This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Therion

Trainee

  • "Therion" is male
  • "Therion" started this thread

Posts: 24

Date of registration: May 10th 2010

Occupation: Student

  • Send private message

1

Wednesday, May 26th 2010, 11:52am

Metall-Geschützrohre befestigen/beschweren?

Hallo zusammen,

der Bau meiner Bismarck von GPM schreitet voran und nun wird es langsam Zeit, sich der Artillerie zu widmen. Vorgesehen habe ich dazu einen bereits vor mir liegenden Satz an Metallrohren (ebenfalls GPM) und zwar vollständig (Satz für Primärartillerie und weiterer Satz für Mittelartillerie sowie alle Flaks). Gerade für die 38cm- und 15cm-Geschütze bin ich aber etwas ratlos, wie ich sie am Besten einsetzen soll.
Meine Freundin schlug vor, die Rohre in Knete zu betten und diese dann im vorderen Teil des Turmes zu verbauen, einen weiteren "Knetbatzen" als Gegengewicht im hinteren Teil. "Out-of-the-Box" gebaut ist vorgesehen, die Kartonrohre zwischen zwei Kartonhalterungen zu befestigen - wie ich das mit Metall bewerkstelligen soll wüsste ich nicht.
Hat jemand einen Rat für mich?

MfG

Philipp
auf der Helling:

- Schlachtschiff Bismarck

(1/200) GPM

in Dienst gestellt:

- Schwere Kreuzer Prinz Eugen & Admiral Hipper
- Schlachtschiffe Tirpitz & Bismarck
- Panzerschiff Admiral Graf Spee
- U-Boote Typ VII-B, VII-C & VII-C/42

(Revell, Trumpeter, alle 1/350)

  • "modellschiff" is male

Posts: 12,254

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

2

Wednesday, May 26th 2010, 4:07pm

RE: Metall-Geschützrohre befestigen/beschweren?

Hallo Philipp,
wenn Du de Rohre nicht elevierbar bauen möchtest, dann könntes du es mit Sekundenkleber probieren.

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

Therion

Trainee

  • "Therion" is male
  • "Therion" started this thread

Posts: 24

Date of registration: May 10th 2010

Occupation: Student

  • Send private message

3

Wednesday, May 26th 2010, 11:44pm

Hält nicht. Hab ich bei Karton + Metall auch nicht erwartet, deswegen ja der Thread..
auf der Helling:

- Schlachtschiff Bismarck

(1/200) GPM

in Dienst gestellt:

- Schwere Kreuzer Prinz Eugen & Admiral Hipper
- Schlachtschiffe Tirpitz & Bismarck
- Panzerschiff Admiral Graf Spee
- U-Boote Typ VII-B, VII-C & VII-C/42

(Revell, Trumpeter, alle 1/350)

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,118

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

4

Thursday, May 27th 2010, 7:18am

Hast Du es auch mit Sekundenkleber-Gel probiert?

Das müsste eigentlich halten.
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "peter-ross-privat@web.de" is male

Posts: 50

Date of registration: May 13th 2005

Occupation: Technischer Angestellter, Programmierer

  • Send private message

5

Thursday, May 27th 2010, 9:04am

Holzleim ++

Bei der Graf Spee und der Oyodo habe ich die Türme innen mit Pappe verstärkt, dann die Rohre aus Metall mit Holzleim eingeklebt, mehrere Schichten und durchtrocknen lassen.

Die Verstärkung der Türme mit Pappe verhindert bei Holzleim das Aufweichen, deshalb in mehreren Schritten immer wenig Leim.

Weiterhin habe ich die Rohre im Bereich der Klebestellen angeraut!

Nicht zu vergessen: das Ganze muß fest justiert werden, bis zur letzten Klebung.

Zum Schluß werden die Türme dann mit kleinen Gewichten im Heck ausgeglichen!

Hält seit über einem Jahr!

mfG Peter Ross

knizacek otto

Professional

  • "knizacek otto" is male

Posts: 972

Date of registration: Mar 17th 2007

Occupation: In Pension.

  • Send private message

6

Friday, May 28th 2010, 3:44pm

Hallo!

Im Turm Balsaholz-Vierkantleisten einpassen und mit Sekundenkleber verkleben. Loctite flüssig.

Gruß,
Otto.
ottok

Fliegerkuddel

Intermediate

  • "Fliegerkuddel" is male

Posts: 70

Date of registration: Jul 24th 2006

  • Send private message

7

Friday, May 28th 2010, 4:20pm

Hallo,
wenn ich Metallrohre und auch Metallmasten mit Karton verklebe, benutze ich einen Zweikomponenten-Kleber mit Härter in Pulverform. Zum Beispiel "UHU plus acrylit". Man kann ihn in sehr kleinen Mengen anrühren. UHU Hart müsste aber eventuell auch gehen. Wichtig ist die Klebeflächen am Metall mit Sandpapier oder Feile etwas aufzurauen und fettfrei zu machen.
Die Metall-Geschütz-Rohre beweglich zu machen ist nur mit Aufwand möglich, habs sein gelassen.
Viel Erfolg.

Gruß
Fliederkuddel

Therion

Trainee

  • "Therion" is male
  • "Therion" started this thread

Posts: 24

Date of registration: May 10th 2010

Occupation: Student

  • Send private message

8

Monday, May 31st 2010, 11:26pm

Hallo,

da ein probehalber in Knete eingefasstes "38cm"-Rohr (Metall) nach einigen Tagen von allein rausgebrochen bzw. der Knetbatzen den Geist aufgegeben hat, nachdem er eingetrocknet war, werde ich nun versuchen - gemäß eines Tipps hier - den Turm mit Holzleisten zu verstärken und im Vorderteil eine Leiste zweimal anzubohren (die Geschützrohre haben dankenswerterweise "Stifte" am Ende) und die Rohre dort einzufassen - auch wenn das nur eine sehr exerziermäßig gerade Stellung der Artillerie zulässt.
auf der Helling:

- Schlachtschiff Bismarck

(1/200) GPM

in Dienst gestellt:

- Schwere Kreuzer Prinz Eugen & Admiral Hipper
- Schlachtschiffe Tirpitz & Bismarck
- Panzerschiff Admiral Graf Spee
- U-Boote Typ VII-B, VII-C & VII-C/42

(Revell, Trumpeter, alle 1/350)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks