This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

121

Sunday, December 2nd 2012, 7:02pm

Was soll man noch groß sagen? Die Teile 32 und 33 passten auch glatt, nur 34, d.h. der Abschluss hinten, machte etwas Kummer, allerdings geht das nur teilweise zu Lasten der Konstruktion.

Bild 1: Teil 34 musste obern deutlich gekürzt werden, die ganze "Treppenstufe" kam in Fortfall und es hätte ggf. auch noch mehr sein dürften, wenn man davon ausgeht, dass das olive Dreieck der oberen Flügelbespannung, das Teil 34 oben abdeckt, leicht nach unten gebogen ist.
Bilder 2 und 3 (leider unscharf): Teil 34 wurde hinten erst nach seiner Montage an 33 geschlossen (Dabei ergab sich ein Überstand von knapp 1mm, der weggeschnitten wurde). Das Dreieck oben wurde ganz zum Schluss verklebt
Bilder 4 und 5: Es passt alles gut, nur an der Stelle der Profilscheiben spreizt es sich jeweils etwas
Bilder 6-8: Mit den oben beschriebenen Anpassungen schließt 34 gut.
Zaphod has attached the following images:
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 074.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 110.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 111.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 113.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 114.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 116.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 117.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 118.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Dec 2nd 2012, 9:06pm)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

122

Sunday, December 2nd 2012, 7:05pm

Sonderbar konstruiert ist dafür wieder Teil 42:

Kritik an der Konstruktion (3): Lüfter 42 unten
Unten soll die Motorgondel offen bleiben, so dass man hinter Lüfter 42 in den (leeren) Motorraum sehen kann (muss dann geschwärzt werden). Ich habe lieber die entsprechenden Aussparungen in 27 und 28 nicht ausgeschnitten, sondern geschwärzt, der Unterschied ist kaum zu sehen und der Aufwand ist deutlich geringer.
Die Teile 42 sind außerdem ein weiterer Beweis für die unausgegorene Konstruktion: (1) Das innere Teil 42a wurde nicht wie die meisten Teile der Innenverkleidung auf dünnem Papier, sondern auf Karton gedruckt. Beides rückseitig verklebt ergibt ein sehr schwer in Form zu bringendes Teil. (2) An den Seiten von 42 und 42a sind zwei Dreiecke, die seitlich abgeknickt werden (Bild 3). Das erste Dreieck wird dabei komplett in der Motorgondel versenkt (Bild 2), es hätte also bei Teil 42 unbedingt weiß bleiben müssen, um diese Funktion zu signalisieren (die Textanleitung ist –wie immer- keine Hilfe)


Die zweite Motorgondel ist in Arbeit, parallel dazu ärgere ich mich wie gesagt mit den Lüftern 43 herum, zu letzteren demnächst mehr.
Zaphod has attached the following images:
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 076.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 077.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 075.jpg

This post has been edited 2 times, last edit by "Zaphod" (Dec 2nd 2012, 9:07pm)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

123

Sunday, December 2nd 2012, 9:30pm

Hallo JR,

wenn Till da wirklich eine Kanzel/MG-Turm-Kombi tiefziehen kann, müsste die letzte Kuh vom Eis sein (an Sturzflugbremsen, MGs und PRopellern kann man von der Konstruktion her eigentlich nichts mehr total verderben.

Und: ja, das nächste größere Projekt sollte mit Passgenauigkeitsgarantie kommen. Daher liebäugele ich stark mit einem meiner Halinskis. Da ich keine Lust habe nicht nur gefühlte 1000 Löcher auszustanzen, schiebe ich die Dauntless nochmal nach hinten, auch die Helldiver scheidet deswegen aus, aber die Val ist in der engeren Wahl (schwaches Wortspiel, ich weiß), allerdings ist die ein Teile- und Detaillierungsmonster. Wenn ich da bis zum Frühling Cockpit und Rumpf (ohne Motor) hinbekäme, wäre das wohl schon gut.
Die alte Ki-43 ist nicht zu detailliert, allerdings auch nicht soo aufregend, dann schon eher die Ki-61, ME-109 hab ich schon eine, die F-4 reizt wegen der Tropenbemalung (passend dazu die Ju-87 von KW Cartoon, der Verlag scheint leider auch eingegangen zu sein), die ältere P-40 gefällt mir allerdings auch gut, die PZL P 11c ist mir dagegen mir über 800 Teilen etwas zu detailliert. Na jedenfalls, die Wahl ist groß.

Zaphod

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

124

Sunday, December 2nd 2012, 11:34pm


Hey, zusammen,



wenn Till da wirklich eine Kanzel/MG-Turm-Kombi tiefziehen kann, müsste die letzte Kuh vom Eis sein.

Ich kann alles. Und wenn´s nur ist, um die letzte Gummikuh vom Eis zu bekommen. Naja, Marx ist tot, Lenin ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.....

Daher liebäugele ich stark mit einem meiner Halinskis. Da ich keine Lust habe nicht nur gefühlte 1000 Löcher auszustanzen, schiebe ich die Dauntless nochmal nach hinten, auch die Helldiver scheidet deswegen aus

Ach, gib´s doch an FRettchen weiter. Der macht das gerne.

, aber die Val ist in der engeren Wahl (schwaches Wortspiel, ich weiß), allerdings ist die ein Teile- und Detaillierungsmonster. Wenn ich da bis zum Frühling Cockpit und Rumpf (ohne Motor) hinbekäme, wäre das wohl schon gut.
Die alte Ki-43 ist nicht zu detailliert, allerdings auch nicht soo aufregend, dann schon eher die Ki-61, ME-109 hab ich schon eine, die F-4 reizt wegen der Tropenbemalung (passend dazu die Ju-87 von KW Cartoon, der Verlag scheint leider auch eingegangen zu sein), die ältere P-40 gefällt mir allerdings auch gut, die PZL P 11c ist mir dagegen mir über 800 Teilen etwas zu detailliert. Na jedenfalls, die Wahl ist groß.

Naja, eben. Das Leben kann so scheiße sein, oder?! Ich könnte dir noch eine GPM-Shoki anbieten (Auspüffer wie ´ne Darmverschlingung), oder eine Me109W. Beides vin Ciesilski und dementsprechend cool.

Liebe GRüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

125

Tuesday, December 18th 2012, 12:20am

Teile 43 (Lüfter?)

Hallo,

es hat dann doch länger gedauert, als ich dachte und das hit viel mit diesen Teilen zu tun. Kurz vorweg: Die zweite Motorgondel ist fertig, ich sitze an den beiden schweren MGs, dann fehlen nur noch Sturzflugbremsen, Propeller und Kleinteile, bevor das Modell mit der Kanzel abgeschglossen werden kann.

Doch was sich die Konstrukteure mit dem Teil 43 geleistet haben, ist im Rahmen dieses insgesamt gründlich fehlkonstruierten Modells einer der Höhepunkte. Ich fürchtete schon das Schlimmste, als ich bei einem fertigen Modell imNetz sah, dass diese Teile vollkommen per Hand bemalt waren, also offensichtlich massiv umkonstruiert werden mussten.

Eigene Versuche zeigten schnell warum: Die Teile 43 sind VOLLKOMMEN FEHLKONSTRUIERT. Man weiß kaum., wo man anfangen soll, so viele Fehler gibt es. Insgesamt sind diese Teile schlicht nicht baubar. Die ersten beiden habe ich komplett verpfluscht, der dritte ist an der Grenze des Erträglichen und der vierte lauert noch auf mich.

Zuerst ein Blick darauf, wie das Teil gebaut werden soll:
Es soll ein Gerüst (43b und 43c, Bild 1) verwendet werden. Zu Recht misstrauisch habe ich dies beim ersten Versuch weggelassen
Das Teil selber beschreibt eine Kurve (Bild 2) und steht deutlich von der Motorgondel ab (Bild 3). Dazu kann ich nur sagen "HA!" (Regieanweisung: ziemlich verbitterte Tonlage)
Das eigentliche Teil besteht aus eine Profilscheibe (43a, die ist übrigens viel zu groß, Kopien von 92% kommen hin, wieder eine Ungenauigkeit reinsten Wassers), die das Lüftungsgitter darstellt und der äußeren Ummantelung, die nicht unähnlich zu Lüftern auf Schiffen "konstruiert" ist. (Bild 4)

Die vier Segmente passen nicht im geringsten aneinander. Es ergeben sich immer wieder Spalten von über 1mm und ebenso häufig kommen Überlappungen vor. Da hilft nur: viel trimmen und dabei hoffentlich gutes Augenmaß.

Zuerst war ich noch optimistisch. Der erste Lüfter ohne Gerüst gebaut schient sich nach einigem Trimmen zu einem akzeptablen Teil zu formen (Bild 5). Doch wer genau hinsieht erkennt was da faul ist: Diese Banene von Teil passt gar nicht an die Motorgondel. Der vordere Teil kollidiert mit derselben, während die Auflagefläche hinten sin NICHT IM GERINGSTEN an die Form der Motorgondel anpassen, hier klaffen Lücken von über 2mm, ein Abgrund. Das Bild 5 zeigt es auch: Die Motorgondel verläuft im fraglichen Bereich vollkommen gerade, die Krümmung von 43 ist vollkommener Murks.
Mir fiel nichts besseres ein, als fluchend meine recht sauberen Nähte aufzutrennen und zwischen zweitem und drittem Segment von vorne einen Keil einzuziehen, der das ganze Teil von der Motorgondel wegführt. Leider ist mir dies nicht sauber gelungen, so dass das Teil verhunzt war.
Bild 6: Der eingezogene Keil ist von vorne gezählt das dritte Segment
Bild 7: Schön ist anders
Bild 8: Unerträglich
Zaphod has attached the following images:
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 095.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 096.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 097.jpg
  • Petlakov PE-2 Vorstellung 019.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 099.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 120.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 121.jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

126

Tuesday, December 18th 2012, 12:33am

Teile 43 (Lüfter?) (Fortsetzung)

Also habe ich beim zweiten Lüfter reumütig doch das innere Gerüst verwendet.
Das ging gar nicht, mehrere Nähte ließen sich nicht einmal ansatzweise schließen, auch hier Spalten von 1-2mm und die Verkleidung 43 bildet gerade beim Übergang zur Motorgondel immer noch eine Lücke, die gemessen an der Dimension des Teils nur als Abgrund bezeichnet werden kann. Außerdem muss die Verkleidung sehr straff gespannt werden, was wiederum dazu führt, dass das Gerüst massiv durchdrückt und den optischen Eindruck ruiniert

Also dritter Versuch: Wieder ohne Gerüst und die Segmente wurden so beschnitten, dass kein Keil mehr erforderlich war.

Bild 1: Ich war am Überlegen, das 4. Segment wegzulassen, denn die Markierung für 43 auf der Motorgondel nimmt ca. nur die Hälfte der Fläche ein, die die Anschlussstelle von 43 tatsächlich hat. Die Fläche des dritten Segments käme dagegen annäherend hin.
Bild 2: Nach der Montage. Die unschönen Nähte sind deutlich zu sehen, aber wie gesagt, hier musste freihändig alles beschnitten werden. Während der Lüfter unten recht glatt an die Motorgondel passte, klaffte oben fast durchgehend ein 2mm Spalt, der nur mit viel Weißleim und stumpfer Gewalt beim Anpressen geschlossen werden konnte. Man sieht auch, dass es mir nicht gelungen ist, den Lüfter angemessen weit von der Motorgondel wegzuführen.
Bild 3: Der Lüften sackt deutlich nach unten weg. Das soll er laut Anleitung nicht, aber um das auszuglechen hätten noch viel massivere Beschneidungen vorgenommen werden müssen.

Ich habe mich geärgert, dass ich mir nicht vor einigen Wochen die Pe-2 von Modelik ersteigert habe, dann hätte ich deren Lüfter verwenden können.

Ich werde trotzdem dem Kampf mit dem 4, Lüfter aufnehmen, aber die Nr. 1 und 2 sind so schlimm geworden, dass ich sie weglassen werde.
Ein weiterer Fehler: Bei der linken Motorgondel sind die Flächen für den Lüfter blau gefärbt (erleichtert das Weglassen), bei der rechten sind es weiße Flächen. Die einzige Konstanz dieses "Modells": nichts passt.


Zum Abschluss einige Bilder vom aktuellen Stand, das letzte Segment der Motorgondel wurde mittlerweile geschlossen.
Zaphod has attached the following images:
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 139.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 142.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 144.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 137.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 138.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 132.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 134.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 135.jpg
  • Pe-2 07 - Motorgondeln 24-43 136.jpg

  • "Henryk" is male

Posts: 3,772

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

127

Tuesday, December 18th 2012, 11:32am

Es ist wirklich schade, dass solche Fehler den Gesamteindruck trüben und den Spaß am Bau deutlich reduzieren... :(
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

J.R.

Master

  • "J.R." is male

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

128

Tuesday, December 18th 2012, 12:07pm

Hallo Zaphod,


Es ist wirklich schade, dass solche Fehler den Gesamteindruck trüben und den Spaß am Bau deutlich reduzieren... :(

Da bin ich ganz bei Henryk! Eigentlich ein wirklich schickes Flugzeug und der Bogen liegt bei mir auch herum, aber ich werde wohl bei Gelegenheit

damit den Ofen anheizen. Zu einem solchen Martyrium habe ich nach dem Bau von Mistewicz-Fliegern sicher keine Lust mehr.

Womöglich aber irgendwann mal die Modelik oder Orel Variante, als einzige Alternativen.

Na ja, Zaphod, dann wünsche ich Dir noch den nötigen Biss zur Fertigstellung dieses eigentlich coolen Zweimot....Du schaffst das :thumbsup: .

Viele Grüße

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

129

Tuesday, December 18th 2012, 3:10pm

Hallo Henryk, hallo JR,

jetzt ist ja ein Ende absehbar. Bei Antenne, Peilrahmen und Sturzflugbremsen kann man sich konstruktionstechnisch eigentlich nicht nennenswert vertun. Hoffentlich gehören die Propeller wie die Motorgondeln zum den passenderen Teilen, denn da fiele es doch unangenehm auf.

Wenn dann Till noch die tiefgezogene Haube rüberbeamt, kann das u.U. ganz schnell gehen.

Ein schweres MG habe ich fertig, aber parallel werkele ich an dem vierten Lüfter 43 rum, das macht einfach keinen Spaß, wenn man weiß, dass es wieder ein Gewürge wird.

Aber schnittig ist die Maschine, keine Frage.

Alternativ hätte ich zur Pe-2 von Modelik gegriffen, die Orel-Flieger sind m.W. doch sehr unterschiedlich gut konstruiert.

Zaphod

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

130

Tuesday, December 18th 2012, 7:49pm

Hey, Zaphod,

jaja, Asche auf mein Haupt. Sorry. Im Moment drehe ich nur im roten Bereich. EIn Riesenprojekt für´s LAnd Hessen und dann noch das Bankraub-SPiel....ooooh oh.

Aber jetzt sind bald Feiertage, da läuft bei den Produktionsfirmen ohnehin nix. Dann stehen endlich mal deine und zecs Haube an und dann UMfärben der Uhu.

Liebe Grüße



till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

131

Thursday, December 20th 2012, 10:33pm

Hallo Till,

Bankraub? Wie bei der EAV?


Na, noch hat es Zeit, ich kann mich vorläufig durch verschiedene andere Teilgruppen knabbern, so habe ich in den letzten Tagen die beiden schweren MGs fertiggestellt:

Zwei schwere MGs (15 Teile)
Position: eins im Rumpfbauch nach hinten zeigend (erst in der Endmontage anbringen), eines im Waffenturm
---die Teile D2 habe ich weggelassen. Optisch bringen sie fast nichts, was das MG im Bauch angeht: gar nichts
---die Rohre und die Bänder, die sie zusammenhalten (D3-D5) wurden aus dünnem Papier gefertigt. Beide Rohre haben, auch wenn man nur die schwarze Fläche nimmt, einen ca. 1,5mm zu großen Durchmesser
---Teil D6 soll wohl den Griff/Abzug darstellen, da fehlt jede 3-Dimensionalität. Es wurde ein Umbau vorgenommen, der den Griff durch ein Polysterolröhrchen ersetzte und den Rest von D6 oben und unten als Halterungen verwendet.
---nach der Montage wurde das ganze MG schwarz gestrichen

Bild 1: MG bis auf den Griff hinten fertig
Bild 2: Und montiert.
Bilder 3 und 4: Der Patronengurt musste unten ca. 1cm gekürzt werden. Das verdoppelte Teil (Bilder 3 und 4) ist etwas sperrig, lässt sich aber durchaus in Form biegen, wenn man die kleinen weißen Dreiecke im Bogen ausschneidet (Bild 3 links zu sehen)
Bilder 5 bis 7: Auch Fotos vom Original zeigen übrigens keine Zielvorrichtung. Das MG im Bauch, das übrigens 90° verdreht, also quasi liegend montiert war, hatte eine massive Zieloptik oben drauf.

Weiter geht es mit den Rahmen für die Kanzel und den MG-Turm, auch Teile, die ich gerne hinausschiebe, wenn sie aber erst einmal fertig vorbereitet sind, sollte die Montage recht zügig gehen.

Es folgen die Antenne und die Sturzflugbremsen.
Zaphod has attached the following images:
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 014.jpg
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 016.jpg
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 015.jpg
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 021.jpg
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 018.jpg
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 019.jpg
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 020.jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

132

Saturday, December 22nd 2012, 3:44pm

Hallo,

nach dem MGs wurden die Rahmen für Kanzel und MG-Turm vorbereitet.
Außen sind diese Teile olivgrün, innen hellgrau. Die Rückseiten wurden also jeweils mit der anderen Farbe gestrichen, alle Stege aber oliv. Wenn die inneren Stege hellgrau sind, sieht das nicht so überragend aus.
Zur Passgenauigkeit lässt sich natürlich noch nichts sagen, für keine so gute Idee halte ich es, auch die innere Verkleidung auf dem sperrigen Karton zu drucken, hier wäre dünnes Papier die bessere Wahl gewesen, ggf. werden die Teile für die Frontscheibe noch in einzelne Rahmen zerschnitten, knicken dürfte jedenfalls problematisch werden.
Die Aussparung für das MG wurde beim Rahmen für den Waffenturm noch nicht ausgeschnitten, da hier wahrscheinlich die Form ohnehin geändert werden muss.

Bild 1: Teile und Schablonen
Bilder 2 und 3: Rückseitige Bemalung
Bild 4: ausgeschnittene Scheiben
Bild 5: Nach dem Ausschneiden und Vorformen
Bild 6: Der breite Rahmen ist noch nach der Montage der Kanzel anzubringen.
Bild 7: Dieses drollig aussehende Teil kommt auf die Kanzel. Seine Funktion ist mir unbekannt.
Zaphod has attached the following images:
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 001.jpg
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 023.jpg
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 024.jpg
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 025.jpg
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 027.jpg
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 029.jpg
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 031.jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

133

Saturday, December 22nd 2012, 10:31pm

Warum geht es so langsam voran?

Darauf gibt es nur eine Antwort: Weil die wirklich bei nahezu jeder Teilgruppe auftretenden elementaren Fehler echte Motivationskiller sind.

Bestes Beispiel: die Sturzflugbremsen und die Propeller.

Sturzflugbremsen (23) (2x 10 = 20 Teile)
Die eigentlichen Bremsen (Teil 23) sind falsch bedruckt: Auf beiden Seiten finden sich weiße Markierungen für die rechteckigen Verstärkungen 23d. Dies ist umso ärgerlicher, da 23d zum Flügel hin angebracht werden, die übermalten Flächen also gut sichtbar sind.
Bild 1: Die Montageskizze
Bild 2: Die drei unterbrochenen weißen Stege auf der Sturzflugbremse oben müssten gefärbt sein.
Bild 3: Überblick über alle Teile der Baugruppe
Bild 4: Markierungen an den Tragflächen. Wenigstens die sind in blau/grün, so dass man die Sturzflugbremsen ohne größere Probleme verschieben kann, falls sich die Markierungen als unsinnig erweisen.
Zaphod has attached the following images:
  • Pe-2 09 - Sturzflugbremsen 23 001a.jpg
  • Pe-2 09 - Sturzflugbremsen 23 002.jpg
  • Pe-2 09 - Sturzflugbremsen 23 001.jpg
  • Pe-2 09 - Sturzflugbremsen 23 000.jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

134

Saturday, December 22nd 2012, 10:41pm

Propeller (49)

Hier kann man sich wieder einmal nur an den Kopf fassen:
Die Propellerblätter 49g und 49h sind nicht nur wiederholt falsch bezeichnet, es gibt 7 Stück von der einen und nur 5 Stück von der anderen Sorte. Ein Blatt musste also durch Auflegen einer Schablone umgezeichnet und dann auch an den Rändern umgefärbt werden, war natürlich unschöne Farbspuren hinterlässt.

Bild 1: Zählen auch unter dem Zehner will gelernt sein
Bild 2: Einheitliche Teilnummerierung - iwo, wir sind kreativ
Bild 3: Schablone aufgelegt
Bild 4: In der Kantine von Orlik steht sicherlich ständig ein "Da-haben-wir-den-Salat" auf der Speisekarte

Weitere Probleme
1. Die Grundplatte 49 soll verdoppelt werden, es findet sich aber nur auf der Skizze ein entsprechender Hinweis, ohne dass angegeben wäre mit welcher Stärke.

2. Die Konstruktion ist wenig sinnvoll.
2.1. Die Löcher für die Propellerblätter sind auf 49a so weit oben, dass sie sich nicht ausschneiden lassen, oben bleiben -wenn überhaupt- hauchdünne Stege
2.2. Die Idee, 49a ausgerechnet auf einem der Löcher für die Propellerblätter mit einer Lasche zusammenzuholen ist vollkommener Unsinn. Erstens muss dann auch in die Lasche das Loch gestochen werden und zweitens leidet die Stabilität von 49a dramatisch unter dieser Prozedur, da das Teil nur durch einen Steg unten zusammengehalten wird. Lösung: Entweder Löcher versetzen oder eine Kopie von 49a hinterkleben, bei der man nach oben hin Klebelaschen stehen ließ.
2.3. Der massive Kern 49d entfällt und wird durch einen einfachen hohlen Zylinder selben Durchmessers ersetzt. Damit dieser Zylinder korrekt auf 49 aufgeklebt werden kann, wurde auf 49 ein entsprechender Kreis eingezeichnet

Bild 5: Wie kann man nur so undurchdacht konstruieren?
Bild 6: Nur auf der Skizze rechts wird klar, dass die Grundplatte zu verstärken ist

Ich wäre froh, wenn das alle Probleme mit den Propellern wären, aber so recht daran glauben mag ich nicht.
Zaphod has attached the following images:
  • Pe-2 07 - Propeller 49 001.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 002.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 004.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 006.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 005.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 000.jpg

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

135

Sunday, December 23rd 2012, 11:36am

Hey, Zaphod,

ja, also irgendwie wird es klarer und klarer, daß dieses Ding mit Aussicht auf Erfolg am Wettbewerb "Dämlichstes Modell aller Zeiten" teilnehmen kann.
Ich frag´ mich ja doch, wie in einem Modell dermaßen viele Geschichten daneben gehen konnten. Darf doch gar nicht sein, wie?!
Ich mein´, wir hatten ja alle schon mal Modelle, bei denen man dachte: Hat das eigentlich IRGENDJEMAND Mal Probe gebaut?!
Aber die beschriebenen Fehler mit Sturzflugbremsen und Propellerblättern gehen ja schon weit über Schlampigkeit hinaus.

Naja, ic h mache mich heute abend an Kanzel und Waffenturm. Ich schau´ mal, daß ich da ein paar fette Ungenauigkeiten einbaue, damit´s zum Rest der Maschine paßt.

Liebe Grüße



till
Is das Kunst, oder kann das wech?

J.R.

Master

  • "J.R." is male

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

136

Sunday, December 23rd 2012, 2:24pm

Hey Zaphod,

unerschütterlicher Kämpfer an der Petljakov-Front. Ich habe gerade eine gemütliche Alternative für diesen Bogen gefunden.

Nach Deinem letzten Beitrag war ich mir sicher, das die Kiste niemals den Weg auf meine Schneidmatte findet.

Da habe ich weder Zeit noch Lust zu.





Ich kann Dir nur erneut einen schönen Mistewicz ans Herz legen....da wird Dir geholfen :) .

Schönen 4. Advent

Viele Grüße

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

137

Sunday, December 23rd 2012, 5:34pm

Hallo Till,

ah, das sind gute Neuigkeiten ! Wenn ich die Sturzflugbremsen fertig habe und die Propeller hinbekomme, dann wäre es an der Zeit für die Kanzel, bevor mit der Verbindung der beiden Rumpfhälften die Endmontage beginnt.


Hallo J.R.,

ja, Ähnliches hatte ich mehr als einmal vor meinem geistigen Auge. Es ist nur fair von Dir, diesen Bogen aus dem Verkehr zu ziehen und nicht weiterzureichen oder weiter zu verkaufen. Das Modell an sich bietet keinen Spaß und der Karton taugt auch nicht viel, gibt also keine brauchbare Farbreserve her.


Zaphod

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

138

Wednesday, December 26th 2012, 1:48am

Mal ein kurzer Zwischenbericht: Ich brauche mich gar nicht zu bemühen, da irgendwo Murks einzubauen.....
Aber ich baue diese Kanzel und wenn der ganze Schnee verbrennt.
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

139

Wednesday, December 26th 2012, 8:20am

Hallo Till,

das klingt alles andere an einfach ! Ich drücke Dir die Daumen, dass es was wird.

Derzeit werkele ich an den Propellern, auch kein reines Vergnügen, Bericht folgt.

Zaphod

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

140

Wednesday, December 26th 2012, 12:29pm

Hallo,

das Modell bleibt sich bis zuletzt im negativen Sinne treu: Auch die Sturzflugbremsen und die Propeller weisen Konstruktionsfehler auf. Da ich ncoh keinen Propeller fertiggestellt habe, hier zunächst die abschließenden Anmerkungen zu den Sturzflugbremsen:

Sturzflugbremsen (23) (Fortsetzung)
Die Markierungen für die Sturzflugbremsen auf den Tragflächen kommen überhaupt nicht hin. Zum Glück sind dies nur schwarze Linien, keine weißen Flächen
Schließlich sind die Teile 23c fehlkonstruiert, sie müssen ca. 4mm kürzer sein und auch die „Treppenstufe“ ist zu stark ausgefallen.

Bilder 1 und 2: Gefärbte Sturzflugbremse mit aufgeklebten Verstrebungen und Gelenken. Auf die tropfenförmige weißen Flächen kommen später die Teile 23d
Bild 3: So müssen die Teile 23c verändert werden
Bilder 4 und 5: 23c montiert
Bild 6: Teile 23d
Bilder 7 und 8: Eine fertige Sturzflugbremse aufgelegt, Bild 8 zeigt, wie falsch die Markierung geraten ist
Zaphod has attached the following images:
  • Pe-2 09 - Sturzflugbremsen 23 003.jpg
  • Pe-2 09 - Sturzflugbremsen 23 004.jpg
  • Pe-2 09 - Sturzflugbremsen 23 005.jpg
  • Pe-2 09 - Sturzflugbremsen 23 007.jpg
  • Pe-2 09 - Sturzflugbremsen 23 008.jpg
  • Pe-2 09 - Sturzflugbremsen 23 006.jpg
  • Pe-2 09 - Sturzflugbremsen 23 009.jpg
  • Pe-2 09 - Sturzflugbremsen 23 010.jpg

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

141

Wednesday, December 26th 2012, 9:56pm

Hey, Zaphod,

das wird hier zu einem Drama befürchte ich. Das kleine dreieckige Teil der Cockpitverglasung ist viel zu klein, die gesamte Cockpitverglasung scheint zu klein zu sei. Allerdings entspricht sie perfekt den Spanten A, die wiederum den Maßen entsprechen, die du mir durchgegeben hast.
So, wie ich das sehe, müßte die Cockpitverglasung weiter runter reichen. Hat aber die exakte Höhe des Waffenturms.
Überaus seltsam alles.
Naja, ich mach´ das mal fertig, versuche die Verstrebungen drumzukleben und dann sehen wir mal.
Aus einem teil geht´s auf jeden fall mal nicht, weil der Waffenturm ein ordentliches Stück unter die Cockpitverglasung reicht.
blödes Ding......
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

142

Thursday, December 27th 2012, 10:41am

Hallo Till,


das war ja fast zu befürchten, Drama bis zuletzt.

Schade, zu groß hätte sich eher kaschieren lassen, weil das Cockpit untenrum noch einen "Kragen" hat.

Ich bin gespannt, wie das Teil mit Verstrebungen drum aussieht !


Zaphod

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

143

Friday, December 28th 2012, 12:37am

Propeller (49)

Einige Fehler und grundsätzliche Probleme bei der Konstruktion der Propeller habe ich ja schon beschrieben.

Die Arbeiten sind mittlerweile recht weit fortgeschritten und können morgen ggf. abgeschlossen werden.

Konstruktionsfehler
1. Die Scheibe 49e ist etwas zu klein, müsste wohl auf 102% vergrößert werden. Denn 49 sollte auf keinen Fall verkleinert werden, das könnte die Stellung der Propeller zueinander negativ beeinflussen.
2. Die Streifen 49b und 49d sind zu groß, jeweils um gut 1mm schlanker schneiden
3. Das Loch in 49b für 49f ist viel zu groß. Die einzige Lösung, die ich da sehe, besteht darin, 49b nach vorne um 2-3mm zu verlängern, und so ein kleineres Loch zu erhalten.

Ein Hinweis, dass man für ein reinweißes Ergebnis die Rückseite der Teile 49, 49b und 49d nehmen soll, wäre auch nicht schlecht gewesen.

Bild 1: Hier sieht man, dass die Scheibe 49 zu klein ist
Bild 2: Das wird nicht passen
Bild 3: Die aus dünnem Papier hergestellte zu hinterklebende Doppellasche für Teil 49
Bilder 4 und 5: Teile 49 und 49d verbunden. Auf Bild 4 kann man den innen eingeklebten Zylinder, an den die Propellerblätter stoßen werden, erkennen. 49b darf noch nicht aufgeklebt werden. In der Endmontage wird durch das hier zu sehende Teil (die Propellerblätter werden dann montiert sein) die Nadel gesteckt, die den Propeller drehbar lagert. Diese sollte mit Hilfe eines geeigneten Werkzeugs stramm durchgesteckt werden, damit der Propeller nicht hängt.
Bild 6: Hier kann man den eben erwähnten Zylinder gut erkennen
Bild 7: Die dicke Pappe dient als Lager für die Nadel, auch hiermit soll ein Hängen des Propellers verhindert werden.
Bild 8: Die weiße Fläche unten an den Propellerblättern habe ich weggeschnitten. M.E. werden diese deutlich zu dick, wenn sie dranbleibt. Schon die Zahnstocher, die den Kern der Propellerblätter bilden, füllen die Löcher in 40 fast ganz aus.
Bild 9: Vor dem Schließen der Propellerblätter. Diese passen übrigens gut zusammen.
Zaphod has attached the following images:
  • Pe-2 07 - Propeller 49 012.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 009.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 007.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 010.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 011.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 014.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 015.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 019.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 018.jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

144

Friday, December 28th 2012, 5:57pm

Weiter geht es mit den Propellern, der erste ist -soweit es sinnvoll ist- fertiggestellt. Besondere Probleme ergaben sich nicht mehr:

Bild 1: Erstmalig habe ich es gewagt, die Propellerblätter mit Weißleim einzukleben. Ich hatte Bedenken wegen der geringen Zeit für eine exakte Ausrichtung, es hat aber alles geklappt. Der Übergang vom Propellerblatt zur Verkleidung des Spinners haute allerdings nicht hin, es musste eine kleine Spalte mit Weißleim geschlossen werden. Die Blätter für den zweiten Propeller wurden entsprechend anders ausgeschnitten (kleiner Überstand)
Bilder 2 und 3: Damit 49f in 49b passte, wurde es in seinem zu versenkenden Abschnitt mit einer Lage HMV-Karton umwickelt. Dann passte es, sieht aber recht voluminös aus.
Bilder 4 und 5: Das abschließende Teil einmal zur Probe aufgesetzt. wie gesagt, verklebt wird es erst, nachdem der Propeller mit seiner Nadel an der Motorgondel befestigt wurde, d.h. so ziemlich zum Schluss.

Mittlerweile habe ich die Zahnstocher in die Blätter des zweiten Propellers eingeklebt, dort sollen sie bis morgen trocknen.

Fertiggestellt wurden auch die Teile 18 (Positionslichter, auf Bild 1 oben rechts).

Ansonsten ist die Antenne in Arbeit (Bilder 6 und 7). Da mir noch nicht klar ist, welche Schräge die Kanzel an der Kontaktstelle haben wird, habe ich vorsichtshalber etwas Karton stehen lassen (weiße Fläche). Die vorgegebene ausgeprägte Schräge ist mir etwas suspekt und mitten auf eine Scheibe klebe ich Antennen nur sehr ungern, sie halten da kaum. Die beiden nach vorne ragenden Zapfen werden erst ganz zum Schluss abgebracht, sie dürften ansonsten bei der Montage der Antenne mit einiger Wahrscheinlichkeit abgerissen werden.

Außerdem arbeite ich noch an einem undefinierbaren Teil, das man als Mehrlsieb bezeichnen könnte (ein Zylinder mit zwei eingelassenen Gittern, kommt vorne unter den Rumpf.
Zaphod has attached the following images:
  • Pe-2 07 - Propeller 49 020.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 021.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 022.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 023.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 024.jpg
  • Pe-2 15 - Antenne 001.jpg
  • Pe-2 15 - Antenne 002.jpg

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

145

Sunday, December 30th 2012, 1:19pm

Hier mal ein kurzer Zwischenbericht:
Ich dachte ja schon, das Teil S3 käme in die Spitze des Waffenturms, DANN könnte das alles passen. Ist aber die Scheibe des Revis. Die Maße, die du mir gegeben hast, stimmen jetzt soweit. Der Waffenturm, dürfte 1-1,5mm Luft zum Rand haben, aber ich denke, das ist in Ordnung. Ich lasse das jetzt mal so, damit ich noch Spiel für das Gestängezeugs außen drauf habe.'Die Länge der ganzen Chose paßt überhaupt nicht. Ich komme da auf 4,1 (Cockpit) und 1,8 (Waffenturm). Aber ich nehme an, das wird mit dem Teil 47e hinten am Cockpit kaschiert.
Die Breitenmaße (lichte Weite - wir wissen Bescheid, hehe) stimmen jetzt. Ich bin mal gespannt, wie das Gestänge da drauf paßt.

Viele Grüße

Till
Gummikuh has attached the following image:
  • Pe2 Kanzel.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,091

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

146

Sunday, December 30th 2012, 1:20pm

Leute, das ist ja spannender als ein Krimi!
Toll, wie Ihr Euch durch die Tücken dieses Modells kämpft!
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

147

Sunday, December 30th 2012, 2:17pm

Hallo Till,


ah, das klingt gut !

Ich sitze gerade an der zweiten Luftschraube und wenn die fertig ist, warte ich auf Post von Dir.

Durchzählen hat ergeben, dass noch gut 60 Teile zusammenzusetzen sind, als Reihenfolge schwebt mir vor:

1. Steuerholm und Reflexvisier anbringen

2. Kanzel und Waffenturm (war der überhaupt drehbar?) - dabei nicht vergessen vor der Montage in die Kanzel ein Lock für die unten aus der Antenne ragende Nadel zu bohren

3. Rumpf zusammensetzen

4. Bauch-MG mit seiner Scheibe (letztere passt schauderhaft)

5. Querruder und Landeklappen

6. Abgasrohre an den Motoren

7. Bomben der Außenlast

8. Sturzflugbremsen

9. "Mehlsieb" vorne unterm Rumpf

10. Propeller

11. Bombenklappen

12. Antenne und deren zwei Drähte


Zaphod

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

148

Sunday, December 30th 2012, 7:53pm

Hey, Wiesel,

neee, WIR kämpfen nicht. Zaphod kämpft. Ich sitz´ hier rum und polier mir die Fußnägel. Aber bevor das neue Jahr anfängt, will ich dieses Ding fertig haben. Im Januar wartet etwas Streß mit der Produktion des Bankraub-Spiels auf mich.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

149

Monday, December 31st 2012, 1:38pm

Hallo,


einige letzte Bilder für 2012:

Die Propeller sind bereit zum Einbau

Steuerholm, "Blinker" und Reflexvisier wurden montiert

Ein Blick in Donalds "Bomber des Zweiten Weltkriegs" erklärt auch das sonderbare Gebilde auf dem Waffenturm (Bild 6): Eine Windfahne, die den Schützen beim raschen Richtungswechsel unterstützen sollte - wie das allerdings funktionieren sollte, bleibt mir schleierhaft

Und schließlich das von mir als "Mehlsieb" apostrophierte Gebilde, im Donald ist da immer nur ein Peilrahmen, ich hätte es auch so belassen sollen.

So, jetzt drücke ich Till die Daumen, dass er beim Bleigießen äh Kanzeltiefziehen- Erfolg hat
Zaphod has attached the following images:
  • Pe-2 07 - Propeller 49 027.jpg
  • Pe-2 07 - Propeller 49 028.jpg
  • Pe-2 05 - Cockpit und Kanzel 001.jpg
  • Pe-2 05 - Cockpit und Kanzel 002.jpg
  • Pe-2 05 - Cockpit und Kanzel 003.jpg
  • Pe-2 12 - Kanzel und MG-Turm 47 031.jpg
  • Pe-2 15 - Mehlsieb 001.jpg
  • Pe-2 15 - Mehlsieb 002.jpg
  • Pe-2 15 - Mehlsieb 003.jpg

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

150

Monday, December 31st 2012, 5:31pm

Haaaach, Zaphod,

du bist soooo doof! Da wollte ich jetzt wieder was klugscheißerisches von mir geben, von wegen Blei- und Wachsgießen.... Aber neee, Zaphod kommt mir zuvor.
Das du direkt kapiert hast, was eine "Eulenvoliere" ist, schmerzt mich immer noch tief!

Na, anyway. So weit bin ich jetzt. Das sieht alles ziemlich schnuckelig aus. Gleich ramm´ ich´s durch die Form.
Ob es allerdings mit den Außenteilen übereinstimmt.... tja, da steht der Beweis noch aus. Wir haben da ja beide so unsere Dreifel.
Gummikuh has attached the following image:
  • Pe2 Kanzel 2.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

151

Monday, December 31st 2012, 6:43pm

Paßt alles ziemlich gut, möchte ich meinen. Ob das allerdings jetzt auch in den Rumpf genagelt werden kann...... Tja, Alter. da hast du - wie schon seit Monaten - die Arschlochkarte. Aber du schaffst das schon. Ich mach´dir vier, fünf Kanzeln, dann kannst du ein paar verhunzen.

Meine machwerke sehen etwas blöd aus, weil ich 80g-Kopien benutzt habe, naja, und den Kleber mit der Deckenrolle aufgetragen.
Mit dem Originalkarton, oder 160g, wenn du Sicherungen machst, wird es besser gehen.
Was ich nicht ganz verstehe, warum die Streben der Waffenkanzel zu lang sind (rote Pfeile). Das lappt alles über. Verrückterweise unterschiedlich lang. Vielleicht ein Konstruktionsfehler???? Wär´ ja erstaunlich bei diesem Modell.
Ich schicke dir auf jeden Fall diese beiden Teile mit, dann kannst du damit herum probieren, wie es aussehen müßte.
Die Windschutzscheibe ist kürzer, als sie meiner Ansicht nach sein dürfte. Auch das mußt du am lebenden Objekt ausprobieren.
Ich würde dir raten, zuerst die große Verstrebung der Kanzel mittig aufzukleben, dann dieses dreieckige Teil vorne dran und als letztes die Windschutzscheibe.

Liebe Grüße

Till
Gummikuh has attached the following images:
  • Pe2 Kanzel 3.jpg
  • Pe2 Kanzel 4.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Henryk" is male

Posts: 3,772

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

152

Monday, December 31st 2012, 6:45pm

Sehr schön, Gratuliere der Ausdauer!
Aber (Foto 82 u. 83) – sehe ich hier keine Verwindung der Propellerblätter? Oder ist das eine Sache der Perspektive?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

153

Monday, December 31st 2012, 8:02pm

Hallo Till,

sorry wegem dem Bleigießen, der Vergleich war zu verlockend !

Das sieht doch alles schon mal prima aus! Von hinten nach vorne vorgehen halte ich auch für die die beste Methode.
Was die Streben angeht: besser zu lang als zu kurz und da der Waffenturm innen keine Verstrebung hat, besteht da auch keine Gefahr, dass die Verstrebungen nicht mehr zur Deckung kommen.

Hast Du noch meine Postanschrift?

Zaphod

Hallo Henryk,

vor diesem Post habe ich mich ein bisschen gefürchtet. Ich gestehe: Da ist (so gut wie) keine Verwindung. Bei dem steifen Karton hatt icxh einfach zuviel Respekt. Außerdem, das will ich ganz ehrlich einräumen, habe ich erst wenig Erfahrung mit Verwindungen gesaammelt und schrecke vor ihnen zurück. Die Gefahr kurz vor der Fertigstellung den Propeller und damit das Modell zu vermurksen, liegt mit da immer auf dem Gemüt.

Zaphod

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

154

Monday, December 31st 2012, 10:46pm

Hey, Zaphod,

Neee, nix "sorry". Ich komm´ mir nur immer so clever vor, und dann stehst du da schon grinsend an der Ecke und hast schon alles vorwech genommen. Verdammte Sauzucht! Klar ist das verlockend. Deshalb wollte ich es ja schreiben.

Ich schicke dir auf jeden Fall die Model mit. Dann kannst du anhand der Innenform vermutlich besser die Außenverstrebungen anbringen. Schick´ sie halt irgendwann zurück. Oder auch nicht. Nach deinen traumatischen Erlebnissen mit dem Vogel rückt der irgendwie auf der Liste ziemlich weit nach hinten.
Deine Adresse habe ich bestimmt noch irgendwo, aber wenn´s nicht zuviel Arbeit ist, die nochmal per PN zu schicken....?

@ Henryk: Jo, my Man. Kanülen und Propellerblattverwindung. Du bist einfach klasse! Der Vogel kann völlig dämlich aussehen, aber die Propellerblätter, bitteschön, müssen vernünfitg verwunden sein. Ich freue mich auf noch ganz viele Modelle von dir.

Liebe Grüße



Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Henryk" is male

Posts: 3,772

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

155

Tuesday, January 1st 2013, 11:15am

Hallo Zaphod,
die fehlende Verwindung ist kein Beinbruch, diese ist aber (für mich) wie das Salz in der Suppe (oder so... :)), es sieht halt überzeugender aus. Es ist auch nicht so schwierig, mal probieren! Es reicht, die (relativ frisch) verklebten Blätter in den Fingern zu „drehen“ – die dadurch (meistens) entstandenen „Überschüsse“ schneidet man weg oder lackiert man das ganze Blatt neu.

Till,
das macht mir langsam Angst – Du scheinst mich immer besser zu kennen!!! :rolleyes:
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

156

Friday, January 4th 2013, 8:02pm

Hey, Brox, oller Bibelpilot,

deine Kanzeln sind unterwegs. jeweils vier, glaube ich - oder waren´s ein paar mehr? Keinen Plan, ich hab´ halt Folie geschnitten, aufgezwingt, heiß gemacht, durchgedrückt, Folie geschnitten, aufgezwingt, etcetcetc.
Eine ist am Rand zu dünn geworden und eine hat aus welchen Gründen auch immer seitlich eine Beule.
Achja, und diverse Wachsschmierer natürlich mit Papiertaschentuch rauspolieren.

Solltest du Nachschub brauchen, schrei´ einfach.
Und jetzt mach´ diesen Seuchenvogel zuende, damit wir dich bei einem neuen Modell wieder jauchzen und frohlocken hören können (Wie zum Geier lockt man eigentlich froh???) (So´ne Art positiv-emotionaler Dauerwelle?)
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

157

Friday, January 4th 2013, 8:59pm

Hallo Till,


ah, wunderbar !

Mit etwas Glück kommen die Morgen noch an, sonst heißt es kommende Woche am Basteltisch Spätschichten schieben, da ist nämlich der Urlaub leider zuende.

Wenn die Kanzeln beklebt sind, ist gar nicht mehr so viel zu erledigen, bis auf das Anfertigen der Antennen -da werde ich wohl gezogenen Gussast nehmen- sind alle Teile fertig ausgeschnitten und bemalt, es fehlt also nur noch die Zusammensetzung.

Ich hoffe, dass das Ganze aus einiger Entfernung einigermaßen ansehnlich aussehen wird.

Zaphod

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

158

Saturday, January 5th 2013, 10:56am

Moin,

tja, mit etwas Glück. Mittlerweile bin ich beim Versand von Spielen vn Hermes abgekommen - Rekord waren 6 Tage (!) Laufzeit. Die Post hingegen wird offensichtlich immer rasanter.
Die beklebten Kanzeln wirst du sicher nicht benutzen können. Ich habe das Gestänge wirklich einfach so ohne Sinn und Verstand draufgebolzt. Nur um zu schauen, ob alles paßt. Aber es sieht zum Fürchten aus.

Liebe Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

159

Saturday, January 5th 2013, 2:04pm

Hallo Till,


die Kanzeln sind heute angekommen ! Bin schon bei der Montage.

Zaphod

J.R.

Master

  • "J.R." is male

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

160

Saturday, January 5th 2013, 2:29pm

Hey Klasse !!

Da bin ich sehr gespannt, was Ihr beide in Gemeinschaftsarbeit fertigbringt.

Freue mich auf die Fotos der montierten Kanzeln und natürlich auf die nahende Fertigstellung der PE-2 :thumbsup: .

Viel Glück Zaphod!!!

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks