This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Ulli+Peter" started this thread

Posts: 520

Date of registration: Jan 25th 2015

Occupation: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Send private message

1

Sunday, August 21st 2016, 12:09pm

Kranschiff Hartmut Riedemann

Moin, Moin

Nachdem ich von Robi den Lasercut-Satz bekommen habe, (vielen Dank nochmals dafür!) habe ich mich - wie viele andere sicher auch - an den schönen Baubogen der Kranschute bzw. des Kranschiffes "Hartmut Riedemann" gemacht.
Ein sehr exact konstruierter, passgenauer Bogen, der trotz vieler bereits vorhandener Details noch zu einigen Zurüstteilen nach eigenem Geschmack einläd.

Der Bogen ist ein kostenloser Download - hier im Forum. Es wurde aufgefordert - in Memoriam des Konstrukteurs Hartmut Riedemann - Bilder fertiger Modelle einzustellen, was ich hiermit tuen möchte

Das Modell ist gebaut, wie es der Bogen vorsieht - bis auf einige geöffnete Türen, ausgeschnittene Fenster beim Kran und Aufbau, Steuerpult im Steuerhaus.

Zurüstteile bei meiner Version sind:
- Baggerschaufel
- 2 Paletten mit Ersatzteilen
- Holzkiste
- 2 Abraummulden

Da es Bauberichte aus früheren Jahren genügend gibt und auch die als Download vorhandene Baubeschreibung sehr umfangreich und mit vielen Bildern versehen ist, verzichte ich auf einen eigenen Bericht.

Was würde ich beim nächsten Mal anders machen?

1. Noch sorgfältiger bauen - man ist ja nie zufrieden.
2. Die Seile des Krans nicht aus den Lasercutteilen machen, sondern die Version mit echtem Faden bzw. Wonderwire wählen.
Die "Seile" des Lasercuts sind in der für den Flaschenzug erforderlichen Menge doch sehr dick.





Danke nochmal für das tolle Modell und den Lasercut.

Peter

11 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dirk Göttsch (21.08.2016), Helmut B. (21.08.2016), Andi Rüegg (21.08.2016), Rainer A (21.08.2016), bauerm (21.08.2016), sulu007 (21.08.2016), HolSchu (21.08.2016), Reinhard Lachmann (21.08.2016), Frank Kelle (22.08.2016), hallifly (22.08.2016), Werner (23.08.2016)

  • "Robert Hoffmann" is male

Posts: 5,574

Date of registration: Oct 19th 2005

  • Send private message

2

Sunday, August 21st 2016, 12:49pm

Hallo Peter,

deine Umsetzung gefällt mir sehr gut, insbesondere durch die Ergänzungen kommt Leben in die Bude. Schön, das auch der Lasercut geholfen hat.


Für alle Interessenten des Lasercuts: Es war eine Auflage über Lasercut Hofmann angefertigt worden und über Manfred Krüger vertrieben. Die Auflage ist seitens Manfred vergriffen, jedoch kann eine Anfrage bei Lasercut Hofmann eventuell weiterhelfen. Der damalige Ätzsatz wurde nur auf Vorbestellung hergestellt und ist nicht mehr erhältlich, eine Neuauflage wird nicht kommen.

Liebe Grüße
Robi

P.S. sehe ich Euch Beide im November in Monnem? Im September schaffe ich es leider nicht.
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

  • "Reinhard Lachmann" is male

Posts: 152

Date of registration: Oct 2nd 2006

  • Send private message

3

Sunday, August 21st 2016, 11:57pm

Ich möchte noch kurz daran erinnern, dass der Flaschenzug so konstruiert wurde, dass der Kranarm auf dem Stützbock aufliegt - also sich das Schiff in Transportstellung befindet.
Durch Verkürzen des Flaschenzugs stehen die beiden Stangen mit der Oberflasche für das Ausleger-Hubseil dann mehr in der Senkrechten und der Arm kommt dann in Arbeitsstellung. Die Stange mit den Navi-Lichtern am Bagger-Gegengewicht entfällt dann. Eine Seiltrommel hebt über den Flaschenzug den Arm. Bei Greiferbetrieb ist es nötig von den beiden anderen Trommeln je ein oder zwei (Vierseilgreifer) Seile zur Auslegerspitze zu führen.
Grüße Reinhard

  • "Ulli+Peter" started this thread

Posts: 520

Date of registration: Jan 25th 2015

Occupation: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Send private message

4

Monday, August 22nd 2016, 8:16am

Moin, Moin,

Jetzt haben mich die Fachleute direkt erwischt. Danke für die Hinweise.

Da mir ein selbstgebauter Flaschenzug nicht geheuer war - man kennt seine Grenzen - und die Lasercutteile so gut aussahen, habe ich ein wenig improvisiert:
Da ich den Flaschenzug nicht kürzen wollte, hab ich den Arm des Mittelauslegers leicht verlängert und dadurch den Gittermast angehoben.
Dies verändert natürlich die Position der Oberflasche.

Die Seilführung passt aber: ein Seil zum Heben und Senken und ein weiteres direkt zum Greifer sind montiert
Alle 3 Trommeln sind belegt.

Das Navi-Licht kann ich wieder abnehmen. Frage: wo bleibt das Teil während des Kranbetriebes?

Dennoch finde ich: ein toller Baubogen - ein schönes Modell.

Peter

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks