch'ne Menge Anderes in petto.

Und was die Konsequenz angeht: Zu lange an einer früh schon verkorksten Sache festzuhalten und darum zu kämpfen - den Fehler hab' ich (wenn auch in einem völlig anderen Lebensbereich) nur 1x gemacht. Also nochmals: lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. 8|

Sei sicher: aufgeben werd' ich dieses schöne Hobby deswegen noch lange nicht! Oder wie der gebildete Engländer sagt: Shit happens :thumbdown:

Gruß aus Kiel,

Kurt