Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

41

Monday, December 26th 2011, 1:07pm

Moin moin Pappschneider, - knicker und -kleber,

familientechnische "Verpflichtungen" :S sind passe' - also ist wieder Zeit für "Wesentlicheres" :whistling: , nämlich für meine RÜGEN. Und so habe ich denn heute in der Vormittagsschicht eine der letzten, grösseren Baugruppen in Angriff genommen: die Schornsteine. - Der - eigentlich nicht schwierige - Unterbau "kostete" mich geschlagene 2 1/2 Stunden. Mit der Ankerwinde und den LC-Relings samit Handläufen hatte ich die "Geister" gerufen, die ich nun nicht loswerde. Aber man will's ja nicht anders. D.h., um konsequent zu bleiben, mußte ich alls, was am Schornsteinsockel aufzudoppen war auch aufdoppeln. Und das war nicht wenig! - Lüfterlamellen samt Türen und schließlich noch die hinteren Leitern. Kleine Abstandshalter druntergepappt, LC-Leiterabschnitte drüber - und fertig. - Diesen - eigentlich nicht besonders interessanten Abschnitt - zeige ich nur, um zu dokumentieren, dass Aufdoppelungen im Detail vielleicht gar nicht so viel hermachen. Als Ganzes dann aber schon, wie ich meine... Nun ja, ich kann's halt nicht lassen... Wenn nur die verd... Kantenfärberei nicht wäre. Mit Pinsel und Farbe hab' ich mich schon zur Schulzeit erzürnt...
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Rügen 081.JPG
  • Rügen 082.JPG
  • Rügen 083.JPG
  • Rügen 084.JPG

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

42

Monday, December 26th 2011, 6:19pm

Nach gemütlich-weihnachtlichem Mittagsschlaf ging's dann heut' Nachmittag noch ein wenig weiter. Die Schornsteine wollte ich doch unbedingt noch fertig bekommen. Und nach ca. 3 weiteren Stunden ist es nun soweit. Die Rauchrohre waren im Bogen nicht vorhanden. Also habe ich sie mir aus Tonkarton geschnitzt und finde, dass das ganz ok ist so. - Weniger ok finde ich die "Brücke" zwischen den beiden Schloten. Doch eine andere (bessere) Lösung ist mir nicht eingefallen. Aussticheln kann man (ich) das Ding nicht, ohne dass es mir um die Ohren fliegt. Dann muss es eben so sein...

Die Schornsteinmarken habe ich wieder aufgedoppelt und - wie alles Andere auch - kantengefärbt (bäääääääääääääh!!!). Doch ich weiß, im Geasamteindruck macht es sich....

Wenn man jetzt noch den einen oder anderen "Blitzer" sieht, liegt es einfach daran, dass der Weißleim noch nicht trocken war, als ich die Fotos gemacht habe. Mal schau'n, was die "Nachtschicht" so noch zustande bringt...
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Rügen 085.JPG
  • Rügen 086.JPG
  • Rügen 087.JPG
  • Rügen 088.JPG

  • "Jochen Haut" is male

Posts: 7,078

Date of registration: Sep 7th 2005

Occupation: Pensionär

  • Send private message

43

Monday, December 26th 2011, 10:41pm

Moin Kurt,
das sieht doch gut aus! Schade, dass die Knicklinien durchgezeichnet sind. Man gewöhnt sich doch sehr schnell an neue Standards.
Gruß
Jochen

  • "Lars W." is male

Posts: 3,362

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

44

Monday, December 26th 2011, 11:37pm

Moin Kurt,

die Schlote sind Dir gut gelungen!
Für die durchgezeichneten Knicklinien kannst Du ja nichts, aber ich frage mich, warum dies noch praktiziert wird (nichts gegen Cony und seine Modelle, denn da ziehe ich meinen Hut vor!).
Ich habe schon hier und da mit Corel konstruiert und die Knickstellen ohne Linien belassen (und die Linien außerhalb des Bauteils angedeutet), das ist für mich mittlerweile "völlig normal" :)

Ich finds prima, dass Du das Modell noch superst (Winsch/Relinge/Handläufe), denn Eigeninitiative beim Modellbau wird oftmals belohnt!

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: ILV "Granuaile"
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

45

Wednesday, December 28th 2011, 5:53pm

Moin Jochen,

Moin Lars W.,

die Linien stören mich genau wie Euch, doch ich kann's nicht ändern. Deckweiss ist wirklich keine Alternative und so muss ich (müssen wir) damit leben.

Heut' hab' ich mich an die 12 Davids gemacht, die eigentlich keine grosse Herausforderung darstellen. Wohl aber die Kinken, die ich vorher mit eingebaut habe. Dadurch, dass ich bei der BG 5 (Schornsteindeck pp.) einmal auf Stoss und nicht übereinander geklebt, danach an anderer Stelle auch noch improvisiert habe, fluchten die Markierungen für die Davids von Deck zu Deck natürlich nicht mehr. Ich will Cony da gar keinen Vorwurf machen, denn er hat mich (leider dann in diesem Bereich zu spät) hervorragend unterstützt. Doch es war ja auch so auszumerzen, denn von jeder Textur gibt es im Bogen reichlich Reservelängen, so dass ich die weißen Stellen für die "Füsse" der Davids mit Abschnitten davon überkleben konnte. Und so - denke ich - kann ich damit leben. In einem Jahr erinnere ich mich sowieso an diese "Fehler" nicht mehr. Und so sieht das Ding denn heute an dieser Stelle aus:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Rügen 089.JPG
  • Rügen 090.JPG
  • Rügen 091.JPG

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

46

Wednesday, December 28th 2011, 5:59pm

Zu allem Überfluss war mir das Teil 32b - Wand der Steuerung für die Heckklappe - irgendwo durch die Lappen oder den Staubsauger meiner Frau - gegangen. Ein Hilferuf an Cony und er hat mir die entsprechende Datei zugeschickt, so dass ich den Steuerstand fertig machen konnte. Die (von mir verdoppelte) Decke war etwas zu klein. Doch achtern einen kleinen, grauen Streifen davorgeklebt und schon stimmt die Richtung wieder...

Im Moment grübele ich noch darüber nach, wie ich die (bei Fähren und Passagierschiffen üblichen) grossen Flächen etwas beleben kann. Mal schau'n... vielleicht bringt ja die "Nachtschicht" die3 Erleuchtung...

Gruß

Kurt
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following image:
  • Rügen 092.JPG

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

47

Wednesday, December 28th 2011, 9:06pm

Problem halbwegs (was diesen Decksteil angeht) gelöst:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Rügen 093.JPG
  • Rügen 094.JPG

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

48

Thursday, December 29th 2011, 2:17pm

Moin Freunde,
wie heißt es so schön? - Wer keine Arbeit hat, der macht sich welche. Und das gleich in zweifacher Hinsicht. Zum einen verfolgt mich immer noch der Fehler mit den übereinander zu klebenden Decksteilen der BG 5. Leider war es zu spät (dennoch, danke Cony) die neue Aufbauwand zu verarbeiten. So mußte ich also mit den Treppen improvisieren, indem ich sie vertauschte, um die kleine "Wange" außen zu haben. Dann war noch eine dreieckige Lücke zu schließen und eine kleine Wand einzubringen. So konnte ich das Elend denn ohne grosse Kollateralschäden doch noch einigermaßen beseitigen... Natürlich sind die Makros wieder gnadenlos. Doch in normalem Augenabstand sieht's eigentlich ganz vernünftig aus...
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following image:
  • Rügen 095.JPG

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

49

Thursday, December 29th 2011, 2:19pm

Der zweite Kinken war der Verlauf der Reling. Mein lieber Kurt, Du hättest doch die BA intensiver studieren sollen! - Die Ausnehmungen für die (noch zu bauenden) Kräne und das Arbeitsboot hatte ich völlig übersehen. So mußten an den entsprechenden Stellen Relingteile herausgeschnitten, neue eingefügt und mit Handläufen versehen werden. Das hat mich denn meine gesamte Vormittags-Bastelzeit gekostet und mit der nötigen Aufmerksamkeit, hätt' ich mir das ersparen können...
Ach ja: Ich hab' mich entschlossen, zur Belebung des Ganzen noch ein paar Liegestühle hinzuzufügen...
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following image:
  • Rügen 096.JPG

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

50

Thursday, December 29th 2011, 5:59pm

Mann oh Mann... was fressen die Kleinigkeiten doch Zeit! - Eigentlich ist der Fortschritt nicht weiter berichtenswert. Doch um zu zeigen, wie drei Stunden ratz-fatz um sind, mach' ich es trotzdem. Da waren noch ein paar Treppen (auf Fähren heißen die so, sonst sind's Niedergänge) fällig und diesmal eben auch mit Handlauf. Und das hält auf. Dann hab' ich noch die sechs Rettungsboote (nicht im Bild) vorbereitet, um sie in den nächsten Tagen an Bord zu bringen. Langsam gewinnt das Schiff an "Lebendigkeit" und man kann sich gut vorstellen, dass sich die kommenden Passagiere auf die Liegestühle lümmeln, um ihre Überfahrt so zu genießen. Dazu tragen natürlich die Liegestühle bei, die die sonst "nackten" Decksflächen bevölkern.

Zum Abschluss für heute dann noch zwei "Ganzkörperaufnahmen", die den derzeitigen Bauzustand zeigen. - Eigentlich sollte dies mein letztes Modell für 2011 sein. Doch nun wird es eben erst 2012 fertig... auch gut...

Noch einen schönen Abend wünscht

Kurt
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Rügen 097.JPG
  • Rügen 098.JPG
  • Rügen 099.JPG
  • Rügen 100.JPG

  • "Lars W." is male

Posts: 3,362

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

51

Friday, December 30th 2011, 1:57am

Moin Kurt,

die Liegestühle an Deck machen sich gut! Diese kleinen Details sind doch das "Salz in der Suppe" und werten ein Modell enorm auf.
Handläufe deute ich normalerweise nur durch Braun-Pönen des obersten Relingdurchzugs dar, da mir persönlich aufgeklebte Kartonstreifen (oder LCs) zu massiv sind. Aber das ist Geschmackssache. Wie auch immer man es macht, es ist ein weiteres Detail am Modell, welches verfeinert ;)

Und wegen der Fertigstellung "erst" in 2012: Gut Ding will Weile haben und bevor ich mir einen Jahresplan mit "unbedingt zu bauenden Modellen" erstelle und mich damit unter Zeitdruck setze, sag ich mir einfach: "Hey, es ist ein Hobby und ein schönes noch dazu. also mach das Beste daraus, auch wenns manchmal etwas länger dauert."

In diesem Sinne, weiterhin viel Spaß bei der "Rügen", ich schaue gern weiter zu!

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: ILV "Granuaile"
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Joachim Frerichs" is male

Posts: 5,318

Date of registration: Jan 23rd 2005

Occupation: Kfz-Sachverständiger

  • Send private message

52

Friday, December 30th 2011, 8:19am

Ahoi Kurt,

das Modell wächst und gedeiht. Die Verfeinerung mit der Reling gefällt mir ausgesprochen gut.

Die leeren Liegestühle schreien ja förmlich nach Liegenden :D

Ich hatte damals - in 2002 - das Passagierschiff OLYMPIA (übrigens mein einziges bei mir noch vorhandenes
Schiffsmodell im Maßstab 1:250) mit 74 Stühlen, 141 Liegestühlen und 389 Menschen versehen.
Das gibt dem Modell eine belebende Atmosphäre.

Na, wär das nicht was ????


Gruß
Jo

P.S. Damals kannte ich leider noch keine Kantenfärbung :(
Joachim Frerichs has attached the following image:
  • 001.jpg
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

53

Friday, December 30th 2011, 9:40am

Moin Lars,

Du kennst ja meine Aversion gegen das Pönen. Und wenn sich mir eine akzeptable Lösung anbietet (umgerechnete ca. 18cm Breite des Handlaufs für ein solches Schiff), dann gehe ich lieber diesen Weg. - Ich glaube, Passagierschiffe werden so wenig gebaut, weil viele davon doch große "kahle" Decks aufweisen. Auch die RÜGEN gehört dazu. Aber so'n paar Liegestühle lockern das schön auf, finde ich. Hatte auch schon mit Bistro-Tischchen geliebäugelt... Mal sehen... - Das mit dem "Ablieferungsdatum" nehme auch ich mittlerweile auch nicht mehr so ernst und eine "To-Do"-Liste mache ich mir schon gar nicht. Erfahrungsgemäß halte ich die sowieso nie ein. Irgend ein "noch interessanteres" Modell kommt immer dazwichen. Und natürlich hast Du Recht: Auf den Spass kommt es an, den man beim Bauen hat

Moin Jo,

es ist an Bord noch "früh am Morgen" und die Passagiere alle am kalten Buffet. Da kann man bestenfalls ein paar Handtücher drapieren, um die eine oder andere Liege als "besetzt" zu markieren... ^^ . - Wenn noch Leute kommen, dann wohl dreidimensionale. Die "platten", die ich im Fundus habe, überzeugen mich nicht so wirklich. - Aber Deine OLYMPIA ist schon Spitze. Ich bin (allerdings vor fast drei Jahren) daran gescheitert...



Für heute Nachmittag habe ich mir wieder Fitzelkram wie z.B. die Scheinwerfer vorgenommen, die ich mal versuchen werde, sie "verspiegelt" zu bauen. Man wird mit der Zeit ja immer verrückter....(meint nicht nur meine Regierung)

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

54

Friday, December 30th 2011, 4:54pm

Hier nun meine ersten Versuche mit "verspiegelten" Scheinwerfern. Die Rückwand habe ich rückwärtig mit Alu-Folien beklebt. Das war noch kein Problem. Aber den kleinen, vorderen Rahmen sauber auszusticheln - damit war ich denn doch überfordert. Auch div. Reste von Ätzplatinen paßten nicht so recht. Bis ich die LC-Rettungsringe in die Finger bekam. Schwarz anpönen, Kanten der Scheinwerfer bemalten :cursing: und fertig... Auch wenn unsere "Künstler" darüber vielleicht die Nase rümpfen: Ich bin ziemlich stolz darauf. Wieder ein (wenn auch kleiner) Fortschritt in meinen Baufähigkeiten! - Und an Bord sehen die Dinger (sicher immer noch optimierungsfähig) gar nicht schlecht aus:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Rügen 101.JPG
  • Rügen 102.JPG
  • Rügen 103.JPG
  • Rügen 104.JPG

  • "Jochen Haut" is male

Posts: 7,078

Date of registration: Sep 7th 2005

Occupation: Pensionär

  • Send private message

55

Friday, December 30th 2011, 8:30pm

Moin Kurt,
mir gefallen sie gut.
Übrigens befindet sich auf der Alufolie ein guter Fingerabdruck - falls Du ihn für Deine Ermittlungen gebrauchen kannst :D !
Gruß
Jochen

  • "Joachim Frerichs" is male

Posts: 5,318

Date of registration: Jan 23rd 2005

Occupation: Kfz-Sachverständiger

  • Send private message

56

Saturday, December 31st 2011, 8:18am

Ahoi Kurt,

Schwerter zu Pflugscharen -> Rettungsringe zu Scheinwerfern :D


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

57

Saturday, December 31st 2011, 1:19pm

@ Jochen:

Meine Daktyloskopin wird mich fragen, ob ich sie verar.... will, denn meine Prints erkennt sie mit blossem Auge und auch ohne Makro! - Merke: Nicht jede verwertbare Spur ist auch zielführend :D

@ Jo: Man darf ruhig doof sein, muss sich nur zu helfen wissen! ^^

Nachtrag zu den Scheinwerfern: Die "Rettungsringe" hab' ich natürlich hinterklebt und zwar mit Stückchen Zellophan einer Zigarettenverpackung.



Nun aber zu meinen jetzigen "Sorgen" (na gut, wenn ich denn keine anderen habe): Mir gefiel die "Brücke" zwischen den Schloten schon nicht.



Umso weniger gefallen mir die Kräne für die Rettungsinseln und das Schlauchboot, wenn die schwarzen Teile stehen bleiben würden. Die stehen später an zu exponierten Stellen. Sicherheitshalber hab' ich mir Kopien gezogen, um damit zu experimentieren. Ohne Verdoppelung und rückwärtiges Einpinseln mit Textilverstärker, verdünntem Weißleim oder Sekundenkleber, um das Ganze zu festigen, wird da (jedenfalls für mich) nichts gehen.



Im nächsten Jahr sehen / hören / schreiben wir uns wieder. Bis dann und: GUTEN RUTSCH !!

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

58

Saturday, December 31st 2011, 8:40pm

Na bitte - geht doch! - Wenn einer auch noch fehlt.!
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following image:
  • Rügen 107.JPG

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

59

Sunday, January 1st 2012, 2:59pm

Willkommen in 2012 und alles Gute!

So gut wie es beim Leiden unter neujahresbedingten Spätfolgen ging, habe ich versucht, das Arbeits- bzw. Schlauchboot samt Zubehör und Lager hinzukriegen. Und wieder hat mich das Makro enttarnt, dass ich beim Kantenfärben :cursing: mal wieder gepfuscht habe! - Aber das ist nun wirklich keine Hürde, das zu korrigieren:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following image:
  • Rügen 108.JPG

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

60

Sunday, January 1st 2012, 6:47pm

Es geht weiter mit der "Bewältigung der Altlasten aus 2011". - Die Rettungsboote (Tender) waren an der Reihe. Und weil man sich gleich im neuen Jahr nicht übernehmen soll, hab' ich erstmal drei von den sechsen fertig gebaut. Wie immer bei solchen Booten eine recht friemelige Sache. Könnte man wohl auch anders konstruieren (gilt nicht nur für Cony), denn so gaaaanz befriedigend werden die Dinger (zumindest bei mir) eigentlich nie! - Hier kommt auch noch der Laser-Druck dazu, der dazu führt, dass jede Knicklinie sofort weiß als Blitzer erscheint. Auf der recht glatten Druckfläche haftet dann ein Aquarellstift auch nur schwer - wenn überhaupt...
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following image:
  • Rügen 109.JPG

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

61

Monday, January 2nd 2012, 9:36am

Moin, moin,
meine Frühschicht hat nun auch die übrigen drei Boote an Bord gebracht. Zu beachten ist, dass die zwei Boote für die vorderen Davids links und rechts etwas kleiner sind, als die übrigen! - Das ist erst beim zweiten Blick ersichtlich. - Cony hat für beide Bootsgrößen je eine Reserve mitgegeben, die ich jedoch nicht gebraucht habe. Das (Laser-) Rot-Orange glänzt doch ziemlich. Um das zu vermeiden und die Blitzer an den Knicklinien, könnte man sich vorher eine Kopie mit einem Tintenstrahldrucker machen. Ich werde es allerdings so lassen...

Für heute kann ich mich um die Heckklappe noch mal drücken, denn der Hauptmast und die Radargeräte vorn und achtern fehlen noch. Dann allerdings komm' ich nicht mehr drum herum...
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Rügen 110.JPG
  • Rügen 111.JPG

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

62

Monday, January 2nd 2012, 9:42am

Hey Shiplover

Ganz toller Bau, diese Grossflächigen Bauten kombiniert mit filligransten Kleinteilen (Liegestühle und so weiter...) gefallen mir besonders gut!
Gratulation zu dieser sauberen Arbeit und weiter so, bin gespannt wie's weiter geht!

Kleb wohl
Peter

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

63

Monday, January 2nd 2012, 5:39pm

@ Peter H: - Schön, wenn's gefällt. Die "langweiligen" Flächen machen Passagierschiffe (zu Unrecht) zu den eigentlich weniger geliebten Modellen. Doch wie man sieht, dagegen kann man was tun...

Nu' gibt's keine Ausreden mehr, denn alles Andere ist geschafft. Die Anker (LC-Teile), die Radarmasten achtern un vorn ebenso wie der Hauptmast mit beiden Radargeräten. Natürlich kann ich noch mal auf die Fotos schau'n, die Cony mir geschickt hat (werd' ich auch!), um zu sehen, ob hier und da und dort noch Verfeinerungen möglich sind. Aber ansonsten werd' ich mich morgen (oder übermorgen???) dann doch der (leidigen) Heckklappe zuwenden (müssen). Dann ist das Modell dann nämlich fertig... Adolf Prling hilf !!
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Rügen 113.JPG
  • Rügen 114.JPG
  • Rügen 112.JPG

  • "Hans-Joachim Möllenberg" is male

Posts: 3,780

Date of registration: Nov 4th 2007

Occupation: Marineoffizier a.D.

  • Send private message

64

Monday, January 2nd 2012, 7:06pm

Moin Kurt,
ich begleite schon von Anfang an den Bau dieser schönen Fähre, sie gefält mir wirklich gut :) und erinnert mich an die beiden alten Whv`ner Fährschiffe (DEUTSCHLAND I und II). Eine Frage zu den Rettungsbooten: könnte es sein, dass die überstehenden seitlichen Laschen nach innen in den kleinen Rumpf hätten geklebt werden müssen? Kommt mir so irgendwie nicht stimmig vor.......... :huh:

Gruß
HaJo

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

65

Tuesday, January 3rd 2012, 8:34am

Moin HaJo,

grundsätzlich gebe ich Dir Recht, dass das so nicht ganz stimmig aussieht. Ist aber laut Bauanleitung (s. Bild 4 am Anfang des Berichtes) richtig so...

Gruß

Kurt

  • "Hans-Joachim Möllenberg" is male

Posts: 3,780

Date of registration: Nov 4th 2007

Occupation: Marineoffizier a.D.

  • Send private message

66

Tuesday, January 3rd 2012, 9:39am

Moin Kurt,
okay - :thumbsup: !

Gruß
HaJo

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

67

Wednesday, January 4th 2012, 5:51pm

Verfl.... Heckklappe!!

Moin Freunde - Adolf hatte mich nicht umsonst gewarnt. Die Heckklappe stellt sich absolut störrisch an, was natürlich auch an meinen grauen Zellen liegen mag, die nach Weihnachten und Silvester vielleicht gelitten haben. - Gott sei Dank (Adolf) hatte ich mir vier Kopien der Baugruppe gezogen. Dennoch war es mein Ehrgeiz, schon den ersten Versuch erfolgreich zu beenden. Mit Freuden hätte ich dann den Rest im Rundordner entsorgt. Mir scheint, ich werd' sie brauchen... Nun ist es aber nicht meine Art (wenn auch mittlerweile unmodern geworden) zu mogeln. Weder bei meiner Hausfinanzierung noch einem Modellschiff... Und es macht mir auch nichts, Fehler einzugestehen und / oder zu eigenen Unfähigkeiten zu stehen. Aber lest selbst:

Das erste Exemplar war ein Flop. Wie ich später feststellte, lag es am untewren, beidseitig gefärbten Lager "Hk 4", a u f dem das Teil "Kk 3" zu verkleben war. Wer ahnt denn schon, dass auf einem farbit bedruckten Teil (ohne Beziehungsziffer !!) ein anderes, weißes Teil aufzukleben ist??? - Und nach Studium der Heckklappe von Adolfs RÜGEN, konnte ich den ersten Versuch vergessen: In den "Schwalbenschwänzen" der Außenabdeckung hatte ich dir Kreise für die Lager ausgestichelt. Offenbar müssen sie so bleiben, wie sie sind:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Rügen 115.JPG
  • Rügen 116.JPG

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

68

Wednesday, January 4th 2012, 6:08pm

Nur am Rande sei erwähnt, dass das Ding natürlich üüüüüüüüüberhaupt nicht paßt, wie eine grobe "Anprobe" mir zeigte.
Also flugs ans Werk, um das nächste Exemplar in Angriff zu nehmen. Nun sind mir schon Wiederholungen von g e l u n g e n e n Baugruppen (Poller, Winden, Schanzkleidstützen und was es dergl. noch gibt) ein Gräuel. Aber mir die Zähne an einer Heckklappe auszubeißen - uff!!
Dennoch: mehr Konzentration, größere Genauigkeit, sauberes Arbeiten, Kantenfärben, sorgfältiges Vorformen und Verkleben der Einzelteile und und und... Sieht eigentlich sauber aus und stimmt auch mit der Bauanleitung überein, soweit man das danach beurteilen kann
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Rügen 117.JPG
  • Rügen 118.JPG
  • Rügen 119.JPG

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

69

Wednesday, January 4th 2012, 6:16pm

Schließlich war das Ding soweit fertig, dass mal wieder'ne Anpassprobe fällig wurde... - Leider ein ähnliches Ergebnis: Sie paßt einfach nicht, die Klappe . Stimmt es unten, so habe ich oben einen Spalt(s. Pfeile). Stimmt es unten, so ist es (natürlich) umgekehrt, wobei mir die Lage der Lager (ha ha ha) bei beiden Versionen doch suspekt erscheint. Das kann's doch so nicht sein!

Jetzt hoffe ich einfach nur, das Heck noch auf irgendeine akzeptable Weise zu zu bekommen und werde erstmal'ne Nacht drüber... neee - nich' über dem Modell!... schlafen. Halbwegs vernünftig abschließen möchte ich meine RÜGEN schon...
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Rügen 120.JPG
  • Rügen 122.JPG

  • "Hans-Joachim Conrad" is male

Posts: 58

Date of registration: Dec 20th 2007

Occupation: Rentner

  • Send private message

70

Wednesday, January 4th 2012, 9:26pm

Hallo

Die Überstehenden Laschen an den Rettungsbooten sollen so sein. Sie dienen als Klebelaschen und stellen die Halteleinen, die sich an den Rettungsbooten befinden dar.

Zur Heckklappe möchte ich hier noch eine kleine Hilfestellung geben. (Siehe pdf-Datei)

Gruß

Hans-Joachim Conrad (Cony)
Hans-Joachim Conrad has attached the following file:
  • RueSC0korr03.pdf (130.71 kB - 73 times downloaded - latest: Jul 2nd 2018, 12:06am)

This post has been edited 1 times, last edit by "Hans-Joachim Conrad" (Jan 5th 2012, 11:44am)


Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

71

Thursday, January 5th 2012, 6:54pm

Puristen, Karton-Fetischisten, Büroklammerverbieger und sonstige Briefmarkenzahnzähler sowie neurotisch-paranoide Perfektionsvernagelte mögen mir verzeihen (oder auch nicht - is' mir eigentlich auch wurscht).
Ich möchte das Modell nur zu einem für mich akzeptablen Ende bringen. Und dem bin ich nun ein gutes Stück näher gekommen:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Rügen 124.JPG
  • Rügen 125.JPG

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

72

Thursday, January 5th 2012, 9:15pm

Na, sieht doch einwandfrei aus! Toll!!! :thumbsup:
Kleb weiter wohl
Peter

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,209

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

73

Thursday, January 5th 2012, 9:34pm

Hallo Kurt,

ist doch angesichts des ziemlichen Problems noch gut geworden.

Manchmal ist es eben Modellbau - und nicht nur "Plug and Play"... :)
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Joachim Frerichs" is male

Posts: 5,318

Date of registration: Jan 23rd 2005

Occupation: Kfz-Sachverständiger

  • Send private message

74

Friday, January 6th 2012, 7:56am

Ahoi Kurt,

mit dem Ergebnis Deiner Arbeit kannst Du sehr zufrieden sein.


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

75

Friday, January 6th 2012, 6:08pm

@ cony: Herzlichen Dank für das Interesse an meinem Bau und die Hilfestellungen an den (für mich) kniffligen Ecken.

@ Peter H., Wiesel & Jo: Auch Euch einen herzlichen Dank für den Zuspruch, auch wenn ich selbst (mal wieder!!) mit mir und meiner Arbeit nicht ganz zufrieden bin. Aber Wiesel, Du hast Recht (sogar mit großem "R" :D ), das war an manchen Stellen wahrlich nicht nur "Plug & Play". Da war schon auch Improvisation angesagt...

Momentan bekommt die RÜGEN ihre Takelage. Auch die muss improvisiert werden, denn weder die BA noch die sonst vorhandenen Infos geben viel her. Doch ich bin ja sowieso eher der Vertreter der "minimalistischen" Version... Morgen dann die Abschlussfotos und ein kleines Fazit zu meinem Premierenmodell aus Cony's Werkstatt...
'

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

76

Saturday, January 7th 2012, 2:35pm

Moin moin Freunde,

heute nun konnte ich letzte Hand an meine RÜGEN legen und sie auf Erprobungsfahrt schicken. Wie immer in meinen Berichten, so auch hier ein kleines Fazit:

Vorweg geschickt muss ich sagen, dass ich ohne die tat- (und foto-) kräftige Unterstützung von Adolf und dem Konstrukteur Cony das Ding wohl spätestens bei der Heckklappe im Rundordner entsorgt hätte. So aber war esmir möglich, die Klippen (wenn auch nicht technisch perfekt, so doch immer noch einigermaßen ansehnlich) mit einigen Mühen und Improvisationen zu umschiffen. Damit es achtern überhaupt noch klappte, habe ich auf Adolfs Anraten hin das Autodeck mit einer im Bogen vorhandenen Farbreserve etwas verlängern, um den Spalt zu schließen. - Insgesamt kann ich einem Anfänger nicht zu diesem Modell (auch nicht in "ungesuperter" Form) raten. Einmal sind es die "Kinken" von denen ich berichtet habe. Und dann - wie eingangs beschrieben - ist die Bauanleitung und die Reihenfolge der zu verbauenden Teile zumindest "gewöhnungsbedürftig" und mir nicht immer einleuchtend gewesen. Doch man soll ja nicht nur meckern!

Cony deckt mit seinen Fähren ein Segment ab, das man in dieser Form nirgendwo sonst findet. Dafür sag ich ihm herzlichen Dank. Auch gerade weil der Aufbau ungewöhnlich ist, hatte ich jede Menge Spass und manchmal durchaus angenehme Adrenalinstösse während des Baus. Man sieht in relativ kurzer Zeit das Modell eines recht modernen und von der Architektur her interessanten Schiffes wachsen, das einem auch noch eine Menge Möglichkeiten bietet, entweder aus dem Bogen eine detailliertere Form zu bauen (z.B. Rettungsinseln) oder die eine oder andere Verfeinerung selbst vorzunehmen. Und ich meine, dass der Dampfer ein wenig Aufpeppen durchaus vertragen kann, ohne dass er seine Stimmigkeit verliert. Fenster aussticheln hätte noch gemacht werden können, doch das Schwarz sieht so immer noch besser aus, als manch blaue Fenstertextur anderer Verleger.

Und hier nun die Abschlussfotos von der "Werfterprobungsfahrt":
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • HPIM1446.JPG
  • HPIM1447.JPG
  • HPIM1449.JPG
  • HPIM1450.JPG
  • HPIM1451.JPG
  • HPIM1452.JPG

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

77

Saturday, January 7th 2012, 2:40pm

...und hier nun die letzen, verbunden mit der Bitte an einen der "Chefs", den Bericht in die "abgeschlossenen" zu verschieben. (Erledigt. Wiesel)

Vielen Dank für das Interesse, das mir die doch wieder recht vielen Hits zeigen. Noch einmal deutlich: ohne das Forum wäre dieser Bau nicht vollendet worden!
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • HPIM1453.JPG
  • HPIM1454.JPG

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

78

Saturday, January 7th 2012, 2:43pm

Moin Kurt

Gratuliere zum Stapellauf.
Ein, aus meiner bescheidenen Sicht ganz toll gelungenes und in idealem Masse gesupertes Modell hast Du da gezaubert.
Schön, dass Du uns an der Entstehung teilhaben liessest!
Ich denke ein "Nachahmer" wird sich da einiges aus Deinem Bericht rausnehmen können.

Es sind diese detailierten Berichte, die es uns Anfängern einfacher machen, einerseits, den Mut zu haben etwas neues zu wagen, anderseits einem Modell seinen individuellen Charatker zu geben.

Und was kommt als nächstes?

Ich freue mich darauf!
Kleb wohl
Peter

  • "Jochen Haut" is male

Posts: 7,078

Date of registration: Sep 7th 2005

Occupation: Pensionär

  • Send private message

79

Saturday, January 7th 2012, 3:08pm

Moin Kurt,
Glückwunsch auch aus Flensburg. Ich kann übrigens auch immer wieder darauf hinweisen, dass die Foren ein echter Gewinn für uns Verrückte sind!
Gruß
Jochen

  • "Adolf Pirling" is male

Posts: 1,563

Date of registration: Dec 5th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

80

Saturday, January 7th 2012, 3:18pm

Hallo Kurt!

Schön ist Deine Fähre geworden.

Ich hoffe sehr, dass die aufgetretenen Schwierigkeiten dich nicht
davon abhalten werden, weitere Modelle von Cony zu bauen.

Du hättest bei der nächsten Fähre doch schon einen gewaltigen - gewusst wie -
Vorsprung im Umgang mit seinen Konstruktionen.

Gruß

Adolf Pirling
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Social bookmarks