This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Ponytail

Intermediate

  • "Ponytail" is male
  • "Ponytail" started this thread

Posts: 343

Date of registration: Dec 16th 2004

  • Send private message

1

Monday, December 11th 2017, 3:58pm

Messerschmidt Me-262 'Schwalbe' - Gerard Methorst

01-INTRO.

Seite mehrere Jahren schon verschenkt Gerard Methorst, aus die Niederlande wie ich, uns schöne Flugzeugmodellen, Gratis, umsonst, frei!
Man kann sie HIER herunterladen.Gerard hat wegen Piraterei eine Passwortkontrolle dabei: ganz einfach eine Anfrage mittels "GET PASSWORD'...

Sein letztes Modell ist die bekannte Deutsche Düsenjäger Me-262 "Schwalbe".
Auf sein BLOG kann man Gerards' "Weg zum Modell" nachlesen. Hier gab es einige Stolpereienen!

Aber jetzt sind die Dateien da: herunterladbar mit oder ohne in Deutschland verbotenen Kennzeichnen. Und ohne Passwort wegen der Fehlschritten!

Das Modell ist skaliert auf 1/50 und die Datei gebt 5 A4-Blatter : 1 Titelblatt, 2 mit Inneren Teilen und Bauskizzen und 2 mit Ausseren Teilen.

Die Bau-art ist klassik wie oft auch bei frühere Ost-Europäische Modellen: Ringen zusammengeklebt an die Spannten! Zum Versteifung gibt es auch einen Zwischenteil in jeden Spannt.
Ich liebe diese Bau-art nicht und habe in diesen Bericht die andere klassische Methode benutzt: Ringen zusammengeklebt mittels Klebestreifen und eigeschobenen Spannten.

Und jetzet zum Bau>>>
Grüsze aus Holland

Willem E.


Sorry für meinen Blumenkohlen-Deutsch

Ponytail

Intermediate

  • "Ponytail" is male
  • "Ponytail" started this thread

Posts: 343

Date of registration: Dec 16th 2004

  • Send private message

2

Monday, December 11th 2017, 4:28pm

Der BAU - Teil 1.

Erstmal erklären wie ich die 'andere' Klassische Baumethode gemacht habe.

Wie bei Ihnen bekannt bleibt beim ausschneiden einer Papiermodell immer eine Menge "Weiss" überich. Die Raum zwischen den Rumpfringen habe ich genützt zum verfertigung der Klebestreifen.
Gerard hat dazu gerade genügend Material frei gelassen! ;) Mit einen Bleistift ist die Mitte markiert. Und sind kleine Klebezungen geschnitten. Ich habe darauf verzichtet die etwas konisch zu machen...


Für der Spannt nützte ich das Mittelteil der Original. Also sind die ausseren Teile mit Klebezungen nich nötig...


Jetzt wirdt die Ringe zusammengeklebt mit dem Klebestriefe, dan kommt die 'neue' Streife und schlieszlich die Spannt, verstärkt mit Graukarton.


Die erste 2 Teilen der Nase sind hergestellt ohne Änderungen. Alle an einander kleben.


Und auch schon die 4e Ring ist da!




Fortsetzung folgt...
Grüsze aus Holland

Willem E.


Sorry für meinen Blumenkohlen-Deutsch

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Gustav (11.12.2017), Ralf S. (12.12.2017), Horst_DH (12.12.2017), Norbert (12.12.2017), Helmut B. (12.12.2017)

Ponytail

Intermediate

  • "Ponytail" is male
  • "Ponytail" started this thread

Posts: 343

Date of registration: Dec 16th 2004

  • Send private message

3

Tuesday, December 12th 2017, 4:45pm

Messerschmidt Me-262 'Schwalbe'

Der BAU - Teil 2.

Ich möchte etwas zürücknhemen auf die Bauweise des Original-models...
Immer noch nicht meinen beliebsten Bauweise ist sie jetzt Hilfreich wegen die flache Boden und scharfe Knicken der Rumpfteilen.
Dafür machte ich die Spannten zwei Mal. Ich schneide nicht gerne die kleine Klebezungen und nutze stattdessen Graukarton und die Teilen ins Modell als Vorbild.



Und jetz ist es einfach die Ringen schlieszen und die Spaanten an jeden Seite einschieben. Damit bekommt man ganz genau die Stellen wo der scharfe Knick kommt und auch genau passend auf die nächste Ring.




Der Rumps wachst und wachst...


Fast fertig!





Fortsetzung folgt...
Grüsze aus Holland

Willem E.


Sorry für meinen Blumenkohlen-Deutsch

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Norbert (12.12.2017), Helmut B. (12.12.2017), Papierhorst (12.12.2017), Ralf S. (13.12.2017), Horst_DH (13.12.2017)

Helmut B.

Hennings Dino

  • "Helmut B." is male

Posts: 11,026

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

4

Tuesday, December 12th 2017, 7:53pm

Quoted from "Willem"

Sorry für meinen Blumenkohlen-Deutsch


Willem, zehn Mal besser als mein Tulpenzwiebel-Holländisch... :D

Schön, dass Du dieses Modell vorstellst! Danke!
Bis die Tage...

Helmut


"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein."

In Memoriam Stephen Hawking



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ponytail

Intermediate

  • "Ponytail" is male
  • "Ponytail" started this thread

Posts: 343

Date of registration: Dec 16th 2004

  • Send private message

5

Sunday, January 7th 2018, 3:49pm

Messerschmidt Me-262 'Schwalbe'

Der BAU - Teil 3.

Die Feiertagen von Weihachten und Neujahr sind vorbei: weiter mit dem Report.

Der Rumpf ist einen relativ einfache Konstruktion, wie auch das Rumpfende ist. Die Ruderflache schiebt ohne Problemen über die vertikale Stütze (Teil 34). Passt genau. Dann wird der Träger der Hinterflügel eingeklebt und die Haut aufgeschoben. Auch hier ist die Passform genau!



Nächste is die Hauptflügel. Der Träger durch den Rumf und dan die Rippen. Hier gibt es einen Sache die ich, und auch Gerard, nicht gesehen habe: die Dicke des Pappes. Wenn die Rippen genau ausgeschnieden sind sind sie zu grosz. Genau so wie die Aussenseite der Flügelhaut. Aber dabei ist die Papierdicke nicht davon genommen... Ich sah nachdem ich die Teilen schon geklebt hätte.
Die kleine Dreiecken geben die richtige Winkel.


Leider gab es einige Schaden beim Korrektion...


Aber dann ist die Haut passgenau und sind die Schaden nut leicht zu sehen!




Auch ein Fehler ist da:
Die Fahrgestell-kasten sind falsch ausgerichtet.



Fortsetzung folgt...
Grüsze aus Holland

Willem E.


Sorry für meinen Blumenkohlen-Deutsch

This post has been edited 1 times, last edit by "Ponytail" (Feb 19th 2018, 3:15pm)


3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

René Pinos (07.01.2018), Hans-Joachim Möllenberg (07.01.2018), Horst_DH (20.02.2018)

Ponytail

Intermediate

  • "Ponytail" is male
  • "Ponytail" started this thread

Posts: 343

Date of registration: Dec 16th 2004

  • Send private message

6

Tuesday, February 20th 2018, 2:09am

Der BAU - Teil 4.

Und die Bau geht weiter mit den Cockpit und Triebwerksgondel.
Kein Problem damit: nur wieder einige Rohren un Kegel zusammen geklebt.




Einen Fehler doch gibt es in die Farben: am Mittelteil is die Farbe dunkel grau-grün.
Sollte ahnlich wie dei Flügelunterseite heller blau-artig sein.
Als letzte werden die Gondel auf den gezeigten Stellen geklebt.

Die Cockpit-teilen werden auch zusammengeklebt bis einen Objekt
Leider zeigt die Stelle dafür auf die Oberseite des Rumpfs einen Versetzung.
Aber wenn die Cockpit darauf kommt deckt sie die Fehler ganz ab.



Das Fahrgestell ist das letzte Teil.
Auch hier gab es kein Problemen: die Räder sing mehrere Kartonschieben auf einander und
die Beinen sind Papier um ein stück Paperclip gerollt. Eine Klassieker!


Und dann kann dei Vögel stehen!



Und wie sind am Ende der Bau. Das Modell zeigt ganz schöen die elegante Linie des Flugzeuges trotzdem ihren schreckliche Geschichte.
Der Entwurf des Modelles hat Fehler und Mangel. Einige Teilen brauchten viel Trimmen um paszgenau zu sein. Aber sichtbar sind die Abweichung in die Farben und Textur. Die Fahrgestell-wellen sind falsch ausgerichtet und am Rumpf gibt es Linien die nicht genau ausgerichtet sind mit die Linie am nächsten Rumpfteil. Und wie gezeigt die Farben der Motorgondel.

Zum Schluss war es doch einen Bau mit viel Spasz!



Grüsze aus Holland

Willem E.


Sorry für meinen Blumenkohlen-Deutsch

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Horst_DH (20.02.2018), hallifly (20.02.2018), Willi H. (20.02.2018), Spitfire (20.02.2018), B111 (21.02.2018)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks