This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Spitfire" is male

Posts: 2,836

Date of registration: Nov 26th 2004

Occupation: Angestellter

  • Send private message

41

Friday, February 3rd 2012, 9:16pm

Servus Till ,

schön geworden Deine erotische Zone , und zur Zeit noch oben Ohne :D

und wird sie gleich verdeckt ,ist die Erotik trotzdem nicht versteckt :rolleyes:

Liebe Grüße
Kurt

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

42

Friday, February 3rd 2012, 9:37pm

Prinzipiell eine coole Sache, aber das ganze Spantengerüst steht etwas zu weit zurück. Keine Ahnung, ob ich da einen Fehler gemacht habe.
Das komplett Rot einfärben der Balsafüllung war natürlich völliger Schwachsinn, aber ich habe mich einfach drauf verlassen, daß Ciesilski hier ebenso exakt gearbeitet hat, wie an den anderen Teilen.
Hat er auch gemacht. Aber, Folks, beim Aufbringen dieser kleinen Streifen da muß man SOWAS von exakt vorgehen. Ich hab´s leider nicht hinbekommen. Der vorletzte Streifen ist auf einer Seite, sagen wir mal ein 1000stel mm nach vorne gerutscht, und schon ist die Kacke am Dampfen. Ich hab das jetzt mal von der bösen Seite fotografiert. Die andere ist perfekt. Der kleine Überstand da vorne auf das blaue Rumpfband ist bereits mit dem Skalpell passend geschnitten.
Gummikuh has attached the following images:
  • Me 262 21.jpg
  • Me 262 22.jpg
  • Me 262 23.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

43

Friday, February 3rd 2012, 9:44pm

Ha, Kurt,

das kann ja noch eiter werden....
Aber im Moment bin ich nicht mehr in der Lage, mir einen netten Vers für ein Spantengerüst auszudenken, was außen erotisch ist - wo sonst? Kommt aber noch.
Zhanks a lot auf jeden Fall.

@ Henryk: ja, auch wenn der ganze Schwebbel zuweit hinten liegt - ich mir also diese Geschichte eigentlich hätte sparen können - grundsätzlich glaube ich, daß das eine prima SAche ist. Karton hat halt die Tendenz, nach innen zu fallen (es sei denn, man pustet Helium da rein, oder so) und mit Füllstoff unten drunter kann das nicht mehr passieren. Ich halte dich (euch) auf dem Laufenden betreffs des Fortgangs der Versuche.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

44

Friday, February 3rd 2012, 10:54pm

Hey, Panzerchen,

du auch wieder hier?! Fein.

Naja, was die Armaturen angeht, da gibt es ja auch im reinen Kartonmodellbau diese Röllchen ´hinter den Brettern. Kann man auch problemlos machen. Wäre vielleicht auch bei diesem Vogel hier sinnvoll gewesen.
(By the way: Lysander würde mich verstärkt interessieren. Ich habe hier noch die uralte Maly-Version, die grafisch einfach nicht gut aussieht. Das schreit nach aufmoppen. In schwarz oder so.)
Ob dein Vorschlag mit dem Bauschaum geschickter oder ungeschickter ist, weiß ich nicht. Mir kommts halt komisch vor, mit so´ner Riesendose an meinem Modell rumzuquaatschen. Allerdings kenne ich auch nur diese Riesendinger. KOmmt mir wie ein chemischer Overkill vor.
Aber ich lasse mich jederzeit eines Besseren belehren.

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

45

Saturday, February 4th 2012, 11:07am

Hey, Panzerchen,

Mit dem chemischen overkill pflichte ich Dir bei !
Es ist tatsächlich ein bißchen so als ob ein Dinosaurier ein Blumentöpfchen mit dem Usambaraveilchen düngen sollte !
So ungefähr.


Was für ein netter Vergleich! Hehe.

Daß du dir das mit dem Bauschaum nicht aus den Fingern gezogen hast, habe ich auch nicht angenommen.
Mein gestriges Auffüllen der Spantenzwischenräume mit Balsa, war etwas doof. Irgendwo bleibt da immer ein Spalt. Insofern wäre ein Material, das sich automatisch allen Ecken und Winkeln anpaßt super.
Achso, aber mal was ganz anderes: Wie reagiert das Zeug eigentlich auf die Lösungsmittel im Kleber? Nicht so, wie Styropor, oder?

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

46

Saturday, February 4th 2012, 12:00pm

So langsam geht das Heck seiner Vollendung entgegen.
Weiter oben kam noch ein zusätzlicher Hilfsspant rein, damit die Seitenflosse auch bei separatem Ruder ausreichend Stabilität hat.
Was lustig ist, daß diese roten Teile da unten am Ansatz der Seitenflosse aussehen, wie Fischschuppen. Man fühlt da mit dem Finger kaum was. Naja, die Freuden der Digitalfotografie.
Gummikuh has attached the following images:
  • Me 262 24.jpg
  • Me 262 25.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

47

Saturday, February 4th 2012, 5:27pm

Vorne rum kommen meiner Schätzung nach pi mal Schnauze 40g Lötzinn rein (@ Rutzes, wenn du da bist, sollten bei deiner Mühle etwa 30 reichen. Du hast ja an dieser Stelle die MK drin und wirst daher wohl das Segment 3 beschweren).
Sollte das nicht reichen, gibt´s ja auch noch zwei Triebwerke, die teilweise vor dem Hauptfahrwerk liegen.
Und dann alles zusammen geschraubt. Mannomann, ist diese Schleuder elegant.

Viele Grüße

Till
Gummikuh has attached the following images:
  • Me 262 26.jpg
  • Me 262 27.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

J.R.

Master

  • "J.R." is male

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

48

Saturday, February 4th 2012, 5:31pm

Mannomann, ist diese Schleuder elegant.


Sach ich doch!

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

49

Saturday, February 4th 2012, 6:03pm

Hey, J.R.,

jaja, ich hätte gleich auf dich hören sollen, weiß ich ja. Seit Jahr und Tag quake ich rum, was diese 262 für ein häßliches Entlein ist, und du hast es schon immer gewußt. Ich wußte es schon bei den ersten Beiträgen deiner Seversky: mein Leben wird durch dich voller, reicher, umfassender und glücklicher werden. Hehe.

Was mich mittlerweile viel mehr wundert, als die optischen Qualitäten, warum ich vor vier Jahren mit dieser KIste nicht zurande gekommen bin. Das Modell ist nicht einfach, wahrlich nicht, aber warum dieses Werk von Ciesilski so einen schlechten Ruf bekommen hat, in den ich immer fröhlich eingestimmt habe, kann ich nicht nachvollziehen. Diese Me ist super paßgenau, schön konstruiert und hat bislang nur zwei relativ unwichtige Fehler. Das eine ist die Farbverschiebung des roten Streifens am Heck und das zweite die offensichtlich zu kurzen Randbögen an den Tragflächen. Achso ja, und diese kleinen Schlampereien. Etwas komisch, diese Unterlassungssünden, aber kein Drama. Gerade habe ich gesehen, daß den Höhenrudern die inneren dreieckigen Abschlüsse fehlen - leider erst, nachdem ich den ersten davon ausgeschnitten habe.
Das Cockpit als solches ist etwas seltsam, aber ich finde jetzt im Nachhinein die Umsetzung des Originals in ein Modell ziemlich stimmig.
Na, anyway..... nachdem ich vor Jahren den mittlerweile gelöschten Baubericht gelesen hatte, daß dieses Gerät wirklich baubar ist, habe ich´s mir eben nochmal besorgt. Und ich habe es wirklich nicht bereut, das Modell angeschnitten zu haben (obwohl die Heinkel NOCH eleganter ist, hehe)

Viele Grüße

Till

P.S.: meinst du, ich sollte an die Me auch noch so´n hübschen Ölkühler dranbauen? Käm´ das gut`?
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

50

Saturday, February 4th 2012, 7:30pm

Mit einer Höhenfosse habe ich mal weiter gemacht. Etwas tricky, das umzubauen, weil es ziemlich dünn ist (naja, Andy käme das vermutlich vor, wie ein Hohlblockstein da....)
Die Höhenruder müssen noch etwas dünner werden.
Es sind zwei Spanten drin, die wie üblich durch die Seitenflosse gesteckt werden. Es gibt keine Zeichnung dazu, aber ich glaube trotzdem, daß die vorderen Spanten mit den hinteren zu einer Art Dreieck verbunden werden müssen. Ist mir realtiv schnurz, weil ich die Ruder sowieso separate baue. Die vermutliche Lage des vorderen Spants ist grün eingezeichnet, die originale Lage des hinteren rot. Aber der muß, wie gesagt, dahin, wo er jetzt liegt, damit ich ein Innenleben der Flosse habe.
Achja.... Die Höhenflossen passen so gut - es gibt keine Hügelstürze da, die kommen einfach stumpf ans Seitenleitwerk - daß man entweder das Spantengerüst in der richtigen Dicke auffüttern sollte, oder die Löcher für die Höhenleitwerksspanten großzügig ausschneiden sollte. Ansonsten drückt man beim Durchstecken der Spanten eine Delle in eine Seite der Seitenflosse und dann hat sich was mit Paßgenauigkeit.
(im letzten Bild ist mit Pfeil markiert, wo der Abschluß der Höhenruder fehlt.)
Gummikuh has attached the following images:
  • Me 262 28.jpg
  • Me 262 29.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Henryk" is male

Posts: 3,768

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

51

Saturday, February 4th 2012, 7:46pm

Es gibt keine Zeichnung dazu, aber ich glaube trotzdem, daß die vorderen Spanten mit den hinteren zu einer Art Dreieck verbunden werden müssen

So ist es, so steht es auch in der Bauanleitung, und, meines Erachtens sieht man das auch auf der Montagezeichnungen; „Durch die Öffnungen im Teil 11 werden die Holme S11 und S12 des Höhenleitwerks durchgeführt, deren Endungen sollten zusammenverklebt werden“
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

52

Saturday, February 4th 2012, 7:55pm

Hey, Henryk,

achja, klar. Daß ich mit einer Höhenflosse angefangen habe, war eine Art Übersprungshandlung, weil ich nicht mit den Tragflächen anfangen wollte - schnibbeln wir einfach noch mal etwas herum, so in etwa. Ansonsten hätte ich mir den Passus des entsprechenden Teil in deiner Bauanleitung durchgelesen.
Tja, so geht´s.
Auf welchen Montagezeichnungen siehst du das dnn? Ich habe da nirgendwo auch nur ein bißchen Höhenruder. Spantengerüst des Seitenleitwerks ja.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Henryk" is male

Posts: 3,768

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

53

Saturday, February 4th 2012, 8:02pm

...hier zu sehen - oder nur in meiner, alten Ausgabe?

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

54

Saturday, February 4th 2012, 9:29pm

Hey, Henryk,

ja, definitiv. Das hier ist alles, was ich in meiner Ausgabe an technischen Zeichnungen habe. Da sind fast sämtliche Bauteile drin, aber nicht das Leitwerk - bzw. Höhenleitwerk.
Aber angesichts deiner Kopie klingelt was bei mir. Kommt mir vage bekannt vor. Möglicherweise war das die ältere Ausgabe, die ich das erste Mal gebaut habe.

Viele Grüße

Till
Gummikuh has attached the following image:
  • Me 262 30.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

55

Sunday, February 5th 2012, 2:49pm

Nachdem ich also von Henryk die Übersetzung der Anleitung und dann noch die trechnischen Zeichnungen der früheren Ausgabe bekommen habe, sitze ich an den Tragflächen.
Same procedure as every year. Das geht bestimmt alles, aber ich muß mich da erstmal durchwurschteln, wie Ciesilski sich das gedacht hat.
Die Anleitung läßt in dieser Hinsicht kaum Fragen offen.

Jetzt werden die Tragflächen montiert, beginnend mit Bau des Gerippes (Teile S 8, S 9, S 10, S 11, S 11 a, S 12, Z1L, Z2L, Z3L, Z1P, Z2P, Z3P. An das Gerippe werden die Teile 14,14aP, 14aL, 13cL, 13cP und 13d geklebt. An dieser Bauetappe werden die oberen Teile der Fahrwerksbeine angeklebt. Danach wird die Flügelbeplankung (13P i 13L) angebracht, daran die Flügelendungen 13a und 13b.

Genau! Da bleibt keine Frage offen und kein Auge trocken. Was da alles dran gehört, weiß ich auch, aber wie? Und wie gehört´s in den Rumpf?
Das Spantengerüst als solches ist klar und der Aufbau geht auch aus der Zeichnung hervor. Allerdings dürfte die Stabilität eher ganz frühen Konstruktionen entsprechen.... EIN Längsspant! Aber hallo....! Naja, ist mir auch egal, weil da durch meinereiner viel mehr reinkommt.
Man sollte die Schlitze für die Verbindung von Längs- und formgebenden Spanten allerdings großzügig ausschneiden, sonst verändert sich die Maßhaltigkeit der Konstruktion.

Hier mal die Zeichnung. Zwei Fragen stellen sich da. Die beiden Teile S11a und S11b gehören, wie es aussieht oberhalb der Fahrwerksauskleidung 13c und -d. Glaube ich aber nicht so. Ich denke eher, daß eins von beiden auf die Innenseite von 14a gehört. Ein Foto auf der Rückseite des Umschlags sieht fast so aus.
Des weiteren reichen die Fahrwerkschachtinnenteile 13c - und -d bis zum formgebenden Spant. Sowohl S11a, als auch -b reichen von innen bis dahin. aber BEIDE haben, wie zu sehen, in der Mitte eine Aussparung. Heißt das jetzt, daß man da in den Flügel reinschauen kann?
Also die Bauanleitung oben hilft da nicht viel.....Dassindieteile.... Bastel das zusammen.
Naja. Findet sich schon.
Gummikuh has attached the following images:
  • Me 262 31.jpg
  • Me 262 32.jpg
  • Me 262 33.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

56

Sunday, February 5th 2012, 8:52pm

Nahmt,

also ich taste mich da mal so ran, wie ich glaube, daß es gehören könnte. In das Spantengerüst kommen zuerst die mit 0,3 verstärkten Teile S11a. Damit wird das alles schon etwas stabiler.

Die gesamte Konstruktion mit Beplankung und allen wird später in den ausgeschnittenen Rumpf eingeklebt. Hier gibt es allerdings zwei Fehler. Das W8 komplett grau durchgefärbt ist, wunderte mich ja schon früher, da dieses Ding fast komplett von W7a verdeckt wird. Der untere Abschnitt von W7a, der nach dem Öffnen des Rumpfs abgetrennt werden soll, zeigt dann zwar wieder Grau, aber da, wo der Abschnitt mal war, kommt der Flügelspant S9 zu liegen.
Auf jeden Fall sollte man also W7a Grau einfärben. Sieht blöd aus so.
Secondly: wenn man sich, so wie ich, Klebelaschen anfertigt, kann man beim Öffnen des Rumpfes die Klebelasche am Spant W6 stehen lassen - man muß nur den Karton unten von Segment 6 vorsichtig abziehen. Dann geht das. (Bild kommt noch.)
Hinten funzt das aber nicht, weil dort S9 einfach angelegt wird. Wegen der chronisch zu kleinen Rumpfspanten und weil man natürllich S9 nicht bündig mit W7a geschliffen hat, ist es sehr unwahrscheinlich, daß dieser Übergang Flügel-Rumpf dort ohne häßliche Stufe vonstatten geht.
Mein Lösungsvorschlag ist, daß man die graue Innenverkleidung S11b am hinteren Ende etwas goßzügiger abschneidet, so daß man eine Art Kleblasche bekommt, mit der mam später den ganzen Tragflächenapparat unter den Rand von Segment 8 schieben kann. Naja, so stell´ ich mir das mit meinem unbedarftem Gemüt vor.....
Is das Kunst, oder kann das wech?

MARIUSZ_G

Professional

  • "MARIUSZ_G" is male

Posts: 454

Date of registration: Nov 21st 2011

Occupation: MD, urologist

  • Send private message

57

Sunday, February 5th 2012, 9:52pm

Ooo!
I can see,that the wings are "just around the corner"... :thumbup:
But...
WARNING!
In my model the wings tips were too short...
Please: check Yours before glueing... :love: ;)
Kind regards to you all!

  • "Henryk" is male

Posts: 3,768

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

58

Sunday, February 5th 2012, 10:15pm

Das stimmt, darauf hat der Autor selbst hingewiesen, Till weiß darüber Bescheid. Also, scannen, vergrößern...
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

59

Sunday, February 5th 2012, 10:32pm

Letzter Beitrag für heute....

@ Mariusz: if you want me to translate some of this artificial stuff above, just drop a line....
That the wingtips are to short is obvious. Seems to be a mistake of all these models. A bit funny that this detail has never been improved - I guess "seria C" means the third version of the original construction.
Well, I think, I can handlle this. If the wings were a third to short.....ehm....that might cause problems, hehe.

Hier noch mal zur Verdeutlichung, wie sich der kleine Till das vorstellet: grün ist die S11b gefakte Klebelasche. Das Segment 8 wird mit dem Cutter vom Spant W8 gelöst, und alles in den Schlitz geschoben.-
Rot ist der überstehende REst des Kleberings von Segment 6. Wenn man nicht ganz so doof ist, wie ich, klebt man das beim ZUsammenbau gar nicht erst.....äääääh
Gummikuh has attached the following image:
  • Me 262 36.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • "Wolfgang Pesek" is male

Posts: 3,878

Date of registration: Oct 6th 2006

Occupation: EDV-Fuzzi

  • Send private message

60

Monday, February 6th 2012, 10:01am

sämtliche Bauteile drin, aber nicht das Leitwerk - bzw. Höhenleitwerk.


Aber Till - ein bisserl Fantasie hätte ich mir schon erwartet - schau mal auf deiner Zeichung :



Nicht direkt nummeriert aber zu erkennen wie ich meine. :D

*SCNR*

Ansonsten : Weiter so ! Ich konvertiere dich noch zum Jetjünger *hehe*
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

61

Monday, February 13th 2012, 7:53pm

So, nach einer Woche Seminar geht´s weiter (war toll, aber abends war nicht mehr viel los mit Basteln - zumal mir die Pfoten weh getan haben.....)

In den Rumpf kommt noch die Innenverkleidung. So, wie das verstehe, sollte man das beim Zusammenbau machen. Die Innenverkleidung bildet nach vorn und hinten Kleberinge, aber da ich die selbst anfgefertigt hatte, brauche ich die Teile nur noch passend zuzuschneiden und kann sie zwischen den Spanten W7 und W7a einfach einschieben.
Achjka, ich habe dem ganzen Kram noch ein paar alufarbene Rippen spendiert. Sieht irgendwie netter aus.
HInten kommt auf Spant W7a noch mein eingescannter Spant W8, damit´s nicht weiß bleibgt. (Ein doofer Fehler.....Für Nachbauer: entweder W7a gegen W8 austauschen, oder W7a einfärben.)


Eigentlich soll man wohl Rumpf und Tragflächen separat bauen und dann beide Teile zusammenfügen. Da bekomme ich aber Krumpel, wenn ich die Flaps und Querruder separat machen will. Daher baue ich die Flächen gleich an und hoffe, daß das so klappt, wie ich mir das vorstelle.
Problematisch wird das mit den - haha - Kehlblechen, weil die Flaps bis zur Kante der Tragflächen reichen.


Viele Grüße erstmal

@ Wolfgang: Jaaaaa, als ich noch klein war, hatte ich auch so meine Träume......
Is das Kunst, oder kann das wech?

62

Wednesday, February 15th 2012, 11:29pm

Servus, Till,

wie geht es Deiner 262? Oder bist Du schon heimlich und leise an der 219?

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

63

Thursday, February 16th 2012, 11:25am

Hey, Rutzes,

neenee, der Vogel liegt auf meinem Schreibtisch und seit zwei Tagen passe ich immer wieder mal die Teile der Flügel trocken an. Nach der kleine Doofe hier sich natürlich mit separaten Flächen und so´nem Kram, mehr Arbeit macht, als Ciesilski sich das vorgestellt hat, ist das alles nicht so ganz einfach. Aber in Kürze mehr.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

64

Sunday, February 19th 2012, 7:04pm

So, naja....

Ich habe mal das Seitenruder vorgezogen. Da ich die Tragflächen gleich an den Rumpf gepappt hatte, muß ich den Vogel hier und da mal auf den Rücken legen. Woraufhin sich die Spitze der Seitenflosse unschön, nach unten geknickt hat.
Also flugs das Seitenruder aus Balsa geschnitzt und jetzt hat das wieder die notwendige Stabilität.
Was mich jedesmal bei Ciesilski fasiziniert, ist, daß man sich ein Ei drauf pellen kann, daß die Linien der Steuerflächen oben wie unten, rechts wie links, passen.
Gummikuh has attached the following image:
  • Me 262 40.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

65

Sunday, January 20th 2013, 9:56pm

Die Fahrwerksschächte in den Tragflächen sind viel zu klein.....
Naja, mittlerweile bin ich so weit, daß ich mir die Landeklappen erspare. Das ist einfach zu viel Gefummel.
Gummikuh has attached the following image:
  • Me 262 GPM 5.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

66

Sunday, January 20th 2013, 10:05pm

Hi Till,

schick, dass Du weitermachst !

Viel zu klein für die Räder oder viel zu klein für den Ausschnitt?

Ersteres merkt man beim fertigen Modell eher weniger, bei letzterem müssen die Schächte vergrößert werden.

Landeklappen würde ich mir bei dem Modell auch eher verkneifen.

Zaphod

King Learjet

Professional

  • "King Learjet" is male

Posts: 780

Date of registration: Nov 5th 2006

Occupation: Papyromane

  • Send private message

67

Tuesday, January 22nd 2013, 7:42am

Jo Till, freut mich auch dass du deine Taktstraße wieder angeworfen hast. :thumbup:

Hat dir das Amt wieder einen Schwung kriegswichtiger Materialien (Graupappe) zugeteilt? :D Der "Deckel" auf den Fahrwerktsschächten schaut nach Verstärkungskarton aus? Ist das so im Bogen oder machst du das zusätzlich damit die Fahrwerksbeine was zum Anhalten haben?

LG, Bernhard

PS: Seit wann wird denn auf die Klappen verzichtet? tztztz... :P
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

68

Tuesday, January 22nd 2013, 9:52am

Hey, ihr beiden,

naja, so die rechte Lust packt mich nicht. Der Apparat sieht einfach gut aus, aber das Supern ist doch etwas schwierig. Das ist alles nicht so ganz durchdacht. Oder vielmehr: das ist echt Ciesilski da unten: entweder man baut´s so, wie sich der Meister das gedacht hat, oder man macht´s anders und bekommt Probleme. Ist doch klar, was ich mache, oder?!

@ Bernhard: aus genau diesem Grund spare ich mir die Klappen. Die Kehlpappen zwischen Rumpf und Fläche liegen auf letzterer nicht auf, sondern sollen wohl irgendwie stumpf angesetzt werden. Is ja kein Problem - wozu gibt´s die Klebelasche im Eigenhau? Nur: das Material der Tragfläche endet innen mit der Landeklappe. Das heißt wiederum, daß ich den Flügelspant in die Kehlpappe einbauen müßte. Soweit klar?
Das ist ein ziemlicher Irrflug, weil trockenanpassen darauf hindeutet, daß da nicht alles richtig paßt. Dann laß ich die Klappen lieber.
Aber ich habe mal etwas am Umfärben herumgebastelt und das Ding im Nachtjägertrimm vorbereitet. Da werden die suboptimalen Flügelkonstruktionen definitiv geändert.

Viele Grüße

Till

P.S.: Jupp, das ist Verstärkungskartton. Da paßt auch was nicht und so habe ich etwas mehr Stabilität. Die Fahrwerksbeine sollen seitlich ansetzen.
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

69

Friday, January 25th 2013, 11:15pm

Nahmt zusammen,

ich wühl mich so durch die Flügel. Ich bin da ja etwas anders rangegangen als Rutzes, der zuerst Rumpf und Flügel baut und dann beides zusammen pappt. Ist vermutlich Jacke wie Hose, wie man das macht.
Allgemein scheinen mir die Tragflächen qualitätsmäßig ziemlich abzufallen. Echt komisch.... der Vogel ist so gut konstruiert, aber an den Tragflächen holpert´s und poltert´s. Diese blöden Streifen 14a hatten wir ja schon. Hängen in der Luft, wie Rutzes schon anmerkte. Ich habe mich mit stapelweise Klebelaschen beholfen.
Tja, und was die zu kurzen Randbögen angeht, da mag Herr Ciesilski GPM den schwarzen Peter zuschieben, aber das ist nicht der einzige Lapsus.
1. Von der Unterseite schaut man gerade so nach oben in den Flügel. Ich hab´s mal mit rotem Pfeil von oben markiert. Da muß also noch irgendwas drüber geklebt werden, damit von unten keine weiße Pappe zu sehen ist.
2. Der Spant im Fahrwerksschacht ist natürlich von beiden Seiten zu sehen. Da fehlt noch eine Schicht Grau auf der Außenseite.
3. Der Flügelspant Z2 ist üppig zu schmal. Wer diesen Vogel nachbaut, schneidet das Ding am Besten 2mm dicker aus.
4. Tja, und der Spant Z2 hat vorne wie hinten Nuten, mit denen er in die Längsspanten S8 (vorne) und S9 (hinten) eingeklinkt werden soll. Nur endet der Spant S9 am Spant Z2, d.h., letzterer wird stumpf mit S9 verbunden. Nix ineinander stecken. Ist kein Problem, wirft aber noch mal ein Schlaglicht darauf, daß die Flügel ziemlich luschig gemacht sind.

Naja, ich dengel´ das Ding zuende - und wenn der ganze Schnee verbrennt.
Gummikuh has attached the following images:
  • Me 262 5.jpg
  • Me 262 6.jpg
  • Me 262 7.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

70

Saturday, January 26th 2013, 8:06am

Hi Till,

yo, das läuft wirklich unter Pfusch. Bei den Gerüsten kann man es immer irgendwie unsichtbar hinbiegen, aber der Überstand im ersten Bild ist ein Klopfer.

Na, oben im Stapel lag der Flieger bei mir eh nicht.

Zaphod

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

71

Saturday, January 26th 2013, 4:53pm

Weiter geht´s.
In den Flügel sind noch Hilfsspanten reingekommen, stapelweise Klebelaschen und zwei Streifen 160g, um das Durchdrücken der Spanten zu verhindern. Auf letzten ist auf der Innenseite ein dunkelgraues Feld, welches die Läöcher im Fahrwerksschacht abdeckt (Rote Pfeile). Man muß schon wissen, wonach man sucht, wenn man das erkennen will.
Und zuguterletzt zusammengeklebt. Jetzt sieht´s schon wie ein Flugzeug aus.

@ Zaphod: Sollte es aber. Das Ding ist toll!
Gummikuh has attached the following images:
  • Me 262 8.jpg
  • Me 262 9.jpg
  • Me 262 10.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

72

Saturday, January 26th 2013, 5:24pm

Hi Till,

prima zurechtgeschnitzt !


Nee, ich brauche jetzt was Risikoloses, sozusagen mit Erfolgsgarantie und wenig Schnitzen.

Zaphod

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Jan 27th 2013, 9:41am)


  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

73

Sunday, January 27th 2013, 12:54am

Hey, Zaphod,

naja, ich versteh´ ja dein Trauma. Doch, ganz echt irgendwie, du. Aber Erfolgsgarantie? Wenig Schnitzen? Beim Kartonmodellbau????????

Anyway, hier ist es noch etwas weiter gegangen. Allerdings habe ich, angetörnt durch Bernhards Link mit meinem göttlichen Weib vor der Kiste gesessen und die 60er und 70er durchgeflöht. Eric Burdon, The Faces, ELP, und so weiter. Die ganzen fetten Sachen.... Naja, heutzutage braucht man ein drittes Ohr, wenn man bei all dem Kram noch tolle Musik hören will.
Daher also erst jetzt die Fotos.

Die Tragflächen sind, öh, wie schon erwähnt nicht so ganz durchdacht, aber es paßt alles sehr gut. Die Kehlbleche wurden von mir zuerst unten an der Fläche angesetzt und dann oben rum gezogen. Man darf sie auf jeden Fall nicht konkav runden. Und wie man diese Dinger ohne Klebelaschen anbringen können soll.....? Keine Ahnung.
Allerdings, diese schwarzen Teile, die den Kehlblechen entsprechen und von denen Ciesilski Henryk schrieb, daß die ein Fehler von GPM gewesen seien....tja, eingedenk der Tatsache, daß da zwischen Rumpf und Tragfläche eine veritable Lücke ist....WENN die schwarzen Teilen die Innenseite der Kehlbleche sein sollten - und gleichzeitig Klebelasche - DANN würde das alles irgendwie Sinn machen. SO allerdings sieht das alles etwas seltsam aus.
Merkt man auch daran, daß die Paßfläche unten am Rumpf eine kleine Stufe aufweist. War vermutlich original so. Ist ja auch echt okay irgendwie, wenn denn das Kehlblech diese Stufe auch hätte. Hattse aba nich.
Das ist ebenso wie dieser unnütze Schlitz in Z2 Kinderkram aber zeigt irgendwie, daß da etwas gehuddelt wurde vom Meister ("Waaaaas!!!?? Schon Samstag?! Mein Golf, am Sonntag soll das Ding beim Verlach abgegeben werden! Mannomann, was mach´ich nur...`?" So in etwa).

Und es wär´ natürlich schön gewesen, wenn die Paßflächen auf Segment 6 und 8 ebenso durchgefärbt gewesen wären wie auf 7. Man braucht die Fächen nur ein paar Grade zu flach zu bauen, und schon gibt es da Blitzer.
Naja,. all das wird mich nicht davon abhalten, dieses MOdell grundsätzlich für absolut toll zu halten, aber Ciesilski at it´s best isses echt nich.
Gummikuh has attached the following images:
  • Me 262 11.jpg
  • Me 262 12.jpg
  • Me 262 13.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

This post has been edited 1 times, last edit by "Gummikuh" (Jan 27th 2013, 12:59am)


  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

74

Wednesday, January 30th 2013, 6:41pm

Während der langen Zeit, in der ich keinen Schimmer hatte, wie diese problembehafteten Tragflächen anschweißen, hatte ich noch die Höhenleitwerke mal ehmt fertig gemacht.
Keine Probleme whatsoever - trotz separater Ruder.
Gummikuh has attached the following image:
  • Me 262 15.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

75

Wednesday, January 30th 2013, 6:43pm

Der erste Jumo ist hier auch bereits fertig. Erläuterungen zum Zusammenbau folgen beim zwoten.
Klassische Konstruktion mit elefantöser Paßgenauigkeit, aber ein paar kleine Kinken hat das Ding denn doch.
Gummikuh has attached the following images:
  • Me 262 16.jpg
  • Me 262 17.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

76

Wednesday, January 30th 2013, 7:02pm

Hier nochmal en detail.
Das dritte Segment von vorne 16d ist eine Spur zu groß. Bei Ciesilskis Perfektionismus ging ich eigentlich davon aus, daß ich einen Fehler gemacht habe, aber daß ich bei beiden Triebwerken an der gleichen Stelle den gleichen Fehler beim Ausschneiden und zusammenkleben mache....????'
Die Spanten sind durchwegs zu klein, also üppig ausschneiden und abschleifen bisses paßt.
Der Spant W16 ist nicht mit oben und unten gekennzeichnet. An dieser Stelle haben die Triebwerke aber noch einen leicht ovalen querschnitt. Also: Uffbasse! Wenn man den Spant quer einklebt, paßt natürlich nix mehr.
Generell ist der Übergang von oval in der Mitte zu kreisrund vorne und hinten gut gemacht - Ciesilski ist einfach cool - aber sicherheitshalber würde ich die Teile reißverschlußmäßig zusammenbauen - also das Mittelteil zuerst, den Spant W17 in Segment 16c einkleben und während der Kleber trocknet, das Segment trocken auf dem Mittelteil festhalten. Dann gibt´s keine Spannungen. Wenn der Spant fest ist, das ganze Segment ans MIttelteil bappen und den Spaß mit 16d und W16 wiederholen.

Der Mittelteil.....jahaaaa, das ist einfach nur so´ne halbrunde Rinne mit je zwei Spanten vorne und hinten. Das soll angeblich W18 und W19 sein, aber im Bogen gibt´s nur vier mal W18, hehe. Na, schnurz.
Das Ding ist allerdings recht instabil, man hat das Segment relativ flott entweder paralellogramm-förmig verzogen, oder die beiden Spanten gegeneinander verdreht. Dann wird´s Probleme geben, das fertige Triebwerk unter die Fläche zu nageln. Ich habe mit Sicherheitshalber ein Gerüst aus zwei Hilfsspanten gebaut. Wer mag..... Das Teil muß die Spanten in einem Abstand von 38mm halten.

Ja so, und beim vorletzten Segment 16g fehlt meiner Einschätzung nach ein Spant. Dieses Ding hat auch das Kunststück zu vollbringen von oval auf kreisrund zu gehen. Ein kreisrunder Spant ist da durchaus hilfreich. Wer mag.... das Teil muß 22mm Außendurchmesser haben. Die Düse hinten habe ich nicht gemessen, aber so groß muß natürlich das Loch inner Midde sein.

Im MOment ist mir noch nicht klar, wie man die boloschigen Dinger jetzt nmoch souverän unter die Tragflächen bekommt. Aber das findet sich schon.
Gummikuh has attached the following images:
  • Me 262 18.jpg
  • Me 262 19.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

77

Wednesday, January 30th 2013, 8:03pm

Hallo Till,

schöne Baufortschritte !

Das Anbringen der TRiebwerke, da erinnere ich mich noch gut an die WHV Me-262- ist so eine Sache.

Zaphod

J.R.

Master

  • "J.R." is male

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

78

Wednesday, January 30th 2013, 8:18pm

Ja sachemal Till,

so langsam glaube ich doch tatsächlich, das Du dieses geile Teil tatsächlich zusammennagelst.

Ich lieeeebe ja die 262 :love: und das wäre schon eine Großtat für mich, würdest Du das Ding

auf die Räder stellen ( die gibt es übrigens auch in Top-Qualität incl. Felgen von GPM :rolleyes: ). Auch

wenn das Teil offenbar nicht ohne Tücken ist, wirst Du das Kind schon schaukeln.

Ich drück Dir ( nicht ganz uneigennützig ) die Daumen, das die momentan zur Verfügung stehende

Motivation ausreicht, die Schwalbe zu einem guten Ende zu bringen. Da man ja von Rutzes auch nichts

mehr hört, bist Du eh die letzte Hoffnung.

So, dann will ich Dich mal nich weiter vom kleben abhalten.......gib Gummi Junge !!!

Viele Grüße

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

79

Wednesday, January 30th 2013, 9:31pm

Hey, ihr beiden,

jaaaaa...... die Triebwerke.....
Das ist ein großer Scheiß, ganz ehrlich. Die nicht durchgefärbten Paßflächen habe ich ja schon mehr als einmal moniert. Keine Ahnung, was das soll.
Nu schön, aber dem Reihern nach: der MIttelteil ist so instabil, daß er sich nach innen wölbt. Das heißt, da bleiben, wie man´s auch macht, rechts oder links oder beides Blitzer von den Paßflächen übrig.
Till ist ja nicht doof und hat also fetten 2mm-Display-Karton auf die Paßflächen geklebt. Sieht aus, wie Schwein, aber sieht ja später keiner mehr.

Der erste Jumo ging recht gut dran, aber ich mußte schon ordentlich drücken, bis das Ding halbwegs in Form saß. Ich wünderte mich schon etwas.....

Der zwoten dann war nicht ums Verrecken so anzubringen, daß der Zöppel hinten an der Tragfäche auch tatsächlich inn der Mitte des Triebwerks lag. Oder doch schon, ja, aber dann stand der ganze Jumo schief nach innen. Ich wünderte mich noch mehr.
So dann mußte ich feststellen, daß die blöden Paßmarkierungen überhaupt keine sind. Also.... Markierungen schon, aber nicht Paß. Wenn man die Dinger nach hinten verlängert, dann kommt man tatsächlich irgendwo außerhalb der Zöppel an der Flächenhinterkante raus. Na, toll!

Ich hab´s jetzt irgendwie hingedrückt, aber es ist viel Spannung drauf und beim ersten Wetterumschwung mit Wechsel der Luftfeuchtigkeit wird´s das Teil vermutlich auseinanderblasen, wie ein Kastenmännchen. Auf dem Foto sieht man es halbwegs, aber zu dem Zeitpunkt hatte ich noch garnicht dran gedacht, daß die Paßmarkierungen völlig daneben sein könnten.
Dabei ist das eigentlich überhaupt kein Problem.
wenn man so souverän mit Farben umgehen kann, wie Wilfried, dann einfach die richtige Farbe anmischen, Paßmarkierungen der Triebwerke abrollern und die blöden Dinger so draufnageln, wie sie stehen müssen. Meine beiden zeigen jetzt leicht x-förmig nach innen, aber das läßt sich jetzt nicht mehr verbessern.
Auf jeden Fall weiß ich, WAS ICH verbessere, wenn ich aus dem Ding mal einen Nachtjäger zusammenstelle. Weil.... cool ist das Ding schon. Nur... alles, was mit F anfängt und mit Lügel aufhört, tja, da Ciesilski offensichtlich irgendwie die Lust verloren. Und GPM war´s mal nicht, soviel steht fest.
Gummikuh has attached the following image:
  • Me 262 20.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

80

Wednesday, January 30th 2013, 9:40pm

Also, so sieht man es nicht deutlich, oder?



aber so schon

Is das Kunst, oder kann das wech?

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks