This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

1

Sunday, November 2nd 2014, 1:22pm

Nieuport 17 in 1:33 von M. Pacynski erschienen bei MPModel ( FERTIG )

Guten Tag zusammen.

Es ist wieder passiert. Diese tolle Zeichnung von Andrzej Rutkowiak auf dem Cover des MPModel-Bogens und das lesen eines Buches
über diverse Fliegerasse des WW1 haben mich überreden können, diesen Bogen unters Messer zu nehmen.





Sieht sie nicht klasse aus in Ihrem silbernen Outfit mit den französischen Kokarden? Also ich konnte nicht anders, als den Vogel bei
Slavomir zu bestellen ( incl. kleinem Lasercut ).
Das Ganze gestaltet sich recht übersichtlich, sodas damit zu rechnen ist, das ich die kleine Nieuport auch fertigbekomme. Wenn dann
noch richtig schlechtes Wetter dazukommt....hach, das wäre toll :rolleyes: .
Die Anleitung begnügt sich mit ein paar wenigen Skizzen, welche möglicherweise sogar ausreichen, mich nicht vor völlig unlösbaren
Problemen verhungern zu lassen.





Sämtliche Teile tummeln sich fröhlich auf lediglich zwei Din A4 Bögen. Wie mir aber die Siemens-Schuckert damals gezeigt hat, kann das
durchaus ausreichend sein, ein wirklich schönes Fluggerät zusammen zu dengeln.





So, nun wisst ihr in groben Zügen, was auf denjenigen zukommt, der hier ab und an mal hereinblicken mag. Ich selbst verspüre jetzt den Drang,
den Cutter anzusetzen und einen schönen Arbeitsplatz für den Herren Piloten herzustellen.

Schon einmal herzlichen Dank fürs Interesse und einen schönen Sonntag!

Gruß

Jens

P.S.: Ja ja, ich weiß natürlich auch, das ich noch ein weißes und ein schwarzes Projekt irgendwo herum liegen habe, welches ich seinerzeit
großspurig angegangen und eigentlich noch schuldig bin :huh: . Aber erlaubt mir bitte trotzdem mit der Nieuport einen neuen Start zu versuchen :) .
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

This post has been edited 1 times, last edit by "J.R." (Dec 21st 2014, 3:46pm)


Horst_DH

Master

  • "Horst_DH" is male

Posts: 979

Date of registration: Jan 2nd 2011

  • Send private message

2

Sunday, November 2nd 2014, 4:35pm

Wünsche Dir gutes Gelingen und viel Spass beim Bau. :thumbup:
Schöne Grüße aus dem Dümmerland!

Horst

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

3

Sunday, November 2nd 2014, 6:52pm

Och, neee.... der Öler,
da isser ja wieder! Wie nett.
Naja, ich soll ja ma nich rumunken, ich bin hier ja auch seit Monaten nur schauend und kommentierend unterwegs.
Vielleicht ist deine Anwesenheit der Anstaß endlich mit diesem olivgrünen Monster weiter zu schnibbeln.
All the Best, Chico
Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

4

Sunday, November 2nd 2014, 7:19pm

Schön,dass Du wieder dabeibist,das Modell scheint seeehr interessant zu sein!

Viele Grüsse!

Steffen
Alles ist möglich!

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

5

Sunday, November 2nd 2014, 8:30pm

N´abend Männer.

Moin Horst und besten Dank. Ich denke schon, das der Vogel richtig Spaß machen wird....wenn denn die Cowling gelingt!
Drück die Daumen :) .

TILL, alte Feile...schön von Dir zu hören ^^ . Mensch, Du bist wenigstens schauend und kommentierend dabeigewesen, ich
hab noch nicht mal schauend aktiv betrieben. Aber irgendwie gehts wohl doch nicht ohne Euch durchgeknallten Klebstoffschnüffler.
Wenn Du Bock drauf hast,an einem grünen Monster 8| zu schnibbeln, dann tu Dir keinen Zwang an....ich guck mir das auf jeden Fall
an! Wir hören uns :P .

Hi Steffen, danke Dir. Ja, wie gesagt, ich bin an der coolen Kiste nicht vorbei gekommen...wird sicher schick das Ding, ich freu mich :rolleyes: .


Nun zur Nieuport. Das Cockpit ist an einigen Stellen ziemlich einfach gestrickt, das wollte ich heute nicht unbedingt so lassen.





Ich habe den Sitz durchlöchert und einige Streben und Verspannungen durch dreidimensionale Versionen ersetzt.





Noch ein bisschen Farbe und dann passt die Chose.





Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und bis die Tage :) .

Gruß Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

6

Sunday, November 2nd 2014, 8:57pm

Hallo Jens,

schön, wieder mal nach 'ner (schöpferischen) Pause was zu lesen und zu betrachten zu haben.
Das Innenleben des Cockpit hast du sauber hinbekommen, mal schau'n, wie sich das Ganze weiterentwickelt.

Grüße

Alfred

  • "Gustav" is male

Posts: 2,516

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

7

Sunday, November 2nd 2014, 9:07pm

Moin Jens,

schön, dass Du wieder aufgetaucht bist, und dann auch gleich mit so einem schönen Flieger. Sehr erfreulich und ein vielversprechender Anfang :)!

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

King Learjet

Professional

  • "King Learjet" is male

Posts: 780

Date of registration: Nov 5th 2006

Occupation: Papyromane

  • Send private message

8

Sunday, November 2nd 2014, 9:41pm

Servus Jens!

Na, das freut mich aber höchstgradig dass Du hier mal wieder einen Scheit nachlegst.
Und dann noch mit so einer Schönheit. Gefällt mir sehr die Nieuport. :thumbup:
(Die selbstgemachten Cockpitstreben schauen toll aus, ein optisches Leckerli)

LG, Bernhard
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

Klaus-D.

Master

  • "Klaus-D." is male

Posts: 841

Date of registration: Jan 14th 2008

  • Send private message

9

Monday, November 3rd 2014, 11:15am

Moin Jens,

schön, dass Du wieder aktiv geworden bist, hatten Dich schon etwas vermisst. Ich kann mich Gustav nur anschließen, ein vielversprechender Anfang.

Viele Grüße
Klaus-Dieter
Meine Homepage: www.kartonundmeer.de

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • "Wolfgang Pesek" is male

Posts: 3,877

Date of registration: Oct 6th 2006

Occupation: EDV-Fuzzi

  • Send private message

10

Monday, November 3rd 2014, 12:52pm

Kurz und gut : "Welcome back - weitermachen!" :D

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • "Jan Hascher" is male

Posts: 6,046

Date of registration: Sep 23rd 2004

Occupation: Filtrierer

  • Send private message

11

Monday, November 3rd 2014, 1:00pm

Mod_Eingriff: So, Jungs, ab jetzt warten wir mal auf Beiträge oder tragen selber was nützliches bei.

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

12

Monday, November 3rd 2014, 10:10pm

Guten Abend zusammen.

Hallo Alfred, Gustav, Bernhard, Klaus-Dieter und Wolfgang. Vielen Dank für Eure netten Grüße und Meinungen
zum bisherigen Baufortschritt....so macht es noch mehr Spaß wieder aktiv mitzuwirken :) .

Hallo Jan, ich denke nicht das Du hier unbedingt "eingreifen" musst. Ein paar nette Willkommensgrüße sollten doch
erlaubt sein, oder :love: ?

OK, zurück zum Modell:

Ich habe heute noch ein paar Hilfsmittel zum beschleunigen der Nieuport etc. ins Cockpit montiert:





Dann ging es an die ersten größeren Teile, die Innentapete. Nach deren Montage war das Ganze noch ganz schon
wabbelig. Da haben mir die Seitenwände aus LC-Teilen bei der Fokker deutlich besser gefallen, aber gut.





Das verschließen des Bodens wurde schon mit der eigentlichen silbernen Außentapete vorgenommen. Damit wurde alles
ein gutes Stück stabiler, ist aber nicht so leicht zu montieren. Außerdem muss man schon sehr aufpassen, keinen
Flitzebogen aus dem Teil zu machen.





Nun ist der Rumpf schon einmal rundherum geschlossen und gefällt mir trotz kleiner ---( ungewollter ) Flecken von meinem
Daumen :pinch: .....welche es in noch wesentlich schlimmerer Form beim Original gibt---richtig gut.
Hach, ich glaube die kleine wird echt Schnieke....





Machts gut und immer schön locker bleiben.

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • "Gustav" is male

Posts: 2,516

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

13

Monday, November 3rd 2014, 11:00pm

Moin Jens,

bitte nicht so hastig!

und einige Streben und Verspannungen durch dreidimensionale Versionen ersetzt.


Welches Material und wie verschweißt?

Mit neugierige Grüßen
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

14

Monday, November 3rd 2014, 11:56pm

Oh sorry Gustav,

da bin ich wohl ein bisschen hurtig über die Details gehuscht.

Also die Anfangs weißen Streben sind Polystyrol-Rundstäbe mit 1mm Durchmesser. Diese habe ich
mit Testors Metallfarbe übermalt.
Die weiteren Längs-und Querstreben sind aus Bleidraht gemacht. Durchmesser Längs 0,9mm,
Querstreben und Anlenkung des Steuerknüppels 0,5mm





Die Kreuzverspannung ist aus den 0,28mm Carbonstäben von Conrad gemacht, welche mir auch für die
restliche Verspannung und ggf. auch Anlenkseile als die beste Wahl erscheinen.

Geschweißt habe ich alles mit Uhu Strong and Save,diesem Teufelszeug.

So, nun aber husch husch ins Bettchen und wenn ich mal wieder im Eifer des Gefechtes Infos unterschlage,
so bremst mich ruhig und fragt :) .

Guts Nächtle

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Horst_DH

Master

  • "Horst_DH" is male

Posts: 979

Date of registration: Jan 2nd 2011

  • Send private message

15

Tuesday, November 4th 2014, 7:57am

Hallo Jens,

Cockpit und Rumpf absolut sauber gebaut. Na, ja und das mit den sauberen Fingern krieg ich auch nicht immer so genau hin. :thumbup:
Schöne Grüße aus dem Dümmerland!

Horst

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

16

Tuesday, November 4th 2014, 10:39am

Auspüffer

Hallo Leute

und Grüß Dich Horst. Na da bin ich aber beruhigt, das nicht nur ich mit Kleberresten an den Fingern
zu tun habe :P . Bei der silbernen Oberfläche der Nieuport tritt jede Kleinigkeit aber auch sofort als
dunklerer Fleck zu Tage. Bei den weißen Flecken Deiner Tante Ju wird es nicht anders sein, stimmts?

Bevor ich nun den Rumpf in Richtung Motor verschließe, fallen mir diese aufgedruckten Auspuff-Endrohre auf.
Sieht ziemlich lieblos aus, also ausgestanzt die Dinger:





Die Frage ist nun, wie bekomme ich es hin, das die neuen Metall-Endrohre ( ein Modellbauer schmeißt ja nix weg ^^ )
auch schön mittig in der Verkleidung stehen.....klar, mit schwarzem Tonkarton, in dem die Rohre ( mit Luft ) verklebt
werden.





Das Ganze von Innen in den Rumpf gebappt und verschlossen ( Gegen den Durchblick ;) )





Ich denke der kleine Mehraufwand hat sich gelohnt.





Wenn ich mir diese aufgedruckte Naht vom letzten Bild betrachte, frage ich mich, ob ich da vielleicht
auch noch Hand anlegen sollte...hmmm, mal sehen.


Bis später dann.

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

17

Tuesday, November 4th 2014, 1:21pm

Ja,ich habe die angesprochene Naht noch einmal auf normalem Papier ausgedruckt, die Kanten dunkel
gefärbt und aufgeklebt. Also ich muss sagen: Man sieht es kaum :S . Egal, geschadet hat es auch nicht
und sieht auch nicht mehr so "aufgedruckt" aus.

Der Rumpf ist inzwischen auch mit dem letzten Spant zum Motor hin geschlossen und sieht nun so aus:





Das ist eine ganz interessante Rumpfform. Sie fängt von hinten gesehen eckig an und geht dann in ab dem
Cockpit in eine runde bauchige Form über. Ich finde, das es dem Kollegen Pazynski ganz gut gelungen ist diesen
Übergang ins Modell zu transportieren und es passt ziemlich gut zusammen.





Bis dann

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Posts: 6,058

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

18

Tuesday, November 4th 2014, 2:43pm

Hallo Jens,

also das Auspuffrohr macht sich schon mal erstklassig.

Bei der aufgedruckten Naht gibt es m.e. keinen idealen Weg zum supern, da wirklich Löcher zu bohren und einen Faden durchzuziehen, halt ich für nicht gangbar, vielleicht könnte man gezogene Stücke vom Gussast passend färben und aufkleben.

Wird die weiße Fläche oben noch ausgeschnitten, um das MG einzupassen?

Ich habe gerade die Bristol von Wektor bekommen, auch eine sehr reizvolle Maschine, mal sehen, ob es schaffe, die vorzustellen.

Zaphod

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

19

Tuesday, November 4th 2014, 5:19pm

Hallöchen,

moin Zaphod, willkommen in meiner Werkstatt :) .

Wird die weiße Fläche oben noch ausgeschnitten, um das MG einzupassen?

Schon geschehen...extra für Dich:





Desweiteren habe ich noch so ein Holzdingens an die Rückwand des Cockpits gefriemelt und die Hutze auf den Rücken
der Kleinen gesetzt. Dabei macht es Sinn die Kanten der Hutze schön schräg auszuschneiden, um sie möglichst dicht auf den
Rücken der Maschine zu bringen.





Beim Höhenleitwerk muss man das LC-Innenleben gründlich zurechtschleifen, dann jedoch passt das Ganze sehr gut. Vorher natürlich
noch die Löcher für die Steuerseile hineingepopelt und Schwarz gefärbelt.





Flutscht eigentlich ganz gut zur Zeit....schön, wenn man mal ne Woche Zeit zum werkeln hat ^^ .

Ach Zaphod, was mir gerade einfällt: Ist die Bristol von Wektor nicht dieser Rot-Weiß gestreifte Tiefdecker?
Ich meine, das bunte Ding bei Slawomir gesehen zu haben. Also, DIE könnte mich auch schärfen!!

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

20

Wednesday, November 5th 2014, 10:10am

So Herrschaften,

ein kleiner Nachtrag zu meinen gestrigen Werkstattaufenthalt.
Für das Rumpfende gibt es von Seiten des Bogens keine befriedigende Lösung. Das würde einfach
so offen in der Gegend herumstehen....gefällt mir nicht. Daher habe ich aus einem der beiden (in meinen
Augen überflüssigen )Teilen 10 a/b einen Abschluss geschnitzt.





Nun wollte ich das Seitenleitwerk bauen und stelle fest, das es sich bei dem Lasercut-Innenleben um ein deutlich zu
großes Teil handelt.....auch wenn man ordentlich daran herumschleift. Dann bleibt nur ein labbriges Stück Karton ohne
Halt.





Habe hin und her überlegt, um dann ein Stück Moosgummi zu verwenden. Damit müsste das flache Leitwerk eigentlich gut in
Form zu bringen sein.





Also mir hat diese Lösung gut gefallen. Es hat sich ohne Kanten wunderbar in Form bringen lassen.





Mal sehen, an welchem Ende des Fliegers ich nun weitermache.....


Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

21

Wednesday, November 5th 2014, 9:02pm

Hey, Jens,

auch mal ein schöner Tip mit dem Moosgummi. Klasse!

Liebe Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "BlackBOx" is male

Posts: 1,396

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

22

Thursday, November 6th 2014, 12:58pm

Moin Jens,

möööönsch, grad mal die Sommerpause beendet und schon legste hier ein Modell in einem Bautempo hin ...

Auf jeden Fall wird das wieder mal ein schöner Flieger.

schöner Tip mit dem Moosgummi
genau :thumbup:


Gruß
Stephan
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

23

Thursday, November 6th 2014, 4:13pm

Moinsen.

Hey Till und Stephan, freut mich, das ich mal nen sinnvollenTipp loswerden konnte :) .
Tja Stephan, das Bautempo wird ab sofort wieder deutlich langsamer fürchte ich. Die paradiesische
Freizeit hat schon wieder ein Ende ;( .
Aber Leute, es macht viel Spaß mit dem Ding und ich werde mir Mühe geben voran zu kommen.

Die kleinen Schritte sehen dann so aus wie der Kleinkram hier: z. B. Hecksporn. Diesen habe ich mit
ein paar Ätzteilen leicht gepimpt und ordentlich mit Sekundenkleber-flüssig getränkt:





Auch bei dem Lederrand des Cockpits habe ich herumexperimentiert. Mit Karton wollte ich dieses Mal nicht
so recht zufrieden sein.
Letztlich habe ich es mit einer Komponente einer Epoxymasse zurechtgeknetet.





Aber ich denke, da muss noch etwas Farbe drauf....mal sehen.

Gruß

Jens
J.R. has attached the following image:
  • P1030524(2).JPG
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

24

Thursday, November 6th 2014, 5:58pm

Mit einem dunklen Braun sieht es wohl doch besser aus.





Was meint Ihr?

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • "Wolfgang Pesek" is male

Posts: 3,877

Date of registration: Oct 6th 2006

Occupation: EDV-Fuzzi

  • Send private message

25

Thursday, November 6th 2014, 6:05pm

Was meint Ihr?


Sieht überzeugend aus! :thumbup:

Horst_DH

Master

  • "Horst_DH" is male

Posts: 979

Date of registration: Jan 2nd 2011

  • Send private message

26

Friday, November 7th 2014, 7:59am

Hallo Jens,
Für die Polsterung vorne am Cockpitrand hab ich früher die braune Isolierung eines Elektrokabels genommen.
Deine Varialnte sieht echt echt aus :D :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Schöne Grüße aus dem Dümmerland!

Horst

  • "Gustav" is male

Posts: 2,516

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

27

Friday, November 7th 2014, 10:23am

Moin Jens,

sieht besser aus, die Farbe des ersten Versuchs erinnert bei der Wurstform doch etwas an anrüchige Hinterlassenschaften.
Ansonsten: Sauber gebaut, sehr schön!

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

28

Sunday, November 9th 2014, 1:17pm

Der Püster

Moin auch.

Danke Wolfgang, finde ich eigentlich auch.

Ja Horst, das mit der Kabelisolierung hatte ich auch versucht, aber das Ding hat sich nicht
vernünftig über den Cockpitrand ziehen lassen und der Durchmesser war wohl auch etwas zu klein.
Bin ganz froh, es mit der Epoxy-Masse versucht zu haben. Versuch macht kluch ;) .

Neee Gustav, anrüchige Hinterlassenschaften möchte ich nicht auf meiner Nieuport haben ^^ . Das erste Braun
ist die Originalfarbe der Masse.....jetzt passt es.

Nicht viel, aber nötig ist der Püster. In diesem Falle das englische 303-inch.-Vickers MG. Die starre Standartwaffe
der Briten, welches auch bei den Franzosen verwendung fand.
Zu gerne hätte ich wieder so tolle LC-Teile mit Kühllöchern wie bei der Fokker und Siemens-Schuckert verbaut, aber
leider ist der Mantel des Vickers MG geschlossen :S .
Also alles serienmäßig, bis auf den Lauf aus Metallrohr ( Klebstoffkanüle ) mit ALU-Ring.





Eingebaut wird das MG mit den Gurtführungen erst nach Montage des Motors und dessen Verkleidung.

Schönen Sonntag Euch.

Gruß Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Rainer59

Master

  • "Rainer59" is male

Posts: 1,235

Date of registration: Nov 19th 2011

Occupation: Maschinist

  • Send private message

29

Sunday, November 9th 2014, 5:08pm

Hallo Jens

Erstklassig dein Modell,da bekommt man einen Gusto auch einmal ein Flugzeug des 1 Weltkrieges oder vorher zu bauen.

L.G.Rainer :thumbsup:

morewings

Professional

  • "morewings" is male

Posts: 772

Date of registration: Jun 21st 2004

  • Send private message

30

Monday, November 10th 2014, 3:16pm

Flugzeuge 1914-18 und die Umlaufmotoren.

Hallo J.R.

dein wunderbarer, anschaulicher Baubericht macht mir den Mund wäßrig mir dieses Modell selbst zu besorgen und natürlich auch zu bauen.
Die Nieuport 17 und dein Bau gefallen mir ausnehmend gut.

Eine kleine Anmerkung zum Motor. Die beiden am Rumpf angebrachten Rohre dienen der Luftansaugung.
Das Benzin, das Rizinusöl (Schmierung) und die Luft wurden durch die hohle Welle in die Zylinder eingespritzt ( oder eingesaugt??)
und am Ventil wieder ausgeblasen.
Hier auf dem (aus copyrightgründen) verkleinerten Bild ist dies schon zu erkennen.
Das Originalbild ist hier, Quelle: http://www.rcgroups.com/forums/showatt.p…d=4928762&stc=1


Hier noch eine Seite über einen in Deutschland laufenden Lerhone-Motor. Die Details des Motors sind deutlich zu sehen.

Weiterhin viel Spaß,
Roman
LG Roman

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

31

Monday, November 10th 2014, 4:11pm

Hallo zusammen.

Du Rainer, das wäre eine echte Freude für mich und ich bin ziemlich sicher....Du hättest Deinen
Spaß mit einer solchen Kiste!

Hallo Roman, danke für Deine Worte! Freut mich, das Dir der Bau soweit gefällt. Gerade jetzt, zum Bau des Umlaufmotors
habe ich mir noch einmal ein paar Bilder zu dem 110hp Le Rhone angesehen und immernoch keine Auspuffrohre entdecken
können.
Ich hatte schon beim Bau der Ansaugrohre meine Zweifel, ob es wirklich die Krümmer sind. Schon aus dem einfachen Grund,
das es an keiner Maschine Abgasfahnen gibt. Die gefundenen Bilder liessen mich aber in dem Glauben, das ja nur dort die
gesammelten Abgase entweichen könnten.
Aber jetzt kommst Du mit der Lösung um die Ecke und ich möchte mich sehr dafür und für die Recherche bedanken :thumbup: .
Wenn ich es also richtig verstehe, wird ein Gemisch aus Luft ( durch die genannten Rohre ), Sprit und Öl durch die
dickeren Rohre ( welche wie Abgaskrümmer aussehen ) in den Brennraum transportiert und die Abgase verlassen diesen
einfach durch das Auslaßventil.
Klasse, wieder was gelernt und auch DAS ist ein wichtiger Aspekt beim Modellbau, nicht war?

Nun will ich Euch meinen Motor nicht vorenthalten, denn er ist fertig. Merkwürdigerweise bezieht sich sowohl die Zeichnung,
als auch die Kurbelgehäusewände ( nenne ich jetzt mal so ) auf einen 11 Zylindermotor:





Da der Le Rhone jedoch ein 9 Zylinder ist, musste an dieser Stelle etwas angepasst werden. Das lässt sich recht einfach bewerkstelligen,
denn abschnibbeln ist immernoch einfacher als neu machen. Neu gemacht habe ich aber die ( gerade gelernt ) Einlassrohre in Braun und deren Anschluss, die angedeuteten Ventile auf dem jeweiligen Zylinder, die Stoßelstange an der Zylinderhinterwand, die Zündkerzen und
deren Stromzufuhr und die Welle, auf die später der Propeller montiert wird ( Schaschlikspieß )





Leider wird man auch in diesem Falle nicht mehr sooo viel von dem ganzen Kram sehen können, aber dennoch hat es eine Menge Spaß
gemacht es zu montieren.

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Posts: 6,058

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

32

Monday, November 10th 2014, 4:18pm

Hallo JR,.

mal wieder ein erstklassiger Motor von Dir ! Irgendwie gehen die mir leichter von der Hand als die aus dem Zweiten Weltkrieg.

Zaphod

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

33

Monday, November 10th 2014, 4:50pm

Hallo nochmal,

moin Zaphod....vielen Dank :) . Die WW2 ( Stern )-Motoren sind dann meist noch ein anderes Kaliber.
Ich hätte jetzt auch nicht unbedingt mehr Spaß daran einen zigtausend-Zylinder Doppelsternmotor zu bauen .
Das hier ist da schon einfacher zu bewerkstelligen und sieht dennoch gut aus.

Und schwupps: montiert.





Und jetzt kommt der ungeliebte, aber dennoch so präsente Angstgegner, den man nicht versämmeln darf ;( :





Da wird wahrscheinlich nur wieder die Verwendung von selbstgemachten Laschen helfen. Zumindest hat das bei der
kleenen Schuckert ganz gut funktioniert ( aber auch nur mit ner Delle ).

Mal sehen.

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

34

Monday, November 10th 2014, 6:53pm

So, der erste Ring ist drann.

Habe mich wieder dazu entschlossen, die Sache Stück für Stück zu montieren und mache mir dafür
kleine Metalllaschen ( brauche ich nicht mal zu färben ).





Ich habe die Cowling von Innen mit silbernem Edding bemalt. Die Kanten mit meinen Tamiya-Pigmenten in Silber gefärbt.





Ursprünglich hatte ich eigentlich vor, die gesamte Motorhaube in Richtung des Bogencovers umzufärben. Auf der Zeichnung hat
sie so einen coolen metallischen Glanz! Wenn mir das Ding nun gelingen sollte werde ich mich das wohl nicht mehr trauen :huh: .

Bis dann

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Posts: 6,058

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

35

Monday, November 10th 2014, 7:52pm

Hallo JR,

mutige Vorgehendweise, ich baue in der Regel erst die ganze Cowling zusammen und dengele dann das Ganze an den Rumpf.
Was werden das für zwei ovale weiße Flächen an der Unterseite - oh, grad gesehen, die müssen noch ausgeschnitten werden, na nachdem Du das mit dem Feld für das MG so bravourös hinbekommen hast, wird Dich das nicht schrecken.

Bin sehr auf die Optik gespannt, wenn die Tragflächen dran sind.

Zaphod

  • "Gustav" is male

Posts: 2,516

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

36

Monday, November 10th 2014, 8:14pm

Moin Jens,

sieht dennoch gut aus.


so ist es, saubere Arbeit :thumbup: und vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Nur so kann ich dazu lernen :) .

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • "hallifly" is male

Posts: 1,022

Date of registration: Feb 12th 2011

Occupation: Elektriker/Rentner

  • Send private message

37

Monday, November 10th 2014, 9:48pm

Hallo Jens!
Klasse Bericht! Die Ni-17 ähnelt sehr der Ni-23, die ich gebaut habe. So gibt es auch die gleichen Fehler - Motor 9/11 Zylinder. (Kein Wunder ist ja auch von Paczinsky.) Allerdings gehst Du wesentlich entspannter mit "Ersatzmaterialien" um - da werde ich mir einiges merken. Einige dieser Drahtgestelle liegen noch im Schieber!
Gruß Harald

This post has been edited 1 times, last edit by "hallifly" (Nov 13th 2014, 10:35am)


Horst_DH

Master

  • "Horst_DH" is male

Posts: 979

Date of registration: Jan 2nd 2011

  • Send private message

38

Tuesday, November 11th 2014, 9:03am

Hallo Jens,
Der Motor erste Sahne! :thumbup: :thumbup:
Schöne Grüße aus dem Dümmerland!

Horst

J.R.

Master

  • "J.R." is male
  • "J.R." started this thread

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

39

Saturday, November 15th 2014, 6:57pm

Hallöle miteinander,



Was werden das für zwei ovale weiße Flächen an der Unterseite - oh, grad gesehen, die müssen noch ausgeschnitten werden, na nachdem Du das mit dem Feld für das MG so bravourös hinbekommen hast, wird Dich das nicht schrecken.

Hab ich auch gedacht Zaphod, aber meine Blödheit hat mir die Arbeit unnötig schwer gemacht :pinch: . Hatte doch der oberschlaue Hr. J.R. die untere Seite der Cowling
mittels Alublech zusammengedengelt ( Dort wo die Haube quasi freischwebend herumhängt und sich auch die beiden Löcher befinden ) damit diese Rundung ohne
Anschluss an den Rumpf schön gerundet werden kann. Hat ja auch gut funktioniert, aber für die ovalen weißen Flächen natürlich Mist......knabber die mal sauber
ab ohne Schaden, wenn da ein echtes Blech hinterklebt ( natürlich Uhu Strong and Save :wacko: ). Hab das jetzt mit allen zur Verfügung stehenden Werkzeugen
einigermaßen hingebogen, aber sauber geht anders. Irgendeinen Bock habe ich in jeder Mühle :D . Jo Du, auf die Flächen bin ich auch mega gespannt.....


Danke Gustav.....aber Du must doch in Draht und Leinen nichts mehr lernen, schon gar nicht nach Deinem letzten Projekt !!


Servus Harald, nachdem ich mir Deinen Baubericht der Nieuport 23 mit Freude reingezogen hatte, bin ich mir ziemlich sicher gewesen, das es sich um ein und denselben
Bogen handelt. Ich kann da jedenfalls keinen Unterschied zwischen Ni-17 und Ni-23 feststellen. Deine schweizer Version gefällt mir jedenfalls ausgesprochen gut und auch
Du hattest ja viel Freude mit dem kleinen Vogel. Naja, was die Ersatzmaterialien angeht, ist es mir einfach nur wichtig, das der Gesamteindruck letztlich stimmig ist.
Wenn da jetzt bei meinen Modellen Bleidraht, Kunststoffprofile, Carbonstäbe oder weiß der Geier was rangebaut wird, dann ist das eben so ^^ .


Moin Horst, danke für die ( Motor ) Blumen! :)



Nun zu den überschaubaren Baufortschritten. Ich habe also die kleinen Alulaschen ( lassen sich perfekt zurecht biegen ) montiert:





Dann wird der nächste Ring Stück für Stück angesetzt, beginnend an den ovalen Ausschnitten.






Wie gesagt, ist jetzt nicht so doll, aber zum Glück unten ;) .





Weiter geht es dann mit dem nächten Ring....und dem nächsten.....und dem....unteren Flügel 8o .

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • "Henryk" is male

Posts: 3,755

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

40

Saturday, November 15th 2014, 7:34pm

Ich habe also die kleinen Alulaschen ( lassen sich perfekt zurecht biegen ) montiert:

Das muss ich mir merken, es scheint ein guter Tipp zu sein!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks