This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Nicky

Trainee

  • "Nicky" is male
  • "Nicky" started this thread

Posts: 92

Date of registration: Sep 20th 2006

Occupation: Schüler

  • Send private message

1

Thursday, December 14th 2006, 6:09pm

Linealproblem

Hallo,

Ich habe ein Problem mit meinem Lineal. Und zwar rutscht es manchmal weg, wenn ich etwas schneiden will. Ich benutze im Moment ein einfach Geodreieck aus Plastik. Ich habe mir schon überlegt, ein hier häufig empfohlenes Stahllineal zu kaufen. Liegt das mit dem abrutschen am Material und ist das bei einem Lineal aus Stahl anders ?Oder hat es andere Vorteile ? Und hat es auch Nachteile ?

mfg Nicky

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • "Wolfgang Pesek" is male

Posts: 3,878

Date of registration: Oct 6th 2006

Occupation: EDV-Fuzzi

  • Send private message

2

Thursday, December 14th 2006, 6:17pm

Hallo Nicky,

ich benutze ein 30cm Lineal aus Stahl welches auf der Unterseite eine dünne Schicht Moosgummi trägt.
Damit gibts bei vernünftigen Druck von oben auf das Lineal kein verrutschen.

Ich hab es hier in Österreich bei PAGRO erstanden und es hat grad mal 4 Euro gekostet..

lg,

woppy73
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

ramatoto

Professional

  • "ramatoto" is male

Posts: 776

Date of registration: Jun 15th 2005

Occupation: Hausmeister

  • Send private message

3

Thursday, December 14th 2006, 7:04pm

Hallo Nicky,

ich würde Dir auf jedem Fall zu einem Stahllineal raten. Anfangs habe ich auch ein Geodreieck verwendet, doch nach einiger Zeit merkst Du, daß die Schitte ungenau werden. Liegt daran, daß die Klinge bei jedem Schnitt etwas vom Kunststoff mitnimmt (ist ja weicher als die Klinge)

Das mit dem Wegrutschen hängt natürlich von der Schnittlänge ab, je länger, umso größer das Risiko des wegrutschens. Meine Erfahrung: lange Schnitte lieber nicht Full Speed, lieber langsamer, und mit der anderen Hand am Lineal nachfassen und andrücken.
Gruß aus Würzburg

Ralf




Lieber eine Stunde vor dem Modell meditiert, als gar nichts getan!!:D

Tommys PaperCity

Professional

  • "Tommys PaperCity" is male

Posts: 1,175

Date of registration: Feb 10th 2006

Occupation: bin mein eigener Chef

  • Send private message

4

Thursday, December 14th 2006, 7:56pm

Hallo Nicky, nagels doch einfach an...... :D

Nein, ernsthaft,ich benutze ebenfalls ein einfaches Stahllineal,wo eine Seite abgeschrägt ist.Kein verrutschen oder ähnliches. Und für meine Dioramen must ich schon jede Menge schneiden....Tommy
Was wäre ein Leben ohne Kartonbau---eben eines ohne...

Grautvornix

Intermediate

  • "Grautvornix" is male

Posts: 200

Date of registration: Dec 7th 2004

  • Send private message

5

Thursday, December 14th 2006, 11:17pm

Moin Moin,

also Ich VERBRAUCHE zum Schneiden immer noch die kleinen Geodreiecke.
Ich kann duch Stahl so schlecht durchgucken wo genau man auf der Linie zum schneiden ist. Aussderdem ist es handlicher als das 30cm Stahlilineal, geschweige von 50cm.

Wenn ich mich nicht taeusche bekommt man fuer den Preis eines Geodreick so ca. 2 cm Stahllineal.
Den Luxus leiste ich mir. :]

Gruss und frohes Schaffen
Grautvornix
aktueller Bau "XXX"
-------------------------------------------------
Wieder auf Reede: "USS INDIANAPOLIS"
Auch auf Reede "CTS Hamburg Express" B&V 1972 1:250
Fertig: "BKM 102", "Bruno Illing", "Finkenwerder", "OPDR Lisboa"

Papiertiger

Professional

  • "Papiertiger" is male

Posts: 830

Date of registration: Mar 30th 2004

Occupation: Diplom-Ingenieur, ausgemustert

  • Send private message

6

Friday, December 15th 2006, 12:24am

Hallo miteinander,

tja, (Kunststoff-)Lineal und (Stahl-)Skalpellklinge vertragen sich auf die Dauer nicht!! Das Lineal 'franst aus'.

Ich habe inzwischen Stahllineale in den Längen 50 cm, 30 cm, 15 cm und sogar 10 cm, wovon das kürzeste die längste Verwendung findet, bei Kleinteilen. Seither sind alle Schitte gerade! Die kleinen Lineale habe ich mir auf Hobbymessen zugelegt, waren aber nicht teuer (persönliche Einschätzung), sind dafür aber sehr haltbar. Im Versand kann man sie beim Modellzubehörhandel wie 'RaiRo' beziehen.

Noch ein Tipp zum Schneiden: Damit der Karton nicht verrutscht (zum Beispiel beim Schneiden schmaler Streifen) immer die Seite mit dem meisten Karton (Volumen) neben dem Schnitt unter das Lineal legen.

Quoted

Ich kann duch Stahl so schlecht durchgucken wo genau man auf der Linie zum schneiden ist.

Für einen senkrechten Schnitt wird die Schneide einer symmetrisch keilförmig angeschliffenen Klinge immer mit Abstand zur Führung verlaufen, also Millimeterbruchteile neben der Linealkante. Da sieht das menschliche Auge auch neben dem Stahllineal die Linie.

Mit lieben Grüßen
Friedrich
Fülle Deine Tage mit Leben und nicht Dein Leben mit Tagen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Papiertiger" (Dec 15th 2006, 7:32am)


René Pinos

3,1415926535....

  • "René Pinos" is male

Posts: 6,807

Date of registration: Nov 6th 2005

Occupation: Indschinör

  • Send private message

7

Friday, December 15th 2006, 12:37am

Japan Spachtel

Hallo Nicky,

Ich habe zuerst ein 200 mm Alu Linieal verwendet, das war nach einem Jahr "Flitzebogen", hab dann übergangsweise mit einem 300 mm Schlosser Stahllineal gearbeitet. Das läßt sich aber nur schlecht fixieren und letztendlich bin ich auf einfache Japan Spachtel umgestiegen. Meines ist 100x100 mm, hat einen roten Plastikgriff und das Stahlblatt ist 0,3 mm dick. Selbst Miniteile können bei entsprechendem Druck sicher gehalten werden. Die Dinger kosten als Set im Baumarkt manchmal nur wenige Euronen.

Servus
René
Weise ist, wer mehr Träume hat, als ihm die Realität zerstören kann. [indianisches Sprichwort]

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • "waltair" is male

Posts: 4,534

Date of registration: Jun 20th 2005

Occupation: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Send private message

8

Friday, December 15th 2006, 7:41am

hallo!

ich war auch lange in der plastiklinealfraktion, hab mir aber inzwischen ein 30er und ein 15er stahllineal gekauft.

die plastikdinger haben an der unterseite durchwegs tuschenoppen (kein mensch verwendet mehr tuschestifte zum zeichnen, wozu dann die noppen?) dadurch kann man das lineal nicht richtig fixieren und das ganze rutscht speziell bei langen schnitten weg. meist so, dass man in den teil hineinschneidet. das wars dann mit sauber bauen.

weiters werden die lineale mit der zeit "kurvig". meistens zur mitte hin und ein gerader schnitt ist unmöglich.

deshalb sind stahllineale ideal. da gibts kein verrutschen. sie bekommen auch keine kanten oder werden beschädigt.

grüsse
walter
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • "waltair" is male

Posts: 4,534

Date of registration: Jun 20th 2005

Occupation: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Send private message

9

Friday, December 15th 2006, 8:35am

Quoted

Original von Jörg Schulze
Billiges Schreibmaterial versaut einfach die Handschrift auf Dauer....


da hab ich aber jede menge billiges zeugs in den letzten jahren benutzt :) meine schrift ist sicher schwerer zu entziffern als die ägyptischen hyroglyphen :)

aber füllfedern haben schon was - da geb ich dir recht.

grüsse
walter
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

FRITZKARTON

Professional

  • "FRITZKARTON" is male

Posts: 970

Date of registration: Dec 16th 2005

Occupation: fast Rentner

  • Send private message

10

Friday, December 15th 2006, 9:36am

Hallo Waltair.
Wie!? Ich benutze immer noch für meine ganzen Zeichnungen Lineal, Dreiek und Tuschestifte. Ich kann leider noch nicht so gut mit dem Computer umgehen, deshalb sind meine Zeichenutensilie immernoch die oben beschriebenen Dinge und außerdem bin ich so firm, dass ich Zeitmäßig auch nicht viel langsamer bin,als mit dem Computer.
Also, nichts gegen Lineäl und Dreieck sagen!! :D :D

Fritz
Es geht noch größer!!! Ich liebe 1:50!!!
USS INDIANAPOLIS; Vorbereitungen für die erste große Ausstellung
Ab ???? wird die Indi mit in der Ausstellung in Flensburg sein!

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks