This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, December 10th 2010, 2:07pm

Phoenix D IIa, GPM, 1:33

Servus zusammen,

und weiter geht es mit dem nächsten Modell. Es ist die Phoenix D II a von GPM. Dieses Produkt der k.u.k. Luftfahrtgeschichte finde ich besonders schön. Es ist ja im allgemeinen nicht viel bekannt ueber die k.u.k. Luftfahrt. Die Farben und Detaillierung sind sehr gelungen. Problematisch wird das Kantenfaerben werden, da die Farbstruktur etwas ungewöhnlich ist. Interessant ist auch das eine Schablone für den richtigen Abstand der Tragflaechen vorhanden ist. Leider ist keine deutsche Übersetzung dabei und auch keine auf Englisch. Aber mit den Bildern müsste es auch gehen. Es.sind 4 Seiten mit dem Modell und 3,33 Seiten mit Spanten. Ich habe mir hier natürlich auch gleich Lasercut mitbestellt. Auf 2 DIN A4 Seiten sind sehr großzügig die Spanten und Teile des Propellers verteilt. Hier die Bilder

Gruß Andy
nasymon has attached the following images:
  • Bilder 009_kartonbau.jpg
  • Bilder 010_kartonbau.jpg
  • Bilder 011_kartonbau.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "nasymon" (Feb 17th 2012, 7:49pm)


2

Friday, December 10th 2010, 2:10pm

Und mehr davon
nasymon has attached the following images:
  • Bilder 012_kartonbau.jpg
  • Bilder 013_kartonbau.jpg
  • Bilder 014_kartonbau.jpg

RainAir

Intermediate

  • "RainAir" is male

Posts: 349

Date of registration: Apr 3rd 2007

Occupation: Tausendsassa

  • Send private message

3

Saturday, December 11th 2010, 4:25pm

Hallo Andy,

Ich möchte Dir ja nicht die Vorfreude verderben, aber der Bausatz hat drei gewaltige Hunde eingebaut.

Rein äußerlich ist der Unterschied in der Größe der Tarnflecken zwischen Tragflächen und Rumpf zu erwähnen, der so gar nicht dem Vorbild entspricht. Die Flecken wurden damals meißt mit einem Schwamm oder einer groben Bürste aufgebracht und waren daher zwar keineswegs regelmäßig aber annähernd gleich groß über den ganzen Flugapparat verteilt. Damit muss man entweder leben oder einen Repaint machen.

Die bauliche Trennung von Vorderrumpf und Heck und die damit verbundene stumpfe Verklebung der beiden Teile, lässt hinter dem Cockpit einen leider unrealistischen und unschönen Spalt entstehen. Abhilfe könnte sein, hier einen eigenen Weg im Zusammenbau zu gehen und die Trennung zu vermeiden.

Den katastrophalsten Konstruktionsfehler, den ich je gesehen habe, hat sich GPM bei den Tragflächenholmen geleistet. Der Holm in kleine Stückchen zerteilt, die zwischen den Rippen eingesetzt werden. Also das geht einfach gar nicht, weil damit jede Stabilität verloren geht. Bei meinem Phönix habe ich mich mit Unmengen von Superkleber und dazugehörigem Füllstoff so einigermaßen über die Runden gerettet, würde das aber so nie mehr machen. Da muss eine alternative Konstruktion her mit einem durchgehenden Holm.

Da lässt sich das Detail, dass der Motor einer DII und nicht einer DIIa entspricht, noch leicht verschmerzen.

Trotzalledem sieht das fertige Modell ganz nett aus.

Viel Spaß beim (Um-)Bauen
RainAir
RainAir has attached the following image:
  • PhDIIa1.jpg

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks