This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

1

Monday, August 15th 2011, 4:48pm

P-47 Thunderbolt GPM Nr.150 ( FERTIG )

Hallo zusammen,

nachdem nun die Seversky fertig in der Vitrine steht, sieht sie doch ein wenig verloren aus so ganz alleine. Deshalb möchte ich ihr einen Kumpel an die Seite stellen, der sogar eine gewisse Ähnlichkeit mit ihr hat. Mächtiger Sternmotor ( na ja, zumindest angedeutet ) ein Cockpit, welches nach hinten hin locker geschwungen in den Rumpf übergeht und eine ähnliche Tragflächenform.
Ich hatte ein Bild dieser Kiste gesehen und war ziemlich schnell sicher: Das ist Dein nächstes Projekt. Denn so sieht das Deckelbild aus:

einfach klasse so eine Razorback und dann noch mit Invasionsstreifen, jippeee:

Ich wusste es natürlich vorher,( war ja auch ein Grund für die Wahl ) der Druck sieht nämlich völlig anders aus als auf dem Deckelbild... und zwar so richtig runtergeritten. Sieht aus wie nach ner Bruchlandung im Kieswerk!
Nun ist dieser Bogen auch schon ein wenig in die Jahre gekommen. Auf dem Cover steht Nr. 23 aus dem Jahre 1998...und so sehen dann auch die offenbar mit Tusche gemalten Bildchen im Innern aus:



Ich glaube, wenn die Mühle fertig wird, wird sie aussehen wie ein dreidimensionales Gemälde. Nichts desdo trotz bin ich mir sicher das es ein sehr interessantes Ergebnis wird. Auch hier würde ich sagen: Der Gesamteindruck zählt!
Unser Mitstreiter Maxe hat diese Kiste ja auch schon mal gebaut und ich muss sagen auf den Fotos kommt sie sehr gut rüber.

Sodele, nun wollen wir mal sehen, wie sich das ganze bauen lässt.

Horrido

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

This post has been edited 1 times, last edit by "J.R." (Dec 2nd 2011, 9:20pm)


Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

2

Monday, August 15th 2011, 5:26pm

Yahooooo.....

den ganzen Tag warte ich schon mit hängender Zunge, ob du tatsächlich Post bekommen hast. Jajajajajaaaaaa.
Los jetzt. Göttlich!
Hach, ich freu mich auf dieses versaute Teil. Notlandung im Kieswerk kommt gut.

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Maxe

Sage

  • "Maxe" is male

Posts: 2,030

Date of registration: Mar 20th 2009

Occupation: Werkzeugmacher

  • Send private message

3

Monday, August 15th 2011, 8:07pm

Hi Jens,

das war mal ne gute Entscheidung. Leider habe ich damals keinen Baubericht gemacht. Das Forum kannte ich ja nicht. Aber Du kannst ja nun mein Versäumnis nachholen. Also viel Spass dabei.

Gruß Maxe

Thomas Stickler

Professional

  • "Thomas Stickler" is male

Posts: 1,393

Date of registration: Jun 6th 2006

  • Send private message

4

Monday, August 15th 2011, 9:31pm

Hau rein John Ross!

Bin schon gespannt, wie sich die Mühle verarbeiten lässt, der Look ist mir zwar ein bisschen zu
extrem (also so vergammeln lassen kostet mindestens eine Runde Bier in der Messe...) aber der
Baubericht wird sicher wieder allerfeinstens.

Es werden sowieso viel zu wenige Jugs gebaut... :D

Also dann, hau rein!

LG, Thomas

andreas p

Intermediate

  • "andreas p" is male

Posts: 176

Date of registration: Mar 11th 2011

  • Send private message

5

Monday, August 15th 2011, 9:37pm

Hallo J.R.!

Das geht bei Dir dahin, wie beim Bäcker das Brötchenbacken! :D

Grüße, Andreas!
Don`'t belive the hype!

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

6

Monday, August 15th 2011, 11:48pm

Ja nu....????

8 Stunden rum und noch nich ma die Spanten aufgedoppelt??

@ Thomas: naja, also, wenn dir so danach ist, dann knautsche ich als nächstes die olle silberne GPM zusammen.

Griele Füße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

7

Tuesday, August 16th 2011, 7:17pm

Servus Leute

Mensch, da ist ja toll, das Ihr schon alle Gewehr bei Fuß in der Loge sitzt! Das Problem ist nur momentan die Zeit. Eigentlich bin ich auch ganz wild drauf den Haufen Gammel zusammenzukloppen, aber ich
muss jetzt erst mal packen für eine kleine Prag-Reise.

@Maxe:

Ja, ich glaube, Dein Baubericht hätte mir gut helfen können. Die Montageanleitung passt ja so zu sagen auf ein Taschentuch plus ein paar Skizzen. Huiuiuiui, das kann noch heiter werden.

@Thomas:

da hast Du sicher recht, der Look ist wahrlich extrem. Ich habe auch schon so manches Bild einer heruntergekommenen ( also nicht vom Himmel, sondern pflegetechnisch na ja oder eben beides :wacko: ) Thunderbolt
gesehen, aber SO sahen die Dinger dann doch nicht aus. Ich denke, ich werde da in Sachen Oberfläche noch etwas machen müssen ( Acrylfarbe, Pastellkreide o.Ä. ).
Auf jeden Fall MUSS mindestens ne Lage Klarlack drauf!

@Andreas:

Jaha, genau wie bei Dir!

@ Till:

Junge, Du kannst ja mehr Druck aufbauen wie n Spieß! Tja , wie ich oben schon schrieb, ist erst mal Tennis, Wellness und Prag bei Nacht angesagt. Bei all diesem Belanglosem Zeug fehlt mir das Pappen und Kartonbau.de jetzt schon.
Nun ja, Samstag oder Sonntag bin ich dann ja wieder zurück und weiter gehts.
Also, die Silberne jajajajaja, gib Gas mit der ollen Jak, dann kannste uns noch einholen :D .
Die Spanten sind übrigens schon gedoppelt, und div. Cockpitteile liegen hier auch herum. Muss aber erst die richtige Farbe mixen, denn div. Teile müssen noch angepinselt werden...tstststs.

Sodele, bis heute abend noch mal kurz in diesem Theater.

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • "Gerald Friedel" is male

Posts: 1,409

Date of registration: Jun 4th 2006

  • Send private message

8

Tuesday, August 16th 2011, 9:36pm

Hallo J.R.,

der Donnerbolzen ist auch einer von meinen Favoriten vom Aussehen her. Da liegt bei mir der JSC Kit in 1:24. Der hat bonbonbunte Farben, aber mir scheint, da gibt es auch andere Firmen, die mit dem Einfärben Probleme haben.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

9

Tuesday, August 16th 2011, 9:57pm

Hallo Gerald,

da habe ich doch direkt mal ebend noch im alten Moduni-Katalog nachgesehen, tja tatsächlich, eine P-47 D ebenfalls mit Invasionsstreifen und das in 1:24....nicht schlecht, nicht schlecht.
Da würde ich doch zu gerne mal nen Baubericht von sehen, na Gerald wie wäre es denn ;) ?.
Nach dem Anblick von diesem Ding hier kann Bonbonbunt mal recht entspannend für die Augen sein.

Adieu

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

10

Sunday, August 28th 2011, 3:40pm

So Herrschaften...und Mädels natürlich,

endlich wieder zu Hause und ein bisschen Zeit zum weitermachen. Habe mich direkt mal ans Cockpit gemacht und die Instrumente mit "Kristal Kleer" verglast.



Als ich noch eine Box für das Cockpit zusammengedengelt hatte, habe ich überlegt wie ich denn die Kanten male, denn die sehen ziemlich ausgefranst aus. Da habe ich mal das Weathering-Pulver von Tamiya probiert.



Dort habe ich einen Sand-Ton dabei, der eigentlich für eine helle Kante recht gut passt und mit dem kleinen Schwamm gut aufzutragen ist.



Ich glaube das kann ich so lassen und werde mich mal weiter ans Cockpit machen.

Euch allen weiterhin gutes Gelingen und bis die Tage

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

11

Sunday, August 28th 2011, 5:30pm

Hey, J.R., olle Socke....

geht´s jetzt voran, ja?! Das ist fein. Ich hatte schon die Befürchtung, du hast die Thunderbolt irrtümlich weggeworfen, weil vor Baubeginn der ganze Schrott von deinem Arbeitstisch wegsollte, hehe.

Habe mich direkt mal ans Cockpit gemacht und die Instrumente mit "Kristal Kleer" verglast.


Wie meinen, bitte? Kannst du weas dazu schreiben - verglasen mit Kristall Kleer? Klingt interessant

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

12

Sunday, August 28th 2011, 5:55pm

Moin Till,

bist ja auch an Bord, wie schön. Ja, hast recht, zu Kristal Kleer sollte ich vielleicht noch was sagen.

Es handelt sich um sogenannten "Flüssiger Glasersatz" für Modellbauer. Die meisten Plastik-Bastler werden es wohl kennen.

Mit Kristal Kleer kann man z. B. die Instrumente beim Flieger verglasen, indem man einfach nen Tropfen in gewünschter Größe drauftut und Glasklar auftrocknen lässt. Es behält dann auch die gebogene Form.

Das würde man warscheinlich mit Weißleim auch hinbekommen, aber mit Kristal Kleer kann man auch Scheinwerfer und ganze Scheiben herstellen. Denn auch etwas größere Öffnungen kann man Verglasen ( für Bullaugen perfekt )

Hier noch ein Foto der Pulle, die man in guten Modellbaugeschäften und warscheinlich auch bei RaiRo bekommt:



Schöne Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Thomas Stickler

Professional

  • "Thomas Stickler" is male

Posts: 1,393

Date of registration: Jun 6th 2006

  • Send private message

13

Sunday, August 28th 2011, 7:41pm

Hossa J.R.!

Sehr interessant! Ich hab auch schon des öfteren mit den Tamiya Pigmenten geliebäugelt - jetzt eindeutig
ein Argument von dir, mir die zuzulegen.

Bezüglich der "Verglasung", ich nehm ähnliches - Micro Kristal Klear, klingt ja fast gleich :D Kann man gut für
Cockpitinstrumente aber auch für die Verklebung des Rahmens auf Folie oder tiefgezogenen Kanzeln verwenden.
Trocknet klasklar auf und hervorquellendes kann man im halbgetrockneten Zustand mit einem Zahnstocher
noch schön wegrubbeln.

Hau rein, will mehr sehen! :D

Schönen Abend noch! Thomas

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

14

Monday, August 29th 2011, 9:02pm

Nabend Leute,

hey Thomas. Ja ich denke, das Dein -Micro Kristal Klear- genau das gleiche Zeug ist nur ein paar Jahre jünger ( siehe die alte Pulle ).
Na ja und die Tamiya Pigmente sind nicht gerade billig, aber sehr gut und leicht aufzutragen.

Ansonsten habe ich nicht gerade viel fertig bekommen, aber immerhin ist schon mal eine Bahn tapeziert und ich kann erahnen was das für ein fetter Rumpf wird.
Das Cockpit ist schon recht einfach gehalten, passt aber somit zum Rest. Aber ich werde mal sehen ob mir wenigstens in Sachen Gurtmaterial noch etwas einfällt.



Euch ist sicher aufgefallen, das da ein ziemlicher Spalt über dem Instrumentenbrett klafft. Da habe ich mir auch gedacht: Kann ja wohl unmöglich richtig sein. Aber nach sichten von Original Fotos war klar: Die
Amis haben das Instrumentenbrett tatsächlich so einfach mitten in den Raum gestellt, tststs.....!

Ansonsten ist ja auch dieser Vogel wieder in der geliebten Spant-an-Spant Methode zusammenzupappen. Vor und hinter dem Cockpit habe ich das jetzt mal so gemacht, aber ich könnte mir vorstellen auch hier
wieder ein wenig herumzuexperimentieren. Wir werden sehen.

See you later

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Osborne

Trainee

Posts: 137

Date of registration: Dec 14th 2010

  • Send private message

15

Friday, September 2nd 2011, 12:38pm

weiter, weiter...

...ich möchte sehen, wie du das Ankleben der Tragflächen am Rumpf sauber löst, wie du die karierte Motorabdeckung nahtlos hinbekommst und wo du den Fahrwerksholm platzierst...im Fahrwerksschacht, oder doch an der Flügelunterseite? (Das FW kommt mir viel zu kurz vor...)

Fragen über Fragen die ich jetzt bei meiner bald fertigen (laaange Sommerpause) und baugleichen P47 von TriKrapki auf meine Weise gelöst habe...

Liebe Grüße

Peter

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

16

Friday, September 2nd 2011, 4:31pm

Weiter Weiter Weiter

Na, ehmt....
Völlig d´accord, Osborne.
Aber ich weiß, warum der Mann nicht voran kommt:
Der Normalsterbliche Bastler, der was auf sich hält, bastelt nicht mit schmutzigen Fingern. Nun ist diese Mühle aber so versifft, daß J.R., kaum hat er etwas angefaßt, gleich meint, uuuuuh, ich muß mir die Pfoten waschen! Und so pendelt er zwischen Badezimmer und Basteltisch, und Basteltisch und Badezimmer und Badezimmer und Basteltisch.....
Hey, Bursche, die SIEHT SO AUS!

Aber mal ohne Scheiß jetzt: Baugleich von TriKrabki???? Ehrlich! Das haut mich um. Ich dachte, die Brüder machen eher so niedrigschweillige Modelle. Zumindest konnte sich Wanni diesbezüglich ja kaum wieder einkriegen.

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

17

Friday, September 2nd 2011, 4:39pm

Hallo Pappenkünstler,

es geht nur langsam voran, aber immerhin. Ich habe vor dem Cockpit noch ne Lage Spant-auf-Spant tapeziert mit mäßigem Erfolg. Leider hat die ganze Chose nicht so recht gepasst. Ich habe festgestellt das es bei diesem Bogen locker drei Möglichkeiten gibt so nen Spant oder auch Tapete auszuschnibbeln, so breit und krumm ist die Linie z. T. gezeichnet. Wenn ich mir da meinen Bogen von der Halinski Mustang III ansehe....Welten. Ich glaube jedenfalls, das sich so eine solche Ungenauigkeit einschleicht.

Da sieht ja mal richtig Besch....eiden aus!

Na ja, nützt ja nix, vorne noch ne Lage mit Eigenbau-Lasche dranngepappt....und siehe da, passt insgesammt viel besser. Hier wiederum laufen die aufgezeichneten Linien der Rumpfbeplankung nicht wie gewünscht. Ich glaube bei dieser
Kiste muss ich so einige Abstriche hinnehmen.



Ja mein lieber Osborne und was Deine Wünsche angeht .....ich werde mich bemühen. Aber jetzt wird erst mal in richtung Heck weitergefriemelt.
Die karierte Cowling wird wohl nicht funktionieren, denn auf den Fotos des Covers ist ein fertiges Modell abgebildet bei dem der zweite Ring überhaupt nicht zum Rest passt...herrje ;(
Tragflächen und Fahrwerk, tja mal sehen was mich da noch erwartet. Offenbar weißt Du da mehr wie ich und für brauchbare Hilfe bin ich immer zu haben.

Nun denn, weiter gehts

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

18

Friday, September 2nd 2011, 4:43pm

Till,

ich habe mir gerade ne emailierte Schüssel mit Seifenwasser neben den Basteltisch gestellt ( wegen der rennerei )....meinst Du etwa das war gar nicht nötig? Typisch Greenhorn...ich Dummerchen
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

19

Friday, September 2nd 2011, 5:02pm

Till,

ich habe mir gerade ne emailierte Schüssel mit Seifenwasser neben den Basteltisch gestellt ( wegen der rennerei )....meinst Du etwa das war gar nicht nötig? Typisch Greenhorn...ich Dummerchen


Naja, es ist ja nicht nur das Händewaschen.... Eine Schüssel Wasser neben dran ist auch sonst toll! Du kannst nämlich geklebte Rumpfsegmente einfach untertauchen. Wenn noch irgendwo Luftblasen rauskommen, dann ist es nicht gut geklebt.
Siehste: wieder was gelernt wa?!

Die Ungenauigkeiten sind allerdings weniger toll. Scheint so, daß der Gammel der primäre Daseinsgrund ist, oder?!
Naja, aber soweit ich das verfolgt habe, paßte das bislang doch ziemlich ordentlich.
Der kleine Versatz da unter der Fläche ist doof, aber solange es der einzige bleibt.....Schau´n wir mal.
Der Versatz der Linien am Rumpf ist auch doof, aber da solltest du dir dann drüber Gedanken machen, wenn die Kehlbleche drauf kommen. Der Versatz dieser ganzen Sache bei der Jak ist verdammt viel größer gewesen.
Vermutlich ist das alles kein Drama.
Und da schönste dabei ist doch: Du bist nicht schuld.... Stellt doch auch was dar.

Liebe grüße

till

P.S.: Ich will die Kiste auch....(Grein) Allein schon dieses mit uraltem Pinsel aufgetragene "Miss Behave".....Göttlich
Is das Kunst, oder kann das wech?

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

20

Friday, September 2nd 2011, 5:26pm

Ja ja Till,

das wird schon werden. Aber apropos Jak, bevor Du hier weiter mit der Peitsche hinter mir stehst und antreibst.......wann gehts denn mit der Jak weiter hmmm??
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Osborne

Trainee

Posts: 137

Date of registration: Dec 14th 2010

  • Send private message

21

Wednesday, September 7th 2011, 9:10am

Aha...

...Passungenauigkeiten bei den Spanten- das hat die TriKrapki auch...

Das dürfte in der allg. Konstruktion dieser Bausätze liegen, denn ich habe zuhause den GPM 150 und GPM 10 Erstauflage liegen und die Bauform ist ziemlich ident...die TriKrapki wird allerdings in der Einspantmethode gebaut...

Die günstige TriKrapki ist also mein Testbau...Fotos folgen wenn sie endlich fertiggestellt ist...es fehlen noch die Tragflächen MGs, die Zustatztanks und das Finishen...

Naja und dabei habe ich gelernt, dass die Flügelholme beim Spant, die jetzt aus dem Rumpfteil ragen, im Weg sind, wenn du die Fahrwerkschächte baust...ergo ohne diese Holme ist ein sauberes und stabiles montieren der Tragflächen (mit richtiger V- Form) schwierig...vorallem die Unterseite ist happig, da hier keine Abdecklasche beim Übergang Rumpf-Tragfläche drüberkommt...d.h. wenn dieses Rumpfsegment nicht perfekt geformt ist (z.B. die Rumpf-Spanten Drücken das Segment links und rechts etwas auseinander, so dass der Zylinder konkav wird, dann entsteht dort beim Übergang Rumpf/Flügel ein hässlicher Spalt...)

...weiters kann man bei deiner GPM auch die MG-Schächte in den Tragflächen ausbauen, also wie da die TragflächenHolme im Flügel dann platziert werden sollen ist mir jetzt theoretisch noch ein Rätsel...aber du wirst es lösen denk ich... ;-)

Weiters sind meines Erachtens die Fahrwerksbeine zu kurz, vorallem wenn man die Beine in den Fahwerksschacht klebt und im Vergleich mit Originalbildern, überlappen sich die Fahrwerksabdeckungspaneele im ausgefahrenen Zustand nur ein bisschen und nicht so viel wie der Bausatz vorgibt...

In diesem Sinne noch frohes Schaffen!

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

22

Wednesday, September 7th 2011, 6:51pm

Hey Osborne,

na dann können wir Deine Version ja auch bald bewundern, wenn die TriKrapki fertig ist. Aber nu hör mal auf mit dem Bange-machen, wenn ich das alles so höre, krich ich noch Bedenken ob ich die Wuchtbrumme
jemals in der Vitrine stehen haben werde. Denn leider habe ich mit größeren Problemen beim Bau ja so gar keine Erfahrung. Aber zumindest die Waffenschächte hatte ich eh nicht vor einzubauen, das stört nur die Linie.
Beim Übergang Flächen zum Rumpf wirds dann ja wohl richtig lustig....mannomannoman auf was habe ich mich da nur eingelassen. Na ja, schaun mir mol wat noch kommt nä.

Tja dann auch Dir noch frohes Schaffen an der TriKrapki,

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Thomas Stickler

Professional

  • "Thomas Stickler" is male

Posts: 1,393

Date of registration: Jun 6th 2006

  • Send private message

23

Wednesday, September 7th 2011, 8:24pm

...schau mer mal, dann wiss mer schon...

Also ich halt dir die Daumen, J.R., nur ned unterkriegen lassen! Will die Mühle gebaut sehen!

Liebe Grüße, Thomas

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

24

Thursday, September 8th 2011, 11:43am

Servus Leude,

die Thunderbolt macht mir weiter das Leben schwer. Bin ja genau wie auch Thomas gerade an diesen Luftein-und-oder Auslaßklappendingern. Da habe ich mir noch mal Originalbilder angesehen und bemerkt, das die Teile hier bei mir
so nicht richtig sind. Also wieder abgerissen und nen zwoten Versuch gestartet.

Aber der richtig große Klopper kommt wohl erst später ins Spiel. Denn genau wie Osborne zuvor schon schrub, läuft der Spant für die Tragfläche doch tatsächlich genau DURCH den Fahrwerkschacht. Zumindest auf den Fotos der fertigen Maschine
gibt es da eigentlich gar keinen Zweifel...ich fasse es nicht, wer denkt sich nur sowas aus?



Okay, soweit ist es noch nicht, aber das gibt einem schon zu denken.

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

25

Thursday, September 8th 2011, 2:09pm

Moin, J.R.,

Spant durch den Fahrwerksschacht???? Ehrlich? Das ist ja der Knödel! Wundervoll! Da bekommst du es ja gleich mit der Bratpfanne, wie manche Konstrukteure den armen Bastler, der mit Dackelblick und Vorfreude an der Schneideplatte sitzt, als Testfeld benutzen.
WER ist denn nun eigentlich dafür verantwortlich?

Naja....läßt sich eventuell das Spantengerüst derr Orlik adaptieren?
Du müßtest den Orlik-Spant irgendwo beim roten Pfeil mit einem Langloch versehen und den Originalspant etwas schmäler machen, so daß er bis zum nächsten formgebenden Spant in die Fläche reicht (grün).
Das fällt mir jetzt dazu ein. Wenn du die GPM-Spanten verwendest und nach vorn oder hinten versetzt, dann ändert sich ja auch wieder die Dicke/Höhe der Spanten. Endloses Geschnitze dräut da am Horizont.
Gummikuh has attached the following images:
  • P47 1.jpg
  • P47 2.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Maxe

Sage

  • "Maxe" is male

Posts: 2,030

Date of registration: Mar 20th 2009

Occupation: Werkzeugmacher

  • Send private message

26

Thursday, September 8th 2011, 4:14pm

Spant durch Fahrwerksschächte

Servus J.R.,

es ist schon lange her, aber an das Problem kann ich mich nicht erinnern. Ev. ist der Spant zu bekleben und ist so eine Wand des Schachtes. 2 Fotos von einem Fahrwerkschacht habe ich noch, und da ist nix Problem:
Maxe has attached the following images:
  • P-47D Thunderbolt (12).JPG
  • P-47D Thunderbolt (13).JPG

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

27

Thursday, September 8th 2011, 5:43pm

Hey Jungs,

hundertprozentig sicher bin ich nicht, aber nach dem Statement von Osborne und dem Vergleich mit den Fotos, deutete alles darauf hin. Allerdings Maxe, wenn Dir ein solcher Bockmist untergekommen wäre, hättest Du Dich sicher drann errinnert
oder? Nur noch einmal zum Vergleich habe ich die Unterseite mal Fotografiert. OK, so ein Foto kann ziemlich verzerren, dennoch würde ich sagen: Das kann doch gar nicht passen, gerade im Vergleich zu Deinem Foto, Maxe.

Seht selbst:

Wenn es soweit ist werden wir alle schlauer sein.

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • "Henryk" is male

Posts: 3,771

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

28

Thursday, September 8th 2011, 5:58pm

Hallo J.R.,
könntest Du die entsprechende Montagezeichnung(en) zeigen?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Maxe

Sage

  • "Maxe" is male

Posts: 2,030

Date of registration: Mar 20th 2009

Occupation: Werkzeugmacher

  • Send private message

29

Thursday, September 8th 2011, 6:14pm

Nun denke ich schon seit Stunden nach. Ich renne im Kreis und murmel vor mich hin. Meine Kleine wollte schon einen Pychater holen. Ist das nötig, Henryk?

Huston, J.R. hat ein Problem. Also nach dem Nachdenken wird es so sein. Der Spant sitzt schon richtig, bzw. falsch. Er wird den Fahrwerkschacht teilen. Also sau schlecht gestrickt. Warum das bei mir nicht war, liegt wahrscheinlich an meinem "Talent" Änderungen ohne Murren vorzunehmen (liegt an meinem Beruf. Werkzeuge und Vorrichtungen habe ich nicht 100% nach Zeichnung gebaut, sonder sie modiviziert). So wohl auch bei der P-47. Ich denke, das ich den Spant in das Cockpitelement verlegt habe. Anders kann ich mir das nicht erklären. Diese Prozedur läßt sich einfach machen oder aber der Cockpitboden läßt das nicht zu?.

So wie der Konstrukteur das gezeichnet hat, geht das nicht. Du wirst schon eine Lösung finden, notfals ohne Spant.

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

30

Thursday, September 8th 2011, 6:44pm

Hör´ mal, J.R.,

ich sehe auf deinem letzten Foto, daß da eine schwache gestrichelte Linie zu sehen ist. Könnte es nicht sein, daß du den Spant dort abtrennen mußt, wenn du die Fahrgestellschächte einbauen willst. Das könnte, wenn ich das mit der Orlik-Konstruktion vergleiche, gerade eben so hinkommen. (Verdammte Sauzucht, warum habe ich diesen Flieger hier nicht flach?! Hätte ich schon längst besorgen müssen....)

Viele Grüße

Till
Gummikuh has attached the following image:
  • P1000959.JPG
Is das Kunst, oder kann das wech?

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

31

Thursday, September 8th 2011, 8:15pm

Hallo Leute,

schön, das Ihr Euch so liebevoll um mein vermeindliches Problem kümmert.

Also: Till, die gestrichelte Linie zeigt an, an welcher Stelle der Spant verlängert werden soll. Siehe Foto:



Henryk: Ich habe auch noch mal die Seitenansicht fotografiert, dort sieht es so aus, als ob der Fahrwerkskasten zwischen den Spanten liegt, tut er aber offenbar nicht.



Diese kleinen Zeichnungen sind übrigens so ziemlich die ganze Bauanleitung bis auf ein wenig Kleinkram.

Ja Maxe, das ist ebend der große Unterschied zwischen Euch Profis und dem J.R.-Greenhorn. Ihr könnt solche Fehler schon in der Bauanleitung "herauslesen". Ich hingegen sitze plötzlich davor und frage mich,
wer so etwas Hirnrissiges erfinden kann....wenn es denn so sein sollte....wir wollen hier ja nicht vorverurteilen.
Tja, Freunde, ich bin nach wie vor für jeden sachdienlichen Hinweis dankbar.

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • "Henryk" is male

Posts: 3,771

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

32

Thursday, September 8th 2011, 8:24pm

Hallo J.R.,
daraus bin ich auch nicht klüger geworden...
Wenn Du Lust hast, könntest Du die Bauanleitung scannen/fotografieren (oder nur den Teil mit „podwozie“ – also Fahrwerk), dann würde ich Dir sagen können, ob der Konstrukteur was dazu geschrieben hatte.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

33

Thursday, September 8th 2011, 8:48pm

Hallo Henryk,

tolle Idee. Hier gibt es zwar nicht viel Text, aber "Versuch macht kluch". Es gibt diesen und einen weiteren Textblock der auch nicht größer ist.
Die Sache mit dem Fahrwerkskasten kann aber eigentlich nur in diesem Block dabei sein. Mal sehen:




Hach ist das Spannend!!

Henryk, ich zähl auf Dich

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • "Henryk" is male

Posts: 3,771

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

34

Thursday, September 8th 2011, 9:03pm

Das Geheimnis beginnt sich zu lüften, in der Bauanleitung steht nämlich;
Wenn wir uns für den Bau der Fahrwerkschachten und Munitionsdepot entscheiden, schneiden wie die aus dem Spant 6-1 herausragenden Holme ab, und die Holme 6-3 und 6-5 werden nicht gebraucht.
Der Rest ist dann wohl selbsterklärend.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

35

Thursday, September 8th 2011, 9:13pm

Mensch Henryk,

große klasse und tausend Dank.

Nun habe ich natürlich das nächste Problem: Die Fahrwerkskästen werden auf jeden Fall gebaut, das steht fest. ABER: wie bekommt man den Klopper dann stabil?

Das würde ja bedeuten, das die kompletten Flächen überhaupt keinen Spant mehr haben und stumpf an den Rumpf gedengelt werden müssten....das können die nicht ernsthaft so geplant haben....oder etwa doch????

Da wünsch ich mir doch eine Halinski Razorback herbei...hex, hex

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

36

Thursday, September 8th 2011, 9:29pm

Naja, da löst sich ja dann wohl alles.
Die technischen Zeichnungen sehen aus, als sei das eine aufgemoppte Geschichte von Grzelczak. Kann DAS denn sein? Dann bau ich als nächstes doch die silberne.

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Maxe

Sage

  • "Maxe" is male

Posts: 2,030

Date of registration: Mar 20th 2009

Occupation: Werkzeugmacher

  • Send private message

37

Thursday, September 8th 2011, 10:06pm

Quoted

J.R.:
Nun habe ich natürlich das nächste Problem: Die Fahrwerkskästen werden auf jeden Fall gebaut, das steht fest. ABER: wie bekommt man den Klopper dann stabil? Das würde ja bedeuten, das die kompletten Flächen überhaupt keinen Spant mehr haben und stumpf an den Rumpf gedengelt werden müssten....das können die nicht ernsthaft so geplant haben....oder etwa doch????




Na so, aber an der gestrichelten Linie deinen Spant bei a absägen:
Maxe has attached the following images:
  • Heinkel He-219 Uhu (72).JPG
  • Heinkel He-219 Uhu (73).JPG
  • Heinkel He-219 Uhu (74).jpg
  • Heinkel He-219 Uhu (75).JPG
  • Heinkel He-219 Uhu (76).JPG

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

38

Thursday, September 8th 2011, 10:53pm

Hallo Maxe,

ja, so könnte es gehen. Einen Spant, wie er beim UHU mit " M " bezeichnet ist, hätte ich zumindest noch.

Allerdings bleiben mir im Gegensatz zum UHU nur 6 bis 7mm Spantlänge übrig. Nicht gerade viel für einen solchen Rumpf zwischen weit entfernten Fahrwerksbeinen. Nun ja, bei Deiner Kiste hat diese Methode ja
offensichtlich auch gehalten.



Auf jeden Fall mal vielen Dank für Deinen bebilderten Tipp Maxe.

So long

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

haduwolff

Administrator

  • "haduwolff" is male

Posts: 4,291

Date of registration: Sep 21st 2005

  • Send private message

39

Thursday, September 8th 2011, 10:57pm

Stabil...

Moin zusammen,

wenn Du Dir Sorgen wegen der Stabilität machst, dann tränke die Spanten doch dezent mit Sekundenkleber, das wirkt Wunder...

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

40

Thursday, September 15th 2011, 8:50pm

Servus Leute,

tja, mit meiner " Miss Behave" gehts im Zeitlupentempo weiter, den so toll benimmt sich die Dame meines Erachtens nicht. Bei jedem Bauteil muss man anpassen, schnibbeln, noch mal probieren usw.:



aber andererseits kann ich ja auch ne Menge lernen dabei, denn so ein Durchmarsch wie bei der Seversky wird das hier nicht. Ärgerlich finde ich jedoch diese riesigen Absätze beim Druck, da passt so gut wie nix.

Immerhin habe ich noch diese Lufteinlass-Dinger so zurecht geschnibbelt, das sie dem Original deutlich näher kommen. Warum hier zum Teil in blau und dann wieder in Schwarz gedruckt wurde ist mir ebenfalls ein Rätsel.



Ich hatte auch zu Anfang damit geliebäugelt die kleinen Lufteinlässe im vorderen Rumpfbereich zu öffnen,aber inzwischen glaube ich, das wäre "Perlen vor die Säue" für diese Kiste.
Mal sehen, vielleicht geht am WE noch was.

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks