This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Tanja1966

Unregistered

1

Tuesday, June 6th 2017, 12:26pm

Lok 1 " Friedrich",ehem. Lok der Hasper Hütte , in 1:22.5 ,Eigenbau

Hallo zusammen,

und wieder gibts ein weiteres Projekt in meiner ach so riesigen Baustellenwelt.Gesundheitsmäßig ist es zwar immer noch nicht besser,Gutachter,Ärzte und medikamente.Es bleibt einem nix erspart.

Aber nun zu der Lok.Es handelt sich hierbei um eine Bn2T,Henschel &Sohn von 1949.Sie war eingesetzt an der Hasper Hütte und wurde 1973 ausgemustert und auf einen Spielplatz in Gevelsberg-Vogelsang abgestellt.Ich kenne diese Lok zu gut,da ich als Kind immer mit dem Bus von Gevelsberg-Nirgena bis nach Vogelsang gefahren bin um auf diese Lok zu spielen.
Irgendwann wurde diese Lok entfernt und man verlor die Lust am spielen .

Seit einiger Zeit fiel mir ein Bericht vor die Augen,das diese Lok restauriert wird. Die Lok,wo ich drauf rum geturnt bin.Die Märkische Museums Eisenbahn Plettenberg hatte diese Lok bei sich stehen,immer noch unrestauriert.Die Restauration dieser Lok aber machen die Eisenbahnfreunde Witten,da die diese Lok wieder in die Heimat geholt haben.Sie soll restauriert werden und ihren Platz im Bahnhof Witten finden.

Das gab mir den Anlass,diese Lok zu bauen,mit der Frage,wer wird eher fertig sein,die EF Witten oder ich?


Zum Bau in 1:22,5 habe ich mich entschlossen und hab mit dem Bau des Rahmens angefangen.Ich habe dazu die Aufnahmen der EF Witten,die Detailaufnahmen der restaurierten teile zeigen und mir eine gute Hilfestellung sind.
Das ganze wird aus 300gr/m² Tonkarton gefertigt.Hab ne große DIN A2 Mappe wo die ganzen farbigen Blätter drin sind.
Das einzige was nicht komplett aus Tonkarton sein wird,sind die Räder.Die sind aus 3mm Pappelsperrholz gesägt und werden mit Silberkarton beklebt,so das man den Spurkranz hat und die Lauffläche.
alles andere ist Tonkarton.Die Räder werden beweglich sein,so das alles schön funktioniert.

Da ich nicht so schnell kann,wird es dauern bis die fertig ist,denn die EF Witten haben schon ihren Kessel und die Wassertanks fertig und der komplette Rahmen mit Rädern und Zylinder.

Aber man macht ja kein Wettrennen :D


hier mal die Bilder :




Das ist die Lok 1 Friedrich wo sie aufem Spielplatz steht.





Der Bau des Rahmens (den Plan/Skizze,habe ich auf 600 % auf Posterformat vergrößert und hab somit die richtige Größe in 1:22,5 )











man sieht die ausgedruckten Bilder vom Original ,die ich mir zur Hilfe nehme





Rahmen soweit fertig





Bau der Zylinder.Fertige die direkt als Kasten wie sie später aussehen








so,wie bereits erwähnt,werden die Räder aus 3mm Sperrholz gesägt und mit Tonkarton verkleidet,wie die auch im original aussehen.














Das wars bis jetzt.das ganze liegt schon ein paar Wochen zurück,als ich angefangen habe.Hoffe das sie genauso schön wird,wie später das Original,aber meine wird nicht im Bahnhof verweilen,denke ich mal.Werd sie wohl behalten als Erinnerung an meine Kindheit.

Die anderen Räder sind schon in mache und werd dann das Fahrgestell erstmal komplettieren mit Rädern und Gestängen,bevor es mit den Aufbauten weiter geht.


Gruß
Tanja

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Rainer_388 (06.06.2017), Frank Kelle (13.06.2017), csmodelisme (30.06.2017)

Albrecht Pirling

Intermediate

Posts: 136

Date of registration: Aug 5th 2011

  • Send private message

2

Tuesday, June 6th 2017, 3:34pm

Lok Friedrich

Hallo Tanja,

viel Spaß und RErfolg beim bauern dieser schön kleinen Lol

Besonderrs freuie ich mich aber, dass durch Dich die Sparte der Einbahner Zuwachs bekommen hat,

Herzliche Grüße von Albrecht Pirling

1 registered user and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Rainer_388 (06.06.2017)

Posten68a

Trainee

  • "Posten68a" is male

Posts: 34

Date of registration: Dec 1st 2008

  • Send private message

3

Tuesday, June 6th 2017, 9:28pm

Hallo Tanja,
schön, dass Du dich dieser Lok annimst. Selbst bin ich nicht auf der Spielplatzlok herumgeklettert, bin aber mehrmals mit dem Fahrrad daran vorbeigefahren. Um so mehr freue ich mich darüber, dass die Eisenbahnfreunde Witten die Lok jetzt wieder aufbauen. In den nächsten Tagen dürfte das Fahrwerk wieder mit dem Kessel verbunden werden. Infos gibt es hier: Eisenbahnfreunde Witten Ich betätige mich im Moment nur virtuell mit Modellbau und habe 2015 einmal angefangen ein sketchup Modell dieser Lokomotive zu erstellen. Leider noch nicht ganz vollendet. Das Antriebsgestänge z. B ist noch nicht vollständig. Hier einmal ein Bild.



Grüße aus Mölln
Martin Rüggeberg

Tanja1966

Unregistered

4

Tuesday, June 6th 2017, 9:56pm

Hallo Tanja,

viel Spaß und RErfolg beim bauern dieser schön kleinen Lol

Besonderrs freuie ich mich aber, dass durch Dich die Sparte der Einbahner Zuwachs bekommen hat,

Herzliche Grüße von Albrecht Pirling
Hallo Albrecht,
vielen dank das es dich freut.Um ehrlich zu sein,ich mochte schon immer Loks.Hab so ein paar Pläne anne Wand und vielleicht schaff ich ja ein paar davon.


@ Martin, danke,die Infos sind mir bekannt und verfolge diese auch.Hab mir von der Restauration einiges ausgedruckt,das ich so gut wie genau dem Original mithalten kann.
Kessel und die Wassertanks sind ja mittlerweile in Bismark angekommen und der Rahmen soweit fertig das er gedreht werden kann.Mal gespannt wie es weiter geht.



Gruß
Tanja

Tanja1966

Unregistered

5

Friday, June 9th 2017, 8:28pm

guten Abend zusammen,

die vier Räder habe ich soweit fertig.
Die Achsen fertige ich aus Karton und auf Länge gesägten Schaschlikspieß.Fünf mal umrollt,so habe ich den Achsdurchmesser,das sich die Räder später problemlos drehen können.















Morgen werd ich den zweiten Radsatz fertig machen und dann fange ich an mit dem ganzen Gestänge.


Gruß
Tanja

Tanja1966

Unregistered

6

Monday, June 12th 2017, 1:06pm

so,die Räder sind nun fertig







hab dann angefangen mit den Kuppelstangen (is das der richtige Begriff? )
Die bestehen aus vier Teilen.Also habe die viermal ausgeschnitten um eine Stange zu bekommen.








so,die erste Stange mal probeweise dran gesetzt.





weiter gehts mit den ganzen Stangen & Co,bevor ich mit dem Aufbau beginne.


Gruß
Tanja

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Michael Kirchgäßner (12.06.2017)

  • "Reinhard Fabisch" is male

Posts: 3,126

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

7

Monday, June 12th 2017, 5:46pm

Hi Tanja...
Auf das Gestänge bin ich aber jetzt schon gespannt.
Gruß, Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Posten68a

Trainee

  • "Posten68a" is male

Posts: 34

Date of registration: Dec 1st 2008

  • Send private message

8

Monday, June 12th 2017, 6:57pm

Kuppelstangen (is das der richtige Begriff? )


Hallo Tanja,
Kuppelstange ist der richtige Begriff. Alle Stangen zusammen bezeichnet man auch als äußere Steuerung. Die Bezeichnung der einzelnen Teile der Heusinger-Steuerung kannst Du folgenden Link entnehmen:
Heusinger-Steuerung
Grüße aus Mölln :)
Martin Rüggeberg

Albrecht Pirling

Intermediate

Posts: 136

Date of registration: Aug 5th 2011

  • Send private message

9

Tuesday, June 13th 2017, 11:06am

Lok 1 Friedrich

Hallo Tnaja,

es geht ja gut voron. Mich erstaunt etwas, dass bei diesem kurzen Radstand und den langen Überhängen vorne und hinten die Lok nicht ins schaukeln kommt. Zumindest kann sie enge Kurvenradien durchfahren.

Herzliche Grüße, Albrecht

  • "Frank Kelle" is male

Posts: 1,098

Date of registration: Oct 18th 2005

Occupation: Selbstständig

  • Send private message

10

Tuesday, June 13th 2017, 8:02pm

Moin Tanja!
Das Projekt gefällt mir wirklich, habe ich von der kleinen Lok doch leider erst erfahren, als Sie abgeholt wurde.. und das mir als Gevelsberger...

Tanja1966

Unregistered

11

Tuesday, June 13th 2017, 8:49pm

Danke erstmal für eure schönen Kommentare.
Mir macht die kleine Lok Spass.Ist schon ne Menge Arbeit alles auf Tonkarton aufzuzeichnen und dann auszuschneiden,aber so langsam wächst sie.

Ja Frank,also als Gevelsberger ist es schon traurig das das du erst von der Lok erfahren hast als sie abgeholt wurde. :D


so,mal ein kleiner Hinweis,den man bei den EF Witten und auf FB sieht:





Die Vermählung Rahmen mit Kessel :thumbsup:




Ic muss mich echt ran halten,das ich das Gestänge fertig bekomme und dann anfange den Kessel zu bauen.Aber ich werde bestimmt etwas hinterher hinken und es bestimmt nicht Zeitgleich schaffen beim Modell die Vermählung zu bewerkstelligen.Aber mal schauen.
Wäre natürlich super :rolleyes:




Gruß
Tanja

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Frank Kelle (13.06.2017)

  • "modellschiff" is male

Posts: 12,336

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

12

Wednesday, June 14th 2017, 10:57am

Hallo Tanja,
von Eisenbahnen verstehe ish nicht sehr viel. Aber das Modell macht einen sehr guten Eindruck und ich habe einiges aus den Beiträgen gelernt. Weiterhin vielen Erfolg.
Ulrich

Tanja1966

Unregistered

13

Thursday, June 15th 2017, 7:29pm

weiter gehts ^^

Die Treibstange habe ich wieder aus vier Teilen geschnitten und zu einer zusammen gefügt








weiter gings mit dem Bau des kreuzkopfes.Den habe ich aus einem vierkant und vorderer und hinterer Abdeckung gebastelt und aus einem Schaschlikspieß die Gleitbahn geformt.Auch die untere Kolbenstange ist ein Stück Schaschlikspieß.











Bis jetzt ist alles so wie ich mir das vorgestellt habe und alles beweglich.Ist nur ne Mordsarbeit,die Kleinteile zu schneiden und so hin zu bekommen das sich alles bewegt.
Mache also erst die rechte Seite fertig,bevor die linke dran kommt und wenn das alles soweit fertig ist,werd ich mal ein kleines Updatevideo zaubern,in der Hoffnung das ich alles richtig gemacht habe und alles in Bewegung ist.

Wenn ich so gut voran komme,kann es vielleicht sein,das ich den rahmen mit Bodenplatte bis ende des Monats fertig bekomme und mir dann eine Woche Zeit bleibt um den Kessel zu bauen und zeitgleich zum Original die Vermählung praktiziere. :thumbsup:




Gruß
Tanja

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Frank Kelle (17.06.2017)

Tanja1966

Unregistered

14

Sunday, June 18th 2017, 1:07pm

weiter geht mit drei kleinen Anbauteilen der Heusinger Steuerung.

Doppelt geklebt ist das Silbertonkarton und zurecht geschnitten für die Teile Voreilhebel und Lenkerstange.

Aus dem Stück Schaschlikspieß habe ich die Schieberstange gefertigt.





Voreilhebel - Lenkerstange - Schieberstange





und hier angebaut.Habe dafür Kupferdraht genommen ,welches ich aus dem Antennenkabel genommen habe,damit das Gestänge beweglich ist.








man sieht,es ist beweglich.
Die anderen Kleinteile muss ich auch noch fertigen,dann habe ich die erste Seite soweit fertig.

Gruß
Tanja

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Gustav (18.06.2017), ju52-menden (18.06.2017)

Tanja1966

Unregistered

15

Monday, June 19th 2017, 5:47pm

heut mal keine Bilder,da ich noch am rumfummeln bin wie ich das bewerkstellige mit den restlichen Kleinkram.

Zu fertigen sind noch Schwinge,Schwingenstange,Schieberschubstange und Gegenkurbel.Das ganze muss ja nun auch beweglich gehalten werden und die Anbauteile wo die beweglichen teile dran müssen sind ja auch nicht mal so groß.Da muss ich aufpassen,das das ja richtig hin haut,sonst machts einmal zupp und dann wars das mit der Beweglichkeit.

Selbst das Wetter macht einen zu schaffen und man verliert die Geduld so allmählich.
Denke mal das ich doch für die ganze Heusinger Steuerung,die ja auch aufe linke Seite noch gemacht werden muss,Nachtschichten einlegen werde und mich mal dran begebe die beiden Wassertanks und den Kessel zu bauen,sind ja große Teile.Mal sehen obs heut Abend klappt,das ich schon mal ein Fortschritt wieder vermelden kann.


Bis dahin und jetzt ersma ne Runde kaltes in mir kippen oder ein leckres Eis 8o




Gruß
Tanja

Tanja1966

Unregistered

16

Tuesday, June 20th 2017, 9:11am

moin moin zusammen,

soo,hab gestern noch den rechten Wassertank angefangen.

Die Einzelteile





innen habe ich Verstärkungen eingeklebt





Wassertank zusammen gesetzt









Einfüllstutzen






Aufstiege






der Rechte Tank ist nun fertig und der zweite ist in Arbeit.



Gruß
Tanja

Tanja1966

Unregistered

17

Wednesday, June 21st 2017, 7:12pm

so,der Hitze zum trotze,die beiden Wassertanks sind fertig und mal zur Probe aufgesetzt











und mit dem Kessel habe ich auch schon angefangen.Der kern besteht aus einem Stück Abflussrohr.Hab da noch einige von,da ich mir mal so ein Set im Baumarkt gekauft hatte für unter die Spüle.Durchmesser passt sehr gut dafür.
Hab das Rohr dann mit Tonkarton umwickelt und mit Sekundenkleber verklebt.






morgen solls noch wärmer werden :thumbdown: :cursing:


na ja,mal sehen wie ich das alles bewerkstelligen werde.




Gruß
Tanja

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Gustav (21.06.2017)

Tanja1966

Unregistered

18

Saturday, June 24th 2017, 6:10pm

weiter gehts 8o

Der langkessel hat jetzt die Verbrennungskammer verpasst bekommen.
Rost und Aschekasten bau ich an,wenn das ganze aufem Rahmen fest vereint ist.





nochmal eine Stellprobe







Feuertür und Ausrüstung werden später erfolgen.


Der Dom ist fertig.Habe die Kuppel aus einem runden Stück gefertigt.Auf eine Seite etwas befeuchtet und dann mit sanftem Druck solange auf einem Radiergummi geformt bis die in Form war und dann mit dem Ring verklebt.




Danach wurde das ganze aufem Kessel platziert.





Weitere Teile wie der Sanddom,Pfeiffe und Schornstein werden folgen.


Bis denne

Gruß
Tanja

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Suncat (24.06.2017)

Suncat

Professional

  • "Suncat" is male

Posts: 357

Date of registration: Aug 9th 2014

  • Send private message

19

Saturday, June 24th 2017, 8:25pm

Hallo Tanja,
deine Lok sieht sehr gut aus ! Dazu die ganzen Infos und Bilder , macht richtig Spass deinen Baubericht zu lesen. Bitte weiter so . :thumbsup:

Tanja1966

Unregistered

20

Sunday, June 25th 2017, 2:40pm

Hallo Tanja,
deine Lok sieht sehr gut aus ! Dazu die ganzen Infos und Bilder , macht richtig Spass deinen Baubericht zu lesen. Bitte weiter so . :thumbsup:



Hallo ihr Zwei,
vielen Dank,werd mir Mühe geben und die einzelnen Fachbegriffe zu lernen und diese dann hier zu den Einzelteilen schreiben.Bislang kannte ich nur Kupplungsstangen,Sanddom Domdeckel,Rauchkammer und ein paar andere.Bei den Dampfloks gehts ja soweit,bei Dieselloks wirds schon etwas schwieriger und bei E-Loks,hab ich in Physik gepennt,mag eh kein Elektricktrick :D :D :D


Gruß
Tanja

Tanja1966

Unregistered

21

Wednesday, June 28th 2017, 1:51pm

sooo,da isse widdaaaaa :D :D :D

bin doch schrecklich,woll ? Hab die Hochzeit ohne Trauzeugen und Torte vollzogen einfach. :whistling: :whistling: :whistling:

Hab den Kessel drauf gemacht,damits mal etwas weiter geht.Am Wochenende widme ich aber ganz damit die restlichen Gestänge anzubringen.

Beide Wassertanks haben nun ihren festen Platz und die Bodenbleche für den Führerstand und vorne am Rahmen unter der Rauchkammer aufgeklebt.
Danach dann den Rauchkammerträger gefertigt und aufgeklebt und dann den ganzen Kessel aufgesetzt.















so,werd nun noch etwas Kleinkram basteln und am Wochenende das Gestänge fertig machen und mal sehen das ich vorn und hinten am Rahmen die Trägerplatten für die Puffer dran bekomme.


Gruß
Tanja

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Reinhard Fabisch (28.06.2017), Suncat (28.06.2017), Frank Kelle (29.06.2017), hallifly (09.07.2017)

Posten68a

Trainee

  • "Posten68a" is male

Posts: 34

Date of registration: Dec 1st 2008

  • Send private message

22

Sunday, July 9th 2017, 1:16pm

Hochzeit

Hallo zusammen,
die Eisenbahnfreunde haben nachgezogen: Die Hochzeit ist vollbracht. Kessel und Rahmen sind wieder vereint und Friedrich steht wieder auf eigenen Rädern. :thumbup:
link1
link2
Ähnlichkeiten mit Tanjas Modell sind wohl gewollt ;-)
Grüße aus Mölln
Martin Rüggeberg

Hinweis:
Eventuell muss man nach dem Anklicken des ersten Links noch einmal auf "forenread xxxxxx" klicken. Oben im blau unterlegtem Feld.
Der zweite Link kann auch ohne Facebookanmeldung eingesehen werden.

Albrecht Pirling

Intermediate

Posts: 136

Date of registration: Aug 5th 2011

  • Send private message

23

Sunday, July 9th 2017, 9:44pm

Lok 1 Friedrich

Hallo Tanja,

Du bist ja ordentlich weitergekommen. Und die Bauweise mit Tonkarton finde ich sehr interessant.Leider kann man einige Einzelheiten auf den Fotos nicht gut erkennen. Gegenlicht ist bei schwarzen Modellen sehr schwierig. Leider kommt eben manchmal das erforderliche Licht aus der falschen Richtung, oder man kann kaum die Kamera vom Fenster her plazieren.

Herzliche Grüße, Albrecht

Hallo Martin, vielen Dank für die Fotos der Vergleichslok. Im Prinzip steckt in so einer Kleinen Lok genauso viel Technik und Wissen wie in einer grossen. Man kann nur staunen!

Herzliche Grüße von Albrecht

Tanja1966

Unregistered

24

Monday, July 10th 2017, 3:41pm

Hallo Martin,ja der Kessel is drauf jetzt,muss aber sagen,das ich mir das anders vorgestellt hatte,wenn man so die Bilder mal betrachtet.
vielleicht bin ich zu verwöhnt was den Zusammenbau von Loks betrifft (hab wohl zuviel Videos geschaut wie Dampfloks im Ausbesserungswerk sind :D :D :D )..


Nun muss ich leider warten bis die weiter machen und ich neues Bildmaterial sehe was jetzt nun noch alles angebaut wird und an welcher Stelle.
Somit ruht dann auch erstmal der Bau hier.Aber kann sich ja nur um Wochen hinziehen ^^ .




Hallo Albrecht,ja,da gebe ich dir Recht,ich versuch mal bessere Bilder hin zu bekommen.Hab leider neues Handy und probiere immer noch mit der Kamera,die nicht so will wie ich das möchte.


Wird glaub ich dochbmal Zeit,mal zu überlegen ob ich mir wieder eine Canon eos 1100d hole.Da komm ich besser mit zurecht als mit so nen Handy.




Gruß
Tanja

Posten68a

Trainee

  • "Posten68a" is male

Posts: 34

Date of registration: Dec 1st 2008

  • Send private message

25

Monday, July 10th 2017, 8:10pm

Hallo Tanja,
wahrscheinlich kennst Du dieses Foto von der Seite der Eisenbahnfreunde Witten. Das Foto zeigt Friedrich in seinem alten Revier in Hagen Haspe.
Friedrich
So viel wird wohl nicht mehr angebaut werden. Zur Zeit fehlen noch die Kesselverkleidung, (ein dünner Blechmantel evtl. mit Isoliermaterial mit ca 4-5cm Abstand zum Kessel), die Dampfdomverkleidung und der Sandkasten. Weiter fehlen noch die Kesselspeiseventile (je 1 pro Seite), die beiden Sicherheitsventile (vor dem Führerhaus zu sehen), eine Dampfpfeife (an der Frontseite des Führerhauses angebracht) und diverse Griffstangen. Nicht direkt sichtbar sind die Armaturen im Führerhaus. Die Lok hat übrigens nie die in Deiner Vorlagezeichnung vorne rechts gezeichnete Wasserpumpe. Das bauen der genannten Teile in Karton wird natürlich Zeit kosten. Auf die Kesselverkleidung kannst Du verzichten, da du ja den Kesselduchmesser wahrscheinlich nach der Zeichnung bemessen hast. Der eigendliche Kessel ist da nicht sichtbar. Eine Glocke ist auf dem Foto nicht sichtbar, die Eisenbahnfreunde Witten haben aber zu Beginn der Aufarbeitung nach einer Glocke als Spende gefragt.

ich bin auf jeden Fall auf den Baufortschritt gepannt.
Grüße aus Mölln
Martin

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Classic (10.07.2017)

Tanja1966

Unregistered

26

Tuesday, July 11th 2017, 9:27am

Hallo Martin,

ja das Foto habe ich auch aufem PC,auch zwei von Gevelsberg,wo sie am Spielplatz stand und die Bilder aus Plettenberg,bzw alles was die EFW an Bildern hat darüber.Alles gespeichert aufem PC ^^


Das die Zeichnung nicht mit der Lok übereinstimmt,das weiß ich.Ich halte mich eh an den Zeitraum der letzten Tage bevor sie aufem Spielplatz kam.
Denke mal das wird der Originalzustand sein,als sie noch als Werkslok tätig war.Was die Amaturen angeht,da warte ich solange mit,bis die EFW soweit ist und Bilder einstellt,da bin ich dann auf der sicheren Seite.


Also alles was an der Lok war,wo es war und was,werd ich schon hinbekommen.Ist ja so gesehen nicht die erste Lok die ich baue. ^^




Gruß
Tanja

Posten68a

Trainee

  • "Posten68a" is male

Posts: 34

Date of registration: Dec 1st 2008

  • Send private message

27

Friday, October 6th 2017, 10:46am

Hallo Tanja,

vom Vorbild Deines Modells gibt es Neuigkeiten. Die "großen" Arbeiten sind weitgehend abgeschlossen und die Lok wird in den Bahnhof Witten einziehen. Dort werden dann die "Kleinigkeiten" erledigt. Vielleicht hat ja einer der Mitleser aus der Region Interesse sich den Einzug anzusehen. Für mich ist die Anfahrt (4 Std) leider zu weit.

Grüße aus Mölln
Martin Rüggeberg

Tanja1966

Unregistered

28

Saturday, October 7th 2017, 7:31am

moin Martin,

ich bin bestens informiert über die Aktivitäten bezüglich Friedrich :D
Leider werd ich nicht anwesend sein,da an diesem Tag der Umzug ist und den Stress tu ich mir nicht an und fahr noch nach Witten.Die Lok läuft ja nicht weg :D




Gruß
Tanja

  • "Frank Kelle" is male

Posts: 1,098

Date of registration: Oct 18th 2005

Occupation: Selbstständig

  • Send private message

29

Monday, October 16th 2017, 7:56pm

Sicherlich bekannt - die Lok ist in Witten eingetroffen:

https://www.waz.de/staedte/witten/dampfl…d212230447.html

Am Freitag hatte ich keine Zeit - aber heute musste ich einfach hin. Dem Bahnhof sieht man am Eingang noch an, was geschehen ist (Bild 1).
Leider ist im Moment noch ein Bauzaun um die Maschine gezogen, Sie steht daher ziemlich fotounfreundlich. (Bild 2-3)
Aber - die Digicam durch die Gitterstäbe gefädelt und am Handgelenk dabei gesichert - geht es dann doch....

Ob die noch fehlenden Teile noch folgen werden, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen - aber ich fahr sicher wieder mal hin, um die kleine Exil-Gevelsbergerin zu besuchen...
Frank Kelle has attached the following images:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg

  • "Frank Kelle" is male

Posts: 1,098

Date of registration: Oct 18th 2005

Occupation: Selbstständig

  • Send private message

30

Monday, October 16th 2017, 7:59pm

Ich wusste doch.. die kennst Du..

2006 in Herscheid auf der dortigen Museumsbahn am Köbbinghauser Hammer habe ich die Lok schon einmal fotografiert.
Frank Kelle has attached the following images:
  • 5lok10.jpg
  • 713.jpg
  • 811.jpg

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks