• "modellschiff" is male
  • "modellschiff" started this thread

Posts: 12,392

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

1

Thursday, September 20th 2018, 5:18pm

Nockstützen

Hallo,
die Columbus 1924 des NDL besaß auf dem Peildeck zwei unterschiedlich lange Nocks. Auf der Steuerbordseite war sie rd. 5m lang auf der Backbordseite rd. 3,75m. Was sagen die Schiffstechniker? Wurden bei solchen auskragenden Längen bei zivilen Schiffen dieser Zeit die Nocks ohne Stützen gefahren oder untertstützt? Bilder gibt es zu dieser Frage im Netz keine, bzw. ich habe sie nicht gefunden, auch bei Glotz nicht.
Ulrich

  • "Unterfeuer" is male

Posts: 1,174

Date of registration: May 28th 2015

Occupation: Jurist

  • Send private message

2

Thursday, September 20th 2018, 5:40pm

Hallo Ulrich,

wenn man bei digipeer die Ansichten der oberen Decks aufruft, sieht man unter den von Dir gemeinten Nocken keine Stützen eingezeichnet. Die Brückennock dagegen ruht an Backbord und Steuerbord jeweils auf dem "Leuchthaus". Beim Seitenriss erkennt man unterhalb der Stelle der Nocken des Peildecks zwei Dreiecke mit Streben nach oben. Ich schließe daraus, dass es Stützen gab, die im Bereich der Reling des darunter liegen Decks verortet sind. Schau es Dir mal an, man kann die Pläne ja extrem vergrößern, ohne dass es unscharf wird.
Viele Grüße Nils

"My brain hurts!" (Mr. Gumby)

Im Bau: Tonnenleger BRUNO ILLING (HMV 1:250), SRK HERMANN RUDOLF MEYER (Passat 1:250)

  • "modellschiff" is male
  • "modellschiff" started this thread

Posts: 12,392

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

3

Friday, September 21st 2018, 8:58am

Hallo Nils,
vielen, vielen Dank für Deine Hilfe. Gerade der Hinweis auf digipeer ist besonders wichtig.
Ein kleines Rätsel ist jetzt gelöst.
Ulrich

Social bookmarks